Fata Morgana

von Agatha Christie 
4,0 Sterne bei125 Bewertungen
Fata Morgana
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Krimines avatar

Ein wunderbarer Rätselkrimi mit undurchsichtigen Figuren, einem heimtückischen Mord und verschlungenen Ermittlungen.

libreevets avatar

Ein sehr kurzer aber spannender Miss Marple!

Alle 125 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fata Morgana"

Miss Marple besucht ihre alte Freundin Carrie
Louise auf deren Landsitz Stonygate, auf dem
auch eine Erziehungsanstalt für jugendliche
Straftäter untergebracht ist. Dort spürt sie
von Anfang an, dass sich in der Familie ihrer
Freundin etwas Unheilvolles anbahnt. Als im
selben Moment eins der Familienmitglieder nur
knapp einem Mord entgeht und ein weiteres
erschossen wird, weiß Miss Marple genau:
Das kann kein Zufall sein ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783455650556
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Atlantik Verlag
Erscheinungsdatum:04.09.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.05.2003 bei Hörbuchproduktionen erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne61
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Krimines avatar
    Kriminevor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer Rätselkrimi mit undurchsichtigen Figuren, einem heimtückischen Mord und verschlungenen Ermittlungen.
    Ein wunderbarer Rätselkrimi ganz nach Agatha-Christie-Manier

    Mrs. Marple besucht ihre alte Jugendfreundin Carrie Louise in Stonegate, da sich ihre Schwester Ruth in den Kopf gesetzt hat, dass dort etwas ganz und gar nicht stimmt. Und tatsächlich. Kaum ist Mrs. Marple auf dem alten Landsitz angekommen, auf dem neben der Familie auch eine Reihe an jugendlichen Straftätern zu Hause sind, passiert auch schon ein Mord. Wobei das Seltsame daran ist, dass zur gleichen Zeit ein anderes Familienmitglied nur knapp dem Tode entrinnt und sich niemand in der Familie wirklich daran stört. Ein Fall, der viele Rätsel aufgibt und erst als Mrs. Marple die richtigen Parallelen zieht, gelingt es ihr, die Umstände der heimtückischen Tat zu entwirren.


    "Fata Morgana" ist "Nach ein Mord wird angekündigt" der fünfte Fall, in dem die englische Hobbydetectivin ermittelt und wieder einmal beweist, dass man sie wohl kaum hinters Licht führen kann. Auch nicht, wenn das verübte Verbrechen clever erdacht worden ist und ein Täuschungsmanöver die anwesenden Personen in Atem hält. Denn Mrs Marple gibt nicht auf und beißt sich wie ein Terrier in jeden noch so kleinen Anhaltspunkt fest. Dieser wird dann von ihr gewendet und gedreht, ausgiebig auf seinen Wahrheitsgehalt geprüft und nicht eher zur Seite gelegt, bis seine Bedeutung erkannt worden ist. Aber auch dem Zusammenspiel der Figuren widmet sie ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit und bemerkt recht schnell, wenn etwas mit ihnen nicht stimmt. Das alles kombiniert sie geschickt und räumt so nach und nach alle aufkommenden Zweifel aus.

    Agatha Christie hat, wie so oft, die Figuren in ihrem Kriminalroman auf eine Schar von Verdächtigen eingegrenzt und lässt sie auf einem abgelegenen Landsitz Teil eines perfiden Verbrechens sein. So ist von Beginn an klar, dass der Mörder unter den Anwesenden weilt und jeder von ihnen verdächtig ist. Ausgenommen Miss Marple selbst und der auf der Bildfläche erscheinende Kommissar. Darum gilt es aufmerksam zu lesen, um die eingestreuten Hinweise zu entdecken und zu erkennen, wer von den ausgiebig vorgestellten Personen ehrlich ist und wer aus purem Eigennutz lügt. Ein gut inszeniertes Kammerspiel, das durch seine immer wieder auftretende Wendungen spannend unterhält und eine Atmosphäre in sich birgt, die geprägt von der ländlichen Umgebung und den herrlich schrulligen Figuren ist.

    Fazit:
    Ein wunderbarer Rätselkrimi ganz nach Agatha-Christie-Manier mit undurchsichtigen Figuren, einem heimtückischen Mord, verschlungenen Ermittlungen und einer einzigartigen Detektivin, die das Salz in der Suppe ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Miss Marples 5. Fall

    Miss Marple war mit den Schwestern Ruth und Carrie Louise in einem Mädchenpensionat. Nun, als alte Damen, macht sich Ruth Sorgen um ihre Schwester Carrie Louise. Miss Marple soll zu deren Anstalt für kriminelle Jugendliche fahren und ein Auge auf sie werfen, damit ihr nichts geschehe. Als Miss Marple in Stonygate ankommt, bemerkt sie nichts Außergewöhnliches, bis es die erste Leiche gibt... 

    Ein netter Miss Marple-Fall, gut geschrieben und interessant. Die anderen Figuren sind leider etwas überzeichnet. Das nervt etwas auf die Dauer,  vor allem die ständige Hysterie um die ach so zerbrechliche Carrie Louise. 

    Im englischen Original ist der Titel eindeutiger: es geht hier um den Schein, nicht um das Sein (mehr verrate ich nicht). Durchaus zu empfehlen, nicht nur für Fans.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    janett_marposnels avatar
    janett_marposnelvor 6 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Ruth ist eine Jugendfreundin von Miss Marple, die sich um ihre Schwester Carrie Louise sorgt und da Miss Marple einen zusätzlich angeborenen Instinkt für mörderische Ungereimtheiten besitzt, hat Ruth, ohne Wissen von Miss Marple, Vorkehrungen für deren Reise zu ihrer Schwester Carrie Louise getroffen. Miss Marple nimmt die Eigenmächtigkeit ihrer Freundin gelassen auf und freut sich auf ein Wiedersehen mit Carrie Louise nach fast 50 Jahren. In Stonygate angekommen, kann Miss Marple nichts Auffälliges entdecken, alles scheint in bester Ordnung zu sein und dann passiert doch ein Mord. Der Stiefsohn und Vermögensverwalter der Erziehungsanstalt für straffällig gewordene Jugendliche, die sich ebenfalls auf Stonygate befindet und von Carrie Louises Mann betreut wird, wird erschossen. Erst als Miss Marple erkennt, dass nichts so ist, wie es scheint, kann sie in bekannter Manier den Fall souverän lösen. Agatha Christie präsentiert uns einen weiteren typischen Miss Marple-Fall. So wie man ihre Krimis kennt und liebt. Einen Punkt muss ich leider abziehen, da mir die Familienmitglieder einfach zu viel waren und einige etwas langweilig eingeführt wurden. Das kann die „Queen of Crime“ besser.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Penelope1s avatar
    Penelope1vor 7 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Ein typischer Miss Marple-Krimi: mit ihrem typischen Scharfsinn und ihrer Kombinationsgabe versucht sie herauszufinden, ob ihre Jugendfreundin Carrie Louise, wirklich gefährdet ist und wer hinter den Morden steckt. Gekonnt inszeniert von Agatha Christie, mit vielen altbewährten Krimi-Elementen, ohne viel Blut, ohne viele Schauplätze. Der Leser ermittelt mit, versucht ebenfalls, die vielen Personen und Verdächtigen zu sortieren, auszusortieren und einzuschätzen - bis man am Ende wieder einmal überrascht wird...!

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    JEDs avatar
    JEDvor 8 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Kurzinhalt:

    In diesem Buch erfährt man, dass Miss Marple als junges Mädchen in einem Pensionat war. Dort hat sie sich mit 2 amerikanischen Schwestern angefreundet: Ruth und Carrie Louise.
    Während sie in den fast 50 Jahren, die seitdem vergangen sind, Ruth häufiger gesehen hat, hat sie mit Carrie Louise nur noch Brief-Kontakt (gute alte Zeit, da man sich noch Briefe schrieb :o)))

    Insofern wird sie hellhörig, als Ruth ihr erzählt, dass sie sie sich Sorgen um ihre Schwester mache, aber nicht genau bestimmen könne, wieso. Also fährt Miss Marple zu Ruth. Diese betreibt eine Art Erziehungsanstalt für kriminelle Jugendliche. Und prompt passiert ein Mord.

    Meine Meinung:

    Agatha Christe führt bereits auf den ersten Seiten unglaublich viele Figuren ein, jeder war ca. 3x verheiratet, hat entsprechende Stiefsöhne, - töchter, -enkel etc. - alles wirkt etwas verwirrend und dennoch gelingt es der Schriftstellerin, dass man sich relativ gut von jedem ein Bild machen kann. Eine absolute Schreibleistung der Christie. Normalerweise bin ich von solch vielen Protagonisten schon erschlagen.

    Entsprechend viele Tatverdächtige hat man nun und das findet auch Inspektor Curry, der den Mord untersucht und an dessen Ermittlungen und Befragungen der Leser teilhat. Miss Marple bleibt zunächst im Hintergrund, auch wenn Curry weiß, wen er da vor sich hat.

    Zwischenzeitlich fehlte mir eine bildliche Vorstellung vom Tatort, wie Christie sie in ihren früheren Werken oft beigefügt hat. So konnte ich nicht alle Überlegungen nachvollziehen - wer hat wo geessen, wer kontne von wem gesehen werden und wer nicht?

    Wirklich in Aktion tritt die alte Dame eigentlich erst auf den letzten Seiten. Und dafür reichen ihr schon ein paar Sätze, die ihr jemand gesagt hat. Schade eigentlich, ich hätte gern mehr Teil an ihren Gedankengängen gehabt. Schade auch, dass mich die Auflösung dann nicht wirklich überrascht hat.

    Herrlich dagegen (zumindest für den Leser aus der Entfernung) auch die blasierte Art vieler englischer Adliger, die es nicht verstehen können, warum man denn kriminelle Jugendliche unterstützt statt "sittsame" und die über alles, was nicht englisch ist, die Nase rümpfen.

    Fazit:

    Wem nach Miss Marple ist, sollte dieses Buch nicht unbedingt lesen - zu sehr bleibt sie im Hintergrund. Insgesamt nicht der beste Christie und nur zur Komplettierung der Sammlung.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Carriecats avatar
    Carriecatvor 8 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Enttäuschend für eine so gute Autorin!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ralluss avatar
    rallusvor 8 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Miss Marple ermittelt hier in einem Kammermäßigen Mordfall, der wieder offensichtliches und verdecktes vermischt. Dramatisches Ende in einem routinierten Fall.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Duffys avatar
    Duffyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Miss Marple ermittelt in einer ziemlich großen und anfangs recht unübersichtlichen Familie. Dieses Mal hat man, ganz entgegen der sonstigen Krimis, schon eine ganz vage Ahnung, wer am Ende der Böse ist und tatsächlich, er ist's. Natürlich sind die Motive und Begleitumstände immer noch halbwegs überraschend, aber wir kennen Miss Marple auch schon etwas pfiffiger. Nicht ganz das gewohnte Level.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    LEXIs avatar
    LEXIvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Eine echte Christie ..... ich hatte bis zuletzt keine Ahnung, wer der Mörder sein könnte !
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Wieder ein sehr gelungener Kriminalroman aus der Feder der genialen Agatha Christie. MIss Marple wird diesmal von ihrer Jugendfreundin Carrie Loiuse eingeladen, um sich merkwürdige Vorgänge auf dem Landsitz Stonygates ein wenig näher anzusehen. Doch bereits kurz nach ihrer Ankunft geschieht ein Mord. Jane Marple beginnt zu ermitteln .... und nach vielen falschen Fährten und versteckten Hinweisen wird der Leser schließlich zum Mörder geführt. Faszinierend, erstklassig geschrieben und Spannung bis zum Schluß - eben ein echter Christie :-)

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 9 Jahren
    Rezension zu "Fata Morgana" von Agatha Christie

    Mrs: Marple besucht ihre Jugendfreundin Carrie Louise auf Stonygates. Es geschehen drei Morde, an zwei Stiefsöhnen Carries und an einem Patienten des angeschlossenen Reha Gefängnisses. Die Aufklärung dieser Morde ist für Mrs. Marple sehr verzwickt weil der Mörder ein regelrechtes Alibi Theater inszeniert.

    Ein routiniertes und sehr spannendes Buch von Agatha Christie. Man kommt einfach nicht drauf, wer der Mörder sein könnte, obwohl man alle Beteiligten in Verdacht hat. A. Christies Bücher sind einfach ein Muß für jeden Krimi Fan.

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks