Agatha Christie Mord im Pfarrhaus

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(9)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord im Pfarrhaus“ von Agatha Christie

Miss Marples Debüt! "Derjenige, der Oberst Protheroe ins Jenseits beförderte, würde der Welt einen großen Dienst erweisen." - das sagt sogar der Pfarrer! Als der Oberst tatsächlich ermordet wird, haben dennoch eine ganze Menge Leute ein handfestes Alibi. Da kann nur Miss Marple dem trickreichen Mörder auf die Spur kommen. (3 CDs, Laufzeit: 3h 09)

Eine sehr interessante, gut durchdachte Geschichte!

— Nelebooks
Nelebooks

Guter Auftakt zu den Miss Marple-Fällen.

— leucoryx
leucoryx

Ich liebe die MIss Marple-Krimis!!!

— *reliska*
*reliska*

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Miss Marple

    Mord im Pfarrhaus
    Nelebooks

    Nelebooks

    16. April 2017 um 09:03

    Teil 1Ich habe das Hörspiel dazu gehört.Inhalt: "Miss Marples Debüt! "Derjenige, der Oberst Protheroe ins Jenseits beförderte, würde der Welt einen großen Dienst erweisen." - das sagt sogar der Pfarrer! Als der Oberst tatsächlich ermordet wird, haben dennoch eine ganze Menge Leute ein handfestes Alibi. Da kann nur Miss Marple dem trickreichen Mörder auf die Spur kommen."Cover: Das Cover dieses Hörbuches passt optisch zu den anderen Teilen. Durch Abbildung einer Kirche passt es auch zum Titel und Inhalt des Buches.Sprecher: Für jeden Charakter gab es eine/n Sprecher/in. Dies hat es mir als Hörer leicht gemacht, die Charaktere zu unterscheiden. Dabei waren manche Sprecher authentischer als andere, doch insgesamt fand ich es gut.Meinung: Miss Marple ist eine ältere, unterhaltsame, sympathische ältere Dame. In diesem Hörspiel richtet sie sich teilweise direkt an die Zuhörer. Ich habe der Geschichte sehr gerne gelauscht. Es war sehr interessant, da es für mich nicht vorhersehbar war und ich mit ihr kriminalisiert habe, war es unterhaltsam und kurzweilig. Die Idee der Geschichte ist gut und sehr gut umgesetzt.Fazit: Eine sehr interessant, gut durchdachte Geschichte. Allerdings konnten mich andere mehr überzeugen als diese.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Miss Marples erster Fall

    Mord im Pfarrhaus
    leucoryx

    leucoryx

    In dem Hörbuch "Mord im Pfarrhaus" wird die Leiche von Conolel Protheroe in seinem Arbeitszimmer gefunden. Da Protheroe alles andere als beliebt war in dem Dorf St. Mary Mead, kommen viele täter in Frage. Schon bald gibt es die ersten Geständnisse. Miss Marple tritt hier noch sehr im Hintergrund auf. Sie ist der Shclüssel für des Rätsels Lösung, aber die Geschichte wird dennoch aus der Perspektive von dem Gemeindepfarrer Rev. Leonard Clement erzählt. Der meistgehasste Mann im Dorf wird ermordet. Die Vorgehensweise ist relativ früh klar, die Leiche sofort identifiziert und genügend Mptive gibt es auch. Da gibt es kreativere Geschichten mit Miss Marple. Miss Marple ist in ihrer ersten Geschichte noch stark im Hintergrund. Es fehlt noch der Humor und die originellen Ideen. Es ist ein solider Auftakt.

    Mehr
    • 2
  • Miss Marples erster Fall ist nicht der schlechteste

    Mord im Pfarrhaus
    Pongokater

    Pongokater

    16. May 2013 um 17:17

    In Agatha Christies persönlicher Topten taucht dieser Titel nicht auf. Mit hat er gefallen, auch wenn die Stimme des Vorlesers für mich gewöhnungsbedürftig war. Die Geschichte erzeugt nicht nur Whodunnit-Spannung, sondern offenbart auch Abgründe des kleinbürgerlichen Lebens im ländlichen Englang. Nebenbei ist der Pfarrer ein sehr sympathischer Erzähler.

  • Rezension zu "Mord im Pfarrhaus" von Agatha Christie

    Mord im Pfarrhaus
    Melli2505

    Melli2505

    19. January 2010 um 20:53

    Es ist ein wenig schwierig mit all den Namen zurecht zu kommen, wenn man nicht wie bei den Büchern vorne mal spicken kann, wer nun wer ist. Das hat mir aber nicht wesentlich den Spaß an dem Miss Marple Fall genommen. Ihre Ermittlungen und Kommentare sind wie immer köstlich!