Adrian Hoffmann , Nina Hoffmann Eine Insel nur für uns

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Insel nur für uns“ von Adrian Hoffmann

Nina und Adrian stecken mit Ende zwanzig schon im Hamsterrad des deutschen Durchschnittslebens fest und sind damit immer unglücklicher. Das junge Paar sucht einen Ort, an dem sie ihre Sehnsüchte nach Abenteuer, Zusammensein und Ursprünglichkeit erfüllen können, und findet: die perfekte einsame Südseeinsel! Kurzerhand kündigen Nina und Adrian ihre Jobs (übrigens ein sehr befreiendes Gefühl) und machen sich auf gen Paradies. Dort angekommen leben die beiden ihren Traum. Sie ernten Bananen und Papayas, hängen am weißen Sandstrand eine Hängematte auf, grillen bei Sonnenuntergang frisch gefangenen Fisch am Lagerfeuer und schlafen unter dem schönsten Sternenhimmel der Welt. Doch bald bricht die Realität in ihr kleines Paradies ein...

Eine Insel nur für uns... wer wünscht sich das nicht ? Ein Traum wird Wirklichkeit, doch es ist nicht immer so einfach für die beiden.

— _0lisa0_
_0lisa0_

Der etwas andere, realistischere Einblick in den Traum von einer einsamen Insel.

— Weebo1846
Weebo1846

Mehr Baron Munchhausen als Robinson Crusoe

— Peter_Goerman
Peter_Goerman

super interessantes Buch über ein Paar, dass auf eine einsame insel zieht. Scheinbar sind sie im Paradies, doch auch dort wartet Gefahr.

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Adrian und Nina Hoffmann leben den Traum, den ich selber auch habe.

— leajetsia
leajetsia

Sehr schöne Beschreibung eines idyllischen, malerischen Inselparadieses, das nicht immer nur Zuckerschlecken ist.

— Avalee
Avalee

Stöbern in Biografie

Poesie und Gewalt - Das Leben der Gudrun Ensslin

Das Buch kann ein neues Verständnis dieses Phänomens eröffnen!

Massimo_Ulivari

Bevor ich jetzt gehe

Sprachlich moderat, berührend zwar, aber auch unangenehm erschütternd. Ackern, ackern, ackern... - ist dieses Vermächtnis erstrebenswert?

UtaRuscher

Killerfrauen

Das neue Buch von Stephan Harbort - absolut empfehlenswert

Heeper1970

Zukunft machen wir später

Wunderbar und lesenswert. Humor und Erfahrung geben einen inspirierenden Song

kerstinlueck

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Herrlichst gelacht! Kaufen, lesen, lachen - nur minimal etwas langgezogen, aber sehr unterhaltsam!

Janna_KeJasBlog

Sturmwarnung

Ein Leben auf dem Meer. Der Lebensbericht eines Seemanns.

laraelaina

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Paradies leben?

    Eine Insel nur für uns
    Weebo1846

    Weebo1846

    15. March 2017 um 09:24

    Jeder hat es sich schon einmal gewünscht ... auf eine Insel auswandern, unter Palmen am Strand liegen, die Sonne genießen. Für sich sein. Was ja in den Tagträumen immer sehr idyllisch aussieht, ist in Wahrheit aber doch anders. In dem Buch "Eine Insel nur für uns" wird sehr schön beschrieben, wie die Realität und der Alltag aussehen. Mit welchen Schwierigkeiten man zu kämpfen hat, welche Gefahren auf einen lauern können und wie man nach der langen Auszeit wieder den Sprung in die Zivilisation schafft. 

    Mehr
  • Robinson Crusoe oder Baron Munchhausen?

    Eine Insel nur für uns
    Peter_Goerman

    Peter_Goerman

    13. January 2017 um 07:15

    So ganz Robinson Crusoe sah es ueberhaupt nicht aus - siehe http://limesgermanicus.blogspot.com.au/2017/01/eine-insel-nur-f-uns.html Also, die Wahrheit ist das Nina und Adrian in einem Inselpalast wohnten welcher einmal im Lonely Planet Travel Guide als "probably the most exclusive and beautiful accommodation in Tonga ... one for celebrities"beschrieben wurde. Sie durften dort drinnen kostenlos wohnen als Gegenleistung dafür daß sie auf dieses Haus aufpassten während der Abwesenheit des Besitzers. Also nix da von wegen Robinson Crusoe und Girl Friday.

    Mehr
  • Einsamkeit in der Zweisamkeit

    Eine Insel nur für uns
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    27. September 2016 um 16:02

    Eine Insel nur für uns Was für eine mutige Idee von der sicherlich viele Menschen träumen: Den Job kündigen und ein Jahr auf einer einsamen Insel verbringen. Auch mich hat diese Geschichte sehr interessiert und ich musste das Buch unbedint lesen. Mich hat es nicht nur gut unterhalten, sondern man hat auch das ein oder andere gelernt. Inhalt Nina und Adrian stecken mit Ende zwanzig schon im Hamsterrad des deutschen Durchschnittslebens fest und sind damit immer unglücklicher. Das junge Paar sucht einen Ort, an dem sie ihre Sehnsüchte nach Abenteuer, Zusammensein und Ursprünglichkeit erfüllen können, und findet: die perfekte einsame Südseeinsel! Kurzerhand kündigen Nina und Adrian ihre Jobs (übrigens ein sehr befreiendes Gefühl) und machen sich auf gen Paradies. Dort angekommen leben die beiden ihren Traum. Sie ernten Bananen und Papayas, hängen am weißen Sandstrand eine Hängematte auf, grillen bei Sonnenuntergang frisch gefangenen Fisch am Lagerfeuer und schlafen unter dem schönsten Sternenhimmel der Welt. Doch bald bricht die Realität in ihr kleines Paradies ein.. Meinung Dieses Buch hat mich sehr überzeugt und ich kann es sehr weiterempfehlen. Wer hat noch nie davon getäumt einmal ohne Technologie und deutschen Alltagsstress zu leben? Nina und Adrian geben ihr Leben in Deutschland auf und mieten sich auf einer Insel im Königreich Tonga ein. Ich war nicht nur von ihrem Mut beeindruckt (denn wer möchte ohne krankenhaus in der Nähe leben?) sondern auch von dem Einfallsreichtum, dass sie auf dr Insel entwickeln. Sie machen sich wirklich ein tolles Leben auf dieser Insel, auch wenn dort ebenfalls große Gefahren auf sie warten. Das ein oder andere fand ich etwas unrealistisch geschildert. Wer würde denn einfach auf ein Hausdach klettern, wenn ein Tsunami kommt? Eine solche Welle könnte das Haus doch fortreißen. Was man als Leser nciht so wirklich versteht ist, warum die beiden die Insel verlassen. Nur wegen abgelaufener Pässe bzw. einem Visum? und warum kommen sie dann nicht wieder? Man erhält Einblicke in die Probleme der Tonganischen Bevölkerung und auch der Seegurkenhandel wird thematisiert. Ich habe das ein oder andere während der Lektüre dazu gelernt und würde gerne mehr Bücher dieser Art lesen. Da man das Leben zweier Menschen nicht bewerten kann (wie ich finde), vergebe ich 5 Sterne für das Buch. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine Insel nur für uns - Rezension

    Eine Insel nur für uns
    leajetsia

    leajetsia

    13. September 2016 um 17:47

    Inhalt Nina und Adrian wollen das Abenteuer ihres Lebens erleben: Ein Jahr auf einer einsamen Insel, mitten in der Südsee. Von nun an bestimmt ihr Leben nicht mehr der Job, sondern das überleben. Denn trotz Urlaubsfeeling, werden die beiden schnell von der Realität eingeholt. Zyklone, illegale Seegurkenfischer und einer gefährlichen Krankheit stellen sich den beiden in den Weg. Doch sie meistern alles und verbringen ein Jahr, nur zu zweit mit Sunday, ihrem Hund, auf einer einsamen Insel. Meine Meinung Aus der Sicht von Adrian Hoffmann geschrieben, werden alle Ereignisse, Gefühle und Erfahrungen mit dem Leser geteilt. Besonders interessant, weil es sich hierbei nicht um Nacherzählungen von irgendwem handelt, sondern um das wahre Leben eines jungen Paares. Anders als gedacht, besteht das Leben von Adrian und Nina nicht nur aus Faulenzen. Auf der Insel wird ihnen schnell klar, was wirklich ihren Alltag bestimmen wird: Selbstversorgung dank eines angelegten Gartens, das Freilegen von Wegen im Dschungel und stundenlanges Angeln. Aber auch Lagerfeuer, Schnorcheln im Meer, Kokosnüsse und Bananen kommen nicht zu kurz. Trotz der einsamen Lage der Insel, kommen hin und wieder Besucher an Land. Menschliche, als auch tierische. Die Inselabenteuer steht unter keinem guten Stern, als ein Zyklon den Garten zerstört und vieles mit sich reißt, doch die beiden geben nicht auf und bauen alles wieder auf. Auch die Entwicklung des Paares kommt nicht zu kurz. Beide streiten sich viel weniger, als im stressigen Leben in Deutschland. Trotz des fehlenden Luxus, sind sie glücklich wie noch nie. Am liebsten würden sie nie wieder zurück ins kalte Nass, sondern für immer auf „ihrer“ Insel bleiben. Aber ohne Freunde und Familie an ihrer Seite, kehren sie nach einem Jahr dorthin zurück. Fazit „Ein Jahr nur für uns“ ist ein Traum, den viele träumen. Dank Nina und Adrian Hoffmann wird einem ermöglicht, auf die Insel zu ziehen. Wenn auch nur im Geiste. Mir hat der Traum von Adrian und Nina Hoffmann sehr gut gefallen. Sie zeigen, dass man auch ohne Luxus und mit körperlicher Arbeit sehr glücklich leben kann, auch wenn einem einige Steine in den Weg gelegt werden. Dank des sympathischen und realistischen Schreibstils hat man Gefühl, selber anwesend zu sein. Deshalb vergebe ich 10 von 10 Punkten.

    Mehr