Agatha Christie And Then There Were None

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „And Then There Were None“ von Agatha Christie

Ten guests travel to an island at the invitation of someone named U N Owen. All are strangers, but they have two things in common: they have all been responsible for someone's death, and none will leave the island alive. Over the next two days and nights, each of the guests is killed off in a different manner. (Quelle:'Audio CD/11.01.2011')

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Hoffnung stirbt zuletzt

    And Then There Were None
    sabisteb

    sabisteb

    05. September 2013 um 16:37

    Ten little Soldier Boys went out to dine; One choked his little self and then there were nine. Nine little Soldier Boys sat up very late; One overslept himself and then there were eight. Eight little Soldier Boys travelling in Devon; One said he'd stay there and then there were seven. Seven little Soldier Boys chopping up sticks; One chopped himself in halves and then there were six. Six little Soldier Boys playing with a hive; A bumblebee stung one and then there were five. Five little Soldier Boys going in for law; One got in Chancery and then there were four. Four little Soldier Boys going out to sea; A red herring swallowed one and then there were three. Three little Soldier Boys walking in the zoo; A big bear hugged one and then there were two. Two little Soldier Boys sitting in the sun;  One got frizzled up and then there was one. One little Soldier Boy left all alone; He went out and hanged himself and then there were none.   Acht Leute erhalten eine Einladung, einen Urlaub in einer Pension auf einer kleinen Insel zu verbringen: Lawrence Wargrave, Vera Claythorne, Philip Lombard, General John Macarthur, Emily Brent, Anthony Marston, Dr Edward Armstrong und William Blore. Jeder dieser Menschen hat einen Mord begangen, sei es mit Absicht oder durch einen Unfall. Der unbekannte Gastgeber lässt ihnen mittels einer Schallplatte mitteilen, dass er gedenkt, sie für ihre Verbrechen zu richten. Als Hinweis hängt in jedem der Zimmer der Kinderreim von den 10 kleinen Soldaten und nach und nach kommen die Anwesenden Gäste auf die im Reim spezifizierte Art ums Leben. Jedes Mal, wenn einer von ihnen stirbt, wird eine kleine Porzellanfigur eines kleinen Soldaten zerschlagen, der Mörder ist also unter ihnen.   Agatha Christies berühmter Krimi ohne Detektiv. Jeder ist verdächtig, bis er oder stirbt (bzw. auch danach). Eine beklemmende Stimmung des Misstrauens, der Angst und der Paranoia. Nur gemeinsam sind sie stark, aber einer von ihnen ist der Mörder. Eine Geschichte über Selbstjustiz und (Un-) Gerechtigkeit. Wenn man viele Agatha Christie Romane kennt, erkennt man die falsche Fährte intuitiv, sie ist aber so gemacht, dass immer noch zwei Möglichkeiten bleiben, sehr geschickt. Einer der besten Agatha Christie Krimis, die ich bisher gehört habe. Leider ist es ein wenig schwer, den Überblick über den Reim und die Taten der Opfer zu behalten, das sind teils zu viele Informationen für ein Hörspiel, die man so nicht richtig erfassen kann. Das Hörspiel macht also richtig Lust, den Roman zu lesen, um die Verbrechen und den Zusammenhang zum Kinderreim richtig zu erfassen, denn im Hörspiel geht es teils einfach zu schnell. Kaum ist einer tot, stirbt schon der nächste.   Die Sprecher sind wie immer hervorragend, die Umsetzung stimmig und Stimmungsvoll, typisch BBC eben.     Vera Claythorne - Lyndsey Marshal Cyril - Harry Child Captain Lombard - Alex Wyndham Emily Brent - Joanna Monro Dr Armstrong - Sean Baker Mr Justice Wargrave - Geoffrey Whitehead Anthony Marston - Lloyd Thomas Mr Blore - Sam Dale Narracott - Adeel Akhtar General MacArthur - John Rowe Mr Rogers - Wayne Foskett Mrs Rogers - Sally Orrock Hugo - Henry Devas Gramophone Voice - Jude Akuwudike Writer - Agatha Christie Adaptor - Joy Wilkinson Director - Mary Peate    

    Mehr