Agatha Christie Murder on the Orient Express

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Murder on the Orient Express“ von Agatha Christie

Just after midnight, a snowdrift stopped the Orient Express in its tracks. By morning, an American lay dead in his compartment, stabbed a dozen times, his door locked from the inside. With tension mounting, detective Hercule Poirot comes up with not one, but two solutions to the crime. (Quelle:'Audio CD/18.07.2003')

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Murder on the Orient Express" von Agatha Christie

    Murder on the Orient Express
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2012 um 10:31

    1/5 The Belgian sleuth's train sets off, but one passenger aboard will never arrive. 2/5 A passenger lies murdered, but luckily the Belgian sleuth is aboard the snowbound train. 3/5 The Belgian sleuth becomes convinced that the murderer is still aboard the train. 4/5 The Belgian sleuth discovers that one of the passengers is lying to him. 5/5 Time is against the Belgian sleuth, as he battles to unmask the murderer's identity. Nachdem Poirot einen Mord in einem Asgrabungscamp (Murder in Mesopotamia) gelöst hat, möchte er sich gerne ein wenig in Konstantinopel umsehen. Ein dringendes Telegramm jedoch, beordert ihn zurück nach London, so dass er den nächsten abgehenden Orient Express besteigt. Eigentlich sollte der Orient Express um diese Jahreszeit so gut wie leer sein, nur diesmal ist er ausgebucht. Dennoch hat Poirot Glück, denn einer der Passagiere taucht nicht auf, so dass für ihn doch noch ein Platz frei ist. Gegegn ein Uhr nachts fährt der Zug in einen Schneewehe und bleibt stecken. Ein großes (Un-)Glück, denn an Bord des Zuges wurde ein Mord begangen. Mr. Ratchett, Poirots Zugnachbar, wurde mit zwölf Messerstichen ermordet. Dieses BBC4 Hörspiel aus dem Jahr 2004 basiert auf dem gleichnamigen Kriminalroman von Agatha Christie und ist das neunte Hörspiel der Reihe, schließt also in Murder in Mesopotamia an. Dennoch ist der Fall in sich geschlossen, man muss weder die Figuren noch die anderen Fälle kennen, dieser Mord steht für sich ganz alleine. Dieser Kriminalfall ist zu Recht ein Klassiker des Kriminalromans und wurde auch im wahren Leben teils erfolgreich nachgeahmt. Sauber ermittelt, werden dem Leser und Hörer alle Fakten präsentiert, nicht verschwiegen jeder hat die Chance selber auf die Lösung zu kommen. Der Fall ist wunderbar verwickelt, aber dabei trotzdem logisch nachvollziehbar, auch als Hörspiel. John Moffatt ist wie schon in den anderen Hörspielen der Reihe, ein wunderbarer, nicht überzogener Hercule Poirot, der einem, anders als in einigen Verfilmungen, nicht auf die Nerven geht. Das Hörspiel ist sehr puristisch. Sehr gute Soundkulisse, aber ohne nervigen Soundtrack, anders als bei vielen deutschen Hörspielen, die immer irgendwelche Musik in Hintergrund dudeln haben. Vor jeder Folge eine kurze Zusammenfassung durch den Schaffner, der das bisher ermittelte kurz zusammenfasst (da merkt man, dass die Hörspiele für das Radio (BBC4 extra) produziert wurden und an aufeinanderfolgenden Tagen liefen). Fazit: Wunderbare Hörspielereihe. Sehr gelungen mit ausgezeichneten Sprechern.

    Mehr