Aesop Aesop's Fables

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aesop's Fables“ von Aesop

Features a wily fox who is outwitted by a quick-thinking cicada, a tortoise who is triumphing over a self-confident hare and a fable-teller named Aesop silencing those who mock him. (Quelle:'Flexibler Einband/25.01.1996')

Stöbern in Kinderbücher

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fables" von Aesop

    Aesop's Fables
    Jari

    Jari

    20. April 2011 um 14:02

    Inhalt: Fabeln erzählt man sich seit Jahrhunderten. Die ihnen zugrunde liegenden Weisheiten sind auch bei uns oft noch grosse Tugenden. In den Fabeln trifft man auf durchtriebene Füchse, böse Wölfe, hochmütige Löwen und kleine Mäuschen. Sie alle können, typisch Fabel, sprechen und teilen uns so mit, wie das Leben für den Menschen spielt. Die Fabeln Aesops sind berühmt, wir kennen die Schildkröte, die schnell ist als der Hase und Ausdrücke wie "Hochmut kommt vor dem Fall". Sie alle sind bis heute unvergessen. Meine Meinung: Wordswoth Classics hat mit dem Büchlein "Aesop's fables" eine hübsche Sammlung der Fabeln des Griechen Aesop zusammengestellt. Hier trifft man auf berühmte und weniger berühmte Fabeln und wird oft davon überrascht, wie viele Ausdrücke der Fabeln sich in unser alltägliches Vokabular geschlichen haben. Die berühmteste aller Fabeln sollte wohl die des Hasen und der Schildkröte sein, die man selbstverständlich ebenfalls in dieser hübschen Kollektion findet. Auf knapp 200 Seiten wurden unzählige Fabeln zusammengetragen, die sich auf Dauer ab und zu zwar etwas ähneln, aber dennoch sehr unterhaltsam zu lesen sind. Wir erhalten Einblicke in die Welt, in der Aesop angeblich gelebt hat, eine Welt, in der man die Götter Jupiter, Juno und Merkur um Hilfe bat. Eine Welt, in der man sich Geschichten erzählte, um mit seinem eigenen, harten Alltag zurechtzukommen. So finden sich viele Fabeln, in denen es Esel gibt, die von ihrem Besitzer davonlaufen, sich dann aber gewünscht haben, sie hätten es nie getan. Wie man es von den Fabeln kennt, stellt jedes Tier eine Eigenart des Menschen dar. Wolf, Fuchs und Löwe sind rasch erkannt, doch manchmal muss man zweimal darüber nachdenken, was uns in dieser Fabel wohl gerade gesagt wurde. Man merkt jedoch auch, dass viele Geschichten in unserer heutigen Zeit keine oder nur noch wenig Aktualität haben. Manche haben dafür ihren tieferen Sinn auch im 21. Jahrhundert noch nicht verloren. Das Englisch, das verwendet wird, ist ein älteres, eine überaus schöne Sprache, an die man sich jedoch erst einmal gewöhnen muss. Englischbeginner würde ich von der Lektüre erst einmal abraten, da manche Sätze sehr lang und verworren sind. Oftmals werden auch Worte verwendet, die heutzutage nicht mehr oft gebraucht werden und uns deshalb eher unbekannt sind. Als hübsches graphisches Element wurden dem Buch mehrere schwarz-weiss Bilder erzählter Fabeln hinzugefügt. Manchmal sind diese Bilder auch nur schattenhafte Darstellungen der vorkommenden Tiere. Doch sind diese Elemente so gut eingefügt, dass sie den Lesefluss nicht stören, sondern im Gegenteil, es schaffen, so den Leser noch etwas weiter zu unterhalten. Fazit: Man muss nicht das ganze Buch auf einmal lesen, die sehr kurzen Geschichten eigenen sich gut, um zwischendurch mal etwas herumzublättern. Doch die Lektüre der Fabeln würde ich jedem empfehlen, der sich für unsere Sprache, unser Verhalten und auch für die früheren Zeiten interessieren, vereinen die Fabeln doch all diese Aspekte in sich. Für jene Leser, die sich für Aesop interessieren, stellt Wordsworth Classics hier eine gute Sammlung bereit, um sich in Aesops Kollektionen einzulesen. Im Vorwort wird im Übrigen darauf hingewiesen, dass Aesop nicht der Verfasser der Fabeln ist, sondern diese nur gesammelt hat. Da man jedoch schon einiges an Englisch können muss, um die gesammelten Fabeln geniessen zu können, würde ich Beginnern von diesem Buch abraten. Für jene, die sich schon einen breiten englischen Wortschatz zugelegt haben, könnten Aesops Fabeln eine nette Herausforderung darstellen, sich mit der Sprache auseinanderzusetzen.

    Mehr