Adrian Canis Die Lourdes-Formel

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(18)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Lourdes-Formel“ von Adrian Canis

Der Chemiker Dr. Rick Roth bekommt von einem Schulfreund ein Päckchen mit berauschenden Substanzen zugeschickt und kann zuerst nicht glauben, woher diese stammen sollen. Nach einem Selbstversuch sowie einem nächtlichen Ausflug zu einer rätselhaften Säule in der Domkrypta beschließt Rick jedoch, zusammen mit seinem Freund die Hintergründe zu untersuchen. Ihre Nachforschungen entwickeln sich zu einem gefährlichen Abenteuer, bei dem ein ehemaliger Kollege von Rick ums Leben kommt. Als eine mysteriöse Schönheit ihn um Hilfe bittet, steckt Rick bereits tief in einer Verschwörung, deren Ausmaß er nicht einmal erahnen kann …

Absolutes Top-Debüt. Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen will.

— SaintGermain
SaintGermain

Ein spannendes Buch, mit ungeahnten Wendungen, empfehlenswert

— sabine399
sabine399

Eine Droge ist die letzte Hoffnung für den Machtaufstieg der Kirche!

— kassandra1010
kassandra1010

Spannender Thriller zwischen Naturwissenschaft und Kirche

— Katharina99
Katharina99

Spannend - von der ersten bis zur letzten Seite! Tolle Geschichte, kann ich bedenkenlos empfehlen...

— merlin78
merlin78

Ein rasanter Thriller, bei dem nie Langeweile aufkommt! Das Buch legt man so schnell nicht aus der Hand!

— Diana182
Diana182

Rasant,voller Action.genau wie ich mir einen Thriller vorstelle

— melusina74
melusina74

Sehr spannender Thriller vor kirchlichem und historischem Hintergrund

— jutscha
jutscha

Ein unglaublich beeindruckender sowie spannender Thriller, den man gelesen haben muss! Daumen hoch!!

— Losnl
Losnl

Sehr spannender Thriller. Hat mich richtig packen können!

— Schalkefan
Schalkefan

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Ein geniales Buch, welches lahm anfängt und mega aufhört

Lyreen

Harte Landung

Eine Ermittlerin mit Persönlichkeit, sowie eine perfekte Mischung zwischen Ermittlungen und Alltag. Ein Krimi der besonderen Art!

catly

Die sieben Farben des Blutes

Spannender Thriller mit leichten Schwächen

ech

Corruption

Schneller, harter Milieu Thriller - Macht Lust auf mehr von Winslow

RolandKa

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Top-Debüt

    Die Lourdes-Formel
    SaintGermain

    SaintGermain

    23. October 2016 um 13:49

    Das Cover ist ein totaler Hingucker und macht sofort Lust auf das Buch.Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, Orte und Protagonisten werden sehr gut in Szene gesetzt.Die Geschichte an sich ist voller überraschender Wendungen und ein absoluter Page-Turner.Der Spannungsbogen ist das ganze Buch über stark gespannt.Das Buch wirkt hervorragend recherchiert.Die Informationen kommen Stück für Stück ans Tageslicht, die ganze Geschichte wirkt absolut plausibel und nachvollziehbar.Fazit: Absolutes Top-Debüt. Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen will.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Lourdes-Formel" von Adrian Canis

    Die Lourdes-Formel
    AdrianCanis

    AdrianCanis

    Liebe Leserinnen und Leser! Es ist soweit, zum Erscheinen meines Romans Die Lourdes-Formel startet einen Leserunde mit mir. Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und freue mich schon sehr auf den Austausch mit Euch und Eure Fragen! Um was geht es in Die Lourdes-Formel? Der Chemiker Rick Roth bekommt von einem Schulfreund ein Päckchen mit berauschenden Substanzen zugeschickt und kann zuerst nicht glauben, woher diese stammen sollen. Nach einem Selbstversuch, sowie einem nächtlichen Ausflug zu einer rätselhaften Säule in einer Domkrypta beschließt Rick jedoch, zusammen mit seinem Freund die Hintergründe zu untersuchen. Ihr Nachforschungen entwickeln sich zu einem gefährlichen Abenteuer, bei dem eine ehemaliger Kollege von Rick ums Leben kommt. Als eine mysteriöse Schönheit ihn um Hilfe bittet, steckt Rick bereits tief in einer Verschwörung, deren Ausmaß er nicht einmal erahnen kann ... Es werden 25 Printexemplare (auf Wunsch signiert) unter denen verlost, die sich bis einschließlich 18. März für die Leserunde bewerben und folgende Frage beantworten: Was könnte um Mitternacht in einer Domkirche hinter verschlossenen Türen vor sich gehen? Egal ob alltäglich, verrückt, absurd, gruselig oder komisch, schickt mir Eure Einfälle! Verlost wird am 20. März. Die Leserunde beginnt, sobald die Bücher bei Euch angekommen sind*. Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten und drücke Euch allen die Daumen. Herzlichst Euer Adrian --- * Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zum zeitnahen und aktiven Austausch in allen Abschnitten der Leserunde innerhalb 4 Wochen, sowie zum Schreiben einer Rezension nachdem Ihr das Buch gelesen habt (auf lovelybooks.de und bevorzugt auch auf Amazon.de). Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.  

    Mehr
    • 349
  • Wenn Macht und Gier den Glauben erblinden lässt....

    Die Lourdes-Formel
    kassandra1010

    kassandra1010

    20. May 2016 um 23:36

    Dr. Rick Roth erhält von seinem alten Freund Thomas aus München eine Probe einer chemischen Substanz übersandt und soll es analysieren. Als Rick im Selbstversuch vor laufender Kamera in seiner Wohnung heilige Erscheinungen hat ist ihm klar, dass dieser Stoff besser ist als LSD und jede ihm bisher bekannte Droge, die derzeit auf dem Markt ist.   Angesteckt von der fixen Idee und im Schlepptau der keltischen Priesterin begibt sich Rick mit Thomas auf die Suche nach dem Ursprung dieser Droge und in der Hoffnung dabei auch noch verschollenen Mitpriesterinnen wiederzufinden.   Doch es kommt anders als geplant und alle geraten in Gefangenschaft. Während Rick dort im Labor die Masterdroge zur vollständigen Kommerzialisierung von Lourdes fertigentwickeln soll, plant das Trio den Ausbruch und die Rettung der Pilger….   Ein Roman über die Liebe, den Glauben und die Hoffnung, dass der Glaube tatsächlich die bekannten Berge versetzten kann.

    Mehr
  • Spannender Thriller zwischen Naturwissenschaft und Kirche

    Die Lourdes-Formel
    Katharina99

    Katharina99

    07. May 2016 um 16:16

    Dr. Rick Roth, Chemiker mit ein paar eigenwilligen Charakterzügen, erhält von seinem Schulfreund Thomas ein weißes Pulver zugeschickt. Seine Analyse ergibt, dass es sich dabei um eine neue halluzinogene Droge handelt. Doch die Gefahren, die mit dem Pulver verbunden sind, sind nicht bloß medizinischer Natur. Schon bald tauchen in Ricks Recherchen Geheimbünde und die katholische Kirche auf. Und es gibt die ersten Toten.Adrian Canis hat es mit seinem Debütroman geschafft, einen Thriller vorzulegen, der im Milieu der katholischen Kirche spielt und dennoch kein Dan Brown - Abklatsch ist, sondern neue Ideen beinhaltet. Dabei hatte ich stets den Eindruck, dass sowohl bei den historischen und kirchlichen Hintergründen, als auch bei den naturwissenschaftlichen Aspekten gründlich recherchiert wurde. Lange Abhandlungen zu diesen Themen gibt es jedoch keine, die Thriller-Handlung steht klar im Vordergrund. Und je weiter diese voran schritt, desto schneller flog ich über die Seiten um zu erfahren, wie es weiter geht. Das Ende bot dann auch noch einige Überraschungen, insbesondere machten jene Elemente der Geschichte, die mir zuvor unlogisch erschienen waren, plötzlich Sinn (beispielsweise Thomas Erklärung zur Herkunft der Droge). Insgesamt empfand ich die Geschichte daher als abenteuerlich, aber letztlich doch stimmig und logisch.An den Schreibstil musste ich mich zunächst gewöhnen. Ich fühlte mich dabei bisweilen an Jussi Adler Olsen erinnert, dessen betont coolen und lässigen Schreibstil ich ebenfalls oft als zu flapsig erachte. Unnötige sprachliche Schnörksel kann man dem Autor jedenfalls nicht vorwerfen. Gleichzeitig lässt sich der Stil jedoch sehr rasch, flüssig und angenehm lesen und ich hatte mich auch rasch an die „coolen“ Sprüche des Protagonisten gewöhnt.Insgesamt ist die „Lourdes Formel“ ein äußerst spannender Thriller mit neuen und interessanten Ideen. Einmal in das Buch hineingefunden, konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Sprachlich sehe ich noch Luft nach oben, doch aufgrund der tollen Geschichte gibt es von mir dennoch 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans.

    Mehr
  • Spannend – von der ersten bis zur letzten Seite!

    Die Lourdes-Formel
    merlin78

    merlin78

    05. May 2016 um 12:29

    Als der Chemiker Rick von einem Schulfreund Thomas aus Deutschland ein Päckchen mit einem mysteriösen Pulver erhält, macht dieser sich sofort daran, den Inhaltsstoffen auf die Spur zu kommen. Mit Hilfe von Mäusen und Selbstversuchen bekommt er letztlich eine Ahnung, zu was das Material fähig ist. Als er selbst nach Deutschland reist, machen er und Thomas sich auf die Suche nach den Hintergründen der geheimnisvollen Substanz und werden schnell in ein sehr gefährliches Abenteuer verwickelt, dessen Ausgang noch vollkommen unklar ist. Nur eins ist sicher, es geht um alles oder nichts. Denn mit einem Mal stehen sie im Fokus von Geheimbünden und der Polizei und Rick weiß nicht mehr, wem er noch vertrauen kann.Über den deutschen Autoren Adrian Canis ist noch nicht viel bekannt. Nur so viel, dass er mit diesem Werk einen wahren Knüller kreiert hat, der sich so spannend liest, dass es wahrhaft schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen.Im Mittelpunkt der Erzählung steht Dr. Rick Roth, der clever und selbstsicher, aber auch mit einer nötigen Prise Humor und Wortwitz, an die Suche nach dem Mysterium herangeht. Er ist ein toller Protagonist, der realistisch und lebendig überzeugt. Seine lockere Art und Weise machen es leicht, ihn zu mögen.Ihm zur Seite stehen gleich mehrere Figuren, die alle etwas undurchsichtig sind. So lernt der Leser schnell Thomas, Ricks Schulfreund kennen. Seine Motive und Beweggründe bleiben aber zunächst noch etwas im Dunkeln und lassen nur Vermutungen zu. Ebenfalls ein wenig suspekt erscheint die hübsche Lucy, die innerhalb weniger Minuten Rick um den kleinen Finger wickelt. Doch auch hier bleiben noch viele Fragen offen, so dass es zu einer aufregenden Suche nach den Antworten kommen wird.Die Geschichte ist plausibel und nachvollziehbar aufgebaut. Autor Adrian Canis springt während seiner Erzählung ein wenig durch die Zeit. Zwischendurch werden kleine Erlebnisse aus dem 19. Jahrhundert präsentiert, dann wieder die aktuelle Geschichte. Regelmäßig werden dem Leser ein paar kleine Informations-Häppchen präsentiert, die aber nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Das hat der Schriftsteller wunderbar ausgearbeitet und bringt damit den nötigen Feinschliff in die Dramatik des Thrillers.Zusätzlich wird die Dynamik und Spannung durch relativ kurze Kapitel und regelmäßige Sprünge in der Erzählweise hochgehalten. Dadurch fliegt der Leser praktisch durch die Handlung und hat das Gefühl, hautnah am Geschehen zu sein. Spannend – von der ersten bis zur letzten Seite!Mein persönliches Fazit:Dieses Debüt hat mich wirklich überzeugt! Es liest sich ganz leicht und flott, denn die Ausdrucksweise ist angenehm und modern. Außerdem hat Adrian Canis einen herrlich lockeren Umgangston, der für ordentlich Pepp und Schwung in der Handlung sorgt. Rick Roth ist mir von Anfang an sympathisch und authentisch erschienen, weshalb es einfach war, ihn mir als Person vorzustellen. Ich habe mit ihm mit gefiebert und gebangt. Ganz besonders, nachdem bereits im Prolog feststeht, dass nicht alles genauso laufen wird, wie sich das der Chemiker vorgestellt hat.Da mich das Debüt überzeugt hat, kann ich dem Werk meine vollste Leseempfehlung aussprechen. Ich bin überzeugt davon, dass der Jungautor noch viele weitere grandiose Ideen aus dem Hut zaubern wird!

    Mehr
  • spannender Wissenschaftsthriller

    Die Lourdes-Formel
    irismaria

    irismaria

    23. April 2016 um 11:37

    „Die Lourdes Formel“ ist ein spannender Wissenschaftsthriller von Adrian Canis. Hauptfigur ist der Chemiker Dr. Rick Roth, der in den USA forscht, aber aus Bayern stammt. Er erhält von seinem Freud Thomas ein Päckchen mit einer geheimnisvollen Substanz, die er in der Freisinger Domkrypta bei der so genannten Bestiensäule entdeckt hat. Rick findet heraus, dass es eine halluzinogene Droge ist und nutzt seinen nächsten Deutschlandbesuch, die Hintergründe herauszufinden. Dadurch geraten die Freunde ins Visier eines keltischen Frauenordens und einer religiösen Gruppe, die den Wallfahrtsort Lourdes neu beleben will. es entwickelt sich eine spannende Jagd durch Europa, bei der man sich immer wieder fragt, wer Freund und wer Feind ist...„Die Lourdes Formel“ kann mir originellen Charakteren und einer interessanten Thematik aufwarten. Wechselnde Schauplätze und kurze Kapitel laden zum Weiterlesen ein. Ich kann diesen Thriller sehr empfehlen!

    Mehr
  • Verschwörung

    Die Lourdes-Formel
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    21. April 2016 um 16:00

    Der Chemiker Dr. Rick Roth ahnt nicht, was ihm bevorsteht, als er für seinen Schulfreund Thomas etwas analysieren soll. Er stellt fest, dass es sich um berauschenden Substanzen handelt. Als er bei dem Gespräch mit Thomas feststellt, dass er recht genau wusste, worum es sich handelt, ist er zunächst sauer, aber die Neugier des Wissenschaftlers ist geweckt. Gemeinsam begutachten sie den Fundort, wagen einen Selbstversuch und machen sich an weitere Ermittlungen. Das bringt sie in ungeahnte Gefahr. Die rasante Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen. Die Personen sind ausführlich und authentisch dargestellt. Rick ist Wissenschaftler ist und damit natürlich neugierig. Er muss das einfach untersuchen. Das bringt ihn in diese Geschichte hinein. Sein Schulfreund Thomas weiß genau, wie er den Wissenschaftler Rick kitzeln muss, damit der dabei ist. Aber spielt Thomas auch mit offenen Karten? Aber auch Lucy ist schwer zu durchschauen. Es gibt Hinweise, die auf die Marienerscheinung in Lourdes zeigen und so bringen die Ermittlungen die Freunde nach Frankreich. Doch was haben Kirche und Glauben mit Drogen zu tun? Es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen, denn man will einfach wissen, was dahinter steckt. Die Spannung ist von Anfang an da und steigert sich sogar noch bis zum überraschenden, aber schlüssigen Ende. Ein wirklich toller Thriller.

    Mehr
  • spannender Thriller

    Die Lourdes-Formel
    lisam

    lisam

    19. April 2016 um 16:54

    Der Chemiker Rick Roth erhält von einem Schulfreund ein Päckchen mit berauschenden Substanzen. Nach diversen Tests und Selbstversuchen beschließt er mit seinem Freund die Herkunft und die rätselhaften Hintergründe zu recherchieren. Eine  Domkrypta würde man nicht als Fundort erwarten. Ihre Nachforschungen entwickeln sich zu einem rasanten und gefährlichen Abenteuer. Ich fand den Thriller sehr gelungen, da er realistisch, schlüssig  und nicht auf extremer Brutalität aufgebaut ist. Ich konnte mir die verschiedenen Schauplätze und auch Lourdes schön vorstellen. Die geschichtlichen und wissenschaftlichen Informationen sind sicher gut recherchiert, aber der Thriller wird von ihnen nicht überladen. Der Einblick in das Leben und Arbeiten eines Chemikers hat mir auch gut gefallen. Wobei sich mir schon die Frage stellt, ob ich an Ricks Stelle auch einen Selbstversuch mit einer unbekannten Substanz durchführen würde. 

    Mehr
  • Spannende Reise nach Lourdes

    Die Lourdes-Formel
    Lese-Bienchen

    Lese-Bienchen

    17. April 2016 um 18:52

    In dem Buch „Die Lourdes Formel“ bekommt der Chemiker Dr. Rick Roth ein Päckchen von seinem Freund Thomas mit einer komischen Substanz geschickt. Nach der Analyse des Pulvers kehrt Rich zu Thomas nach Deutschland zurück und geht mit ihm auf eine rätselhafte Reise. Bei der Suche nach der Drogenähnlichen Substanz treffen die beiden auf Lucy, die die beiden nach Frankreich begleitet. Was tatsächlich dahinter steckt und was die drei erleben, sollte jeder selbst lesen. Das Buch ist sehr spannend, rasant und rätselhaft geschrieben. Was tatsächlich hinter all dem steckt erfahren wir erst zum Schluss, aber bis dahin sammeln nicht nur die drei verschiedene Hinweise sondern auch der Leser. Auch ist man sich zwischendurch immer mal unschlüssig, wem man von den drei eigentlich glauben soll. Was steckt hinter der Lourdes Formel. Die Auflösung ist verständlich und super hergeführt. Es wird alles erklärt und das Buch erinnert sehr, an die Geschichten von Robert Langdon, also jeder der es gerne mit Verschwörungstheorien zu tun hat, sollte dieses Buch lesen. Das Ende ist mit einem so tollen Cliffhanger gestaltet, dass ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte, weil Rick einem dann doch etwas ans Herz wächst. Das Cover lässt so ein rätselhaftes Buch nicht erwarten, aber ich kann es echt nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Lourdes Formel"

    Die Lourdes-Formel
    Zsadista

    Zsadista

    17. April 2016 um 13:18

    Dr. Rick Roth ist ein deutscher Chemiker, der in Amerika arbeitet. Eines Tages bekommt er Post von seinem alten Deutschen Freund Thomas. Es ist eine weiße pulvrige Substanz, die er untersuchen soll. Das Pulver stellt sich als halluzinogene Droge heraus. In einem Selbsttest will Rick die Auswirkungen auf den Menschen testen. Mit dieser Erfahrung reist er nach Deutschland im Auftrag des Institutes auf eine Messe. Vor Ort trifft er Thomas und gemeinsam versuchen die beiden dem Geheimnis des weißen Pulvers auf die Spur zu kommen. Stammt das Pulver doch aus einer Domkrypta. Nichts ahnend, auf was sie sich einlassen beginnt ihre Reise.„Die Lourdes Formel“ ist ein Thriller aus der Feder von Adrian Canis. Das Cover hätte meines Erachtens etwas besser gestaltet werden können. Manch potentieller Käufer könnte von der Marien Statue etwas abgeschreckt werden. Auch finde ich den Hintergrund nicht so schön gestaltet. Nichts destotrotz ist das Buch ein Thriller und kein Religiöses Werk. Die Geschichte um Rick und Thomas fängt im Prolog mit einem Hammer an. Das Kapitel ist jedoch sehr kurz, verrät jedoch leider schon eine Kleinigkeit, die ich zu dem Zeitpunkt lieber noch nicht gewusst hätte. Der Schreibstil des Autors an sich ist sehr angenehm und in sich flott. Die Kapitel sind kurz und immer mit der jeweiligen Info versehen. Ich fand das super, so wusste ich auch immer gleich, wo ich mich befinde. Durch die Kürze der Kapitel liest man die 400 Seiten auch relativ schnell durch. Den Hintergrund der Geschichte fand ich sehr interessant. Auch die Auflösung und die Verwicklungen fand ich sehr gelungen. Die Gedankengänge und geschichtlichen Informationen fand ich klasse. Mir hat es auch gefallen, dass es ein eher ruhiger Thriller war, der ohne Psychopathen, viel Blut und Schmerz auskam. Mich störte etwas die Art von Rick, er war mir schon unsympathisch. Natürlich müssen die Figuren dem Leser nicht immer sympathisch sein, hier hätte es mir aber etwas besser geholfen. So habe ich bei Rick nicht ganz mitgefiebert. Manche Begebenheiten waren mir auch etwas unklar und nicht besonders logisch. So am Ende ein Punkt mit Rita, der Frau von Thomas. Aber mehr möchte ich darüber nicht schreiben, ich will ja nicht spoilern. Trotz einiger Punkte, die mir nicht so rund waren, ein gelungener Debüt-Roman von Adrian Canis. Wer ein Fan von recht unblutigen Thrillern ist und gerne mal einen Blick hinter die Marien Erscheinungen werfen möchte, ist hier genau richtig. 

    Mehr
  • Lourdes,der Ort der Wunder

    Die Lourdes-Formel
    melusina74

    melusina74

    16. April 2016 um 17:29

    Dr. Rick Roth staunt nicht schlecht,als er in seiner Wahlheimat New York ein mysteriöses Päckchen von einem ehemaligen deutschen Schulfreund erhält.Was ist in dem Päckchen? Drogen?Er testet per Selbstversuch die ihm unbekannten Substanzen.Was passiert mit ihm?Alle Spuren führen nach Lourdes,dem Ort der Wunder und der Marienerscheinungen.Und die Ereignisse nehmen ihren Lauf......Das ist ein rasanter Thriller der Extraklasse.Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen .Genauso muss der perfekte Thriller sein! Mich hat das Buch total fesseln können und ich hoffe auf noch mehrere Thriller von diesem Autoren.Rasant,fesselnd,spannend.......Eine klare Leseempfehlung an alle,die actionreiche Thriller mögen.Ich kam voll auf meine Kosten

    Mehr
  • Sehr spannender Thriller vor kirchlichem und historischem Hintergrund

    Die Lourdes-Formel
    jutscha

    jutscha

    Dr. Rick Roth ist deutscher Chemiker in New York City und bekommt eines Tages von einem Schulfreund aus Deutschland ein Päckchen mit einer berauschenden Substanz zugeschickt, die dieser aus einer Vertiefung im Steinboden der Krypta im Dom von Freising gekratzt hat. In der Probe findet Rick unter anderem Ergotamin, das bereits in geringen Mengen halluzinatorische Zustände beim Menschen auslöst, und Spuren von LSD. Er ist überzeugt, dass die Zusammensetzung künstlich hergestellt wurde und entschließt sich, die Wirkung an Mäusen zu testen. Das Ergebnis überrascht ihn, und so entschließt er sich, nach Deutschland zu fliegen und seinen Freund dabei zu unterstützen, herauszufinden, was es mit der Substanz auf sich hat. Dies führt sie in ein gefährliches Abenteuer, bei dem auch Menschen ums Leben kommen. Rick steckt plötzlich in einer Verschwörung der Kirche, deren Ausmaß er nicht einmal erahnen kann.Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite extrem gefesselt und ich kann es jedem Thriller-Fan nur ans Herz legen. Der Schreibstil ist absolut fantastisch und Adrian Canis hat meiner Meinung nach hier einen Thriller allererster Güte geschrieben. Die Spannung bleibt von der ersten Seite bis zum Schluss erhalten. Jedes Kapital beantwortet offene Fragen, endet aber wieder mit neuen Fragen. Dadurch ist es nicht einen Moment langweilig und ich als Leser hatte stets das Bedürfnis, sofort das nächste Kapitel zu lesen um zu wissen, wie es weitergeht. Der Autor hat nach meiner Einschätzung auch genügend Hintergrundinformationen medizinischer, psychologischer, historischer und religiöser Art recherchiert. Die Geschichte klingt glaubwürdig und ist absolut schlüssig. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Dadurch, dass der Protagonist selbst auch Fehler begeht und entsprechende Stärken und Schwächen hat, wirkt er sehr authentisch und menschlich. Die Darstellungen von Orten und Tatorten sind sehr detailliert. Unerwartete Wendungen sind typisch für diesen Thriller. Der Leser weiß nie, was als nächstes kommt und wird immer wieder überrascht. Das finde ich grandios, dabei ist auch noch alles logisch und schlüssig aufgebaut und absolut fesselnd geschrieben. Das macht dieses Buch zu einem exzellenten Thriller. Eine echte Meisterleistung! Ich gebe dem Roman 5 von 5 Sternen und eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung. Spannung ist garantiert.

    Mehr
    • 2
  • Ein rasanter Thriller, den man so schnell nicht aus der Hand legt!

    Die Lourdes-Formel
    Diana182

    Diana182

    11. April 2016 um 18:42

    Das Cover zeigt eine kirchliche Statue auf einem sehr hellem Hintergrund. Auf Anhieb hätte es wohl eher kein Interesse bei mir geweckt. Jedoch klingt der Klappentext sehr spannend und überzeugte mich direkt! Aber erst einmal der Reihe nach - die Buchbeschreibung:Der Chemiker Dr. Rick Roth bekommt von einem Schulfreund ein Päckchen mit berauschenden Substanzen zugeschickt und kann zuerst nicht glauben, woher diese stammen sollen. Nach einem Selbstversuch sowie einem nächtlichen Ausflug zu einer rätselhaften Säule in der Domkrypta beschließt Rick jedoch, zusammen mit seinem Freund die Hintergründe zu untersuchen. Ihre Nachforschungen entwickeln sich zu einem gefährlichen Abenteuer, bei dem ein ehemaliger Kollege von Rick ums Leben kommt. Als eine mysteriöse Schönheit ihn um Hilfe bittet, steckt Rick bereits tief in einer Verschwörung, deren Ausmaß er nicht einmal erahnen kann … Meine Meinung:Da ich ein echter Fan spannender Thriller bin, weckte auch dieses Buch direkt Interesse bei mir. Und ich wurde nicht enttäuscht: Die einzelnen Protagonisten werden sehr detailliert und menschlich gezeichnet, so dass man sich direkt in die ein oder andere Person hineinversetzten kann und sie direkt tief ins Herz schließt. So hab ich das ein oder andere mal mitgefiebert und mitgezittert, dass jeder heil aus der Sache rauskommen wird. Ob es jedem gelingt, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten! Aber auch die eigentliche Geschichte ist gut verstrickt und spannend aufgebaut. Hier und da kommt es zu unerwarteten Wendungen, die mich sehr überraschten und zusätzlich ans Buch fesselten. Aber auch die kurzen Kapitel tragen einem angenehmen Lesefluss bei, da man stets weiter lesen möchte und so das Buch fast am Stück lesen muss. Aber auch das Finale hielt noch mal eine große, gelungene Überraschung bereit, so dass das Ende wirklich nicht absehbar war. So müssen Thriller sein! Fesselnd und spannend bis auf die letzte Seite! Mein Fazit:Dieses Buch kann ich Thrillerfans wirklich nur empfehlen, denn es hält alles bereit, was ein spannendes Buch mitbringen muss: Eine gut durchdachte, spannende Geschichte, welche viele Überraschungen bereit hält! Nun hoffe ich hier sehr auf eine kommende Fortsetzung!

    Mehr
  • Die geheimnissvolle Substanz in der Krypta

    Die Lourdes-Formel
    Shira-Yuri

    Shira-Yuri

    10. April 2016 um 18:57

    Inhalt: Der Chemiker Dr. Rick Roth bekommt von seinem Schulfreund Thomas ein Päckchen mit berauschenden Substanzen, aus der Krypta, zugeschickt. Nach Untersuchungen und Selbstversuchen reist Rick nach Deutschland, um seinen Freund, bei der Aufklärung der Substanzen zu helfen. Jedoch beschließen sie , nach einem nächtlichen und rätselhaften Ausflug in der Domkrypta, die Hintergründe zu untersuchen. Dabei geraten sie aber in ein gefährliches Abenteuer, von dem sie am Anfang noch nichts ahnten. Und wer ist diese mysteriöse Frau, die Rick um hilfe bittet? Dieses Buch ist wirklich sehr spannend und geheimnissvol, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, als ich angefangen habe zu lesen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und war sehr flüssig. Ich konnte mich richtig in die Lage der Personen hineinversetzten. Die Charaktere konnte ich mir auch super vorstellen. Man lernt hier auch viel über die Geschichte der Kirchen kennen, was mich sehr freut, da es sehr aufschlussreich war und man so vieles nachvollziehen konnte. Das Ende war wirklich überraschend und sehr gut gemacht wie ich finde. Fazit: Die Geschichte ist wirklich sehr spannend und mysteriös. Wenn man anfängt das Buch zu lesen, fesselt es einem in seiner Geschichte und fasziniert einem. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, das muss man einfach gelesen haben. Ein wirklich sehr guter Thriller, der mich von Anfang bis Ende gefesselt und fasziniert hat. Und mich doch skeptisch gegenüber der Kirche gemacht hat.

    Mehr
  • Spannender Thriller mit Suchtfaktor

    Die Lourdes-Formel
    Alex1309

    Alex1309

    08. April 2016 um 14:48

    Das Cover fand ich interessant, wenn auch nicht ganz passend für einen Thriller. Aber dafür hat mich der Inhalt, und auf den kommt es ja schließlich an, völlig überzeugt. Flüssiger Schreibstil, der mich gleich von Anfang an überzeugt hat. Gut fand ich die klaren Zeit- und Ortsangaben am Anfang von jedem Kapitel, so wusste ich immer gleich in welcher Zeitschiene und an welchem Ort ich mich befinde. Die Hauptakteure des Buches sind gut beschrieben und ich konnte mich gut in die jeweilige Situation hineinversetzen.Die Verschwörung war ebenso spannend geschildert wie die Wirkung der halluzinogenen Drogen, so dass sich auch der Spannungsbogen kontinuierlich hoch gehalten hat. Der Schluss hat mich überrascht und genau so sollte ein guter Thriller sein. Vielen Dank an den Autor, Adrian Canis, für diesen durchweg gelungenen Thriller.

    Mehr
  • weitere