Agnès Gabriel

 4.7 Sterne bei 10 Bewertungen

Lebenslauf von Agnès Gabriel

Agnès Gabriel ist eine deutsche Autorin und Journalistin. Sie schreibt unter verschiedenen Pseudonymen historische Romane und Frauenromane. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Lüneburger Heide.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Agnès Gabriel

Cover des Buches Merci, Monsieur Dior (ISBN: 9783746634975)

Merci, Monsieur Dior

 (10)
Erschienen am 18.02.2020

Neue Rezensionen zu Agnès Gabriel

Neu

Rezension zu "Merci, Monsieur Dior" von Agnès Gabriel

Merci, Monsieur Dior
buecherwurm1310vor 22 Tagen

Das Leben kurz nach dem Krieg ist noch voller Entbehrungen und dennoch ist da die Sehnsucht nach Eleganz und Schönheit. In dieser Zeit flieht die 21-jährige Célestine vor dem kleinbürgerlichen, einengenden Leben auf dem Land nach Paris. Hier begegnet sie dem Modedesigner Christian Dior, der sie als Hausdame einstellt. Sie inspiriert ihn mit ihrer natürlichen Anmut und schon bald gelangt Dior zu weltweiter Anerkennung. Célestine findet in Paris nach einigen Rückschlägen die Liebe.

Die Autorin Agnès Gabriel konnte mich mit diesem wundervollen Roman von Anfang an packen. Sie schreibt so lebendig, dass man sich gleich in die Geschichte hineingezogen fühlt.

Die Charaktere sind auch sehr liebevoll und lebendig gestaltet. Mit Célestine konnte ich sehr gut fühlen, die sich in der Normandie eingeengt fühlt und von ihrem Vorlobten nicht verstanden. In jener Zeit ist es sicherlich besonders mutig, als junge Frau alles hinter sich zu lassen und in eine ungewisse Zukunft zu ziehen. Es war aber auch schön, Christian Dior über die Schulter zu schauen und zu erleben, wie er bei seiner Arbeit alles um sich vergisst. Er ist ein sehr scheuer Mensch. Ich konnte gut nachvollziehen, was für ein harter Job es war, Mode zu entwerfen, und wie viele Menschen es braucht, um eine Kollektion herauszugeben. Dabei ist es immer ungewiss, ob das Ergebnis auch bei den Kundinnen ankommt. 

Mir hat dieser Roman wirklich sehr gefallen und ich kann das Buch nur empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Merci, Monsieur Dior" von Agnès Gabriel

Merci, Monsieur Dior
malo2105vor einem Monat

Christian Dior. Ein Name der seit Jahrzehnten für weibliche Schönheit, Anmut und Eleganz steht und der als einer der kreativsten Köpfe der französischen Modewelt gilt. Ihn stellt die Autorin den fiktiven Charakter der junge Célestine zur Seite. Sie flieht vor dem Leben einer Ehefrau aus der normannischen Provinz nach Paris und begegnet dort auf der Suche nach Arbeit Christian Dior. Nach und nach steigt sie von der kleinen Hausdame zur Archivarin und dann zur Privatsekretärin auf und entwickelt sich dabei vom unbedarften Mädchen zu einer jungen Frau, die sich in Paris behauptet und auf eigenen Füßen steht.

Anhand und durch Célestines Augen erlebt der Leser die Nachkriegsjahre in Paris und den Aufstieg des Modeimperiums Dior zur Weltmarke. Man erfährt ansatzweise, wie schwierig und zugleich aufregend es ist eine neue Kollektion zu entwerfen, wie viele Arbeitsschritte und wie viel helfende Hände nötig sind, um Jahr für Jahr neue Ideen zu verwirklichen, immer in der Hoffnung, dass die Kreationen bei den Kundinnen ankommen.

Sehr stimmungsvoll und charmant zeichnet die Autorin ihre Hauptpersonen Célestine und Christian Dior, aber auch all die Nebenfiguren tragen zum positiven Gesamteindruck bei, allen voran Marie, Célestine´s Freundin aus Kindheitstagen. Célestine ist zwar ein fiktiver, aber sehr sympathischer Charakter, der es einen leicht macht, ihn zu mögen. Auch von Rückschlägen lässt sie sich nicht unterkriegen und geht so ihren eigenen Weg, der für eine junge Frau in dieser Zeit sicher nicht selbstverständlich ist.

Agnés Gabriel ist mit „Merci, Monsieur Dior“ ein unterhaltsamer Roman gelungen, der mir sehr gut gefallen hat. Der flüssige und bildhafte Schreibstil haben mich nach Paris kurz nach Ende der zweiten Weltkrieges mitgenommen und mir einen kleinen Einblick in die Anfangsjahre des Hauses Dior werfen lassen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Merci, Monsieur Dior" von Agnès Gabriel

Merci, für diese wundervolle Geschichte!
Kristall86vor 3 Monaten

!ein Lesehighlight 2020!


Wir befinden uns im Jahr 1947 in Frankreich. Célestine treibt es förmlich in Stadt. Das Leben auf dem Laden ist einfach nicht mehr erträglich in jeglicher Hinsicht. Zuflucht findet sie in Paris wo sie Christian Dior durch Zufall begegnet. Dieser Mann ist ein wenig sonderbar, denn er ist unheimlich schüchtern und scheut regelrecht die Menschen. Dennoch gewinnt sie in gewisser Weise sein Vertrauen und wird seine Privatsekretärin. Aber nicht nur das! Sie wird seine Muse! 

Der Krieg ist gerade vorbei und die Welt ist im Wandel, egal in welcher Hinsicht. Die Menschen sehnen sich nach schönen Dingen, nach ein wenig Luxus, nach Eleganz und da trifft Dior den Nerv der Zeit. Aber die Welt de Haute Couture ist verführerisch und Célestine muss gehörig aufpassen nicht den Halt zu verlieren den sie damals nach ihrer Flucht hier gesucht und gefunden hat!


Agnès Gabriel hat mit „Merci, Monsieur Dior“ ein weiteres Lesehighlight im Jahr 2020 für mich geschaffen. 

Es bedarf keine 20 Seiten und man spürt den französischen Flair in jeder Zeile. Man verfällt ihren Worten und ist unheimlich flott in der Geschichte. Célestine zu erleben und ihre Veränderung im Leben zu begleiten, hat großen Spaß gemacht. Als dann Dior ins Spiel kam, ist die Geschichte wie ein Sog! Gabriel hat hier sehr tiefgründig recherchiert und gibt diese Punkte sehr gut in ihrer Geschichte weiter! Man merkt in den bildhaften Beschreibungen den Glanz und den Glamour. Manchmal hatte ich das Gefühl das rascheln der Stoffe zu hören. Die Geschichte der beiden klingt einerseits wie ein Märchen, ist aber von der Autorin wunderbar in die Moderne umgesetzt worden. Das die damalige Zeit mehr als schwer war, ist für uns kaum vorstellbar aber wir können es erahnen.

Ich will hier gar nicht so ausschweifend darüber berichten, denn das würde nicht ohne Spoiler gehen. Die Geschichte ist rund, flüssig und nebelt einen beim lesen in einen ganz besonderen Hauch ein, der von einer Modeikone und der damaligen Zeit geprägt ist. Egal ob Realität oder Fiktion - alles wurscht - die Geschichte ist einfach nur großartig erzählt und ein echter Pageturner! Ich bin restlos begeistert und vergebe zu recht 5 von 5 Sterne....auch wenn sie mehr verdient hätte!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks