Agatha Christie Murder on the Links

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Murder on the Links“ von Agatha Christie

An urgent cry for help brings Poirot to France. But he arrives too late to save his client, whose brutally stabbed body now lies face downwards in a shallow grave on a golf course. (Quelle:'Audio CD/20.06.2005')

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • BBC Hörspiel aus dem Jahr 1989

    Murder on the Links

    sabisteb

    07. April 2013 um 19:42

    Captain Hastings hat sich im Zug von Paris nach Calais in eine Mitreisende verliebt, was Poirot nicht sonderlich spannend findet. Viel spannender findet er den neuen Auftrag aus Südfrankreich von einem Monsieur Paul Renauld. Poirot nimmt, warum auch immer, Hastings zu diesem Fall mit nach Merlinville-sur-Mer. Leider kommen sie zu spät, der Auftraggeber ist bereits tot. Er und seine Frau wurden im eigenen Haus von zwei maskierten Männern überfallen, die die Gattin fesselten und den Ehemann und Auftraggeber mitnahmen und erstachen, nachdem sie ihn sein eigenes Grab schaufeln ließen. Der Sohn Jack war währenddessen auf Geschäftsreise in Südamerika. Hatte Renauld eine Affäre mit seiner Nachbarin Madame Daubreuil, die Poirot als Mörderin aus einem 20 Jahre zurückliegenden Fall erkennt? Kurz darauf wird eine weitere Leiche eines Mannes entdeckt, der jedoch eines natürlichen Todes starb und post mortem erstochen wurde.   Ein extreme verwickelter Fall, dem man als Hörspiel nur sehr schlecht folgen kann, weil viele der Personen, die erwähnt werden, selber nie auftreten, nur kurz auftreten und teils auch noch unter zwei Namen laufen. Das Ganze ist dermaßen überkonstruiert, dass die für das Hörspiel wohl notwendigen Kürzungen, das Ganze noch schlechter verständlich machen. Einige Beziehungen zwischen den Personen wurden mit auch bis zum Schluss nicht wirklich klar und die Motive und die eigentlich zwei Fälle, die hier gemischt werden sind einfach zu viel für dieses Hörspiel, das als Roman sicherlich deutlich spannender und besser verständlich sein dürfte. Auch wird hier vorausgesetzt, dass der Hörer wohl weiß, dass zu diesem Zeitpunkt Hastings und Poirot eine Holmes Watson WG haben, es wäre aber nett gewesen, das zumindest zu erklären und zu erwähnen. Auch wenn John Moffatt erneut einen wirklich genialen Poirot gibt, die Sprecher durchweg top sind und die akustische Umsetzung das BBC übliche hohe Niveau erreicht, ist die Umsetzung dieses Falls so verwirrend und chaotisch, die Konstellationen zu verwickelt oder zu wenig erklärt, dass ich diesmal nur 3 Sterne geben kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks