The Mysterious Affair at Styles

von Agatha Christie 
3,9 Sterne bei17 Bewertungen
The Mysterious Affair at Styles
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

histerikers avatar

Agatha Christie erstes Buch das schon ihre Kunst klar und deutlich zeigt

Neles avatar

hercule poirot at his best. christie wie man sie kennt und liebt.

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Mysterious Affair at Styles"

Agatha Christie's first ever murder mystery, reissued with a striking new cover - includes for the first time the original courtroom climax as an alternate ending.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780007527496
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Harpercollins Publishers
Erscheinungsdatum:26.09.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.10.2001 bei Blackstone Audio Inc erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    histerikers avatar
    histerikervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Agatha Christie erstes Buch das schon ihre Kunst klar und deutlich zeigt
    Klassisch

    Inhalt:
    Poirots erster Fall. Die alte Herrin im Anwesen Styles wird ermordert. Da Hastings gerade dort zu Besuch ist, bittet er Poirot um Hilfe.

    Bewertung:
    Ich habe schon viele Agatha Christies gelesen, dieses Buch fehlte noch und musste daher gelesen werden. Es ist ihr erstes Buch und das erste Mal kommt Poirot vor.
    Das Buch ist sehr gut geschrieben, im üblichen Agatha Christie-Stil, auch wenn man sagen muss, dass vorallem die offiziellen Verhandlungen etwas lanweilig sind. Meiner Kenntnis nach, hat sie es später auch nicht mehr so oft gemacht.
    Es fehlen keine Merkmale, die einen guten Christie ausmachen: begrenzte Anzahl an Personen, Poirot in seiner Höchstform, Verdächtige die mit jeder Seite ausgehen und es jeder sein könnte, ein glaubwürdige und überraschende Auflösung.
    Mir hat das Buch wirklich Spaß gemacht und ich kann mir vorstellen, es nochmal zu lesen, um es zu genießen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    miss_mesmerizeds avatar
    miss_mesmerizedvor 3 Jahren
    Agatha Christie - The Mysterious Affair at Styles

    „The Mysterious Affair at Styles“ präsentiert erstmals den später weltberühmten Ermittler Hercule Poirot. Auf Erholungsurlaub reist der Erzähler Hastings zu seinem alten Freund John Cavendish, der auf Styles Court lebt. Seine Stiefmutter Emily hat nach dem Tod des Mannes den deutlich jüngeren Alfred Inglethorp geehelicht, was den Söhnen deutlich missfiel. Mitten in der Nacht werden die Bewohner durch seltsame Geräusche geweckt, die sich bald als die letzten Lebenszeichen der alten Dame herausstellen, die offenbar durch Strychnin vergiftet wird. Hastings zieht den zufälligerweise in der Nähe befindlichen Poirot zu Rate, der ebenso wie die Polizei die mysteriösen Umstände untersuchen soll. Schon bald gerade immer mehr der Bewohner ins Visier der Ermittler, den einige von ihnen hätten ein Motiv gehabt, die alte Dame ins Jenseits zu befördern.

    Nach heutigen Maßstäben ein eher langsamer Krimi mit zahlreichen Wendungen und Verwicklungen, die erst nach und nach aufgedeckt werden. Dazu Poirot als Ermittler, der dem Leser immer einen Schritt voraus ist, dies auch mitteilt und trotzdem noch verrät, wo die Reise hingeht. Nichtsdestotrotz liegt der Reiz darin, in die Irre geführt zu werden, immer wieder neue Aspekte hinzuzugewinnen und die Lage als Leser neu zu beurteilen, nur um dann doch in einer Sackgasse zu landen. Am Ende folgt dann die saubere und nachvollziehbare Auflösung, die gar nicht so weit weg lag, man aber schlichtweg nicht gesehen hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Corileinchens avatar
    Corileinchenvor 4 Jahren
    Mysteriöse Machenschaften


    Inhalt:
    With impeccable timing Hercule Poirot, the renowned Belgian detective, makes his dramatic entrance on to the English crime stage. Recently, there had been some strange goings on at Styles St Mary. Evelyn, constant companion to old Mrs Inglethorp, had stormed out of the house muttering something about 'a lot of sharks'. And with her, something indefinable had gone from the atmosphere. Her presence had spelt security; now the air seemed rife with suspicion and impending evil.

    Meinung:
    Ein absoluter Klassiker, wenn es um Kriminalgeschichten geht. Das altmodische Englisch ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, was der Spannung jedoch keinen Abbruch tut. Christie verstand es wirklich, die Handlung aufzubauen und Hinweise zu hinterlassen, die sich am Ende zu einem Bild zusammensetzen.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, sobald man sich an die Ausdrucksweise gewöhnt hat, was recht schnell geht.

    Manchmal kommt Poirot zu Schlüssen, die man selbst noch nicht so schnell gezogen hat. Allerdings lässt er sich immer dazu überreden, seine Erkenntnisse mit dem Leser zu teilen. Gedankensprünge, die einfach genial sind. Denn er bedenkt Dinge, auf die man selbst kaum Wert legt. Genau diese Kleinigkeiten erweisen sich am Ende jedoch als wirklich wichtig.

    Die Art und Weise wie Christie diese Kleinigkeiten am Ende zu einem klaren Fall zusammenfasst, ist wirklich meisterhaft und absolut genial gemacht. Und als Auftakt der Poirot-Reihe ein Buch, dass einem in jeder Hinsicht Lust auf mehr macht.

    Fazit:
    Für Krimifans definitiv ein muss und für alle, die mal in das Genre reinschnuppern wollen, auf jeden Fall empfehlenswert. Auch für Fans englischer Literatur immer ein guter Tipp ebenso wie für englische Leseanfänger.
    Eine tolle Kriminalgeschichte, die man nur genießen kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    May_R_Tanners avatar
    May_R_Tannervor 6 Jahren
    Rezension zu "The Mysterious Affair at Styles" von Agatha Christie

    Das erste Fall für Hercule Poirot, mit dem seine Karriere als berühmter Detektiv begann. Agatha Christie hat darin ihre Erfahrungen als Krankenschwester im Ersten Weltkrieg einfließen lassen. Es geschieht ein mysteriöser Mord an einer wohlhabenden Dame und sofort verdächtigt jeder den Ehemann. Der belgische Immigrant, Hercule Poirot, seines Zeichens Polizist im Ruhestand, dessen Gönnerin die Ermordete war, sieht sich dazu veranlasst, in dem Mordfall zu ermitteln.
    Ein klassischer "Whodunit"-Krimi mit sympathischen Figuren, einem ziemlich kniffligen Fall und einem intelligenten und höchst charmanten Detektiv, dessen Ego mindestens so groß wie sein eindrucksvoller Schnurrbart ist. Obwohl Hercule Poirot seiner Umwelt oft vor den Kopf stößt, bleibt er ein sympathischer Held, der mit seinem Intellekt und seinem Gerechtigkeitssinn zu überzeugen vermag.
    In jedem Fall ein Krimi, den man immer wieder lesen kann, weil er nostalgische Gefühle weckt und den Leser in ein anderes Zeitalter entführt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Neles avatar
    Nelevor 9 Jahren
    Kurzmeinung: hercule poirot at his best. christie wie man sie kennt und liebt.
    terrorteddys avatar
    terrorteddy
    nostalgias avatar
    nostalgia
    beedaddys avatar
    beedaddy
    HarIequins avatar
    HarIequinvor 2 Monaten
    Anna_Mollys avatar
    Anna_Mollyvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks