Agatha Christie

(8.441)

Lovelybooks Bewertung

  • 2845 Bibliotheken
  • 164 Follower
  • 118 Leser
  • 1044 Rezensionen
(2862)
(3652)
(1680)
(198)
(49)

Lebenslauf von Agatha Christie

Agatha Christie wurde am 15. September 1890 als Agatha Mary Clarissa Miller in Torquay im Südwesten Englands geboren. Als drittes Kind und Nesthäkchen genoss sie die besondere Aufmerksamkeit ihrer Eltern und wurde in jungen Jahren zuhause von ihrem Vater unterrichtet. Entgegen dem Wunsch ihrer Mutter brachte sich Agatha bereits mit fünf Jahren selbst das Lesen bei. Als ihr Vater unerwartet starb, geriet die Familie in Geldnot, doch die 11-jährige Agatha konnte dennoch verschiedene Mädchenpensionate besuchen. 1914 heiratete sie Oberst Archibald Christie, mit dem sie 1919 eine Tochter bekam. Ein Jahr später erschien Agatha Christies erster Kriminalroman "Das fehlende Glied in der Kette" mit dem Protagonisten Hercule Poirot. Dieser und die später folgende Ermittlerin Miss Marple machten Christie einem Weltpublikum bekannt. Trotz vieler privater Rückschläge stieg Christie beruflich schnell auf und wurde innerhalb kurzer Zeit zur "Queen of Crime". Die Autorin starb am 12. Januar 1976 an einem Schlaganfall. Mit 66 veröffentlichten Kriminalromanen (und zudem einigen Bühnenstücken und Kurzgeschichten), die sich in etwa zwei Milliarden Mal verkauften, gilt Agatha Christie noch immer als erfolgreichste Kriminalautorin der Welt. Ihr Stück "Die Mausefalle", das noch immer in London aufgeführt wird, ist das bereits am längsten ununterbrochen laufende Theaterstück der Welt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein typisches Werk aus der Feder von Agatha Christie

    16 Uhr 50 ab Paddington

    Daniel89

    25. September 2018 um 13:51 Rezension zu "16.50 Uhr ab Paddington" von Agatha Christie

    Worum geht es in "16.50 Uhr ab Paddington"; Mrs. McGillicuddy, eine Freundin von Miss Marple, fährt von Paddington nach Hause. Sie schläft ein und als sie aufwacht, sieht sie einen Mord in einem Zug, der parallel zu ihrem fährt.Völlig verstört ruft sie den Schaffner und der andere Zug wird an der nächsten Haltestelle durchsucht. Jedoch ist keine Leiche im Zug. Als Miss Marple von der Geschichte hört, steht für sie fest, die Tote muss aus dem Zug geworfen worden sein. Also nimmt sie selber den Zug und stößt auf eine Familie mit ...

    Mehr
  • "And then there were none" by Agatha Christie

    And Then There Were None

    Rinnerl

    24. September 2018 um 09:00 Rezension zu "And Then There Were None" von Agatha Christie

    Zehn einander weitgehend fremde Personen „stranden“ gemeinsam auf Soldier Island, einer kleinen und nur mit dem Boot erreichbaren Insel vor der Küste Devons. Ein äußerst bunt zusammengewürfelter Haufen der sich dort zusammengefunden hat, denn verschiedener könnten die Gäste kaum sein.  Einzig der Gastgeber glänzt durch Abwesenheit und der Grund dafür wird bereits am ersten Abend nach dem Essen offenbart. Jeder Einzelne der Anwesenden wird durch eine bespielte Grammophonplatte eines schweren und von der Justiz nicht gesühnten ...

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

    Und dann gab's keines mehr

    Apfelgruen

    zu Buchtitel "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

    Herzlich willkommen zu einer weiteren Agatha-Christie-Leserunde! Im September lesen wir zusammen "Und dann gab's keines mehr". Und dann gabs keines mehr ist der 26. Kriminalroman von Agatha Christie. Er erschien im Vereinigten Königreich am 6. November 1939 im Collins Crime Club unter dem Titel Ten Little Niggers. In den USA erschien der Roman mit Rücksicht auf die afroamerikanische Bevölkerung im Januar 1940 bei Dodd, Mead and Company unter dem seit 1985 auch in Großbritannien und international verwendeten Titel And Then ...

    Mehr
    • 119
  • Krimikunst auf höchstem Niveau

    And Then There Were None

    Walli_Gabs

    23. September 2018 um 09:40 Rezension zu "And Then There Were None" von Agatha Christie

    „And then there were none“ gilt als erfolgreichster Krimi aller Zeiten, laut Wikipedia wurden 100 Millionen Exemplare verkauft. Ich würde ihn jedem empfehlen, der noch nichts von der Queen of Crime gelesen hat, aber zumindest einmal in ihr umfangreiches Werk hineinschnuppern will. Hier gibt es keine Miss Marple, keinen Hercule Poirot, keine Anspielungen auf ältere Werke, nur einen meisterhaft konstruierten Fall mit einer glasklaren Ausgangssituation und einer schlüssigen, aber meiner Meinung nach unmöglich zu erratenden ...

    Mehr
    • 2
  • ein spannendes Kammerspiel

    Und dann gab's keines mehr

    FriederikeA

    22. September 2018 um 20:58 Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

    Eine Insel. Ein Sturm. 10 Männer und Frauen. Und ein Mord nach dem anderen… Agatha Christies 1939 erstmals erschienener Roman „Und dann gabˋs keines mehr“ ist ein spannend konstruierter Krimi in Form eines Kammerspiels. 10 Männer und Frauen treffen auf einer kleinen, von der Umwelt abgeschiedenen Insel in einem Hotel zusammen. Alle wurden eingeladen oder eingestellt, doch der Gastgeber bzw. Arbeitgeber ist nicht vor Ort. Und jeder hat einen dunklen Punkt in der Vergangenheit… Was wie ein idyllischer Urlaub beginnt, entwickelt ...

    Mehr
    • 3
  • Zwei klassische A. C. Krimis einem...

    Die Schattenhand / Das krumme Haus

    Armillee

    22. September 2018 um 13:03 Rezension zu "Die Schattenhand / Das krumme Haus" von Agatha Christie

    Als A. C.-Fan kann ich sagen, dass beide Geschichten hervorragend inszeniert sind. Typisch ist immer, dass alle Romanfiguren ein Motiv haben. Aber wer ist der Mörder...? In alsl den Krimis dieser Autorin, die ich in den über letzten drei Jahrzehnten las, wußte ich nur zwei Mal, wer der Mörder war. Und davon auch nur ein Mal, warum ;o) Die Schattenhand Nach einem schweren Unfall, der den Londoner Jerry in den Rollstuhl bringt, rät ihm sein Arzt, es mit Ruhe und Landluft zu versuchen, um schnell zu genesen. Jerry und seine ...

    Mehr
  • Enttäuschend.

    Tod in den Wolken

    Daniel89

    22. September 2018 um 12:26 Rezension zu "Tod in den Wolken" von Agatha Christie

    Worum geht es in "Tod in den Wolken"; Poirot fliegt nach London, doch während des Fluges stirbt eine ältere Dame. Zu beginn gehen alle von einem Unfall aus, aber schon bald stellt sich der Unfall als ein Mord heraus. Nur einer der Passagiere oder die zwei Stewards kommen als Täter infrage. Doch wer profitierte vom Tod der alten Frau? Meine Meinung; Wie man an meiner Bewertung sieht, empfinde ich das Buch als eher enttäuschend. Über die schriftstellerischen Fähigkeiten von Agatha Christie müssen wir nicht streiten aber das Werk ...

    Mehr
  • Wieder mal eines ihrer stärkeren Bücher.

    Das Böse unter der Sonne

    Daniel89

    22. September 2018 um 11:19 Rezension zu "Das Böse unter der Sonne" von Agatha Christie

    Worum geht es in "Das böse unter der Sonne";Poirot macht Urlaub im Hotel Jolly Roger, das auf einer Privatinsel erbaut wurde. Viele mehr oder weniger reiche Leute machen Urlaub auf ihr, aber es kommt, wie es kommen muss und eine junge Frau wird ermordet aufgefunden. Prompt geraten einige Personen unter verdacht mehr mit dem Mord zu tun zu haben. Besonders eine macht sich verdächtig, aber sie kann es unmöglich gewesen sein oder doch? Meine Meinung; Ich mochte das Buch. Insbesondere war mir die Figur der Christine Redfern sehr ...

    Mehr
  • Eigenartige Geschichte, über die Geschichten eines älteren Herrn.

    Karibische Affäre

    Daniel89

    22. September 2018 um 02:19 Rezension zu "Karibische Affaire" von Agatha Christie

    Worum geht es in "Karibische Affaire";Miss Marple macht Urlaub auf den karibischen Inseln. Eines Abends erzählt ihr ein älterer Mann von seinem Leben; Liebe, Verrat und Mord. Es klingt alles Recht fantasiereich aber, als er am nächsten Tag Tod aufgefunden wird, wird Miss Marple klar, das seine Geschichten evtl. weniger Fantasie enthielten, als sie ursprünglich annahm.Ach hätte sie doch nur besser aufgepasst!Meine Meinung;Ich fand das Buch durchaus spannend und der Mörder hat mich überrascht aber irgendwie 30 Seiten, bevor der ...

    Mehr
  • Ich fand es eher ernüchternd.

    Fata Morgana

    Daniel89

    22. September 2018 um 00:51 Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Worum geht es in "Fata Morgana";Miss Marple besucht ihre alte Freundin Carrie Louise. Sie und ihr Mann betreiben eine Schule für jugendliche Straftäter. Carrie Louise ist fast schon zu freundlich aber als ein Mord passiert, geraten Carrie und ihre Familie unter Mordverdacht.  Meine Meinung;Ach ich weiß auch nicht, evtl. habe ich wieder mal zu viel von ihr gelesen aber, als der Satz aufkam, "es war jedenfalls nicht Miss Marple oder ..." war mir sofort klar, wer der Mörder ist. Danach war es auch einfach zu erkennen, wie der Mord ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.