Adriana Popescu Paris, du und ich

(151)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 3 Leser
  • 81 Rezensionen
(106)
(35)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Paris, du und ich“ von Adriana Popescu

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Super :-)

— Jinscha
Jinscha

4,5☆ Es schönes Buch - sowohl das Paar als auch das Feeling waren super -es hat nur irgendwie was gefehlt

— Sternenguckerin
Sternenguckerin

Wirklich eine süße Geschichte perfekt für den sommer

— GiadaMa
GiadaMa

Eine wirklich schöne & süße Geschichte!

— buecher_love
buecher_love

Eine schöne jugendliche Romanze, die anders beginnt und endet als man auf den ersten Blick denkt.

— Steffinitiv
Steffinitiv

Aussergewöhnlich, romantisch, traurig,... alles was ein gutes Buch braucht!

— Sandrica89
Sandrica89

https://emiysbookbubble.wordpress.com/2017/06/12/ein-buch-zwischendurch-paris-duich/

— theK_Emiyx
theK_Emiyx

Absolut TOP!

— sedmi
sedmi

Süße Liebesgeschichte in einem bezaubernden Schreibstil, mit Paris als Stadt der Liebe.

— Avinja
Avinja

reizende Geschichte in der wunderschönen Kulisse von Paris

— Sarih151
Sarih151

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Leider kann man kein halben Stern geben sonst würde ich ****und nen halben . Ist angenem zu lesen

Elisa23

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Wahnsinn. Wenn auch mit kleinen Schwächen mittendrin.

Brianna

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Perfekte Fortsetzung <3 <3 Ein Geschichte, die ich immer und immer wieder lesen könnte <3 <3

Bloom1402

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Ich fands richtig nice... und der Schreibstil war auch nicht schlecht!!!

Reality_dream

Erwachen des Lichts

Ein geniales Buch, das mich nicht mehr loslässt. Ein genialer Schreibstil, tolle Charaktere und eine unvergessliche Handlung...

Leseratte2007

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Tolles Jugendbuch,das sehr gut unterhält, authentische Figuren hat und abwechslungreich ist!

Igela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Paris, du und ich

    Paris, du und ich
    Steffinitiv

    Steffinitiv

    26. June 2017 um 19:08

    Das Buch   Broschiert: 352 SeitenVerlag: cbj (25. Juli 2016)Sprache: DeutschISBN: 978-3570172322Genre: Jugendbuch, Romanze   Kurze Meinung: Eine schöne jugendliche Romanze, die anders beginnt und endet als man auf den ersten Blick denkt.   Zitat: “War es Liebe auf den ersten Blick?” [...] “Nein. Es war Liebe auf jeden Blick.”   Klappentext:Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?   Mein Fazit Was ist mir besonders positiv aufgefallen: Ich mag es sehr, wenn Protagonisten Tagebuch schreiben. Wenn man einfach noch einmal ein wenig mehr in deren Köpfe gucken kann. Auch bin ich ein super Fan von Romanzen, die nicht nur von Anfang an super Friede-Freude-Eierkuchen vorspielen, sondern mehr das, was im wahren Leben passiert. Zusätzlich dazu waren die Sachen und auch das Verhalten der beiden Jugendlichen weder zu naiv noch zu aufgesetzt und unrealistisch. Was ist mir negativ aufgefallen: An manchen Stellen hat sich die Geschichte ein wenig gezogen - man hätte bei manchen Aktivitäten mehr oder schneller auf den Punkt kommen können. Zu den Charakteren: Emma Teichner: Gerade frisch verlassen in Paris weiß Emma nicht so richtig etwas mit sich anzufangen. Sie schließt sich in ihr Hotelzimmer und versinkt erstmal in Selbstmitleid. Erst als sie sich wieder auf die Straßen von Paris traut, trifft sie auf Vincent. Auf Grund der Vorgeschichte ist sie zögerlich, was das Vertrauen in ihn angeht, doch als etwas Zeit vergangen ist, beginnt sie ihn zu mögen und er entwickelt sich immer mehr zu ihrem Held. Das schreibt sie nebenbei als eine Art Brieftagebuch auf “Hallo Paris…”. Sie wirkt auf mich sehr reif und auch sehr bodenständig. Vincent: Ebenfalls als Neusingle muss auch Vincent sich irgendwie alleine in Paris durchschlagen. Als Kind von Trennungseltern hat er es nicht leicht, seinem Vater zu gefallen. Er ist seinem Vater nie gut genug gewesen und nun ist auch noch die Vorzeigefreundin weg… Als er auf Emma trifft, muss auch Vincent erstmal über seinen Schatten springen. Jean-Luc: Er verkörpert in der Geschichte den Teil der romantischen und unendlichen Liebe, die zwischen Menschen entstehen kann. Meine Lieblingsstelle: Sind die Stellen an denen Jean-Luc von seiner Frau berichtet. Besonders die Stelle, aus der ich mein Zitat habe. Da berichtet er davon, wie oft und wie sehr er sich in seine Frau verliebt hat. Zusammengefasst: Das Buch war eine locker flockige Jugendromanze, die mir Lust auf mehr macht. Ich werde versuchen noch ein paar Bücher von Adriana lesen. Sehr gute Arbeit und auf jeden Fall empfehlenswert! Bewertung Handlung * * * * / 5Spannung * * * / 5Charaktere * * * * * / 5Schreibstil * * * * */ 5Gestaltung * * * */ 5 Gesamt * * * */ 5  

    Mehr
  • Gutmütige Emma trifft auf Chaoten Vincent

    Paris, du und ich
    Sandrica89

    Sandrica89

    21. June 2017 um 00:18

    Dies war mein erstes Buch von Adriana Popescu. Jugendbücher gehören eigentlich nicht in meiner Bibliothek, bin aber dennoch neugierig geworden, da es sich 1. um Paris handelt und 2. um eine aussergewöhnliche Geschichte. Dies hat jedenfalls der Klappentext versprochen. Ich hatte dieses Buch erst gekauft, als ich 4x daran vorbeigelaufen bin und irgendwann ich das Buch sagen hörte: "Kaufe mich! Lies mich!" Gesagt, getan! Gott sei Dank!Ich habe das Buch geliebt. War zwar skeptisch zu Beginn, aber ich liebe es. Dauernd habe ich Angst bei den Jugendbüchern, dass es sich immer gleich abspielt. Und so langweilige Schnulzen kann ich echt nicht haben. Aber dieses Buch ist, wie die Protagonisten auch, sehr aussergewöhnlich. Ich bereue es nicht gekauft zu haben und noch weniger bereue ich es, es gelesen zu haben. Es war so schön, so romantisch, jedoch nicht schnulzig. Man konnte förmlich beobachten und spüren, wie sich die beiden von Minute zu Minute ineinander verlieben. Noch dazu muss ich sagen, es kam mir alles sehr realistisch vor. Klar, ich hätte bei einigen Situation anders reagiert als Emma, aber die Situationen an sich waren stehts nachvollziehbar gewesen. Die böse Überraschung für Emma, die erste Begegnung mit Vincent, der erste gemeinsame Trip durch Paris, der erste Streit, der erste Kuss... es war mit so viel Liebe geschrieben, dass ich mich vorgekommen bin, als ob ich stehts dabei war und die beiden Chaoten immer begleitet habe. Ich habe gelacht, geschmunzelt, hab mich erschrocken, hab mitgefiebert, hab das Buch angeschrien wegen Alain, war zu Tränen gerührt nach der Szene mit Vincent... Unglaublich!Es hat mir unglaublich viel Spass gemacht, in dieser Welt einzutauchen und die Protagonisten in Paris zu begleiten. 

    Mehr
  • Schöne Geschichte, mit viel Humor, tollen Dialogen...

    Paris, du und ich
    EmmaZecka

    EmmaZecka

    02. April 2017 um 12:38

    Dank Paris Du und Ich habe ich den Vorteil von Leseproben kennengelernt. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich eher selten zu Leseproben greife. Bei Paris Du und Ich war ich aber wieder einmal verunsichert, ob der Roman etwas für mich ist. Und na ja... Nach der ersten Seite war es um mich geschehen und Paris Du und Ich zog bei mir ein...GestaltungDas Cover spricht mich sofort an. Obwohl es farbenmäßig schlicht gehalten ist, bringt es dank dem Schriftzug etwas knalliges mit, das Lust auf Emma, Vincent und Paris macht. Obwohl wir eine potentielle Emma auf dem Cover erkennen können, muss ich gestehen, dass ich mir die weibliche Protagonistin während des Lesens doch etwas anders vorgestellt habe und so nicht ganz vom Cover beeinflusst wurde.Auch die Kapitel im Buch sind schön gestaltet. Zu Beginn eines neuen Kapitels gibt es nicht nur einen schönen Schriftzug, sondern auch ein passendes Zitat, das natürlich für nicht französisch sprechende Menschen wie mich freundlicherweise übersetzt wurde :-):Zudem haben mir die Länge der Kapitel gut gefallen. Ich kann mich noch so gut an die Harry Potter Kapitel erinnern, die gefühlt endlos schienen. Während des Kapitels fragte ich mich dann immer, wie es eigentlich begonnen hatte. Bei Paris Du und Ich hatten die Kapitel genau die richtige Länge. Nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang, was dafür sorgte, dass ich oft mehrere Kapitel am Tag gelesen habe.InhaltWer jetzt denkt, dass der Klappentext spoilert, irrt sich: Die Geschichte kommt schnell voran, sodass wir nicht lange in dem Glauben leben, dass aus Emma und Alain ein Traumpaar werden wird. Toll finde ich, dass man hier nicht das halbe Buch durchlesen muss, um zu dieser Stelle zu kommen.Anfangs hat mich Paris Du und Ich ein bisschen an Ein Sommer und vier Tage erinnert. Hier gibt es ebenfalls zwei Protagonisten, die wir auf einem Roadtrip begleiten dürfen. Während Paula und Lewis Italien für sich entdecken, machen Emma und Vincent Paris unsicher. Nein, sie sind kein Paar. Sie sind Herzschmerzfreunde, was viel wichtiger und wertvoller ist. Beide müssen eine gescheiterte Beziehung verdauen, was gar nicht so leicht ist, wenn man einen Urlaub in Paris, der Stadt der Liebe, gebucht hat.Im Gegensatz zu Ein Sommer und vier Tage geht Adriana Popescu hier aber einen Schritt weiter. Wir begleiten unsere Protagonisten nicht nur während des Urlaubs, sondern werden auch mit in ihr Leben außerhalb von Paris genommen. Emma und Vincent müssen sich zwei schwierigen Situationen stellen, die für ein spannendes Finale sorgen.Kommen wir aber nun zu den Charakteren von Paris Du und Ich die einfach nur genial sind. Angefangen bei Protagonistin Emma, die davon träumt, Schriftstellerin zu werden. Von ihrem Stuttgarter Umfeld wird sie hier aber eher belächelt. Dann trifft sie auf Vincent. Einen Jungen, der sie ernst nimmt, ihr Raum zum Schreiben gibt und sie nicht für verrückt erklärt. Obwohl Emmas Herz zu Beginn der Geschichte nicht nur mit Füßen getreten, sondern ernsthaft gebrochen wurde, hat sie den Glauben an die große Liebe nicht verloren, was sie sehr sympathisch macht.Vincent wirkt einerseits etwas chaotisch. Er trägt bunte Socken und hat einen Urlaub in einem Land gebucht, dessen Sprache er nicht wirklich spricht. Aber dennoch hat er einen Plan. Für ihn sind es die kleinen Dinge, die das Leben ausmachen. Nicht die Touristenstädte, überfüllt mit Menschen oder Party Metropolen. Er ist auf der Suche nach versteckten Ecken, Menschen, die etwas über das Leben zu berichten haben. Und er ist bereit, sich auf Neues einzulassen und dabei eigene Bedürfnisse hinten anzustellen.ACHTUNG SPOILER: Adriana Popescu hat die Annäherung der beiden Charaktere sehr gut beschrieben. Aus Herzschmerzfreunde werden Seelenverwandte. Eine Entwicklung, die ganz ohne die typischen Assoziationen, die man mit Liebe verbindet, beschrieben wird. Adriana Popescu erfindet für Emma und Vincent neue, kreativere Synonyme, die viel besser zu Emma und Vincent passen, als das typische Liebesgeschichten Bild.SPOILER ENDENeben wunderbaren Hauptcharakteren erweckte sie auch geniale Nebencharaktere zum Leben. Lange war ich mir nicht sicher, ob Jean-Luc nur ein Phantom ist. Doch als ich ihn dann endlich kennenlernen durfte, verstand ich, warum Adriana Popescu ihm und Clara eine weihnachtliche Kurzgeschichte widmen musste.Spannung Adriana Popescu hat hier einen guten Spannungsbogen geschaffen. Während Emmas Seifenblase gleich zu Beginn der Geschichte zerplatzt, steuert die Geschichte auf ein spannendes Finale zu, das wunderbar aufgelöst wird.SchreibstilIn einigen Rezensionen habe ich bereits gelesen, dass ganz viel Adriana Popescu in Paris Du und Ich steckt. Und dem kann ich nur zustimmen.Irgendwann dachte ich mir, dass ich dem Schreibstil am liebsten zwei Punkte vergeben würde. Die Dialoge haben mich zum Lachen gebracht und ich habe mir selten so viele Zitate bei einem Buch herausgeschrieben, wie bei Paris Du und Ich.Zudem hat sich Adriana Popescu hier das Stilmittel der Briefe zu eigen gemacht, was mir sehr gut gefallen hat, da die Briefe genau an den richtigen Stelle eingeführt wurden.Gesamteindruck Paris Du und Ich war eines meiner Monatshighlights im Februar 2017. Gerade die Metaphern die Adriana Popescu für die Liebe benutzt hat, waren sehr gelungen. Zudem hat mir einfach alles an der Geschichte wahnsinnig gut gefallen und ich hätte gerne weitere Stunden mit Emma und Vincent in Paris verbracht.

    Mehr
  • Eine wunderschöne und liebenswerte Geschichte : Paris du & ich - Adriana Popescu

    Paris, du und ich
    Nachtschattenmaedchen

    Nachtschattenmaedchen

    23. March 2017 um 23:05

    Inhalt: Es geht um Emma, die nach Paris kommt um ihren Freund zu besuchen. Sie muss jedoch feststellen, dass dieser die ganze Zeit schon eine Freundin hatte und von ihr nichts mehr wissen will. In Paris trifft sie dann auf Vincent, der ebenfalls vor kurzer Zeit von seiner Freundin verlassen wurde. Die Beiden beschließen dann zusammen Paris zu erleben. Meine Meinung: Paris du & ich ist eine wunderschöne und liebenswerte Geschichte, die den Leser in seinen Bann zieht und einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. Das Buch verzaubert den Leser ab dem Zeitpunkt, an dem Emma auf Vincent trifft, davor ist sie nicht ganz so gut, da man Emma noch nicht so richtig kennenlernt. Dies macht dem Buch jedoch keinen Abbruch, da die weitere Geschichte diesen kurzen anfangs Teil vergessen lässt und überschattet. Die Hauptcharaktere Emma und Vincent sind einfach nur toll und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und fiebert mit ihnen mit, obwohl man eigentlich schon erahnen kann, wie die Geschichte ausgehen wird. Trotzdem habe ich mich mit ihnen gefreut oder gelitten und bei den Dialogen gelacht. Den die Dialoge zwischen den Beiden sind meiner Meinung nach das Highlight der Geschichte, denn sie haben mich zum lachen und schmunzeln gebracht. Man schließt Emma und Vincent mit jeder Seite mehr in sein Herz, mit all ihren Macken. Die die Autorin unglaublich gut rüber bringt und trotzdem schafft sie es auch noch ein bisschen ernsteres Thema in die Geschichte einzubauen, das aber diese leichte Atmosphäre nicht zerstört. Das Buch spielt in Paris, wie der Titel schon sagt. Paris wird sehr toll beschrieben und man kann sich das Setting sehr gut bildlich vorstellen. Außerdem macht das Buch unheimlich Lust nach Paris zu gehen und dort nicht die bekannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen, sondern die kleinen Seitenstraßen, die unbekanntere Orte, an die sich nicht so viele Touristen verirren. Denn diese Orte habe dem Buch eine sehr tolle Atmosphäre verschafft. Das Cover von Paris du & ich passt meiner Meinung auch sehr gut zu dem Buch, da man im Hintergrund die Umgebung von diesen Orten erahnen kann, die ich mir beim Lesen sehr ähnlich vorgestellt habe. Fazit: Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen und ich kann es nur jedem Empfehlen, der eine lockere, leichte Liebesgeschichte sucht, bei der man nur so durch die Seiten fliegt.

    Mehr
  • reizende Geschichte in der wunderschönen Kulisse von Paris

    Paris, du und ich
    Sarih151

    Sarih151

    13. March 2017 um 07:52

    Bei einem Schüleraustausch lernte die 16-jährig Emma den Franzosen Alain kennen. Eine Liebe, wie im Film. Doch als Emma in den Herbstferien spontan nach Paris reist, um diese gemeinsam mit Alain zu verbringen, erlebt sie statt „L'amour grande“ (die große Liebe), Herzschmerz pur. Mit einem gebrochenem Herzen in Paris? In einem Bistro lernt sie Vincent kennen, der mit ähnlich gebrochenem Herzen wie Emma durch die Stadt der Liebe zieht. Gemeinsam machen sie sich als „Herzschmerzfreunde“ auf Entdeckungreise in Paris. Verlieben verboten... Obwohl ich schon einmal in Paris war und seine zauberhaften Seiten entdecken durfte, hat mich Adriana Popescu noch einmal davon überzeugt, dass Paris immer eine Reise wert ist. Gemeinsam in einer Leserunde auf Instagram haben wir uns mit Emma und Vincent auf die Spuren von Hemingway und Fitzgerald gemacht und dabei eine wunderschöne Geschichte erlebt, die ich zu gerne noch einmal zum allerersten Mal lesen würde. Obwohl ich im ersten Kapitel von der rosaroten Brille, die Emma in Bezug auf diesen „tollen“ Alain trägt genervt war, hat sie mich doch schnell mit ihrer liebreizenden Art begeistert. Ich liebe ihren Umgang mit Vincent, vor allem dann, wenn er sich am wenigsten leiden mochte, und habe ihr Sichtweisen ob auf die Straßen von Paris oder gegenüber anderen Personen genossen. Natürlich bekam sie aufgrund ihrer Bücherliebe einen kleinen Vertrauensbonus. Obwohl ich bei Vincent immer versucht habe, das große Geheimnis hinter dem Elfer zu lüften, mochte ich auch seinen Charakter sehr. Zwei Herzschmerzfreunde, die absolut liebenswert sind und sich gegenseitig freundschaftlichen Halt geben, obwohl sie sich eben erst kennenlernten. Es mag komisch sein, dass sie sich so schnell so viel anvertrauen, aber ich konnte mit der Geschwindigkeit hier gut leben und haben mich über jeden Schritt nach vorne gefreut. Ihre gemeinsamen Erlebnisse haben mich gut unterhalten, zum Schmunzeln und zum Träumen gebracht. Ja, ich habe mich verliebt... nicht nur das Buch mit seinem Cover und den Kapiteln ist wunderschön gestaltet, auch jede Szene in diesem Buch ist traumhaft schön mit sämtlichen Sinnen zu erleben. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr flüssig, bildlich und gut zu lesen, sodass ich viel zu schnell zu Ende gekommen bin. Mes amis, je suis dans l'amour! Ein buchig-schöner Paristrip mit einer reizenden Geschichte! Von mir gibt es dafür die volle Sternenanzahl!

    Mehr
  • Paris, du und ich

    Paris, du und ich
    jojo-lesemaus

    jojo-lesemaus

    07. February 2017 um 15:21

    Die Charaktere haben mich von Anfang an von sich begeistern können und mich an die Handlung gefesselt. Vincent und Emma sind zwei unheimlich menschliche, liebenswerte und tolle Charaktere, die ich ungemein in mein Herz geschlossen habe und die ich nie wieder missen möchte. Der Schreibstil hat es mir ermöglicht in allen Situationen die Gefühlslage der Charaktere nach zu vollziehen und zu verstehen. Außerdem wurde die Atmosphäre, die Paris mit sich trägt brillant mit der Handlung verknüpft, wodurch mir alle Gefühle und Situationen nunmehr nicht abstrakt sondern an eine reale Stadt mit realen Orten gebunden und dadurch sehr nah und realistisch vorgekommen sind. Auch wenn die Handlung meines Erachtens nach sehr vorhersehbar ist und das Ende absehbar ist, überzeugt sie durch unglaublich viel Charme und Gefühl. Sie hat mich spüren lassen, dass auch beim Lesen der Weg das Ziel ist und nicht das Ende. Die Entwicklung, die die Beiden gemeinsam durch gemacht haben, ist mir sehr nahe gegangen, weil sie genau das verkörpert, was die aller Meisten in diesem Alter durchleben. Herzscherzfreunde sollte jeder haben. Mit dem Beginn der Geschichte hatte ich so meine Probleme, weil mir Emma in dieser Anfangsscene nicht wirklich nah gekommen ist, und ich vor allem Alain schon zu Beginn nicht leiden konnte. Deshalb hatte ich kurzzeitig die Befürchtung, dass ich auch mit der restlichen Handlungen meine Schwierigkeiten haben würde. Diese Befürchtung hat sich allerdings sofort verflüchtigt, als die Geschichte ihren Lauf genommen hat und spätestens als Vincent aufgetaucht ist, war ich völlig damit versöhnt. Besonders gut hat mir dafür die Schlussscene gefallen, in der es einen Zeit Sprung in der Handlung gibt. Ich hatte zu Beginn des Kapitels einen kurzen Schreck Moment, in dem ich gemerkt habe, wie sehr ich Emma und Vincent in mein Herz geschlossen habe. Das Ende finde ich einfach nur traumhaft.

    Mehr
  • Paris, du und ich

    Paris, du und ich
    jojo-lesemaus

    jojo-lesemaus

    07. February 2017 um 15:21

    Die Charaktere haben mich von Anfang an von sich begeistern können und mich an die Handlung gefesselt. Vincent und Emma sind zwei unheimlich menschliche, liebenswerte und tolle Charaktere, die ich ungemein in mein Herz geschlossen habe und die ich nie wieder missen möchte. Der Schreibstil hat es mir ermöglicht in allen Situationen die Gefühlslage der Charaktere nach zu vollziehen und zu verstehen. Außerdem wurde die Atmosphäre, die Paris mit sich trägt brillant mit der Handlung verknüpft, wodurch mir alle Gefühle und Situationen nunmehr nicht abstrakt sondern an eine reale Stadt mit realen Orten gebunden und dadurch sehr nah und realistisch vorgekommen sind. Auch wenn die Handlung meines Erachtens nach sehr vorhersehbar ist und das Ende absehbar ist, überzeugt sie durch unglaublich viel Charme und Gefühl. Sie hat mich spüren lassen, dass auch beim Lesen der Weg das Ziel ist und nicht das Ende. Die Entwicklung, die die Beiden gemeinsam durch gemacht haben, ist mir sehr nahe gegangen, weil sie genau das verkörpert, was die aller Meisten in diesem Alter durchleben. Herzscherzfreunde sollte jeder haben. Mit dem Beginn der Geschichte hatte ich so meine Probleme, weil mir Emma in dieser Anfangsscene nicht wirklich nah gekommen ist, und ich vor allem Alain schon zu Beginn nicht leiden konnte. Deshalb hatte ich kurzzeitig die Befürchtung, dass ich auch mit der restlichen Handlungen meine Schwierigkeiten haben würde. Diese Befürchtung hat sich allerdings sofort verflüchtigt, als die Geschichte ihren Lauf genommen hat und spätestens als Vincent aufgetaucht ist, war ich völlig damit versöhnt. Besonders gut hat mir dafür die Schlussscene gefallen, in der es einen Zeit Sprung in der Handlung gibt. Ich hatte zu Beginn des Kapitels einen kurzen Schreck Moment, in dem ich gemerkt habe, wie sehr ich Emma und Vincent in mein Herz geschlossen habe. Das Ende finde ich einfach nur traumhaft.

    Mehr
  • Paris, du und ich

    Paris, du und ich
    anys_sweet_bookworld

    anys_sweet_bookworld

    22. January 2017 um 13:45

    Emma will ihren französischen Freund, den sie auf einen Schüleraustausch kennen gelernt hatte, überraschen und fährt kurzerhand zu ihm nach Paris. Doch dieser hat sie die ganze Zeit über betrogen! Nach zwei verzweifelten Tagen in ihrem Hotel geht sie in ein Cafe, wo sie den etwas schrägen Vincent kennen lernt. Da auch er gerade Liebeskummer hat, beschließen die beiden sich zusammenzuschließen und gemeinsam Paris zu erkunden. Doch aus der anfänglichen Freundschaft wird bald mehr...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2295
  • Paris, ein gebrochenes Herz und ein witziger Typ.

    Paris, du und ich
    BookTini

    BookTini

    15. January 2017 um 17:29

    Paris, ein gebrochenes Herz und ein witziger Typ, das ist doch schon genug Material für ein hammer Buch oder? Dass die Autorin selbst ein wenig ausgeflippt ist, merkt man sofort an den beiden Hauptprotagonisten Emma und Vincent. Da haben wir nicht nur das langweilige 0815-Mädel oder einen Okay-Typen, sondern eine rothaarige Abenteuerlustige und einen Jungen, dem sogar normale Socken zu langweilig sind. Das Thema Herz-Schmerz ist relativ schnell abgehakt, nachdem die beiden aufeinander treffen. Emma und Vincent erkunden Paris zusammen und werden ein richtig gutes Team. Die Chemie zwischen den beiden ist einfach so unglaublich gut beschrieben und von Anfang an sehr beneidenswert. (Habe ich schon erwähnt wie sympathisch E&V sind?) In dem Buch spielt auch noch eine Dritte Person eine tragende Rolle. Dieser „Sidekick“ war sogar so beliebt, dass er seine eigene Bonus-Geschichte zu Weihnachten bekommen hat. Noch nie habe ich von einem so liebenswerten Charakter das Wort Liebe so gut beschrieben bekommen. Bei dem Schreibstil von Popescu kann man nur in einem Tag durch dieses Jugendbuch durchfliegen. Ich selbst habe mir mindestens 50 Stellen markiert, an denen mir das Geschriebene einfach nur zu gut gefallen hat. Das einzig Negative was zu erwähnen wäre ist, dass man eigentlich noch zehn weitere Bücher über dieses einzigartige Pärchen lesen möchte und so schnell wie möglich am liebsten eine Reise buchen würde. Deswegen ist es eine klare Leseempfehlung für alle die Paris und lustige Liebesgeschichten lieben. Dieser Jugendroman eignet sich auch perfekt um aus einem „Reading-Slump“ wieder herauszukommen oder Freunden YA-Novels schmackhaft zu machen. Meine Youtube-Rezi dazu, findet ihr hier.

    Mehr
  • Paris ist immer eine gute Idee

    Paris, du und ich
    Tintenklecks98

    Tintenklecks98

    15. January 2017 um 17:19

    Endlich, endlich, ENDLICH ein Buch (nach Monaten), welches ich aus freiem Willen unbedingt lesen wollte. Und 2017 hätte wohl kaum besser starten können, als mit diesem nach Liebe, Lebenslust, Freiheit und Abenteuern duftenden Prachtexemplar. Paris ist immer eine gute Idee - offensichtlich auch eine gute Buchidee. Ich möchte gar nicht weiter auf die Geschichte selbst eingehen, sondern vielmehr auf die Details, welche sie so wunderschön gestalten: Die Charaktere - Emma und Vincent- sind so liebenswürdig und nicht-heldenhaft, dass man sich gleich in sie zu verlieben droht. Paris bietet als Stadt der Liebe aber auch der Abenteuer und des Dramas den perfekten Schauplatz und die Kapitelüberschriften (man sehe sich die letzte Seite nochmal ganz genau an) auf Französisch und Deutsch runden das Ganze ab. Ich liebe es einfach total, wie jeder Satz nicht bloß geschrieben wurde, sondern einen tieferen Sinn erfüllt. Es gibt so viele kleine Details und Verschlingungen inner- und außerhalb der Handlung - am Ende setzt sich das Mosaik ohne Ausnahme zusammen. Adriana, du hast hier wieder Großartiges geleistet und es ist mehr als nachvollziehbar, weshalb Emma und Vincent so viele Fans haben! Ich gehöre offiziell dazu.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, die zum Träumen in Paris anregt

    Paris, du und ich
    Corii92

    Corii92

    04. January 2017 um 18:35

    Inhalt : Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?Meine Meinung :In " Paris, du & ich" geht es um die sechzehnjährige Emma, die eine romantische Woche in Paris geplant hatte mit Alain. Doch dort angekommen muss sie feststellen, dass er schon eine neue hat. Ohne Geld und ohne Bleibe weiß Emma nicht weiter. Als sie auf Vincent trifft dem es ähnlich geht beschließen die beiden sich nicht mehr so zu verlieben. Zusammen wollen sie die Stadt unsicher machen. Emma will eigentlich eine romantische Woche bei Alain in Paris verbringen mit ihm und dort angekommen erlebt sie eine unangenehme Überraschung. Sie ist eine angenehme Protagonistin, die ich gerne in ihrer Geschichte begleitet habe um zu sehen was sie alles erlebt in dieser Aufregenden Stadt.Vincent hat ebenso Pech wie Emma und wurde wegen eines Spanien Urlaubs sitzen gelassen. Als sie sich treffen merken beide, dass sie zusammen doch die Stadt erkunden können. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich kenne ihn schon durch andere Werke von Adriana. Sie schafft es immer wieder, dass man sich in die Charaktere verlieren kann und sie mit jeder Seite noch besser kennen lernen kann. Besonders die Kulisse um Paris hat mich sehr verzaubert und ich würde selbst gerne einmal dorthin reisen und alles entdecken mit einer Freundin.Emmas Hintergrund macht neugierig und ich wollte auch von Alain ein wenig mehr wissen. Die Spannung und Handlung nimmt den Leser mit auf eine schöne Reise in der Emma nun mit Vincent Paris erkundet und man sieht, das beide mehr verbindet als auf den ersten Blick erwartet. Beide haben sich geschworen sich nicht mehr so heftig zu verlieben und wollen nun zusammen Paris entdecken auf ihre Art. Man kann regelrecht spüren wie beide sich mit jedem Abenteuer näher kommen und man merkt, dass die Funken sprühen. Durch beide kann man die Stadt der Liebe noch einmal in einem anderen Blickwinkel kennen lernen und auch durch die Beschreibung von Adriana will man nicht mehr so leicht aus diesem Zauber ausbrechen. Ich habe es genossen die Geschichte der beiden zu verfolgen und vielleicht sogar zu hoffe dass beide sich näher kommen.Ob es für beide ein Happy End geben wird ? Seit gespannt und liest diese wunderschöne Geschichte um Liebe, Drama und vieles mehr. Das Cover ist sehr schön und das Mädchen hat eine besondere Ausstrahlung der man sich nicht entziehen kann. Die Farben und der Schriftzug laden ein in diese Geschichte einzutauchen. Das Ende hat mich bis zur letzten Seite im Buch gehalten und ich konnte nicht anders als mit beiden mit zu fiebern und zu bangen.FazitMit „" Paris, du & ich“ gelingt der Autorin wieder ein bezauberndes Jugendbuch, das mich auf Anhieb mitgerissen hat. Ich bin gespannt was noch alles aus ihrer Feder kommen wird. 

    Mehr
  • Einschläfernd

    Paris, du und ich
    Mareia

    Mareia

    19. December 2016 um 23:27

    Meine MeinungIch hatte mich, bevor ich ich das Buch las, nicht weiter damit beschäftigt. Sprich, nicht einmal den Klappentext gelesen, der ja doch schon recht detailliert ist. Trotzdem fand ich es von Anfang an sehr vorhersehbar und es konnte mich an keiner einzigen Stelle wirklich fesseln. Auch Herzchenaugen o.ä. blieben aus... Der Schreibstil der Autorin war zwar prinzipiell angenehm, mehr aber auch nicht. Ich weiß, dass viele von euch das Buch ganz toll fanden, aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht so der Typ für diese Art von Romantik...Ich würde zusammenfassend also sagen, dass Paris, du und ich zwar eine leichte Sommerlektüre sein kann, mehr aber auch nicht. 

    Mehr
  • Emma und Vincent

    Paris, du und ich
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    20. November 2016 um 13:57

    appentext:Romantik pur hatte die sechzehnjährige Emma geplant. eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen ist in der Stadt der Liebe, muss sie feststellen, dass Alains "Emma" inzwischen "Chloé" heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhanden gekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft.Zwei Cafés au lait später später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und sie nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art.Autorin:Adriana Popescu, wurde 1980 in München geboren. Sie arbeitete als Drehbuchautorin bei Fernsehr. 2012 gelangt ihr mit ihr E-Book " Versehentlich verliebt" eine Reihe von Überraschungserfolgen. Mit "Paris, du& ich", legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vorCover:Ich finde das Cover einfach mega schön *-* Ich denke es stellt Emma dar und es hat auch perfekt zu dem Mädchen gepasst wo ich mir vorgestellt habe.Inhalt:Emma kratz ihr ganzes Geld zusammen um ihre erste große Liebe Alain in Paris zu besuchen. Doch dort angekommen wird sie bitter enttäuscht. Als sie alleine im Café sitzt trifft sie auf Vincent der ein ähnliches Schicksal erleidet hat.Meine Meinung:Durch andere Blogger bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe mich mega darüber gefreut, als ich es vom cbj Verlag zugeschickt bekommen habe.Das Buch lässt sicher sehr leicht und flüssig lesen, und es macht echt Spaß.Die Geschichte von Emma und Vincent ist teilweise sehr komisch aber auch sehr gefühlvoll. Das Ende war ein bisschen anders als Erwartet aber wunderschön.Emma hat mir sehr gefallen, sie war mir von Anhieb sympathisch und reagiert so wie jedes Mädchen bei ihrem ersten Liebeskummer, sich im Bett verstecken und viel Schokolade essen. Auch ihre ganze Art ist sehr ansprechend und sie benimmt sie wie ein ganz normaler sechzehnjähriges Mädchen.Auch Vincent hat mir sehr gefallen, auf seine leicht verträumt Art, erschleicht er sich leicht einen Platz im Herzen.Die Beiden sind wie für einander geschaffen, doch keiner merkt es von beiden und beschwören sich immer gegenseitig das sie nur Freunde sind. Obwohl man als Leser schon weiß wie es ausgeht, schmunzelt man dabei immer wieder.Alles in einem kann ich sagen das dieses Buch sehr gelungen ist und ein tolles Buch ist für zwischendurch.

    Mehr
  • Verliebt in Paris - und in das Buch

    Paris, du und ich
    Aliyna

    Aliyna

    17. November 2016 um 09:57

    "Was passiert denn mit den Helden?"Er steht so dicht vor mir, dass ich seine Worte auf meinen Lippen spüren kann."Man verliebt sich in sie."Ich liebe Paris und die Autorin auch. Das ist schon mal eine tolle Voraussetzung finde ich. Dann kommen dazu noch zwei unheimlich tolle und sympatische Hauptfiguren die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Aber fangen wir mal mit der Handlung an. Die ist eigentlich schnell erzählt. Emma reist alleine nach Paris um ihre "Schulaustausch-Liebe" Alain zu überraschen. Leider wird sie aber überrascht und das ziemlich unangenehm und sehr schmerzlich. Alain, der Schuft, hat nämlich eine Freundin.Einige von uns wären jetzt sicher mit Tränenüberströmten Gesicht, den Koffer voll zerplatzter Träume wieder nach Hause gefahren. nicht so Emma. sie schlüpft erstmal in einer Herberge unter und zieht sich in ihrem Kummer zurück. Natürlich möchte sie auch nicht, das ihre Eltern hinter ihre kleine Flunkerei kommen. Da hat sie aber ihre französische Wirtin unterschätzt, denn die but Emma schnell wieder auf und so stürzt sich Emma ins Abenteuer Paris. Warum auch nicht. Paris ist eine Reise Wert und das geht auch alleine.Weit kommt sie allerdings nicht, denn bei einem ihrer Ausflüge lernt sie den auf den ersten Blick etwas schrägen Vincent kennen. Schnell findet Emma heraus, das der Junge mit den speziellen Socken, auch Kummer hat. Die beiden beschließen sich Paris gemeinsam - als Herzschmerzfreunde - anzusehen.Hach ich sage euch, ich liebte es dieses Buch zu lesen. Emma ist so ein tolles Mädchen. Verträumt, mit kleinen Unsicherheiten, trotzdem mutig, humorvoll. für mich war sie wie eine gute Freundin. Auch Vincent mochte ich gleich total gerne. Er hat eine süße Art von Humor und eine wirklich schöne Art, die mir auch gefällt.Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Die Beschreibungen von Paris, die Charaktere und die schöne Handlung. Das hat einfach so gut gepasst. Wenn man vorher noch nicht unbedingt Paris-Fan war, ist man das nun sicher. Echt wunderschön geschrieben. Da kommen wir auch gleich zum Sprachlichen; über jedem Kapitel steht ein französischer Satz der darunter übersetzt wurde. Toll. Die Autorin hat einen tollen, leicht lesbaren Schreibstil, der mir super gut gefallen hat.Fazit:Ich MUSS nach Paris, unbedingt. Wollte ich sowieso schon aber Bücher wie das verstärken meinen Wunsch noch. Die Geschichte ist echt so süß ihr müsst sie einfach lesen. Liebe, Emma und Vincent..mehr braucht es nicht.

    Mehr
    • 3
  • weitere