Agatha Christie Das Geheimnis von Greenshore Garden

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(3)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Greenshore Garden“ von Agatha Christie

In Großbritannien 2013 erstmals veröffentlicht! Jetzt auch in deutscher Übersetzung. Für ihr Sommerfest haben sich die Bewohner von Greenshore House etwas Besonderes ausgedacht. In ihrem Garten soll eine inszenierte Mörderjagd für Unterhaltung sorgen. Ariadne Oliver, eine bekannte Krimiautorin, soll das Detektivspiel organisieren. Ohne nachzudenken, stimmt sie zu. Doch plötzlich ahnt sie, dass aus dem Spiel ganz schnell Ernst werden könnte, und ruft in letzter Minute ihren guten Freund Hercule Poirot zu Hilfe.

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

Super👍🏻👍🏻👍🏻

Tina21

Durst

Großartiger Krimi als Fortsetzung einer großartigen Krimi-Reihe

soetom

Im Traum kannst du nicht lügen

"Spannend und mitziehend bis zum Schluss"

classique

Niemals

Band 2 der spannenden Thriller-Trilogie um eine ungewöhnliche Heldin.

Baerbel82

Geheimnis in Rot

Sehr guter Krimi in klassischen britischen Stil der 30er, wer Sherlock Holmes und Hercule Poirot mag wird Colonel Halstock ebenfalls lieben!

MangoEisHH

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurz, sehr kurz, zu kurz - leider war ich von diesem Agatha-Christie-Krimi enttäuscht!

    Das Geheimnis von Greenshore Garden

    jasbr

    21. October 2015 um 00:24

    Der Rezi möchte ich vorweg nehmen: Ich bin ein Agatha-Christie-Fan. Ihre Krimis waren die ersten, die ich gelesen habe und ihre komplexe Struktur und Raffinesse hat mich immer in den Bann gezogen. Umso enttäuschter war ich nun vom "Geheimnis von Greenshore Garden". Zum einen hatte ich das Gefühl, es handelt sich um eine Kurzgeschichte. Denn kaum hat man angefangen zu lesen, ist das Buch schon wieder vorbei. Trotzdem wurde versucht, möglichst viel unterzubringen - die Menge an Personen für dieses kurze Buch ist enorm, jedem wird aber insgesamt zu wenig Platz eingeräumt, weswegen ich einige Probleme hatte, die Namen den einzelnen Persönlichkeiten zuzuordnen bzw. immer die richtigen Zusammenhänge herzustellen. Darüber hinaus konnte mich die Story nicht packen: Erst passiert kaum was, dann auf einmal alles auf einmal.  Während des Lesens werden immer mal kleine Hinweise gegeben, die zwar nicht zum Mörder führen, aber den aufmerksamen Leser durchaus stutzen lassen - das fand ich nicht schlecht, war aber teilweise schon etwas zu offensichtlich à la "...da muss noch was kommen...".  Das Ende wiederum ist sehr überraschend, um nicht zu sagen übertrieben. Es wirkt sehr, sehr konstruiert. Vor allem die Tatsache, dass sich Poirot das Wochen nach dem eigentlichen Mord mit viel zu wenig Hinweisen zusammenreimt, ist unglaubwürdig. Natürlich ist er ein brillianter Detektiv und es passt am Ende alles sehr gut zusammen - aber das war dann einfach etwas zu viel des Guten. Wahrscheinlich wäre mein Urteil milder ausgefallen, wenn es sich bei der Autorin nicht um die Queen of Crime handeln würde. So sind aber meine Ansprüche sehr hoch, die in diesem Buch nicht erfüllt wurden. Deswegen leider nur 2 Sterne.

    Mehr
  • Mein erster und bestimmt nicht letzter Krimi von Agatha Christie

    Das Geheimnis von Greenshore Garden

    seschat

    20. July 2015 um 16:39

    "Das Geheimnis von Greenshore Garden" ist wahrlich ein formidabler "sommerlicher Gartenkrimi". Ich habe jede Zeile dieses 123 Seiten umfassenden Krimis förmlich eingesogen. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch keines von Agatha Christies erfolgreichen Büchern gelesen hatte und daher unvoreingenommen an die Lektüre herangegangen bin. Von Anfang an hat mich die scharfsinnige und ungemein humorige Sprache des Buchs fasziniert. Solch eine literarische Brillanz gibt es heute unter den Krimiautoren gar nicht mehr. Mit klaren Worten führt Christie den Leser Stück für Stück an den Mordfall heran und stellt dabei typisch versnobte Eigenarten der damaligen englischen Gesellschaft bloß. Inhaltlich geht es um eine Schnitzeljagd auf dem Gelände von Greenshore Garden, in der Nähe von Devon. Die Krimiautorin Ariadne Oliver hat für dieses Event extra einen Mord nachgestellt. Es gibt nur ein Problem, aus Spiel wird Ernst. Gut, dass es für diesen Fall noch den versierten Inspektor Hercule Poiret gibt. Hercule Poiret ist ein exzellenter Ermittler, der mit seinem psychologischen Feinsinn und seinem immensen Spürsinn jedem Verbrechen auf den Grund geht. Ein Franzose in anglikanischen Gefilden, wenn das nicht witzig, dann weiß ich auch nicht. Auch wenn der Krimi bereits 1920 erschienen ist, wirkt er keinesfalls eingestaubt, sondern unheimlich charmant und stilvoll. Hier schießt man eher mit Worten als mit Patronen, was mir sehr gefallen hat. FAZITDas richtige Buch für einen entspannten Lesenachmittag oder einen Urlaubstag. Hier bilden Inhalt und Verpackung ein harmonisches Ganzes, das ich nur jedem Liebhaber von niveauvoller Krimiliteratur ans Herz legen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks