Agatha Christie Eine reizende alte Dame

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine reizende alte Dame“ von Agatha Christie

Als Tommy und Tuppence Beresford ihre Tante Ada im Altersheim besuchen, hat Tuppence eine eigenartige Begegnung: Sie lernt die reizende Mrs. Lancaster kennen, die seit einigen Jahren in dem gemütlichen Haus Sonnenhügel daheim ist. Doch was die alte Dame erzählt, ist alles andere als reizend: Da ist von Gift die Rede - und von Mord. Zunächst hält Tuppence die alte Dame für ein bisschen verrückt. Doch dann stirbt Tante Ada überraschend; Tuppence und Tommy, die einzigen Erben, kommen schneller in das Altersheim zurück, als sie vermutet hatten. Mrs Lancaster, so erfahren die beiden, ist in der Zwischenzeit ausgezogen - aber niemand weiß, wo sie sich aufhält. Da schöpft Tuppence Verdacht. Warum, so fragt sie, ist die alte Dame plötzlich so spurlos verschwunden? Tuppence beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen, denn sie ahnt, dass sie einem schrecklichen Geheimnis auf der Spur ist ...

Ein toller Kriminalfall um eine reizende Dame.

— Moni 3007

Stöbern in Jugendbücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Eigtl. eine grandiose Geschichte, aber das Ende war etw. ernüchternd. Ich kann mit leben, hatte jedoch ein weniger offenes Ende erhofft.

Buecherheld

Iskari - Der Sturm naht

klasse Cover, tolles Buch über Drachen, interessante Protagonistin

Inoc

Wir fliegen, wenn wir fallen

schön, aber vorhersehbar

Inoc

Das Herz des Verräters

spannend, besser als der erste Teil, interessante Verwicklungen und Charaktere

Inoc

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Ein spannender Auftakt einer Geschichte in einer Magischen Welt!

buecher_himmel_

Bitterfrost

Jennifer Estep + Mythos Academy = viele schöne Lesestunden mit einer tollen, starken Protagonistin ♡

Moonpie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine reizende alte Dame" von Agatha Christie

    Eine reizende alte Dame

    Moni 3007

    13. August 2010 um 23:49

    Als Tommy und Tuppence Beresford ihre Tante Ada im Altersheim besuchen, hat Tuppence eine etwas eigenartige Begegnung. Sie lernt die reizende Mrs. Lancaster kennen, die seit einigen Jahren in dem gemütlichen Haus Sonnenhügel daheim ist. Allerdings was Mrs. Lancaster erzählt, ist alles andere als nett: Sie erzählt von Gift und Mord. Tuppence glaubt dies zuerst nicht und hält die alte Dame für etwas durcheinander. Doch dann stirbt die Tante Ada überraschend und das Ehepaar Beresford, die einzigen Erben, kommen schneller in das Altersheim zurück, als sie vermutet hatten....... Ich habe schon eine ganze Reihe Bücher von der großen Agatha Christie gelesen. Dies ist mein erster tolle Kriminalfall mit dem für mich sehr sympathischen Ehepaar Beresford. Ich tappte eine lange Zeit lang auch vollkommen im Dunkel. Wieder ein großartig geschilderter raffinierter Kriminalfall mit der Folge, das ich noch weitere ungelöste Kriminalfälle mit dem Ehepaar Beresford lesen möchte. Dieses Buch von ihr ist ebenfalls sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine reizende alte Dame" von Agatha Christie

    Eine reizende alte Dame

    rumble-bee

    10. April 2010 um 22:47

    British crime at its best ! Obwohl im Loewe Verlag erschienen, der sonst auf Jugendbücher und auch bearbeitete Fassungen spezialisiert ist, handelt es sich hier um eine ungekürzte Originalausgabe der "Großen alten Dame" der Kriminalliteratur, Agatha Christie. Und, was wenige wissen dürften: die Protagonistin ist weder Miss Marple noch Hercule Poirot! Frau Christie hat nämlich auch einige, in Deutschland leider vernachlässigte, Bücher über das ältere, aber quietschfidele Ehepaar Tommy und Tuppence Beresford geschrieben, die sich mehr oder weniger unfreiwillig als Hobby-Detektive betätigen. Tommy und seine Frau sind pensionierte Diplomaten, und als solche mit sämtlichen gesellschaftlichen Finessen und Untiefen vertraut. Das gibt der Autorin reichlich Gelegenheit, spritzige Dialoge zwischen den beiden zu entwerfen, die das Buch sehr erfrischend zu lesen machen. Sehr typisch, und wohldosiert, auch das britische Understatement, der Wortwitz, und die scharfsinnige Betrachtung von Mitmenschen! Die Handlung könnte nicht besser entworfen sein. Sehr gemächlich geht es los, aber gerade dadurch bauen sich beim Leser ungeheure Verdachtsmomente, sowie eine Erwartungshaltung auf, die nicht enttäuscht werden! Tommy und seine Frau besuchen eine alte, demente, und bösartige Tante im Altersheim. Tuppence trifft im Wartezimmer auf eine scheinbar reizende, aber noch verwirrtere Frau, die komische Dinge von einem toten Kind hinter einem Kamin redet. Als eben diese Frau beim nächsten Besuch im Altersheim spurlos verschwunden ist, und sie der alten Tante auch noch ein geheimnisvolles Bild vermacht hat, da ist Tuppence' Neugier und Misstrauen geweckt. Hier stimmt doch etwas nicht! Ohne ihrem Mann Genaueres zu verraten, macht sich Tuppence auf eine Reise quer durch England, auf der Suche nach dem geheimnisvollen Haus auf dem Bild. Und je mehr sie erfährt, und mit je mehr schrägen Dorfbewohnern sie spricht, umso überzeugter ist sie: hier ist ein Verbrechen geschehen! Und als Tuppence dann eines Tages nicht mehr nach Hause kommt, muss Tommy ihr nachreisen, um die Geschichte aufzuklären... Normalerweise mag ich es ja nicht sonderlich, Inhaltsangaben nachzuerzählen, aber bei dieser Art von Buch ist das ausnahmsweise gerechtfertigt! Denn Agatha Christie ist eine so gekonnte Schreiberin, dass immer noch genug zu entdecken bleibt, auch wenn man die Handlung schon kennt. Frische Dialoge, hunderte liebevoller Einzelheiten, unerwartete Wendungen, treffsichere Charakterisierungen... ich bin mir selbst geradezu böse, dass ich Agatha Christie über viele Jahre hinweg vernachlässigt habe. Und noch dazu diese herzerfrischende Reihe um Tommy und Tuppence Beresford! Das wird nicht mein letztes Buch aus dieser Reihe gewesen sein! Ein Glückstreffer mit Folgen...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks