Adriana Trigiani Violas bewegtes Leben

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Violas bewegtes Leben“ von Adriana Trigiani

Viola ist entsetzt: Sie soll auf ein Mädchen-Internat gehen. Weg aus New York, weg von ihren Freunden, ihrer alten Schule und ihrem ersten großen Schwarm! Doch so schlimm ist das Internatsleben dann doch nicht. Das liegt vor allem an Violas drei Zimmergenossinnen: der hübschen Suzanne, der Quasselstrippe Romy und der liebenswerten Marisol. Nach einer Weile werden die vier Mädchen unzertrennlich. Alle Erlebnisse mit den Freundinnen, aber auch ihre Gedanken und Sorgen hält Viola in einer Art Videotagebuch fest. Dazu gehört nicht zuletzt die Party, auf der Viola den gut aussehenden Jared kennenlernt. Ein Jugendbuch über das Erwachsenwerden, echte Freundschaft und die erste Liebe.

Eines meiner Lieblingsbücher- eine spannende Liebesgeschichte mit einem tollen Inhalt.

— laughly
laughly

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Schönes Cover . Spannender Schreibstil vorallem durch den Sichtwechsel. Jedoch manche Stellen sehr "hart".Aber so ist das Leben.

Kallisto92

Brennender Durst

Die Grundidee finde ich gut, aber leider hat mich der Roman nicht mitgenommen. Die beiden Hauptpersonen waren und blieben recht farblos.

QueenSize

Oblivion - Lichtflimmern

Der Roman ist wieder sehr gut gelungen! Flüssiger Schreibstil mit dem gewissen Etwas ;)

lilakate

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WIE ZUR HÖLLE KANN MAN AUF LB EINEM BUCH 100 STERNE GEBEN?! Es hat mich auf den letzten 150-200 Seiten einfach nur zerstört 😥😲😤

eulenauge

Fire

Wie sein Vorgänger wirklich großartig!

Schnapsprinzessin

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Lieblingsbuch! <3

lovelylifeofanna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Violas bewegtes Leben" von Adriana Trigiani

    Violas bewegtes Leben
    Twilight1996

    Twilight1996

    04. July 2012 um 19:02

    Inhalt: Die 14-jährige Viola muss in ein Mädcheninternat für ein Jahr und deshalb ihre Heimat New York verlassen, aber auch ihre Freunde, und nach Indiana gehen. Davor hat sie sich schon lange gefürchtet, doch als Viola sich dort eingelebt hat, findet sie das Leben im Internat gar nicht mehr so schlimm, was größtenteils an ihren drei Zimmergenossinnen liegt, die verschiedener nicht sein könnten. Die vier Mädchen werden zu allerbesten Freundinnen und können über alles sprechen. All die Geschehnisse in der neuen Schule und mit ihrer neu gewonnenen Freundinnen nimmt Viola in einer Art Videotagebuch auf und hält so ihre schönen Erinnerungen fest. Sie ist sich sicher, dass dieses Schuljahr das Beste ihres Lebens wird… Autorin: Adriana Trigianti wurde 1970 in Virginia/USA geboren. Sie ist die Tochter von italienischen Einwanderern. Schon früh war sie von Literatur und Theater begeistert und machte später ihre Leidenschaft – das Schreiben – zu ihrem Beruf. Für ihre Bücher erhielt sie bis jetzt schon viele Preise. Sie schreibt inzwischen auch Drehbücher für das Fernsehen. Zurzeit lebt Adriana Trigianti mit ihrer Familie in New York/USA. Meine Meinung: Bei dem Jugendbuch „Violas bewegtes Leben“ hat mich das Cover neugierig gemacht, da es ganz anders ist wie die meisten Buchcover. Auch der Klappentext konnte mein Interesse wecken, da er noch nicht allzu viel vom Roman verrät. Die Themen der Lektüre sind umfangreich und reichen von Freundschaft bis zur ersten großen Liebe oder zu einem Thema das alle Jugendlichen betrifft: Das Erwachsen werden! Verfasst ist das Buch aus der Ich-Perspektive aus Violas Sicht. Sie ist eine meist sympathische Hauptperson, die mir aber leider mit ihrer Art leicht auf die Nerven ging. Viola durchlebt im Laufe des Romans viele Veränderungen und findet einen Weg, ihre Gefühle auszudrücken und reift zu einer jungen Frau. Zum Schreibstil kann ich sagen, dass er sehr einfach gehalten ist und daher auch für jüngere Leser sehr geeignet ist. Empfehlen würde ich das Buch Jugendlichen ab 13 Jahren, besonders Mädchen – da die Hauptperson selbst auch eines ist. Insgesamt ist „Violas bewegtes Leben“ ein sehr interessantes Jugendbuch über das Erwachsen werden und andere Themen. Leider fand ich die Hauptperson Viola manchmal nicht so gut und deshalb gebe ich der Lektüre 4,5 von 5 Monden. Sehr gut ist das Buch als Sommerlektüre geeignet.

    Mehr