Das Geheimnis des Weihnachtspuddings

von Agatha Christie 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Das Geheimnis des Weihnachtspuddings
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sechmets avatar

Weihnachtskrimis, die Spaß machen.

Sommerregens avatar

Wunderschön!

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Geheimnis des Weihnachtspuddings"

Weihnachten bei Agatha Christie - dazu gehören natürlich Hercule Poirots graue Zellen und Miss Marples unverwüstliche Neugier: wenn etwa im Weihnachtspudding ein Rubin versteckt ist oder zum Fest der Liebe ein gerissener Mord passiert. Aber auch ohne ihre beiden Lieblingsfiguren kann Agatha Christie wunderbar von Weihnachten erzählen und dabei sogar eine Krimi- mit einer Liebesgeschichte kombinieren. Und dann zeigen zwei ganz und gar nicht kriminelle, sondern besinnliche Geschichten die Autorin von einer gänzlich ungewohnten Seite. Und als Zugabe gibt es noch eine ganz persönliche Weihnachtserinnerung der Queen of Crime.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783455004694
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:Atlantik Verlag
Erscheinungsdatum:04.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sechmets avatar
    sechmetvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Weihnachtskrimis, die Spaß machen.
    Schöne Kurzgeschichten

    Agatha Christie und Weihnachten. Natürlich geht das nicht ohne Hercule Poirots und Miss Marple. Und so wundert es einen auch nicht, wenn im Weihnachtspudding ein Rubin versteckt ist oder gar ein Mord geschieht. Aber auch besinnliche Geschichten gibt es, die die Autorin von einer ganz anderen Seite zeigen.

    Vier Kurzgeschichten und ein Gedicht befinden sich in diesem Buch. So begegnen wir zuerst Hercule Poirots bei einem eigentlich typischen englischen Weihnachtsfest. Aber schon bald wird daraus ein Kriminalfall. Und Miss Marple muss dann sogar einen Mord aufklären. Wie bereits von der Autorin gewohnt, sind alle Geschichten fabelhaft. Und dieses gilt auch für die beiden Geschichten, in denen unsere beiden geliebten Protagonisten Hercule Poirots und Miss Marple nicht vorkommen.

    Mir hat dieses Buch riesig Spaß gemacht. Ganz besonders hat mir dabei die letzte Geschichte mit dem Esel gefallen. Wer die Bücher von Agatha Christie gerne liest, wird bei diesen weihnachtlichen Kurzgeschichten sicherlich auf seine Kosten kommen. Klare Empfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 2 Jahren
    [Rezension] Das Geheimnis des Weihnachtspuddings

    Mit diesem kleinen und sehr feinen Sammelband darf man mit Hercule Poirot und Miss Marpel zur Weihnachtszeit auf Ermittlungstour gehen. Ich bin ja ein großer Fan der Agatha Christie Bücher und besonders die Geschichten rund um Hercule Poirot mag ich sehr.

    Ich habe es zur Weihnachtszeit gelesen und mir so die stressigen Tage etwas verkürzt und mich gedanklich an englische Weihnachten erfreut.

    Es gibt nicht viel zu erzählen zu diesem Buch, das passend zum Inhalt, im weihnachtlichen Gewand erschienen ist. Gold und rot sind die vorherrschenden Farben und das macht das Buch noch ein ticken edler

    Mit einem kleinen Vorwort, eine Erinnerung aus Agatha Christies Kindheit, ist auch schon der erste Fall für Hercule Poirot. Dieser möchte eigentlich seine Ruhe haben, als man ihm den, doch sehr delikaten, Fall anbieten und nach einigem hin und her, nimmt er ihn doch an. Auf einem englischen Landsitz darf er ein typisches englisches Weihnachtsfest feiern und gleichzeitig löst er in gewohnter Art einen Fall. Die Erzählungen rund um das Weihnachtsfest waren sehr schön, stecken doch, wenn man das Vorwort gelesen hat, die ein oder andere Erinnerung von Agatha Christie drin.

    Dann geht es auch schon weiter mit der unerschrockenen und neugierigen Miss Marpel. Auch Miss Marpel habe ich immer sehr gerne geschaut, denn ihre Neugier ist unstillbar. Hinzu kommt ein sehr feiner Spürsinn und Scharfsinn.

    Doch Agatha Christie kann auch ganz anders, welches die folgende Geschichte dem Leser beweist. Ganz ohne Poirot und Miss Marpel kann sie wunderbare Geschichten erzählen und in diesem Band halt alles im weihnachtlichen Flair.

    "Das Geheimnis des Weihnachtspuddings. Geschichten zum Fest" von Agatha Christie, steckt voller Erinnerungen und ist ein wahrer Schatz für Liebhaber der Schriftstellerin.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Sommerregens avatar
    Sommerregenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderschön!
    Weihnachten – Fest der Liebe und des Verbrechens

    Weihnachten, das Fest der Liebe, steht vor der Tür und während sich Kinder beim Schneemannbauen die Hände ganz eisig frieren oder in der Stube der traditionelle Tannenbaum festlich geschmückt wird, plant so mancher Mensch ein heimtückisches Verbrechen. Bei so viel Hinterlistigkeit könnte man sich doch glatt am Plumpudding verschlucken, würde doch nicht alles wieder in Ordnung gebracht.
    Denn selbstverständlich schleichen sich nicht nur Kriminelle durch die Weihnachtszeit, schließlich hören berühmte Detektive wie Hercule Poirot oder Miss Jane Marple nicht einfach auf zu ermitteln, nur weil das Weihnachtsfest naht.
    Auch wenn Poirot zunächst etwas ablehnend reagiert auf das Angebot ein ganz typisch britisches Fest in einem alten englischen Landhaus zu verbringen, um dort einem delikaten Geheimnis internationaler Bedeutung auf die Spur zu gehen, und auch wenn Miss Marple zunächst keinen Beweis für ihren Verdacht hatte: So erfahrene und gewiefte Ermittler täuscht man nicht so leicht.

    In diesem kleinen aber überaus feinen Sammelband, finden sich die Texte „Nostalgische Erinnerungen“ – anstelle eines Vorworts – sowie „Das Geheimnis des Plumpuddings“, „Eine Weihnachtstragödie“, „Der Traum vom Glück“, „Der unfolgsame Esel“ und schließlich „Ein Gruß“. Nicht nur Poirot und Miss Marple sehen sich mit Verbrechen konfrontiert, auch Nicht-Ermittler-Meister kommen Verbrechen auf die Schliche…
    Die Queen of Crime stellt aber auch unter Beweis, dass ihr nicht nur Kriminalromane liegen, sondern dass sie auch weihnachtliche Geschichten zaubern kann.
    Besonders für Agatha Christie-Fans eine wahre Perle in der Weihnachtszeit. Am besten hat mir Poirots Fall „Das Geheimnis des Plumpuddings“ gefallen, denn auch wenn die Lösung vielleicht nicht ganz so überraschend war, konnte mich der gepflegte und charmante Belgier von der ersten Seite an begeistern.
    „Poirot zeigte sich gebührend mitfühlend. „Jetzt bleibt mir nur noch“, sagte er schließlich, „Ihnen für dieses exquisite und lukullische Mahl zu danken.““ (S.68)
    Der Schreibstil ist so wunderbar angenehm, dass die Seiten nur so dahin fliegen und man sich beherrschen muss, wenn man das Buch nicht an einem Stück auslesen möchte.

    Ich kann diese Lektüre wirklich wärmstens weiterempfehlen, da die feinen Fälle von Agatha Christie einem Vorfreude auf Weihnachten bereiten und die kultigen Ermittler einfach überzeugen können.

    Kommentare: 13
    32
    Teilen
    Eliiis avatar
    Eliiivor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks