Adriana Popescu Ein Sommer und vier Tage

(176)

Lovelybooks Bewertung

  • 152 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 2 Leser
  • 65 Rezensionen
(97)
(47)
(28)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Sommer und vier Tage“ von Adriana Popescu

Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben ...

Genial

— Eva_140

Wunderbare süsse Romanze durch Italien - war so schön die Protagonisten begleiten zu dürfen

— Sandrica89

Tolles Sommerbuch!

— jessi_here

Ein lockeres Sommerlich mit etwas zu viel Dramatik in der zweiten Hälfte ☺

— Irrlichtzauber

Ein gutes Sommerbuch für zwischendurch!

— TurtleBookLove

Wohlfühlsommerbuch - So hat man Italien noch nie erlebt. Entspannend und voller Flair von Sommer und Italien. Außerdem mit collem Shipping.

— Sternenguckerin

Das perfekte Sommerbuch :)

— Monika14

Was für zwischendurch zum entspannen. Schön, aber nichts besonderes.

— mandykunterbunt

Tolles Buch für zwischendurch.

— Buechervielfalt

4,5 Sterne

— jojo_liest

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein interessantes Jugendbuch über ein Mädchen mit einer Angststörung, gute Annährung an das Thema.

TanyBee

Cloud

Ein spannendes Buch über ein Mädchen, dass Trost in einer virtuellen Freundschaft sucht. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Kikiwee17

Illuminae

Dieses Buch glänzt durch seine Aufmachung und seinen Erzählstil.

Flaventus

Good Night Stories for Rebel Girls

Inspirierende Geschichten von unglaublichen Frauen. Botschaft für alle kleinen und alle großen Mädchen: Du kannst alles schaffen!

Akantha

In My Dreams. Wie ich mein Herz im Schlaf verlor

Gut geschrieben und tolle Idee, bloß die Lovestory war eher schwach und die Charaktere blieben mir auch etwas zu blass. War ok.

sddsina

Verlorene Welt

Insgesamt gelungener Abschluss der Reihe! 4/5

Weltenwandlerin98

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantisch, traumhaft, perfekt!

    Ein Sommer und vier Tage

    Eva_140

    16. November 2017 um 21:29

    Ich finde die Handlung sehr ansprechend, da ich auch zwischendurch mal wieder was romantisches und entspannendes zum lesen brauche.
    Für dieses Buch genau der richtige Job.
    Sehr empfehlenswert!!!

  • Wenn die Herzensmusik dich durch Italien führt

    Ein Sommer und vier Tage

    Sandrica89

    15. November 2017 um 08:58

    Paula ist Klassenbeste und will in den Sommerferien nach Italien reisen, um noch etwas zu lernen, bevor sie ihr Studium beginnt. Als ihre Familie sie am Busbahnhof abgesetzt haben, fällt ihr gleich ein süsser Typ auf. Abseits von den anderen, in sich gekehrt, scheint nicht gerade Lust auf den Trip zu haben. Doch ein Lächeln und ein Blick in seine blauen Augen, ist Paula hie und weg. Sie weiss nicht, was genau sie an ihm interessant findet, aber zum ersten Mal fühlt sie ein Kribbeln im Bauch. Der Typ spricht sie an, bilden ein Paar zusammen und steigen schliesslich in den Bus, auf den Weg nach Amalfi. Er leiht ihr einen Kopfhörer und sie hören zusammen seine Lieblingsmusik. Paula hätte nicht gedacht, dass sie sich so schnell bei einem Jungen wohlfühlen wird, sie geniesst es aber. Als sie an einer Raststätte anhalten, um eine Pause zu machen, geht Paula dabei vergessen und bleibt auf der Raststätte hängen. Als sie plötzlich Lewis sieht, war sie zuerst erleichtert, doch sie begreift schnell, dass er das provoziert hat und daher nicht den Busfahrer darauf Aufmerksam gemacht, dass eigentlich eine Person fehlen würde. So schnell ihre Wut gekommen war, so schnell war sie auch verflogen, als Lewis ihr ihren Wunsch erfüllen möchte: und zwar an all ihre Reiseziele zu kommen, die sie im Reiseführer markiert hat. Da sie noch nichts von der Welt gesehen hat und stehts immer auf andere gehört hat anstatt auf sich selbst, willigt sie ein, nimmt seine Hand und sie stürzen sich gemeinsam ins Abenteuer. Während ihrer Reise passieren so witzige, aber süsse Momente zwischen ihnen. Schnell wird klar, dass beide einander brauchen. Der Loser und die Streberin - quasi. Das perfekte Paar, oder? Dies sagen jedenfalls seine Körpersprache und ihre Schmetterlinge im Bauch.So eine süsse Geschichte! Ich hab so mitgefiebert und hab beide gleich ins Herz geschlossen. Jedes Mädchen sollte so einen Jungen wie Lewis im Leben haben, finde ich. Denn, ich konnte mich bestens mit Paula identifizieren. Ich gehöre auch zu den Mädchen, die man ins Glück schubsen muss. Es war süss, romantisch, aber nicht zu kitschig. Typischer Jugendroman, aber mit soviel Gefühl und Botschaften, die jeder sich ans Herz legen sollte!

    Mehr
  • Bisheriges Jahreshighlight 2017

    Ein Sommer und vier Tage

    Feuerli

    21. August 2017 um 14:44

    Dieses Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight! Leider war es eindeutig zu schnell vorbei. Wer mich kennt, weiß, wie sehr ich diese „Roadnovels“ liebe, weil es einfach Abenteuer bedeutet, die ich selbst (noch) nicht erleben kann. Genau aus dem Grund ist Amy on the summer road auch mein Lieblingsbuch. Dieses hier hat mich umgehauen. Ein Sommer und vier Tage war eins der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Zunächst einmal gefallen mir der Inhalt und die Geschichte. Ein Abenteuer, das gar nicht geplant war (weil Lewis schließlich ungerne plant) und ein Roadtrip durch Italien. Meine Sehnsucht nach Italien, wo ich schon zweimal war, ist gewachsen. Bis auf Südtirol kenne ich von Italien nichts, ich konnte mir Verona sehr gut vorstellen, weil ich selbst schon einmal da war. Ich kann Paula gut verstehen – in Italien verliebt man sich schnell (in Typen wie Lewis auch). Es ist der Inhalt, den ich selbst einmal erleben will und meine Sehnsucht nach dem Reisen wurde augenblicklich größer. Der Klappentext hat genau das versprochen, was in dem Buch auch passiert ist. Natürlich und glücklicherweise ist in dem Buch viel mehr passiert als nur das, was hinten draufsteht. Außerdem haben mir die Charaktere gefallen. Besonders, dass es irgendwie immer nur Paula & Lewis waren. Klar, Luca war auch dabei und er war sympathisch, aber wirklich lieben konnte man nur die beiden. Meiner Meinung nach braucht man nicht viele Charaktere, es reichen auch zwei, die man dann aber richtig liebt. Was Paula macht und vorhat, kann ich sehr gut nachvollziehen, weil sie mir so ähnlich ist. Wanderlust und trotzdem so selten bzw. nie was von der Welt sehen – das bin definitiv ich. Neidisch auf die beste Freundin, weil sie so viel rumkommt? Auch ich. Sich schnell Hals über Kopf verlieben? Ja, auch ich. Auch Lewis ist sympathisch, weil er mich irgendwie an meinen Freund erinnert – nicht so sehr wie Paula mich an mich selbst, aber doch irgendwie schon. Obwohl es im Präsens geschrieben ist, was ich normalerweise nicht mag, war es hier doch passend. Ebenso passend war es, dass alles so schnell passiert ist. Ich denke, wenn das Buch schleppend passiert wäre, hätte es mir bei Weitem nicht so gut gefallen. Fazit: Ein perfektes Sommerbuch, das die Sehnsucht nach Reisen und das Fernweh verstärkt.

    Mehr
  • Ein Sommer und vier Tage

    Ein Sommer und vier Tage

    jessi_here

    20. August 2017 um 12:18

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Inhalt:Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben ...Quelle: randomhouse.deMeinung:Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!    "Der Cursor blinkt auffordernd vor sich hin. Mit jeder Sekunde wirkt er hektischer, als würde er sich meinem aufgeregten Herzschlag anpassen wollen."Das Cover ist sehr sommerlich gestaltet, es ist in warmen Tönen gehalten und darauf sieht man Paula, die freudig mit eine Kamera springt. Der Hintergrund lässt eine kleine Gasse in einer italienischen Stadt erahnen, was ich sehr schön finde. Somit passt das Cover gut zum Buch und strahlt richtige Sommerstimmung aus.Der Schreibstil der Autorin ist wirklich angenehm zu lesen, man kommt durch den einfachen Satzbau sehr schnell voran. Es sind öfter italienische Wörter in dem Buch, welche aber meist selbsterklärend sind, aus dem Kontext abgeleitet werden können oder auch von Paula übersetzt werden, dadurch hatte ich auch kein Problem, diese zu verstehen. Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Paula geschrieben.Zu Beginn lernen wir Paula kennen, die auf dem Weg in ein Lerncamp ist. Beim Einsteigen in den Bus lernt sie Lewis kennen und die beiden freunden sich sofort an. ALs sie bei einer Raststätte vergessen werden, machen sie sich allein auf den Weg durch Italien und erkunden die Städte, die Paula schon immer sehen wollte.Ich weiß nicht, was ich von dem Buch erwartet habe, daher bin ich einfach an das Buch herangegangen und wurde auch nicht enttäuscht. Es ist eine sehr sommerliche Geschichte, die mich sofort in Urlaubsstimmung versetzt hat, man freut sich zusammen mit Paula auf Italien und möchte am liebsten selbst da hin. Paula war mir ab der ersten Seite sympathisch, sie ist ein typisches Mädchen, das noch nicht ganz weiß, was es im Leben will. Als die Reise dann begann, war sofort klar, dass zwischen ihr und dem Schönling Lewis mehr sein wird, aber auch hier dürfen die typischen Zicken nicht fehlen. Diese spielen zum Glück aber nur eine kleine Rolle und kommen nicht viel vor.Nachdem die beiden also bei der Raststätte vergessen wurden, beginnt das Abenteuer erst richtig und ich fand es einfach nur schön zu lesen, wie sie sich durchschlagen und allein durch Italien reisen. Die Orte waren super gewählt und ich habe sofort Lust bekommen, auch nach Florenz und ans Meer zu reisen. Zuerst war es mir etwas unverständlich, wie man mit jemandem, den man kaum kennt einfach so durchs Land reisen kann, aber die beiden haben eine tolle Chemie. Es wirkt hier alles so einfach und schön. Ihre einzelnen Stationen konnte ich mir alle sehr gut vorstellen, ich habe mich immer mit Paula gefreut, wenn sie eine Sehenswürdigkeit besucht haben, vor allem in Rom, da ich selbst auch schon in dieser Stadt war.Neben den Städten geht es aber hauptsächlich auch um die aufkeimende Liebe zwischen Paula und Lewis, diese ist hier nicht sofort da, sondern kommt schleichend, langsam. Solche Bücher mag ich persönlich sehr gerne, da es nicht Liebe auf den ersten Blick ist, sondern sich langsam entwickelt und man als Leser diesen Reifungsprozess gut mitverfolgen kann, dies passiert auch eher im realen Leben als eine sofortige Liebe. Obwohl sofort klar war, dass die beiden sehr gut zusammen passen, hat es doch eine Weile gedauert.Das Buch überzeugte mich aber nicht nur die tolle Liebesgeschichte und die Reise durch Italien, sondern auch durch witzige Szenen, liebevolle Charaktere und reale Situationen. Wer schon mal in Italien war weiß, dass sich da viele Diebe herumtreiben und das hat die Autorin auch sehr gut eingebaut, ebenso wie trampen und andere reale Vorkommnisse. Es war auch lustig, da Lewis nicht wirklich italienisch kann und Paula immer reden musste, da kann man sich schon mal über Leute lustig machen. Ganz toll fand ich dann auch Luca, der im Laufe der Geschichte auftauchte. Sie lernen ihn einfach so kennen und werden Freunde, das hat mir sehr gut gefallen. Aber natürlich werden auch ernste Themen eingebaut, was die Autorin meiner Meinung nach gut kann, denn sie schreibt es sofort nieder und spinnt nicht irgendwelche Geheimnisse um ihre Figuren.Mir wurde dieses Buch als Sommerbuch empfohlen und ich kann sagen, dass es einfach perfekt ist, es strahlt so viel Urlaub, Sonne, Strand und Sommer aus, wie es nur geht. Dazu eine lockere, leichte Liebesgeschichte und zwei tolle Protagonisten, da kann man sich nur in das Buch verlieben. Ich selbst hatte keine hohen Erwartungen, aber das Buch konnte mich vollends überzeugen und ich habe es sehr schnell beendet. DIe Protagonisten sind mehr sehr ans Herz gewachsen und ihre Geschichte zu verfolgen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Da dies ein Einzelband ist, war das Ende abgeschlossen und passend zum Rest der Geschichte gestaltet. Zwar gab es immer wieder Stellen, die etwas unrealistisch waren, aber das stört bei dieser Geschichte gar nicht.Paula war zuerst ein Mädchen, das sich nicht viel getraut hat, aber mit der Zeit immer abenteuerlustiger und offener wurde. Im Laufe des Buches hat sie sich sehr weiter entwickelt und auch gelernt, was wichtig im Leben ist und dass ihre Bedürfnisse an erster Stelle stehen sollten.Lewis ist ein witziger Kerl, der seine Gefühle oft unter eine Maske der Fröhlichkeit versteckt, dennoch hat er Freude am Leben und zeigt, dass Vorurteile nicht immer stimmen müssen.Fazit:Das Buch hat mich positiv überrascht und ich habe es sehr schnell gelesen. Ich wollte gern noch mehr von Paula und Lewis erfahren, da mir ihre Geschichte sehr gut gefallen hat. Da ich nichts auszusetzen habe, vergebe ich 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine schöne Sommerlektüre

    Ein Sommer und vier Tage

    Buechervielfalt

    17. July 2017 um 14:02

    Inhalt:Paulas Eltern haben alles geplant, guten Schulabschluss und dann Karriere machen. Doch Pula hat ihre eigenen Träume. Andere Länder kennenlernen ist schließlich viel spannender. Als sie dann in den Sommerferien nach Amalfi in ein Ferienlager muss und dort den gutaussehenden Lewis trifft, wird ihr Sommer vielleicht doch nicht so langweilig.Meine Meinung:Den Schreibstil von Adriana Popescu hat es einem leicht gemacht, gut in die Geschichte hinein zu finden. Paula hat mir gut gefallen und mit ihrer lustigen Art war sie mir drekt symphatisch. Italien wurde im Buch toll beschrieben, so dass man am liebsten direkt dort hingereist wäre.Trotzdem konnte mich die Liebesgeschichte zwischen Paula und Lewis nicht ganz überzeugen. Mir ging das alles zu schnell zwischen den beiden.Fazit:Eine schöne Geschichte, die in Italien spielt, aber mich nicht komplett überzeugen konnte.

    Mehr
  • Fand den direkten Weg in mein Herz!

    Ein Sommer und vier Tage

    Liss

    19. June 2017 um 18:45

    Fand den direkten Weg in mein Herz!Nach "Paris, du und ich" war ich vom Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte der Autorin ganz gebannt und wollte deswegen unbedingt noch mehr Bücher von ihr lesen. Und auch dieses hier hat den direkten Weg in mein Herz eingeschlagen.Für Paula steht ein langweiliger Sommer mit einer Reisegruppe nach Italien bevor. Doch statt eines vorgegebenen Planes, möchte sie am liebsten selber die Welt bereisen und Abenteuer erleben. Und schwups steht sie nur mit Handgepäck und einem ziemlich scharfen Typen an einer Raststätte irgendwo in Italien und wurde vergessen. Den scharfen Typen hat sie während der Fahrt schon kennengelernt als er einfach ihr Hand nahm und sie ansprach. Schon allein das war so mega süß zu lesen und man wünscht sich so sehr, dass einem auch mal so etwas tolles passiert.Und dann reisen sie alleine durch Italien und gehen überall hin, wo sie möchten. Eis essen in Verona? Eine der ältesten Universitäten der Welt besichtigen? Alles kein Problem mit einem Reiseführer, etwas Geld und einer großen Portion Mut und Abenteuerlust. Ich glaube jeder stellt sich so etwas wundervoll und aufregend vor und hat dennoch Angst es durch zu ziehen. Und genau diese Gefühle gehen in diesem Buch dermaßen ins Herz, denn man muss sich auch einfach mal trauen und auf das Herz hören. Am meisten begeistert haben mich aber die Gespräche zwischen Paula und Lewis, die wie schon in "Paris, du und ich" einzigartig sind. Man hat das Gefühl man steht daneben und lauscht einem Pärchen auf der Straße. Die Gespräche sind so realitätstreu und feinfühlig und es werden die richtigen Fragen zur richtigen Zeit gestellt. Gefühle kommen ans Licht, wenn sie am stärksten sind. Hat mich einfach umgehauen!Fazit "Ein Sommer und vier Tage" hat mich besonders durch seine Gespräche zwischen Paula und Lewis, aber auch durch die Schreibweise sehr berührt und wird nicht das letzte Buch sein, das ich von Adriana Popescu lesen werde. Es ist so schön zu lesen, wie jemand den Mut besitzt alleine durch Italien zu reisen und alles mitzunehmen und zu entdecken, was das Herz begehrt. 5/5 Punkte.

    Mehr
  • Ein Sommer und 4 Tage. :)

    Ein Sommer und vier Tage

    22jasmin22

    13. June 2017 um 13:49

    Inhalt: Paula geht ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven. Es heißt immer nur Lernen, lernen, lernen & dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen & ein richtiges Abenteuer erleben & sich mal so richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird- ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe-packt sie die Gelegenheit beim Schopf & lässt sich für 4 köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihn allein durch Italien treiben... Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive. Meine Meinung: Als ich dieses Buch gesehen hatte, habe ich mich sofort in dieses Cover verliebt. Es passte einfach Perfekt zum Sommer. Und der Inhalt hat mich auch nicht enttäuscht. Man hat sofort in der Geschichte hineingefunden & der Road Trip & die Liebe zwischen den beiden wurde so gut beschrieben. Kann euch dieses Buch nur ans Herz legen! 😍❤

    Mehr
  • Funke wollte nicht so ganz überspringen

    Ein Sommer und vier Tage

    _-Cinderella-_

    06. June 2017 um 21:11

    Autorin: Adriana PopescuTitel: Ein Sommer und vier TagePreis: 9,99€Seiten: 336Verlag: cbjErscheinungstag: 13. März 2017Teil einer Reihe: -Das Buch kaufen?Gleich zum Verlag?Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben ...(Quelle: Verlag)Als im März das Buch in der Taschenbuchausgabe mit neuem Cover erschien, sprach es mich sofort an. Das alte Cover machte mich so gar nicht an und so wollte ich den Inhalt dann doch noch lesen. Bei mir liest das Auge - bei den Covern - eben mit. Auch passt es besser zu ihrem neueren Titel "Paris, du & ich".Der Schreibstil von Adriana Popescu gefiel mir sehr gut. Er war fließend und unterhaltsam geschrieben. So hatte ich die Geschichte doch überraschend schnell verschlungen. Doch ich muss gestehen, dass ich wohl ein bisschen zu alt für die Geschichte war. Denn geschrieben war es aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Paula, die mich an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben ließ.Doch so richtig nah ist sie mir nicht gekommen. Es war eine typische Teenager-Liebesgeschichte und demnach war es auch sehr jugendlich gehalten. Aus diesem Alter bin ich schon etwas länger draußen und bei Paula und Lewis sprang der Funken leider nicht ganz über.So wurden natürlich viele Probleme geschaffen, die für mich jetzt nicht so dramatisch wären und auch die Liebesgeschichte ging mir zu schnell. In vier Tage von der großen Liebe zu sprechen ist so gar nicht meins. Es ist ok, wenn auch die Gefühle komplett rüber kommen, aber mit Paula und Lewis war das nicht so.Was mir richtig gut gefallen hat, sind die Beschreibungen von Italien auf ihren Städtetrip. Es fühlte sich so an, als wäre ich hautnah mit dabei und die Begeisterung der Autorin sprang auf mich über. Dazu kam, dass ich das Buch gerade in Italien gelesen habe und das Feeling dementsprechend hautnah um mich hatte.Für mich war "Ein Sommer und vier Tage" eher ein Buch für zwischendurch, denn der Funke zur Liebesgeschichte und den Charakteren wollte nicht so richtig überspringen. Dafür aber bei der Beschreibung des Landes. Jüngere Leserinnen werden bestimmt mit der Geschichte ihren Spaß haben.Ich vergebe 3 Punkte.Danke an cbj für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Ein tolles Buch, das mich aber nicht ganz abholen konnte

    Ein Sommer und vier Tage

    booksaremorethanmagicwords

    11. May 2017 um 21:13

    Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben ...Der Schreibstil des Buches war sehr angenehm, auch die kurzen Kapitel trugen dazu bei, dass sich das Buch sehr schnell beenden lies. Paula und Lewis (mit w) waren nette Protagonisten die wirklich sympathisch waren. Trotzdem fand ich manche Handlungen kindisch und kitschig. Es wurde von den beiden zu sehr dramatisiert. Auch die Nebencharaktere sind auf der Strecke geblieben und wurden oberflächlich beschrieben. Das Cover ist sehr fröhlich und erinnert, durch die Farben, sehr an Italien. Der Ansatz war wirklich sehr vielversprechend, doch ich wurde leider enttäuscht. Es gab für mich keine Spannung und kann es auch nicht als einen Jugendroman mit Tiefgang betiteln.Ein Roadtrip von dem ich einfach mehr erwartet habe. Deshalb bekommt dieses Buch von mir 3 Herzen. 💖💖💖

    Mehr
  • Große Leseempfehlung!

    Ein Sommer und vier Tage

    lara111

    30. April 2017 um 20:04

    Das Cover ist einfach niedlich und passt einfach gut ins Genre. Das Cover spiegelt auch ganz schön das Buch wider, auch wenn die Gestaltung jetzt nicht allzu besonders ist. Sehr gut finde ich aber auch, dass das Buch optisch total gut zu "Paris, du und ich" passt, was ja von der gleichen Autorin ist. Paula würde gerne mal ein echtes Abenteuer erleben, allerdings sehen die Sommerferien für sie alles andere als abenteuerlich aus, denn sie fährt nach Italien in ein Lerncamp, um sich aufs Abitur vorzubereiten. Doch es kommt alles anders als geplant, denn sie wird auf der Busfahrt an einer Raststätte vergessen und das nicht alleine, sondern mit dem attraktiven Lewis. Er schlägt Paula vor, die Gelegenheit zu nutzen und Italien zu erkunden. Auch wenn sie skeptisch ist, lässt sie sich darauf ein und beginnt damit ihr erstes Abendteuer...Paula benimmt sich normalerweise vorbildlich und schreibt immer die besten Noten. Sie plant immer alles durch und ist nie spontan, aber sie will das Ganze unbedingt ändern. Sie will genauso wie ihre beste Freundin endlich mal ein Abenteuer erleben und nicht immer nur die Postkarten der Orte anstarren, an die sie selbst gerne reisen würde. Auf den Urlaub im Lerncamp hat sie wirklich gar keine Lust, denn das ist ja wohl alles andere als abenteuerlich. Lewis sorgt allerdings dafür, dass alles ganz anders kommt als erwartet. Paula ist eine unheimlich sympathische Protagonistin, die ich schon nach kurzer Zeit total ins Herz geschlossen habe, weil ich mich einfach sehr gut mit ihr identifizieren konnte. Sie macht auch eine wirklich große Entwicklung durch das Buch durch, die sehr realistisch geschildert ist. Am Anfang weiß sie nämlich noch nicht so richtig, was sie will, aber durch die Reise findet sie immer mehr heraus, was sie eigentlich wirklich mit ihrem Leben anfangen will. Allgemein sind die beiden Protagonisten wirklich sehr gut ausgearbeitet.Lewis war mir auch auf Anhieb sympathisch. Er wirkt wie ein verschlossener, attraktiver und cooler Mädchenschwarm, aber man merkt schnell, dass hinter seiner Fassade so viel mehr steckt. Er liebt die Musik und diese Leidenschaft macht ihn auch nochmal sehr sympathisch. Lewis ist ziemlich abenteuerlustig und es ist daher auch nicht verwunderlich, dass er Paula vorschlägt, die Situation für ein Abenteuer zu nutzen. Man lernt ihn über das Buch hinweg immer besser kennen und ich fand ihn von Seite zu Seite immer toller! Auch er macht eine große Entwicklung durch und auch sein Charakter geht unheimlich gut in die Tiefe, sodass man das Gefühl bekommt, Lewis wirklich zu kennen. Die Story hat sich für mich wirklich sehr interessant angehört. Ich meine, wer möchte nicht einmal ein Abenteuer erleben? Der Einstieg ins Buch gelingt wirklich sehr leicht und man kann eigentlich gar nicht mehr aufhören, wenn man erstmal mit Lesen angefangen hat, weil einem die Charaktere, besonders die Protagonisten, so ans Herz wachsen, dass man unbedingt wissen will, wie es für Paula und Lewis weitergeht. Das Buch wird auch nie langweilig, weil die beiden natürlich sehr viel auf ihrem Trip erleben und auch mal in etwas verrücktere Situationen geraten. Man will einfach wissen, was sie als nächstes erleben und ob sie es auch schaffen werden, rechtzeitig zurück ins Camp zu kommen. Die Story ist wirklich toll und es macht einfach unheimlich viel Spaß, dieses Buch zu lesen, weil die Geschichte wunderschön ist und mit einer guten Portion Humor gespickt ist. Es geht um zwei Teenager, die sich selbst finden, und das ist uneheimlich realistisch dargestellt. Auch der Schreibstil ist locker und leicht, wodurch sich das Buch sehr angenehm lesen lässt. Es ist auch schön für Zwischendurch, da man das Buch von der Länge her schnell auslesen kann und es wirklich gut unterhält.Fazit:Wieder mal ein tolles Buch von Adriana Popescu, das eine ganz große Leseempfehlung von mir bekommt! Die beiden Protagonisten, Paula und Lewis, waren mir schon nach wenigen Seiten total sympathisch und ich habe die beiden wirklich ins Herz geschlossen. Besonders mit Paula konnte ich mich gut identifizieren. Die Story ist wirklich interessant und das Buch wird auch nie langweilig, da die beiden auf ihrem Abenteuer wirklich eine Menge erleben. Auch der Schreibstil ist wirklich sehr locker und leicht, wodurch sich das Buch sehr angenehm lesen lässt! Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen!Bewertung: 5 von 5 Sternen Vielen Dank an den cbj Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Süße Sommergeschichte

    Ein Sommer und vier Tage

    zeilenliebende

    26. April 2017 um 18:38

    Inhalt:Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben…Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.   Meine Meinung: Ich habe zuvor noch kein Buch von Adriana Popescu gelesen, allerdings habe ich schon sehr viele positive Meinungen über ihre Bücher gehört, weshalb ich sehr gespannt auf „Ein Sommer und vier Tage“ war. Meine Erwartungen an das Buch waren deshalb auch entsprechend hoch. Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Es macht total Lust auf den Frühling/Sommer. Die Schrift, die Farbe und die vielen kleinen Details machen das Cover zu einem sehr gelungenen Gesamtwerk. Auch die Innengestaltung ist sehr süß gemacht, so hat zum Beispiel jedes Kapitel eine kleine Überschrift und die Seitenzahlen sind von kleinen Punkten umgeben. Der Klappentext lässt eine süße, kleine Liebesgeschichte erwarten. Und genau das bietet das Buch auch. Eine lockere, kleine und romantische Sommergeschichte. Zu Beginn wollte ich nur ein paar Seiten in das Buch rein lesen, aber ganz schnell hatte ich dann schon über 80 Seiten gelesen. Die Geschichte ließ sich einfach so schnell und flüssig lesen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war sehr leicht und humorvoll. Es hat wirklich Spaß gemacht regelrecht durch die Seiten zu fliegen. Da das Buch im Sommer in Italien spielt, hat mich auch sofort die Reiselust gepackt. Ich hätte gerne selbst die ganzen Dinge, die Paula in ihrem kleinen Abenteuer entdecken durfte, mit meinen eigenen Augen gesehen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Paula und Lewis durch Italien zu reißen und verschiedene Städte zu entdecken. Die beiden waren sehr sympathisch und sind ein wirklich süßes Paar. Auch die Nebencharaktere, die zwar kaum eine Rolle in der Geschichte spielen, haben mir das Lesen sehr versüßt. Ich konnte mich sehr gut in Paula hineinversetzen und ihre Gedanken auch gut nachvollziehen, vor allem was das Leben nach der Schule und das Reisen angeht. Alles in einem ist „Ein Sommer und vier Tage“ eine süße Geschichte für zwischendurch, aber meiner Meinung nach kein Lesemuss.   Bewertung: Die perfekte Strandlektüre für zwischendurch bekommen von mir gute 4 von 5 Sterne. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für jeden, der ab und an mal was lockeres und lustiges lesen möchte.

    Mehr
  • Coole Idee

    Ein Sommer und vier Tage

    buecher_bewertungen1

    10. April 2017 um 12:54

    Wenn ich das Cover auch nur anschaue, dann denke ich sofort an Sommer, Sonne und - Eis (welches in dem Buch auch eine große Rolle spielt). Es ist das perfekte Cover für dieses Sommerbuch, das das Lebensgefühl in dem Buch gut beschreibt. Kurz: das Cover macht Lust auf Sommer und auf die Geschichte!Sobald ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich: ich muss dieses Buch lesen! Die Idee klang klasse und war genau mein Ding und ich war sehr froh, als ich das Buch dann bald in den Händen hatte und fing gleich mit dem Lesen an. Das, was der Klappentext verspricht, wird von der Autorin wunderbar im Buch umgesetzt und meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Es gab viel Handlung und die spontane Reise quer durch Italien hat mir mehr als gefallen. Die Charaktere waren leider nicht ganz meins. Die Protagonistin Paula war mir ziemlich schnell nicht mehr sympathisch, trotzdem habe ich ihre Geschichte gern gelesen. Die Entwicklung, die sie durchmacht, hat mir sehr gut gefallen. Der zweite Protagonist, Lewis, ist ein echt lieber Kerl, der es nicht einfach hatte, was man ihm manchmal auch anmerkt. Paula und er waren ein süßes Pärchen, auch wenn es mit der Liebe am Anfang doch etwas zu schnell ging, wie ich finde. Generell fand ich die Personen in dem Buch relativ flach; man erfährt nicht wirklich viel über irgendwelche anderen Charaktere, da nur Paula und Lewis im Vordergrund stehen - die aber beide auch nicht viele Facetten von sich zeigen. Der Schreibstil von Adriana Popescu hat vor allem die Atmosphäre in der Geschichte sehr gut eingefangen. Die verschiedenen Städte, in die Paula und Lewis kommen, sind sehr schön beschrieben. Leider waren die Gespräche und Gedanken von Paula und Lewis meiner Meinung nach manchmal etwas zu kitschig, was mich auf Dauer genervt hat. Insgesamt war "Ein Sommer und vier Tage" eine klasse Idee der Autorin. Die Charaktere und der Schreibstil konnten mich aber nicht wirklich überzeugen, weshalb ich dem Buch gute 3,5 Sterne vergebe. 

    Mehr
  • Ein Jugendbuch wie es sein muss!

    Ein Sommer und vier Tage

    ManuRockt

    15. March 2017 um 12:51

    Paula und Lewis (mit W!) sind Jugendbuchfiguren, wie man sie lange nicht mehr gesehen und so vermisst hat. Die Mischung aus leichter Naivität, die man in dem Alter noch hat, gepaart mit den großen Träumen, die man auch in meinem Alter noch haben sollte, macht den Charme dieses romantischen Roadtrips durch ein sonniges Italien – all das macht Lust sich selbst auf besagten Trip zu gehen. Die Protagonisten sind von Seite eins an sympathisch (vor allem Paula, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist) und liefern sich wirklich sehr amüsante und gelungene Dialoge, die sie in diesem Genre von einer deutschen Autorin leider zu selten sind. Ich musste an einigen Stellen laut lachen, bei anderen hatte ich Tränen in den Augen. Auch aus Nostalgie, weil ich gerne noch mal 16/17 wäre um genau das, was in diesem Buch so zauberhaft beschrieben wird, zu erleben. Ein dickes Lob an die Autorin für diesen, vor Lebensfreude sprühenden, Roman, der mir tolle Lesestunden beschert hat. Ausdrücklich möchte ich an dieser Stelle noch mal das Cover loben, das eine fröhliche Paula zeigen könnte – ein perfekte Momentaufnahme!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2501
  • Ein wunderbarer herrlicher Sommertrip ♥

    Ein Sommer und vier Tage

    NinaGrey

    22. September 2016 um 11:16

    Ein Sommer und vier tage ist ein sommerliches Jugendbuch voller Abenteuer , die die 16 Jährige Paula und ihr Begleiter , der 17 jährige Lewis erleben .Paula und Lewis werden auf der Fahrt zu einem Sommerlerncamp in Italien ausgesetzt , was dann passiert ?!Lest dieses wunderbare Buch und erlebt einen Italientrip , der euch vor Neid erblassen lässt :DBeim lesen habe ich mich gefühlt , als sei ich life und erlebe diese herrlichen Abentuer grade selbst , toll toll toll ♥♥Von mir eine Empfehlung !

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks