Adrian Tchaikovsky

 4,3 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Die Kinder der Zeit, Die Invasion des Feuers und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Adrian Tchaikovsky

Niemals aufgeben und an seine Träume glauben: Adrian Czaijkowski ist 1972 in Lincolnshire geboren. Er studierte an der University of Reading Zoologie und Psychologie und arbeitete im Anschluss im juristischen Bereich. Über 15 Jahre lang versuchte er, eines seiner Bücher zu veröffentlichen, bis er 2008 endlich einen Buchdeal ergatterte. Heute zählt er zu den erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren weltweit. Mit „Kinder der Zeit“ gewann er 2016 den Arthur C. Clarke Award und sein Buch „The Tiger and the Wolf“ wurde 2017 mit dem British Fantasy Award ausgezeichnet. Der leichteren Aussprache wegen wurde beschlossen, seine Bücher unter dem Namen Tchaikovsky zu veröffentlichen. Dies wurde auch bei den Übersetzungen – auch den polnischen – beibehalten. Adrian Tchaikovsky lebt heute mit seiner Frau und seinem Sohn in Leeds.

Neue Bücher

Cover des Buches Portal der Welten (ISBN: 9783453424906)

Portal der Welten

Neu erschienen am 10.05.2021 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Adrian Tchaikovsky

Cover des Buches Die Kinder der Zeit (ISBN: 9783453318984)

Die Kinder der Zeit

 (32)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Die Invasion des Feuers (ISBN: 9783453525245)

Die Invasion des Feuers

 (6)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Die Erben der Zeit (ISBN: 9783453320369)

Die Erben der Zeit

 (4)
Erschienen am 13.01.2020
Cover des Buches Die geflügelte Armee (ISBN: 9783453525252)

Die geflügelte Armee

 (3)
Erschienen am 01.05.2010
Cover des Buches Der gepanzerte Spion (ISBN: 9783453526327)

Der gepanzerte Spion

 (3)
Erschienen am 03.02.2010
Cover des Buches Schwarzer Glanz (ISBN: 9783453526990)

Schwarzer Glanz

 (2)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Goldene Magie (ISBN: 9783453525269)

Goldene Magie

 (2)
Erschienen am 01.01.2011
Cover des Buches Im Krieg (ISBN: 9783453320246)

Im Krieg

 (2)
Erschienen am 12.08.2019

Neue Rezensionen zu Adrian Tchaikovsky

Cover des Buches Die Erben der Zeit (ISBN: 9783961541287)Flaventuss avatar

Rezension zu "Die Erben der Zeit" von Adrian Tchaikovsky

Es hätte so interessant und spannend sein können ...
Flaventusvor 8 Tagen

Im ersten Band der Zeit-Saga „Die Kinder der Zeit“ von Adrian Tchaikovsky war ich vor allem vom Anfang und vom Ende begeistert und monierte ein wenig den Mittelteil, in dem der Autor ein wenig langatmig diverse Theorien abhandelte. Der vorliegende zweite Band der Saga konzentriert sich genau auf diesen Part und erzählt die spannende Geschichte aus dem ersten Band nur in Ansätzen weiter.

Ein Umstand, der sehr bedauerlich ist, zumal zu Beginn des Romans die Handlung durchaus fortgeführt wird. Auch ist es anfangs spannend, in Rückblenden zu erfahren, wie die Lebewesen zu dem wurden, was sie nun sind. Aber nach und nach driftet der Autor in Abhandlungen über mögliche Entwicklungen von Leben und Gesellschaftsformen ab und die Handlung driftet zusehend in den Hintergrund bis irgendwann gar nichts mehr von ihr übrig blieb.

Tchaikovsky übertreibt es mit seinen Abhandlungen und Theorien über das, was möglich ist. Warum er die Handlung komplett aus den Augen verliert, schließt sich mir nicht. Das hat zudem zur Folge, dass die Bindungen zwischen Romanfigur und Leser vom Autor gnadenlos gekappt wurde, so dass es mich wenig berührt hat, als diverse Figuren aus dem Spiel genommen wurden. Sehr schade, denn mit dieser distanzierten Abhandlung ändert der Autor die Erzählperspektive und konzentriert sich vor allem zum Ende hin gar nicht mehr um seine geschaffenen großen und kleinen Persönlichkeiten.

Fazit

Es hätte so interessant und spannend sein können, wenn der Autor nicht seine Handlung und seine eigentliche Erzählung zugunsten diverser theoretischer Abhandlungen vernachlässigt hätte. Der Teil eins der Zeit-Saga wartete mit sehr vielen guten Ideen auf, die im zweiten Teil bedauerlicherweise nicht fortgeführt werden. Empfehle ich den ersten Teil noch immer, so eignet sich der zweite Teil nur noch für Genrefans bzw. Fans von Theorien über mögliche alternative Entwicklungen innerhalb der Evolution.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Kinder der Zeit (ISBN: 9783961541072)Flaventuss avatar

Rezension zu "Die Kinder der Zeit" von Adrian Tchaikovsky

Spannend und erfrischend anders
Flaventusvor 2 Monaten

Die Erde ist mal wieder hinüber. Dieses Mal haben es die Menschen geschafft, sich auf eine Arche zu begeben, um in den Tiefen des Weltalls nach einer neuen Bleibe zu suchen. So weit so ein bekanntes Science-Fiction-Szenario. Und dann folgen die außergewöhnlichen Ideen des Autors.

Die Menschen haben zuvor Terraforming-Teams ausgeschickt, damit potentielle Kandidaten für die Besiedlung vorbereitet wurden. Ein Fall wird näher betrachtet, in dem viele Faktoren zusammenkommen. Die erste Idee sind die unterschiedlichen Erzählstränge, die auch nicht immer synchron laufen. Die zweite Idee sind plötzliche Sprünge in der Handlung bzw. in den Verläufen, in denen sich oftmals auch die Erzählperspektive ändert hin zum allmächtigen Erzähler, der dem Leser mal eben kurz knapp ein paar Hintergründe erläutert, damit dieser die Zusammenhänge versteht. Dennoch gibt es im Buch vor allem im Mittelteil einen kleinen Durchhanger, in dem zu wenig passiert.

Die dritte Idee ist eine vollkommen neue Art der Lebensentwicklung auf diesem Planeten mit Lebewesen, die wir im Allgemeinen nicht mit der Bildung einer Zivilisation in Verbindung bringen. Eine Idee, die bewusst simpel gehalten wurde und vielleicht deshalb so fasziniert. Die vierte Idee sind die teils absurden Zeitspannen, die überbrückt werden. In Summe kommt das Buch auf über 2.500 Jahre, in denen sich die Figuren bewegen.

Der Sprecher Matthias Lühn macht seine Sache ganz gut, übertreibt nur manchmal ein wenig und überbetont manche Passagen. Teils hört sich das Gesprochene mehr wie eine Stadionansage an. Das hat mich aber nur in Maßen gestört.

Fazit

Der Anfang und vor allem das Ende sind wahnsinnig spannend. Die Ideen sind erfrischend anders. Der Autor lädt den Leser (bzw. Hörer) ein, ihn auf diese ungewöhnliche und teils irrwitzige Reise mitzunehmen und beide erleben ein interessantes Gedankenexperiment. Ein sehr zu empfehlendes Science Fiction Buch, das zurecht diverse Preise abgesahnt hat.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches One Day All This Will Be Yours: Signed Limited Edition (ISBN: 9781781088746)A

Rezension zu "One Day All This Will Be Yours: Signed Limited Edition" von Adrian Tchaikovsky

Hilarious time-travel novella
Arkronvor 4 Monaten

Synopsis: The unnamed narrator is the last time soldier, surviving the War To End All Wars, and the end of causality. He created a kind of bottleneck at the end of times where everyone who wants to time travel to the future has to pass through. There, the narrator holds his grounds and kills off the trespassers, no matter if they come from the steamage, from ancient Greece, or newer times. His motivation for this is that there he wants to prevent another time war. After having killed other time travellers with his superior technology, he uses his own time machine, travels back to the deceased one’s time, and corrects everything there so that nothing can come up from there anymore.

The personal downside for him is that he is a single, won’t ever produce offspring.

He’s dumbfounded when a pair of humans arrive at his planet and call him Grandpa. Even more astonished, he finds out that his future-to-be-love-interest is quite different than expected.

Review: With this hilarious novella, Tchaikovsky enters Scalzi-territory: Grand schemes waved away with a half-sentence, comical scenes, flippant tone of the grumpy, mysanthropic narrator.

The last couple of books I wondered if Tchaikovsky will go into a repetitive production cycle, or find back to his creative mood again. What a joy that he’s back again.

There is also an interesting romance in it, because the narrator’s relationship with his future wife is the exact opposite of romantic. The narrator wanted to fall into his arrogant trap that he will win against everyone, just because he can. But Tchaikovsky resists the easy way out and gives him an equal opponent.

Just don’t expect a Hard SF explanation of the setting or proper analysis of time loops. But if you love cats or dogs, you’ll adore Miffly, the fluffy pet dinosaur.

Recommended for some light, fire-and-forget reading session.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Adrian Tchaikovsky wurde am 14. Juni 1972 in Woodhall Spa (Großbritannien) geboren.

Adrian Tchaikovsky im Netz:

Community-Statistik

in 124 Bibliotheken

von 37 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks