Alter schützt vor Scharfsinn nicht

von Agatha Christie 
3,4 Sterne bei35 Bewertungen
Alter schützt vor Scharfsinn nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (18):
MartinaScheins avatar

Niemand sollte behaupten, die Alten haben es nicht mehr drauf

Kritisch (8):

Ich liebe die Autorin, aber der Krimi ist schlecht.

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alter schützt vor Scharfsinn nicht"

Tommy und Tuppence Beresford haben ein wunderbares Cottage in einem reizenden englischen Dorf gekauft. In einer Kiste mit alten Folianten stoßen sie auf ein Kinderbuch mit merkwürdigen Unterstreichungen. Genauer betrachtet, entsteht draus eine beunruhigende Nachricht:"Mary Jordan ist keines natürlichen Todes gestorben. Es war einer von uns."Die Beresfords spüren dem Geheimnis nach - und geraten aufgrund eines alten Verrats in tödliche Gefahr, denn die Vergangenheit ist immer noch lebendig...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596171422
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:234 Seiten
Verlag:Fischer Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.01.2005
Das aktuelle Hörbuch ist am 16.02.2007 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich liebe die Autorin, aber der Krimi ist schlecht.
    Schwach

    Ich mag die Autoren wirklich gerne. In diesem Buch ist es jedoch so, dass schlechte und langatmige Dialoge dominieren. Der Fall schreitet nicht voran, es gibt nichts zum Mitraten, der Schluss ist auch kein Meisterwerk und somit zählt dieses Buch für mich zu den schlechtesten Werken diese Autobahn.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MartinaScheins avatar
    MartinaScheinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Niemand sollte behaupten, die Alten haben es nicht mehr drauf
    Niemand sollte behaupten, die Alten haben es nicht mehr drauf


    In dem Buch Alter schützt vor Scharfsinn nicht ziehen Tommy und Tuppence - mittlerweile sowohl in den Siebzigern als auch im Ruhestand, von London in ein englisches Dorf am Meer, wo sie ein Haus gekauft haben. Vorbesitzer hatten unter anderem viele Bücher dort gelassen und Tuppence entdeckt in einem Kinderbuch eine verschlüsselte Botschaft. Schon ist ihr Jagdinstinkt wieder geweckt und bald schafft sie es, auch Tommy damit anzustecken.


    Beide gehen nun Spuren nach und spielen Detektiv, wobei sie allerdings unterschiedliche Wege wählen. Tommy greift auf seine früheren Verbindungen zurück, Tuppence fragt sich quer durch das Dorf.


    Bald wird Beiden klar, dass sie es mit einer deutsch-britischen Spionageaffäre aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg zu tun haben.


    Mit dem Mord an ihrem alten Aushilfsgärtner und einem Schuss auf Tuppence, bei dem sie zum Glück nur leicht verletzt wird, spitzt sich die Handlung zu. Die Drahtzieher der bis in die Gegenwart reichenden Verschwörung sind eine Gruppe englischer Faschisten. Die Auflösung fand ich allerdings etwas unbefriedigend, da der Fall in seiner gesamten Komplexität letztendlich ungeklärt bleibt.


    Das Problem gibt es also nicht erst heute, ist also kein Kriterium unserer Zeit.
    »Ich meine ja nur, daß die Bücher heute nicht mehr zu bekommen sind. Es gibt zwar hin und wieder Neuauflagen, aber dann sind sie oft verändert und haben andere Bilder. Stell dir vor, neulich hätte ich Alice im Wunderland beinahe nicht wiedererkannt! Die Illustrationen sahen so merkwürdig aus. Gewisse Kinderbücher sind immer noch zu haben, die von der Molesworth, alte Märchenbücher oder Stanley Weyman. Von ihm sind übrigens viele Bände hier geblieben.«


    Auch diese Gedanken bewegten die Menschen schon in früheren Zeiten:
    »Der Gemeinsame Markt ist eine gute Sache. Er war notwendig, wir haben ihn immer gewollt. Aber es muß ein echter Gemeinsamer Markt sein, das ist die Voraussetzung. Wir brauchen ein geeintes Europa. Es muß eine Vereinigung zivilisierter Länder mit zivilisierten Ideen, zivilisierten Vorstellungen und Prinzipien sein.«

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Julitraums avatar
    Julitraumvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: eher schwach für einen Krimi
    Kommentieren0
    Portraits avatar
    Portrait
    bahes avatar
    bahe
    Kates avatar
    Kate
    Lacrima_Atras avatar
    Lacrima_Atra
    Daniel89s avatar
    Daniel89vor 3 Monaten
    C
    cary1vor 6 Monaten
    L
    lynxvor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks