Mischling

von Affinity Konar 
4,1 Sterne bei13 Bewertungen
Mischling
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (10):
SomeBodys avatar

Ein erschütternder Roman in wirklich ausdrucksstarker Sprache über die Verzweiflung und Hoffnung der Kinder in Mengeles "Zoo" in Auschwitz.

Kritisch (1):
ichundelaines avatar

Nein, nein und noch mals nein. Verkrampft kunstvoller Stil, unglaubhafte, Charaktere und Ansätze zum magischen Realismus. Einfach nur NEIN!

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mischling"

Eine Seele in zwei Körpern – Perle und Stasia sind zwölf und unzertrennlich, als sie 1944 deportiert werden. Doktor Mengele sucht eineiige Zwillinge für seinen "Zoo". Um zu überleben, flüchten sich die Geschwister in magische Welten, schmeicheln sich sogar beim Arzt ein. Doch eines Tages, kurz vor der Befreiung, verschwindet Perle und ein unheilbarer Riss geht durch Stasia. Zusammen mit Feliks, einem weiteren Opfer Mengeles, reist sie durch die verwüsteten Landschaften Polens auf der Suche nach ihrer Schwester. In der eindringlichen Sprache eines Märchens behauptet Affinity Konars „Mischling“ noch im Abgrund des Grauens die Kraft der Fantasie, des Widerstands und der Hoffnung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446256460
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:24.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SomeBodys avatar
    SomeBodyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein erschütternder Roman in wirklich ausdrucksstarker Sprache über die Verzweiflung und Hoffnung der Kinder in Mengeles "Zoo" in Auschwitz.
    Kommentieren0
    jewis avatar
    jewivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein bewegendes Buch über ein Zwillingspaar in Auschwitz: Ihre Verbindung zueinander & ihr Leid / Trauma ohne voyeuristisch zu sein. Lesen!
    Kommentieren0
    ichundelaines avatar
    ichundelainevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nein, nein und noch mals nein. Verkrampft kunstvoller Stil, unglaubhafte, Charaktere und Ansätze zum magischen Realismus. Einfach nur NEIN!
    Kommentieren0
    CCS1749s avatar
    CCS1749vor 4 Monaten
    Anna_Barbaras avatar
    Anna_Barbaravor 5 Monaten
    Emilis avatar
    Emilivor 8 Monaten
    Marina_Nordbrezes avatar
    Marina_Nordbrezevor 8 Monaten
    thelauraverses avatar
    thelauraversevor 8 Monaten
    Ulrike_Schimmings avatar
    Ulrike_Schimmingvor 10 Monaten
    freiegedankens avatar
    freiegedankenvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Ich kann nicht behaupten zu wissen, wie man über den Holocaust schreiben soll.“ Affinity Konar

    „Konar nämlich wagt einen poetischen Ton, wenn sie Perle und Stella aus dem Lager, von den Todesmärschen und von der Suche nach einem neuen Leben erzählen lässt. Und dank dieses Mutes im großen Wagnis gelingt ihr fern von Sentimentalität und Dämonisierung der Blick auf das Menschliche – diesen Typen Mengele als Über- und dadurch Un-Mensch vergisst man genauso wenig wie all die Menschen, die er hier aller Menschlichkeit beraubt hat.“ Wolfgang Schütz, Augsburger Allgemeine, 21.08.17
    „Ein Buch gegen das Vergessen …, in dem am Ende Liebe und Hoffnung siegen – also eine tröstliche Botschaft in einer Welt, in der gerade Hass und Radikalisierung wachsen.“ Christine Gorny, Radio Bremen, 15.08.17
    "Das Einfühlungsvermögen der Autorin, ihre tiefe Begabung, Historisches über die Fiktion erlebbar zu machen, ist außergewöhnlich. 'Mischling' ist einer der eindrücklichsten und erschütterndsten Romane, die es über Auschwitz gibt." Carsten Hueck, Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 02.08.17
    "Eine grausame, bedrückende Welt, dargstellt in lyrischem Ton und ohne mahnenden Zeigefinger, voller Sprachgewalt." stern, 27.07.17
    "Keine leichte Lektüre, aber sehr lohnend!" Ulrike Sarkany, NDR Kultur, 27.07.17
    "Über die Nähe und die Erlebnisse der beiden Schwestern erzählt Affinity Konar liebevoll. Liebevoll und äußerst poetisch. Dass all das nicht zu falscher Romantik verkommt, ist die Kunst des Romans.“ Marie Schoeß, BR2 Diwan, 22.07.17

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks