Adriana Popescu 5 Tage Liebe

(152)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(73)
(45)
(28)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „5 Tage Liebe“ von Adriana Popescu

„Sie ist eine strippende Nutte, die ich engagiert habe, um für meinen besten Freund möglichst unbekleidet zu tanzen … Wieso habe ich jetzt dann so plötzlich ein Problem damit?“Diese und viele andere Fragen wird sich der schüchterne Jonas noch stellen müssen, als er sich auf dem Junggesellenabschied seines besten Freundes Hals über Kopf in die strippende Nutte Maya verliebt. Als Maya ihm eröffnet, eine gute Beziehung hätte eine Haltbarkeitsdauer von maximal fünf Tagen, entscheidet Jonas, sie vom Gegenteil überzeugen zu müssen, auch wenn sein Herz dadurch Stück für Stück in Fetzen gerissen wird. Er erfährt dabei, dass ihr Leben als Nutte nicht viel vom „Pretty Woman“-Kitsch zu bieten hat. www.5-tage-liebe.de

Ich fand die Liebesgeschichte toll.

— _maengelexemplar_

Zwar an mancher Stelle etwas unrealistisch, waren die Gefühle und Gedanken aber wieder wundervoll erzählt! Wirklich schön!

— LadyOfTheBooks

Gelesen - für zwischendurch okay

— MeiLingArt

Eine leichte Gesichte für zwischendurch. War mir an vielen Stellen aber zu kitschig und unrealistisch.

— _Unspoken_

Eine wunderbare Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit!

— Linsenliebe

Jonas und Maya erleben eine tolle Liebesgeschichte, die echt, schön und traurig ist! Ein großartiges Buch!

— Vany_80

Eine super schöne, romantische Liebesgeschichte die zum Träumen einlädt!

— erdbeere03

Süsse Geschichte mit mehr Tiefgang als zunächst erwartet. Keine kitschige Heile Welt Story wie Pretty Woman...

— searching

Schöne Liebesgeschichte :)

— JanineN

Eine süße, bittere und vor allem echte Liebesgeschichte direkt aus dem Leben!

— Literaturliebe

Stöbern in Romane

Kukolka

Eine Geschichte, die einen sehr aufwühlt. Stellenweise sehr erschütternd aber absolut fesselnd!

DisasterRecovery

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

Das Haus ohne Männer

Eine charmante Geschichte, ein wunderbarer Schreibstil, dennoch hinterlässt es keinen bleibenden Eindruck!

sommerlese

Lola

Bin schon ein bisschen enttäuscht!

Fantasia08

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe und echte Freundschaft

    5 Tage Liebe

    santina

    16. October 2016 um 14:00

    Zum Inhalt Hallo, ich bin Jonas, 29, und Grafikdesigner. Was ich mache? Für gewöhnlich nur Unsinn. Und dann passiert mir ausgerechnet DAS. Da will ich nur meinem besten Freund Patrick einen Gefallen tun, und organisiere eine Stripperin für den Junggesellenabschied – und statt wie die anderen Jungs jubelnd das Spektakel zu genießen, verliebe ich Idiot mich in sie. Sie heißt Maya und irgendwie kann ich in ihrer Gegenwart nicht mehr denken, nur noch fühlen. Und was ich fühle, gefällt mir auch noch. Dabei kenne ich sowas nicht. Verlieben ist eigentlich nichts für mich. Ich verliebe mich so gut wie gar nicht – und dann steht sie vor mir und alles ist anders. Wie soll ich mit sowas nur umgehen? Wem soll ich das erklären? Patrick wird denken, ich bin verrückt. Und wenn der erfährt, dass Maya eigentlich als Nutte arbeitet, reißt er mir die Birne ab. Und obwohl alle Alarmanlagen verdammt laut warnen, kann ich nicht anders. Ich will und muss sie näher kennen lernen. Aber was soll eine Frau wie sie schon an einem Kerl wie mir finden? Und wie um alles in der Welt soll ich es mit ihrem Job aufnehmen? Am besten, Sie lesen es selbst … Quelle Meine Gedanken zum Buch Schon mit den ersten Seiten hat Adriana Popescu mich gefangen genommen. Ich war sowohl von Patrick, der jahrelang um eine unerreichbare Frau gekämpft hat, wie auch von Jonas, der morgens aufwachen und in das Gesicht der Frau schauen möchte, die er aufrichtig liebt, fasziniert. Die Handlung um die Beziehung zwischen Maya und Jonas hat mir einiges an Emotionen abverlangt. Jonas wird von der Autorin als echter Traumtyp beschrieben, der zum ersten Mal das Gefühl hat, die große Liebe gefunden zu haben und alles dafür tun würde, um sie halten zu können. Maya hat in ihm jemanden gefunden, der ihr das Gefühl gibt, „jemand“ zu sein. Sie verliebt sich in ihn in dem Wissen, ihm das Herz brechen zu müssen.  In den ersten fünf Tagen erleben die beiden eine Achterbahn an Gefühlen, was insbesondere auch mit Mayas Job als Prostituierte zusammen hängt, denn Jonas kommt damit weit weniger gut klar, als er sich das einreden möchte. Mit der zweiten Hälfte des Buches hatte ich ein wenig meine Probleme, weil ich mit Mayas Denken und Handeln nicht so gut klar gekommen bin. Doch in der Gesamtheit gesehen ist es eine wunderbare und tiefsinnige Liebesgeschichte. Die Freundschaft, die Jonas und Patrick seit der Schulzeit verbindet, ist für mich etwas ganz besonderes. Jonas hat ein bisschen Angst davor, seinen besten Freund zu verlieren, wenn der nun heiratet und vielleicht bald Vater wird. Doch Melanie, Patricks Verlobte, bringt es auf den Punkt: Nun, ich habe den Jungen ganz schön gerne. Patrick und er sind quasi unzertrennlich. Solange ich denken kann gibt es die beiden nur im Doppelpack. Schon damals auf der Schule. Auch wenn Jonas der totale Chaot ist, er hat das Herz am rechten Fleck. Ich hoffe, Maya weiß das zu schätzen. Es gibt gar nicht mehr so viele da draußen, die so anständig sind. Wenn sie ihm das Herz bricht, dann wird Patrick ihn schon irgendwie wieder auf die Beine kriegen, wie immer. Die beiden verbindet nämlich wirklich eine echte Freundschaft. Quelle

    Mehr
  • Wunderbare Mischung aus WItz und Ernsthaftigkeit

    5 Tage Liebe

    Linsenliebe

    11. August 2015 um 15:58

    Jonas ist ein ziemlich durchschnittlicher Kerl mit einem Hang zur Beziehungsunfähigkeit. Er hat einen guten Job, in dem er sein Potential aber bei weitem nicht ausschöpft, und einen besten Freund, der nun endlich seine große Liebe seit Kindertagen heiratet. Um dem Bräutigam einen ehrwürdigen Abschied aus dem Single-Leben zu bereiten, kümmert Jonas sich um den Junggesellenabschied - und verliebt sich Hals über Kopf in die Stripperin Maya.  Doch ist Maya überhaupt an ihm interessiert? Und wenn, ist sie überhaupt eine Frau, mit der man bedenkenlos zusammen sein kann?  Maya macht schnell klar, dass sie Interesse an Jonas hat doch ebenso schnell verdeutlicht sie, dass Beziehungen in ihren Augen eine sehr kurze Haltbarkeit haben: 5 Tage gibt sie sich und der Liebe denn in 5 Tagen kann man alles Glück der Welt erfahren. Jonas war noch nie so richtig verliebt und umso schockierter ist er, als es zwischen ihm und der Stripperin Maya funkt. Doch er kann sich ihrem Charme absolut nicht entziehen und so schlittert er schnell in eine Liebesgeschichte hinein, der er sich nicht wirklich gewachsen fühlt. Er hat Gefühle für Maya und will mit ihr zusammensein - Maya jedoch macht klar dass für sie die Liebe grundsätzlich nach 5 Tagen endet. Und nicht nur das denn Maya scheint auch noch mehr Geheimnisse zu haben. Maya und Jonas sind ein absolut ungleiches Paar und genau das macht den Reiz an der Geschichte aus. Wie sie sich kennenlernen ist vollkommen untypisch für Liebesgeschichten und umso interessanter. Dabei ist "5 Tage Liebe" so authentisch aus Jonas' Sicht erzählt, dass ich mich fast selbst wundere als Maya ihr Interesse an dem Langzeitsingle bekundet. Und das obwohl die Autorin eine Frau ist, das will schon was heißen. Mit viel Fingerspitzengefühl für ihre Charaktere führt und Adriana Popescu durch ihren Liebesroman und verzaubert den Leser mit einer Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit. Obwohl Liebesromane bisher überhaupt nicht so recht zu meinen Lieblingsgenres gehörten, konnte Adriana Popescu mich vollkommen in Beschlag nehmen, sodass ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen hatte.  Ich werde die Autorin mit Sicherheit weiterverfolgen und noch das eine oder andere Buch von ihr lesen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Schön, aber zu hoher Kitschfaktor

    5 Tage Liebe

    Queenelyza

    16. January 2015 um 20:40

    Für den Junggesellenabschied seines besten Freundes engagiert Jonas eine Stripperin, obwohl die Ehefrau in spe das strengstens verboten hat. Aber es gehört nun mal dazu - und Jonas engagiert Maya, oder Lucy, wie sie sich als Stripperin nennt. Allerdings strippt sie nicht nur, sondern sie verkauft auch ihren Körper. Und genau das wird schnell zum Problem, denn Jonas verliebt sich auf den ersten Blick unsterblich in Maya. Nach ihrem Auftritt reden und lachen die beiden, es knistert, und Jonas weiß nur eines: er muss sie wiedersehen.  Damit fangen die Probleme aber gerade erst an, denn natürlich tut er sich mit dem Broterwerb von Maya sehr schwer, und obendrein ist seine Angebetete der Meinung, dass in einer Liebe nur die ersten fünf gemeinsamen Tage etwas Besonderes sind. Wird es Jonas gelingen, sie von Gegenteil zu überzeugen? Werden die beiden eine Chance bekommen? Und was wird nach fünf Tagen passieren? Die erste Hälfte des Buches war wunderbar, zwar schon ein wenig romantisch, aber lebensnah, witzig und bewegend. Für mich kippte der Roman allerdings gewaltig, als auf einmal der Grund für Mayas Prostitution bekannt wurde. Der Kitschfaktor erreichte für mich eine ungeahnte und für mich auch unpassende Höhe, zumal das Ganze auch noch reichlich klischeehaft und extrem zu gut für diese Welt inszeniert wurde. Mehr kann und möchte ich mit Rücksicht auf den Inhalt nicht verraten. Für mich war das einfach zu viel Schmalz. So kitschig ich die Offenbarung von Maya und die folgenden Szenen fand, so bewegend fand ich allerdings die Männerfreundschaft zwischen Jonas und seinem besten Freund Patrick. So schön und dabei unsentimental geschildert, dass ich des Öfteren gedacht habe, wie schön es ist, dass eine Freundschaft so lange hält und dabei so viel aushält.  Letztendlich haben diese Szenen dazu beigetragen, dass ich das Buch doch noch mit vier Sternen bewerte. Das - und die Tatsache, dass die Autorin für mich am Schluss die Kurve dann doch wieder kriegt. Das Ende ist zwar auch romantisch, aber wenigstens nicht zu kitschig. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass meine Kitschgrenze - auch wenn ich gerne Liebesromane lese - bisweilen recht niedrig ist, vielleicht lag es auch daran. Für mich also leider kein Highlight, aber durchaus gute Unterhaltung. 

    Mehr
  • 5 Tage Liebe - zum Glück haben die beiden mehr wie nur 5 Tage :-)

    5 Tage Liebe

    erdbeere03

    22. October 2014 um 14:02

    Eine tolle Geschichte, die dem wahren Leben doch sehr nah ist, es läuft eben in der Liebe nicht immer glatt und romantisch, es gibt viele Höhen und Tiefen, Jonas hat leider gleich am Anfang mit Maya mehr Höhen und Tiefen wie andere nicht in 5 Jahren aber es ist toll geschrieben, witzig, frisch aber zugleich auch nachdenklich und traurig. Wie gesagt eine super schöne Liebesgeschichte zwischen Maya und Jonas, mir hat es gut gefallen und ich kann es ohne weites weiterempfehlen!  

    Mehr
  • 5 Tage Liebe :)

    5 Tage Liebe

    JanineN

    18. August 2014 um 16:19

    Die Geschichte von Maya und Jonas hat mir gut gefallen und besonders gut fand ich, dass sie aus der Sicht des männlichen Protagonisten (Jonas) geschrieben wurde. Ich liebe die Bücher von Adriana Popescu.

  • Eine wundervolle Liebesgesichte, ohne Kitsch und Klischees und mit soviel Gefühl.

    5 Tage Liebe

    Franzis2110

    05. July 2014 um 14:33

    Kurzinhalt Jonas Fuchs ist ein charmanter Dauersingle, der nicht wirklich daran glaubt, irgendwann die große Liebe zu finden. Bis er die Stripperin Maya für den Jungesellenabschied seines besten Freundes engagiert..und sich bis über beide Ohren in sie verknallt. Der Haken – Sie tanzt nicht nur für Männer sondern schläft auch gegen Geld mit ihnen. Zudem ist sie davon überzeugt, dass die wahre Liebe nie länger als 5 Tage hält. Jonas gibt alles, um Maya zu beweisen, dass das nicht stimmt, dass die Liebe auch länger halten kann..bis dann schließlich der Tag 6 kommt… Schreibstil Wie auch schon bei Lieblingsmomente und Lieblingsgefuehle konnte mich der Schreibstil von Adriana auch bei 5 Tage Liebe wieder total fesseln. Sie schreibt so unfassbar ehrlich, locker und direkt aus dem Leben heraus. Ja sie schafft es sogar, eine Liebesgeschichte aus Sicht eines Mannes, Jonas, zu schreiben ohne dass man auch nur einmal auf die Idee kommen würde, diesen Schritt anzuzweifeln. Es ist wundervoll eine Geschichte mal aus der Perspektive eines Mannes zu lesen und es ist ihr wirklich gut und ich denke auch authentisch gelungen. Ohne großen Kitsch und ohne irgendwelche Klischees zu bedienen schafft sie es, eine wundervolle Liebesgeschichte und eine Geschichte über Freundschaft zu erzählen. Nur hier und da waren noch einige Tipp oder Satzbau-Fehler, die mich aber nicht wirklich gestört haben und vermutlich auch nicht immer aufgefallen sind. Charaktere Die Geschichte wird von Jonas erzählt. Er ist Ende 20 und Dauersingle und war mir auf anhieb sympathisch. Ein kleiner, liebenswerter Chaot, denn man einfach in sein Herz schließen muss. Oder in seinen Worten – Kategorie: harmlose Spinner mit gutem Herz (S. 6). Gemeinsam mit ihn verlieben wir uns in Maya, bekommen unser Herz gebrochen, wieder zusammen gesetzt und wieder gebrochen. Jonas ist ein wundervoller und authentischer Charakter der diese Geschichte zu etwas Besonderem macht und tief in ihm steckt dann doch auch ein hoffnungsloser Romantiker, der eben doch an die große Liebe und an seine Träume glaubt. “Manchmal, wenn man hart genug kämpft und fest genug daran glaubt, gehen auch die größten Träume in Erfüllung.” (S. 10) Patrick ist seit Kindertagen der beste Freund von Jonas. Und auch ihn habe ich von Beginn an lieb gewonnen. Diese Freundschaft zwischen den beiden ist so echt und so unfassbar toll. Sie gehen durch dick und dünn und sind immer und zu jeder Zeit füreinander da. Wie Patrick in der schweren und auch guten Zeit mit Maya für Jonas da ist, lässt einen fast neidisch werden und man wünscht sich selbst auch, so einen wundervolle Freundschaft zu haben. Maya ist auch ein wundervoller Charakter und so vielschichtig. Ihre Arbeit zieht sie eiskalt und professionell unter dem Namen Lucy durch und Lucy hat nichts mit der wahren Maya zu tun. Denn Maya ist gefühlvoll, temperamentvoll aber auch vorsichtig und zurückhaltend. Sie ist so vielschichtig und deshalb war sie mir auch sehr sympathisch. Und der Grund, warum sie sich für Geld verkauft ist so bewegend und ich hätte sie so gerne auch selber aus diesem Teufelskreis herausgeholt. Geschichte Jonas lernt Maya kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie und das aus wenig romantischer Dauersingle. Doch Maya ist felsenfest davon überzeugt, dass die wahre Liebe, doch nie länger als 5 Tage dauert. “Fünf, vier oder drei, ist doch egal. Aber mehr als fünf sind es nie. Ist doch ganz einfach. In den ersten fünf Tagen ist alles perfekt. Du, sie, ihr. Alles. Du gibst dir Mühe nicht zu rülpsen, räumst deine Socken weg…. und dann?” (S. 51) Doch nicht nur das ist etwas, dass sich den beiden in den Weg stellt, sondern auch Mayas Job, denn sie tanzt nicht nur für Geld mit Männern, sondern schläft auch mit ihnen. Jonas tut alles, um sie daraus zu holen und ihr zu beweisen, dass die wahre Liebe sehr wohl auch länger als 5 Tage dauern kann. Gemeinsam begleiten wir die beiden, wie sie sich finden, verlieren, wieder finden und verlieren und dann? Das lest ihr lieber selber. Die Geschichte war sehr gut umgesetzt. Und sie war nicht nur eine Geschichte über 5 Tage Liebe. Es war eine Geschichte über einte tiefe und wahre Freundschaft und eine Geschichte über das wahre Leben, Schicksalsschläge und Familie. All die unterschiedlichen Aspekte, die Adriana hier einbringt, haben mich auf ihre Art berührt und konnten mich verzaubern. Und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, so wunderbar endgültig und doch so offen. “Wo ich morgen schlafen werde, weiß ich noch nicht. Ich weiß nur, neben wem ich aufwachen werde, egal wo.” (S. 293)

    Mehr
  • "Reality Romantic" von Adriana Popescu

    5 Tage Liebe

    Literaturliebe

    26. June 2014 um 08:57

    Die Geschichte Adriana Popescu bzw. ihre Freundin Anne Freytag bezeichnet die Geschichten der Autorin gerne als "Reality Romantic". Und das ist es auch. Ihre Geschichten sind immer aus dem echten Leben aufgegriffen, ohne dabei zu künstlich oder gar klischeehaft zu wirken. Diesmal geht es um Jonas, der eigentlich nicht an die Liebe glaubt, obwohl sein bester Freund Patrick die nahezu perfekte Liebesgeschichte erlebt hat. Für den Junggesellenabschied von Patrick organisiert Jonas - so wie es sich für einen besten Freund gehört - eine Stripperin. Und ausgerechnet in diese verliebt Jonas sich sofort. Doch Maya glaubt ebenfalls nicht an die große Liebe und ist der Überzeugung, dass alle Liebesgeschichten nach exakt 5 Tagen enden. Jeder der länger zusammen ist, arrangiert sich irgendwie. 5 Tage Liebe ist  eine Geschichte, die man mit einem lachenden und weinenden Auge liest. Man freut sich unheimlich mit, als Jonas merkt, dass so was wie Liebe auch für ihn existiert. Man hofft mit, als er Maya davon zu überzeugen versucht, ihm mehr als nur 5 Tage zu geben. Man leidet mit, weil ein bisschen Herzschmerz natürlich auch hier nicht ausbleibt. Und obwohl die beiden noch nicht mal richtig zusammen sind, erlebt man schon diese klassische Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Charaktere Jonas ist ein kleiner aber unglaublich liebenswerter Chaot, der das Herz am rechten Fleck hat. Nur mit den Frauen hatte bisher kein Glück - bis er Maya trifft und  plötzlich alles anders ist. Er ist komplett neben der Spur wegen ihr, versteht sich und die Gefühle zunächst selber nicht und tut Dinge, die er unter "normalen Umständen" wohlmöglich niemals tun würde. Maya arbeitet unter den Namen Lucy als Stripperin und Prostituierte. Im Privatleben haben Maya und Lucy aber nichts gemeinsam. Die Gründe, warum sie für  Geld mit Männern schläft, sind dabei sehr rührend und bewegend. Damit zeigt Adriana Popecu uns 1) das auch diese Menschen ein Privatleben haben und 2) dass das Leben einer Prostituierten nichts mit Pretty Woman zu tun hat. Obwohl Maya nicht unbedingt an die Liebe glaubt und komplett überzeugt von ihrer 5-Tages-Theorie ist, merkt man, dass Jonas ihr doch nicht so egal ist und da scheinbar auch von ihrer Seite etwas ausgeht. Und trotz allem passiert das, wovor sie am meisten Angst hatte: Sie bricht ihm das Herz und ich leide gleichzeitig mit Jonas mit. Umso verständlicher ist das Gefühlschaos von Jonas, als Maya plötzlich wieder vor seiner Tür steht. Patrick ist der beste Freund von Jonas. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit und sind wie Brüder. Er ist durch und durch Romantiker und ermutigt Jonas auch dazu, um Maya zu kämpfen, den schließlich hat das bei seiner Melanie auch geklappt. Patrick ist es dann aber auch, der Jonas wieder auf die Beine hilft und ihn aufbaut, als Maya ihm das Herz bricht. Die beiden sind immer für den anderen da und wenn der eine anruft, ist der andere sofort zur Stelle. Das ist echte Freundschaft, die man wahrscheinlich in dieser Form heutzutage nur noch selten findet. Der Schreibstil Wie auch schon bei der Lieblingsmomente-Reihe fand ich den Schreibstil auch hier wieder sehr gelungen. Hier hat Adriana Popescu diesmal aus der Sicht von Jonas geschrieben und besonders das habe ich geliebt, weil es mal etwas anderes war. Es ist auf auflockernd und erfrischend. Und Jonas' Sichtweise bringt Adriana dabei wieder auf ihre eigene authentische Art und Weise rüber. Sie schafft in 5 Tage Liebe eine schöne Liebesgeschichte, gepaart mit echter Freundschaft. Auch einige Schicksalsschläge, die das Leben nun mal von Zeit zu Zeit vielleicht für jeden von uns bereit hält, lässt sie nicht aus. Vielleicht war die Geschichte an der einen oder anderen Stelle ein wenig vorhersehbar, aber irgendwie erwarte ich von Adriana auch Geschichten mit einem Ende in dieser oder ähnlicher Form. Als kleinen Kritikpunkt habe ich die doch etwas zu oft auftauchenden Rechtschreibfehler oder das eine oder andere Wort zu viel im Satz anzumerken. Die meisten mag das nicht stören, mir persönlich fällt sowas sofort auf. Auch die eine oder andere Wortwiederholung hätte man sich sparen bzw. vielleicht anders formulieren können. Aber für einen ihrer ersten Romane, hat Adriana Popescu es trotzdem gut hinbekommen. Fazit: Eine süße, bittere und vor allem echte Liebesgeschichte direkt aus dem Leben, die dabei nicht schnulzig ist und sogar diese gewisse Tiefgründigkeit besitzt.  Die Hauptprotagonisten sind durchweg sympathisch, liebenswert und schließt man gleich ins Herz. Man leidet und hofft mit Jonas mit. Abgerundet wird die Geschichte durch einen Tick Humor, etwas Herzschmerz und natürlich der wunderbaren und echten Freundschaft zwischen Jonas und Patrick.

    Mehr
  • Eine wundervolle Liebesgesichte, ohne Kitsch und Klischees und mit soviel Gefühl.

    5 Tage Liebe

    Franzis2110

    22. June 2014 um 19:17

    Inhalt: Jonas Fuchs ist ein charmanter Dauersingle, der nicht wirklich daran glaubt, irgendwann die große Liebe zu finden. Bis er die Stripperin Maya für den Jungesellenabschied seines besten Freundes engagiert..und sich bis über beide Ohren in sie verknallt. Der Haken – Sie tanzt nicht nur für Männer sondern schläft auch gegen Geld mit ihnen. Zudem ist sie davon überzeugt, dass die wahre Liebe nie länger als 5 Tage hält. Jonas gibt alles, um Maya zu beweisen, dass das nicht stimmt, dass die Liebe auch länger halten kann..bis dann schließlich der Tag 6 kommt… Meinung: „Dies ist meine ganz persönliche Liebesgeschichte. Vielleicht ist sie nicht ganz so aufgebauscht wie mancher New Adult-Roman, aber dafür ist sie ehrlich. Sie ist schmutzig, süß, bitter und echt.“ (S. 5) Schreibstil Wie auch schon bei Lieblinsmomente und Lieblingsgefühle konnte mich der Schreibstil von Adriana auch bei 5 Tage Liebe wieder total fesseln. Sie schreibt so unfassbar ehrlich, locker und direkt aus dem Leben heraus. Ja sie schafft es sogar, eine Liebesgeschichte aus Sicht eines Mannes, Jonas, zu schreiben ohne dass man auch nur einmal auf die Idee kommen würde, diesen Schritt anzuzweifeln. Es ist wundervoll eine Geschichte mal aus der Perspektive eines Mannes zu lesen und es ist ihr wirklich gut und ich denke auch authentisch gelungen. Ohne großen Kitsch und ohne irgendwelche Klischees zu bedienen schafft sie es, eine wundervolle Liebesgeschichte und eine Geschichte über Freundschaft zu erzählen. Nur hier und da waren noch einige Tipp oder Satzbau-Fehler, die mich aber nicht wirklich gestört haben und vermutlich auch nicht immer aufgefallen sind. Charaktere: Die Geschichte wird von Jonas erzählt. Er ist Ende 20 und Dauersingle und war mir auf anhieb sympathisch. Ein kleiner, liebenswerter Chaot, denn man einfach in sein Herz schließen muss. Oder in seinen Worten – Kategorie: harmlose Spinner mit gutem Herz (S. 6). Gemeinsam mit ihn verlieben wir uns in Maya, bekommen unser Herz gebrochen, wieder zusammen gesetzt und wieder gebrochen. Jonas ist ein wundervoller und authentischer Charakter der diese Geschichte zu etwas Besonderem macht und tief in ihm steckt dann doch auch ein hoffnungsloser Romantiker, der eben doch an die große Liebe und an seine Träume glaubt. “Manchmal, wenn man hart genug kämpft und fest genug daran glaubt, gehen auch die größten Träume in Erfüllung.” (S. 10) Patrick ist seit Kindertagen der beste Freund von Jonas. Und auch ihn habe ich von Beginn an lieb gewonnen. Diese Freundschaft zwischen den beiden ist so echt und so unfassbar toll. Sie gehen durch dick und dünn und sind immer und zu jeder Zeit füreinander da. Wie Patrick in der schweren und auch guten Zeit mit Maya für Jonas da ist, lässt einen fast neidisch werden und man wünscht sich selbst auch, so einen wundervolle Freundschaft zu haben. Maya ist auch ein wundervoller Charakter und so vielschichtig. Ihre Arbeit zieht sie eiskalt und professionell unter dem Namen Lucy durch und Lucy hat nichts mit der waren Maya zu tun. Denn Maya ist gefühlvoll, temperamentvoll aber auch vorsichtig und zurückhaltend. Sie ist so vielschichtig und deshalb war sie mir auch sehr sympathisch. Und der Grund, warum sie sich für Geld verkauft ist so bewegend und ich hätte sie so gerne auch selber aus diesem Teufelskreis herausgeholt. Geschichte: Jonas lernt Maya kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie und das aus wenig romantischer Dauersingle. Doch Maya ist felsenfest davon überzeugt, dass die wahre Liebe, doch nie länger als 5 Tage dauert. “Fünf, vier oder drei, ist doch egal. Aber mehr als fünf sind es nie. Ist doch ganz einfach. In den ersten fünf Tagen ist alles perfekt. Du, sie, ihr. Alles. Du gibst dir Mühe nicht zu rülpsen, räumst deine Socken weg…. und dann?” (S. 51) Doch nicht nur das ist etwas, dass sich den beiden in den Weg stellt, sondern auch Mayas Job, denn sie tanzt nicht nur für Geld mit Männern, sondern schläft auch mit ihnen. Jonas tut alles, um sie daraus zu holen und ihr zu beweisen, dass die wahre Liebe sehr wohl auch länger als 5 Tage dauern kann. Gemeinsam begleiten wir die beiden, wie sie sich finden, verlieren, wieder finden und verlieren und dann? Das lest ihr lieber selber. Die Geschichte war sehr gut umgesetzt. Und sie war nicht nur eine Geschichte über 5 Tage Liebe. Es war eine Geschichte über einte tiefe und wahre Freundschaft und eine Geschichte über das wahre Leben, Schicksalsschläge und Familie. All die unterschiedlichen Aspekte, die Adriana hier einbringt, haben mich auf ihre Art berührt und konnten mich verzaubern. Und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, so wunderbar endgültig und doch so offen.“Wo ich morgen schlafen werde, weiß ich noch nicht. Ich weiß nur, neben wem ich aufwachen werde, egal wo.” (S. 293) Fazit: 5 Tage Liebe ist eine wundervolle Geschichte ohne Kitsch, ohne Klischees, einfach authentisch und aus dem wahren Leben heraus. Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, das Leben und Familie. Ich habe das Buch in nur wenigen Stunden verschlungen, so locker und leicht ist auch hier wieder der Schreibstil. Es macht immer wieder Spass, die Bücher von Adriana zu lesen. Selbst die kleinen Tipp- und Satzbau-Fehler störten kaum, die sich an wenigen Stellen versteckt hatten. Auf Instagram warnte sie uns, es wäre „anders“. Aber es war wunderbar „anders“ und eine tolle Geschichte, die ich wärmstens empfehlen kann. Sehr gerne und von Herzen gebe ich vier von fünf Sternen für 5 Tage Liebe.

    Mehr
  • Manche Wege sind steinig und dennoch niemals zu weit ...

    5 Tage Liebe

    Kiwi-Lena

    14. May 2014 um 13:05

    Als Jonas den Junggesellenabschied für seinen besten Freund Patrick organisiert, ahnt er nicht, dass ein einziger Anruf seine gesamte Gefühlswelt auf den Kopf stellen wird. Grund dafür: Lucy. Sie ist die engagierte Tänzerin für den Abend. Doch Lucy heißt in richtigen Leben Maya und fasziniert Jonas von der ersten Sekunde an. Die Wellenlänge der beiden stimmt. Bis Maya Jonas erklärt, dass sie nicht nur ihre Tänze, sondern auch ihren Körper verkauft und daher schon längst nicht mehr an die wahre Liebe glaubt. Fünf Tage, so Mayas Theorie, dann verfliegt der Zauber. Immer. Jonas beschließt daraufhin, Maya das Gegenteil zu beweisen. Denn er spürt, dass sie als Paar eine Chance verdient haben. Doch sosehr Jonas in Maya auch die unverhoffte Liebe seines Lebens sieht, ihn macht der Gedanke an ihren Job krank. Wieso tut sich Maya diese Tortour an? Jonas muss die Wahrheit erfahren, möge sie noch so schmerzen! Adriana Popescu hat mit "5 Tage Liebe" einen Roman geschrieben, dessen feinherbe (Liebes-) Geschichte im Hier und Jetzt angekommen ist. Oftmals tut nicht das Schwarz oder das Weiß weh, sondern die ungewisse Grauzone dazwischen. Die beiden Protagonisten Maya und Jonas stechen durch Persönlichkeiten hervor, die auf den ersten Blick unkompliziert und zäh erscheinen. Schließlich haben sie schon einiges erlebt — bevor sich ihre Wege kreuzten. Doch ebenjene Begegnung verändert sie. Verändert alles. Und der zweite Blick offeriert freie Sicht auf zwei Menschen, die zwischen (siebtem) Himmel und Hölle pendeln. Adriana Popescu leuchtet hierbei krasse emotionale Gegensätze aus, deren Grenzen verschwimmen. Von einer Seite zur nächsten, von einem Herzschlag auf den anderen kann und wird sich das Blatt wenden. Eine unvorhersehbare Rhythmik, welche die Handlung maßgeblich mitbestimmt und ein Herzschlagfinale andeutet. Dass es sich keineswegs um eine klassische Liebesgeschichte handelt, macht die Autorin rasch deutlich. Denn neben einer Handvoll typischer Schattierungen dieses Genres spickt Adriana Popescu ihren Roman vor allem mit Akzenten des echten Lebens. Damit einhergehend werden persönliche Gewissensfragen ebenso in die Waagschale geworfen wie Ungerechtigkeiten und Missstände, die eine höhere Instanz betreffen. Ein Stimmungsbild, das mich als Ganzes sehr beeindruckt hat. Inhaltlich wie stilistisch besticht die Autorin durch ihre üblichen Stärken. Diese liegen in einem ungetrübten Blick für zwischenmenschliche Kräfte und Zerreißproben sowie in einer kompromisslosen Darstellung dieser. Was diesen Roman von anderen bisherigen Werken der Autorin unterscheidet, ist die männliche Sicht der Dinge. Denn Adriana Popescu wählt die Perspektive Jonas'. Daraus ergibt sich durchaus eine gewisse Fallhöhe. Allerdings wird eine — im übertragenen Sinne gesprochen — allzu glattrasierte Schilderung erfolgreich umschifft. Vielmehr wird ein Draufblick auf die gesamte Harte-Schale-weicher-Kern-Amplitude gewährt. Summa summarum ein Roman, der zeigt, dass vieles möglich ist. Nicht alles. Aber vieles. Manchmal sind es die augenscheinlich kleinen Momente, die den großen Umbruch bringen. Ob nun als Intermezzo oder als Bis-ans-Ende-aller-Tage sei dabei erst einmal dahingestellt. Doch mit etwas Glück sind fünf Tage nur der Anfang von allem.

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung

    5 Tage Liebe

    weinlachgummi

    05. April 2014 um 09:25

    Nach dem ich Versehentlich Verliebt von Adriana Popescu gelesen habe, wollte ich gleich noch ein Buch von ihr lesen und habe mich für 5 Tage Liebe entschieden. Ich ging mit der Erwartung an das Buch, das es mich genau so zum Lachen bringt wie Versehentlich Verliebt. Dem war leider nicht so. Die Geschichte um Jonas und Maya fand ich trotzdem Unterhaltsam. Liebesromane liegen mir an sich nicht so, dieser hier hat mir aber trotzdem gefallen und ich habe ihn innerhalb von 2 Tagen gelesen. War nur leider etwas enttäuscht weil ich auf den gleichen Humor wie im anderem Buch von ihr eingestellt war und dieser leider nicht zum Vorschein kam.  Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne.

    Mehr
  • 5 Tage Liebe

    5 Tage Liebe

    Moonpie

    04. February 2014 um 14:37

    Adriana Popescu hat es wieder geschafft mich zu begeistern. 

    Mit zwei tollen Charakteren, einer guten Story, mit dem Tabu-Thema Prostitution und mit einem guten Schreibstil.

    Ich liebe ihre Bücher ♥

  • Mach jeden Moment zu einem Lieblingsmoment

    5 Tage Liebe

    claudia_techow

    09. November 2013 um 11:31

    "Jonas ist anfang dreißig und Junggeselle. Er glaubt nich an die Liebe bis er die Stripperin Maya trifft. Sie verändert sein Leben um 360°C." Die Idee der Geschichte ist toll und wurde super umgesetzt. Die Protagonisten Jonas und Maya sind sehr sympatisch und man fühlt und versteht beide sehr gut. Ich hab so mit Jonas mitgelitten. Aber auch der Nebencharakter Patrick ist sehr sympatisch und man versteht sofort warum Patrick und Jonas seit Schultagen beste Freunde sind. Ich hätte noch weit aus mehr über die beiden lesen können. Die Story wird aus Jonas seiner sicht erzählt. Es ist das zweite Buch was ich von der Autorin lese und ich mag ihren Schreibstil total gern. Er sehr locker flockig und super einfach zu lesen. Ich glaube ich bin in die falsche Ecke von BW gezogen. den wenn ich das so lese könnte ich mich glatt in Stuttgart verlieben ;) Jonas würde seine Story so beschreiben „schmutzig, süß, bitter und echt“ und ich stimme ihm zu 100% zu. Daumen hoch und volle Sternenanzahl für 5 Tage Liebe!!!!

    Mehr
  • Gefühl pur

    5 Tage Liebe

    peggy

    06. November 2013 um 13:34


    Jonas verliebt sich in die Strippende Prostituierte Maya, als er sie für den Junggesellen abschied seines besten Freundes Patrick bucht.. Und da beginnt die Talfahrt der Gefühle für Jonas..
    Ich habe gelacht, geweint und mit Jonas gelitten, Danke Adriana, für diese meine Lieblingsmomente

  • einfach toll

    5 Tage Liebe

    Assi

    10. October 2013 um 21:33

    Dieses Buch ist einfach nur toll. Man fiebert mit Jonas und Maya mit. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  • „Schmutzig, süß, bitter und echt“

    5 Tage Liebe

    StellaCometa

    01. August 2013 um 20:41

    Jonas, 29, organisiert für den Junggesellenabschied seines besten Freundes eine Stripperin und verliebt sich. Er will Maya unbedingt näher kennen lernen und versucht dabei zu ignorieren, dass sie nicht nur strippt, sondern auch noch als Nutte tätig ist. Maya hingegen will sich gar nicht erst verlieben, denn sie weiß, dass sie dem süßen Jonas das Herz brechen wird. Meine Meinung: Hach ... so eine schöne Geschichte über die "große Liebe"! Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch, denn die Inhaltsangabe hat mich nicht wirklich angesprochen, doch weil mir "Versehentlich verliebt" von Adriana Popescu sehr gut gefallen hat, wollte ich unbedingt noch mehr von ihr lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht! Jonas, aus dessen Sicht der Roman erzählt wird, ist einfach unheimlich sympathisch. Ich habe mit ihm gefiebert ung gehofft, dass sich für ihn alles zum Guten wenden würde, dass Maya ihren Beruf an den Nagel hängen und beide eine glückliche Beziehung führen würden - doch das "Problem", dass Maya eine strippende Nutte ist, stellt nur die Einleitung dar ... es warten noch so einige weitere Überraschungen auf den Leser, z. B. - ohne zu viel verraten zu wollen - ist Maya der Auffassung, dass eine Beziehung eine Haltbarkeitsdauer von nur 5 Tagen hat. Jonas versucht nun, ihr das genaue Gegenteil zu beweisen, doch dabei wird sein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Maya ist ein interessanter Charakter, über den man aber nur langsam mehr erfährt, die Spannung bleibt also erhalten. Die Prostitution, die - laut Inhaltsangabe - zunächst im Vordergrund zu stehen scheint, wird im Laufe der Geschichte durch ein anderes "schwieriges" Thema ersetzt, diese Entwicklung war nicht vorhersehbar, der Ausgang der Liebesgeschichte ist es schon eher .... Fazit: In Jonas Worten ist diese Liebesgeschichte „schmutzig, süß, bitter und echt“. Einfach darin abtauchen und genießen ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks