Agatha Christie Lauter reizende alte Damen

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(23)
(20)
(15)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lauter reizende alte Damen“ von Agatha Christie

Als Tommy und Tuppence Beresford ihre Tante Ada im Pflegeheim besuchen, scheinen einige Damen dort ein wenig wunderlich. Was soll man sonst denken, wenn Mrs. Lancaster von einer Kinderleiche spricht, die hinter dem Kamin verborgen sei? Aber drei Wochen später ist Tante Ada gestorben und in ihrem Zimmer hängt ein geheimnisvolles Bild, ein Geschenk von Mrs. Lancaster. Die Beresfords wollen wissen, was dahinter steckt. Und das wird gefährlich...

Wie immer ein gelungener Christie Krimi mit einer sehr sympathischen Hauptperson!

— Ohmydear
Ohmydear

Ältere Damen sollte man nicht unterschätzen

— MartinaSchein
MartinaSchein

Ein super Krimi, der mit einer tollen Story und liebenswürdigen Charakteren überzeugt!

— Catniss
Catniss

herrlich

— Julitraum
Julitraum

Der dritte Fall für Tommy und Tuppence Beresford. Toller Krimi-Schmöker

— Grandville
Grandville

Charmant, gewitzt - ein schöner Agatha-Christie-Krimi :-)

— LEXI
LEXI

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Lesen - Punkt! Wundervoll geschrieben und eine eindringliche Story!

Janna_KeJasBlog

Schwesterherz

Band 2 ist wohl ein Muss!

Stups

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Ganz nettes Buch

lesenbirgit

Spectrum

Einfach klasse! Ich will mehr davon...

cvcoconut

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole versucht den Leser, seine Geschichte aus mehreren Blickwinkeln zu erleben!

Calipa

Death Call - Er bringt den Tod

wieder einmal grandios!

niklas1804

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ältere Damen sollte man nicht unterschätzen

    Lauter reizende alte Damen
    MartinaSchein

    MartinaSchein

    24. October 2016 um 15:44

    Protagonisten in Lauter reizende alte Damen sind Tommy und Tuppence Beresford. Mittlerweile sind die Beiden ein wenig in die Jahre gekommen - mit Ruhe und Besinnlichkeit hat jedoch zumindest Tuppence nichts am Hut.Anders als sonst üblich, dreht sich die Handlung dieses Mal um organisiertes Verbrechen - auch wenn es zunächst so aussieht, als ginge es um etwas ganz anderes (ein eingemauertes Kind?). Auch ein Kindesmörder ist sehr umtriebig, auch wenn die meisten Verbrechen in der Vergangenheit liegen. Ein kleines Dorf und ein Haus in der Nähe, das Tuppence vor Jahren auf einer Bahnfahrt und aktuell auf einem mysteriösen Bild entdeckt hat, spielen in diesem Buch die Hauptrollen.Die ehemalige Geheimagentin geht mal wieder - einem Jagdhund gleich - einer Spur nach, stößt dabei auf mehrere Ungereimtheiten und bringt sich dadurch in große Schwierigkeiten.Natürlich stotzen die Seiten wieder nur so vor Verdächtigen. Erneut hat Agatha Christie in diesem Buch auch wieder mehrere Handlungsstränge miteinander verwoben. Die Auflösung ist, wie von der Queen of Crime gewohnt, überraschend.Dem alten englischen Humor, den ich so liebe, wird in diesem Buch ebenfalls ausgiebig gefrönt.

    Mehr
  • Das Haus im Tal

    Lauter reizende alte Damen
    Grandville

    Grandville

    07. September 2014 um 21:14

    Mein zur Zeit dritter Agatha Christie. Auch hier kannte ich zuvor nur eine Verfilmung aus der Miss Marple Reihe mit Geraldine McEwan und wollte einfach mal die Vorlage kennenlernen, da die Bücher ja meist besser sind. Auch dieses Buch habe ich gerne gelesen, nur leider musste ich mittendrin feststellen, dass es eigentlich gar kein Miss Marple Fall ist. Hier ermitteln eigentlich nur Tommy und Tuppence Beredord, dass war mir vorher nicht bekannt. Lauter sind die "Damen auch der Vorletzte Fall für die beiden. Ich habe also mal wieder von hinten angefangen. Hier die Reihenfolge aller Fälle im Überblick: 1922     Ein gefährlicher Gegner 1929     Die Büchse der Pandora (Kurzgeschichten) 1941     Rotkäppchen und der böse Wolf 1968     Lauter reizende alte Damen 1973     Alter schützt vor Scharfsinn nicht Ich habe mich verliebt in Tommy und Tuppence und werde auf alle Fälle die anderen Bücher auch lesen. Ein toller Fall, wie immer bei Agatha Christie. Gut durchdacht und die beiden sind einfach sehr liebenswert und ziemlich locker im Umgang miteinander. Ziemlich mysteriös und tappte lange im Dunkeln. Aber das frustriert mich als Leser nicht, denn die Geschichte hat einfach das gewissen etwas. Nun warte ich auf die bestellten anderen Bücher und tauche dann erfreut in die Welt von Tommy und Tuppence ein. Ein klassischer unblutiger spannender Krimi-Schmöker. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Lauter reizende alte Damen" von Agatha Christie

    Lauter reizende alte Damen
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    28. February 2010 um 10:22

    Tuppence Beresford und ihr Mann besuchen regelmässig ihre Tante Ada im Seniorenheim "Haus Sonnenhügel". Bei deren Tod finden sie auch ein altes Gemälde, dass ihnen im Gegensatz zur darauf dargestellten Villa aber völlig unbekannt ist. Laut der Heimleiterin wurde es ihr von einer anderen Mitbewohnerin geschenkt, mit der sich Tuppence auch bereits öfters unterhalten hat - doch auf einmal soll sie verschwunden sein. Mrs Beresford lässt das keine Ruhe und als ihr Ehemann auf eine Geschäftsreise muss, nutzt sie die Zeit für eigene Ermittlungen und fährt das abgebildete Haus suchen. Doch irgendetwas muss an ihrem schlechten Gefühl dran sein, denn auf einmal wird sie hinterrücks niedergeschlagen... In diesem Kriminalroman verwebt Agatha Christie wieder viele verschiedene Handlungsstränge miteinander, die die neugierige und intelligente Mrs Beresford aufzulösen versucht. Ein verschwundenes Kind, mehrere getötete Kinder, eine kriminelle Organisation sowie das mysteriöse Bild lassen den Leser auf fast 200 Seiten miträtseln. Man kann sich so seine Gedanken machen, bis am Ende dann die große Überraschung kommt - zunmindest hatte ich ehrlich nicht damit gerechnet. Realistische Krimiunterhaltung ohne großes Blutvergießen, dafür liebe ich die Christie-Bücher und dieses hier ganz besonders!

    Mehr
  • Rezension zu "Lauter reizende alte Damen" von Agatha Christie

    Lauter reizende alte Damen
    LEXI

    LEXI

    19. December 2009 um 20:01

    Ein überaus charmanter Kriminalroman aus der Feder der Bestsllerautorin Agatha Christie. Die "Lady of crime" aus England erzählt hier die Geschichte eines mysteriösen Todesfalles in einem Altersheim, wo die Spuren bis zu einem seltsamen Gebäude auf dem Land führen. Tommy und Tuppence Beresford, ein Detektivehepaar, nehmen die Fährte auf und Tuppence setzt sich flugs in einen Zug, um die Lage vor Ort zu prüfen. Sie stößt auf interessante Details und seltsame Geschichten und steht zuletzt sogar dem Mörder gegenüber. Sehr spannend, aber ohne großartige Effektheischerei - ein klassischer Krimi von Agatha Christie !

    Mehr
  • Rezension zu "Lauter reizende alte Damen. Kriminalroman" von Agatha Christie

    Lauter reizende alte Damen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2009 um 17:37

    Mein liebstes Buch von Agatha Christie. Ich mag es sehr, habs schon unzählige Male verschlungen und werds sicherlich noch unzählige Male verschlingen. Mich fasziniert die Geschichte immer wieder aufs neue und knabbere immer gespannt Fingernägel. Super spannend, und die Beschreibungen sind wirklich klasse. Sehr zu empfehlen! Auch nicht Krimi-Fans wirds mitreißen, versprochen.

  • Rezension zu "Lauter reizende alte Damen" von Agatha Christie

    Lauter reizende alte Damen
    Jens65

    Jens65

    16. July 2008 um 18:10

    Es begann mit einem Besuch im Altersheim bei Tommys seniler Tante Ada. Sie will Tuppence nicht sehen, so wird diese in ein Gespräch mit einer der reizenden alten Damen verwickelt. Tuppence's Abenteuergeist erwacht zum Leben: Sie macht sich auf, einen geheimnisvollen Mord zu lösen. Wie es bei ihr nicht anders sein kann, gerät sie auch diesmal wieder in große Gefahr. Doch... Das liebenswürdige Detektivpärchen zeigt sich wieder von seiner besten Seite. Lesen Sie das Buch lieber nicht, wenn Ihre Zeit knapp bemessen ist, denn Sie werden es nicht weglegen können.

    Mehr