Agatha Christie Agatha Christie: Der Mann im braunen Anzug / Dienstagabend Club / Das Wespennest

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Agatha Christie: Der Mann im braunen Anzug / Dienstagabend Club / Das Wespennest“ von Agatha Christie

[Agatha Christie: Der Mann im braunen Anzug / Dienstagabend Club / Das Wespennest Hardcover (Gut) Wissen 1980 ]
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Raterunde bei Mord oder Unfall

    Agatha Christie: Der Mann im braunen Anzug / Dienstagabend Club / Das Wespennest
    Armillee

    Armillee

    14. October 2014 um 08:46

    Es ist schon erstaunlich, dass mich die Geschichten von Mrs. Christie selbst nach über 30 Jahren noch gut unterhalten. Bei den vielen Kurz-Mordgeschichten war ich mir nicht sicher, wer ist hier der Täter und wie ist es gelaufen.  Der Mann im braunen Anzug Anne Beddingfield ist jung, hübsch, neugierig, wild auf Abenteuer und ein sehr cleveres Mädchen. Ihr kürzlich verstorbener Vater war ein anerkannter Wissenschaftler. Nach Abzug aller Schulden blieben von Hab und Gut nur wenig Geld übrig. Das Angebot vom Anwalt ihres Vaters - erst mal bei ihm und seiner Frau in London zu wohnen und sich dort Arbeit zu suchen - nahm sie gerne an. Aber sie wollte mehr. Endlich war sie frei und konnte selbst über ihr Leben entscheiden. Sie spürte, dass sie nur auf ihr Schicksal warten brauchte. Und dann beobachtete sie merkwürdiges in der U-Bahn. Ein Mann stürzte vor Schreck auf die Gleise und kam zu Tode. Ein angeblicher Arzt verschwand so schnell, wie er auftauchte. Ein gefundener Zettel am Tatort mit dem Namen "Kilmorden" und ein paar Zahlen gaben mehr Rätsel auf.Sie verschaffte sich einen Job bei einem großen Zeitungsverlag und recherchierte auf eigene Faust weiter. Kilmorden war der Name eines Schiffes, dass bald nach Südafrika aufbrach.Kurzerhand gab sie ihr ganzes Geld für eine Passage aus und ging an Bord.Und nun begann das, was sie sich erhoffte. Mittendrin in Spionage, Mord, Politik, Diamanten und jeder Menge Verdächtiger blühte sie richtig auf. Sie fand eine neue Freundin, verliebte sich in den Hauptverdächtigen und begab sich in große Gefahr.Alle sind verdächtig. Colonel Race, Miss Blair, beide Sekretäre, Sit Eustace Pedler, der Priester uvm. Diese Geschichte ist deshalb für mich so schön zu lesen gewesen, weil ich selbst gerne Anne gewesen wäre. Spannend und mit viel Humor...! Der Dienstagabendclub Mehrere Gäste kommen zum Plausch zusammen. Ein Arzt. Ein Anwalt. Ein Schriftsteller. Ein Pensionierter Inspektor von Sc. Yard. Miss Marple. Eine Künstlerin. Und jeder einzelne erzählt eine erlebtes, merkwürdiges Verbrechen. Die anderen müssen die Lösungen erraten. So werden es viele Kurzgeschichten, wo man als Leser mit auf Spurensuche geht.

    Mehr