Adriana Lisboa

 3,8 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf

ADRIANA LISBOA, geb. 1970 in Rio de Janeiro, lebte in Frankreich und Japan, bevor sie sich in den USA niederließ. Neben ihrer Tätigkeit als Musikerin und Übersetzerin (u. a. Margaret Atwood, Cormac McCarthy, Jonathan Safran Foer) hat sie bislang zehn Bücher veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. Der vorliegende Roman Der Sommer der Schmetterlinge wurde mit dem Premio José Saramago ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Adriana Lisboa

Cover des Buches Der Sommer der Schmetterlinge (ISBN: 9783746631158)

Der Sommer der Schmetterlinge

 (31)
Erschienen am 14.01.2016

Neue Rezensionen zu Adriana Lisboa

Cover des Buches Der Sommer der Schmetterlinge (ISBN: 9783746631158)
Buchstabenliebhaberins avatar

Rezension zu "Der Sommer der Schmetterlinge" von Adriana Lisboa

Familiengeheimnisse
Buchstabenliebhaberinvor 8 Jahren

Dieses Buch ist melancholisch, er handelt davon, dass das Leben anders verläuft, als es sich die Menschen erträumt und erhofft haben. Quer durch alle Generationen wird spät verliebt und geheiratet, gibt es unnahbare Mütter und Töchter, die darunter leiden. Mütter mit Geheimnissen, Väter mit Geheimnissen. Familientabus, an denen nicht gerührt wird. Es wird gelebt, geliebt und gestorben, Freundschaften brechen auseinander und verändern sich, die Menschen kommen mal besser, mal schlechter mit ihrem Leben zurecht.

Über allem lastet ein Fluch, ein altes Geheimnis, dass die beiden Schwestern nicht loslässt. Leider erschlägt dieses Geheimnis, dass doch recht schnell recht offensichtlich ist, die ganze Geschichte.
Auch ist mir bis zum Schluss nicht ganz klar, inwiefern sie den weiteren Lebensweg der Schwestern beeinflusst oder beeinträchtigt hat. 

Auch wurden mir die beiden Schwestern bald langweilig. Uninteressant. Und auch Tomás, der ewig Liebende, hat nicht viel zu bieten. Wobei Figuren, um spannend und faszinierend zu sein, nicht viel bieten müssen. Aber diese sind seltsam "ausgeblichen", nicht greifbar, ich konnte weder Sympathie noch Abneigung entwickeln.
Die letzten Seiten hab ich quer gelesen, da ich davon ausging, dass nichts Überraschendes mehr passieren wird. Doch, es passieren noch ein paar Dinge, aber die waren ähnlich voraussehbar und für mich nicht ernsthaft wichtig für die Geschichte.

Das Buch ist nicht schlecht geschrieben, es spricht nur mich persönlich leider nicht an.

Cover des Buches Der Sommer der Schmetterlinge (ISBN: 9783746631158)
Thalas avatar

Rezension zu "Der Sommer der Schmetterlinge" von Adriana Lisboa

Wortgewaltiger und zugleich leiser Roman
Thalavor 8 Jahren

Dies ist das erste Buch, welches ich von Adriana Lisboa gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte bewegt sich immer wieder zwischen der Vergangenheit und dem Hier und Jetzt, wir verfolgen die beiden Schwestern in ihrem Leben und spüren ihre tiefe Traurigkeit. Clarice, die auf der Fazenda in Rio de Janeiro geblieben ist und sich das Leben nehmen wollte und Maria Ines, die Ärztin geworden ist und mit ihrem Mann Joao Miguel in Rio lebt. Über alldem herrscht das Schweigen und die klebrige Süße eines heißen Sommertages. Was ist das Geheimnis, welches die beiden Schwestern miteinander teilen? Und warum redet nie jemand in dieser Familie? Ich habe mir die Auflösung schon vorher gedacht, aber es ist meisterhaft, wie Lisboa uns zu dieser Auflösung führt. Jeder Satz passt und gleichzeitig ist jeder Satz wie eine Anklage. Die Geschichte hat mich mitgerissen und bekommt daher von mir eine klare Leseempfehlung.

Es ist allerdings kein leichter Sommerroman, sondern ein Roman, der nachdenklich stimmt. Also nicht unbedingt als Strandlektüre gedacht.

Cover des Buches Der Sommer der Schmetterlinge (ISBN: 9783746631158)

Rezension zu "Der Sommer der Schmetterlinge" von Adriana Lisboa

Poetisch geschriebene Familiengeschichte um ein lang gehütetes Geheimnis
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Inhalt
Die Schwestern Maria Ines und Clarice wachsen in einer nach außen hin sorgenfreien Welt auf. Ihre Eltern sind wohlhabend und angesehen, aber unter der perfekten Oberfläche gibt es ungesagtes, was lange verschwiegen wird. Clarice wird Bildhauerin, doch das erlebte wirft sie immer wieder aus der Bahn, sodass sie Drogen nimmt und sich die Pulsadern aufschneidet. Maria Ines wird Ärztin und meidet das Aufeinandertreffen mit ihrer Schwester. Erst nach vielen Jahren finden die zwei zueinander und der Pakt des Schweigens wird gebrochen.

Meine Meinung
Adriana Lisboa hat einen ungewöhnlich konzipierten Roman geschrieben. In Schleifen und zeitlichen Sprüngen nähert sie sich nach und nach der Enthüllung eines Familiengeheimnisses, welches man als Leser schon länger ahnt, welches mich aber dennoch mit einem beklemmenden Gefühl zurück gelassen hat.

Stück für Stück offenbart die Autorin was vor 30 Jahren geschah, als die Mutter entschied, dass Clarice ihr Elternhaus verlassen soll. Mit starken Bildern und einer Thematik, die unter der Haut geht, macht sie so ihre Geschichte zu einem intensiven Leseerlebnis, für welches man jedoch ein wenig Geduld benötigt. Denn anfänglich wusste ich mit dem Buch nicht ganz so viel anzufangen. Es war sperrig und hat mich auf Grund der poetischen Erzählweise nur bedingt angesprochen. Aber nach ein paar Seiten konnte ich mich dem Sog nicht entziehen und muss die Autorin genau für das, was ich zuvor kritisiert habe, loben. Denn nur selten habe ich einen Schreibstil, wie den von Adriana Lisboa erleben dürfen, der sowohl visuelle als auch akustische Eindrücke in dem Text vereint. Dass Adriana Lisboa nicht nur Autorin, sondern auch Musikerin ist, spürt man auf jeder Seite.

Fazit
"Der Sommer der Schmetterlinge " ist die tragische Geschichte über ein lange verschwiegenes Familiengeheimnis. Anspruchsvoll, außergewöhnlich und bewegend. Empfehlung für ein besonderes Buch, mit einer besonderen Sprache!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 1 Leser*innen gefolgt

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks