Agatha Christie Peril at End House

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Peril at End House“ von Agatha Christie

Another popular Hercule Poirot mystery now available on CD (Quelle:'Audio CD/05.05.2006')

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Peril at End House" von Agatha Christie

    Peril at End House

    sabisteb

    17. August 2012 um 10:16

    1/5 Poirot and his friend Captain Hastings are taking a well-earned break in cornwall. but a young woman needs their help. 2/5 It transpires that the bullet discovered by Poirot was not the first attempt upon Nick's life. Poirot and Captain Hastings attend a dinner party at Miss Buckley's house and make a startling discovery. 3/5 All Poirot's efforts to protect Nick seem to have been in vain when, during the fireworks party, murder is committed. The identity of the body is revealed and Poirot searches through some letters. 4/5 It is clear to Poirot that the intended murder victim was Nick, so, for her safety, he has her installed in a nursing home, with no visitors allowed. Poirot and Captain Hastings take a trip to London and meet up with Chief Inspector Japp. 5/5 To lure the killer out into the open, Poirot has taken an astonishing step. Now, at the denouement of the mystery, he has summoned everyone to the house. St. Loo an der Küste Cornwalls irgendwann in den späten 20er Jahren. Poirot, der sich zur Ruhe gesetzt hat, und sein Freund Hastings, wollen eine ruhige Urlaubswoche an der Küste Cornwalls verbringen. Als sie entspannt unter der Klippe der Hotelterrasse sitzen machen sie die Bekanntschaft der Einheimische 'Nick' Buckley. Nick lebt als letzte ihrer Familie, alleine in einem recht heruntergekommenen alten Haus, namens End House. Sie erzählt den beiden Urlaubern, dass sie in den letzten drei Tagen dreimal nur knapp dem Tod entronnen ist. Obwohl eigentlich im Urlaub und eigentlich im Ruhestand, beschließt Poirot Nicks Leben zu schützen. Peril at End House (Dt. Das Haus an der Düne) ist das sechste Hörspiel aus der BBC Radio 4 Hercule Poirot Reihe mit John Moffat als Hercule Poirot, unter der Regie von Enyd Williams und geschrieben von Michael Bakewell und stammt aus dem Jahr 2000. Erschienen ist der Roman 1932, der BBC entschloss sich jedoch, die Geschichte in den 20er Jahren spielen zu lassen, jedenfalls lässt die verwendete Charleston Musik, die wirklich genial ist und einen beim Hören des Hörspiels fast das Bein schwingen lässt, das vermuten. Der Fall an sich ist genial aufgebaut. Streng genommen wird (fast) nichts verschwiegen, und man hätte die Chance selber darauf zu kommen, die Angelegenheit ist aber so verzwickt, dass man zum Schluss doch überrascht wird. Ein echtes kriminalistisches Meisterstück. John Moffat gibt wieder einen hervorragenden Meisterdetektiv, nur sind in diesem Teil Hercule Poirots Macken doch sehr stark ausgeprägt. Er ist von sich doch arg überzeugt, sehr affektiert und geht einem ein wenig damit auf den Geist, so wie man das halt kennt. Das ist in späteren Folgen des Hörspiels nicht ganz so stark ausgeprägt. Man merkt, dass das Hörspiel für das britische Radio geschrieben wurde und an aufeinanderfolgenden Tagen, bzw. Wochen lief, denn zu jeder neuen Folge gibt es eine kurze Zusammenfassung der vorherigen Ereignisse durch Hastings, falls man einen Teil verpasst haben sollte. Fazit: Genialer Kriminalfall, hervorragende Sprecher und tolle Charleston Musik. Was will man mehr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks