Agnès Ledig

 4,4 Sterne bei 218 Bewertungen

Lebenslauf von Agnès Ledig

Agnès Ledig. 1973 geboren, ist von Beruf Hebamme und begann 2005, als ihr Sohn an Leukämie erkrankte, zu schreiben. Ein Arzt ermutigte sie sich auf die Suche nach einem Verlag zu machen, so begeistert war er von ihrer Begabung. Ihr Romandebüt „Kurz bevor das Glück beginnt“ fand in Frankreich weitere Hunderttausend begeisterte Leserinnen und Leser. Auszeichnet mit dem Prix Maison de la Presse 2013, erscheint es in sechs weiteren Ländern.

Alle Bücher von Agnès Ledig

Cover des Buches Kurz bevor das Glück beginnt (ISBN: 9783423216388)

Kurz bevor das Glück beginnt

 (151)
Erschienen am 24.06.2016
Cover des Buches Das Einzige, was jetzt noch zählt (ISBN: 9783423216852)

Das Einzige, was jetzt noch zählt

 (34)
Erschienen am 07.07.2017
Cover des Buches Zu Hause wartet das Glück (ISBN: 9783423217583)

Zu Hause wartet das Glück

 (25)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Das Einzige, was jetzt noch zählt (ISBN: 9783833735370)

Das Einzige, was jetzt noch zählt

 (7)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Juste avant le bonheur (ISBN: 9782226288950)

Juste avant le bonheur

 (1)
Erschienen am 02.05.2013
Cover des Buches Marie d'en haut (ISBN: 9782266226066)

Marie d'en haut

 (0)
Erschienen am 01.06.2012

Neue Rezensionen zu Agnès Ledig

Cover des Buches Das Einzige, was jetzt noch zählt (ISBN: 9783833735370)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Das Einzige, was jetzt noch zählt" von Agnès Ledig

Wie kann man einem Mann so hörig sein?
Buchfresserchen1vor 5 Monaten

Romeo ist Feuerwehrmann. Bei einer Rettungsaktion wird er aus dem 8.Stock geschleudert. Wie gut das ein paar Bäume seinen Sturz auffangen. So gelangt er schwer verletzt auf die Intensivstation. Dort macht gerade Juliette ihren Dienst und fühlt sich von der Situation des Mannes tief berührt. Vanessa, die 14 jährige Schwester von Romeo ist nun ganz auf sich gestellt und zieht vorübergehend zum Chef ihres Bruders. Auch ihrer nimmt sich Juliette zwischenzeitlich an. So entsteht ein enges Band zwischen den dreien und doch verlieren sie sich aus den Augen, denn da ist noch Laurent, der Lebensabschnittsgefährte von Juliette, der es nicht will das sie weiter Kontakt hält.
Werden sie trotzdem noch zueinander finden?

Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, auf die das Cover so gar nicht schließen ließ. Es erschien mir fröhlich und bunt, verbirgt aber eine Geschichte mit viel dunklen und traurigen Seiten.
Da ist zum einen Romeo, der sich ganz langsam wieder in sein altes Leben zurück kämpft.
Vanessa seine kleine Schwester, die bei ihm lebt und auf der Suche nach Liebe zu drastischen Mitteln greift und dann leider Gefahr läuft ihr Leben in falsche Bahnen zu lenken.
Juliette, die taffe Krankenschwester die ihr Leben so zu leben scheint wie sie es möchte. Aber der Schein trügt. Sie scheint sich nur durch ein Kind wirklich lebendig zu fühlen und für diesen Kinderwunsch nimmt sie wirklich jedes Opfer auf sich.

Diese drei Charaktere werden durch verschiedene Sprecher dargestellt. Die Sprecher erzählen häufig aus der Gedankenwelt der Protagonisten. Vanessa scheint all ihre Gedanken einem Tagebuch anzuvertrauen und der Sprecher trägt sie vor.
So ist es anders als die Hörbücher die ich bisher kenne, aber dieser Stil gefällt mir gut.

Laurent, Juliettes Dauerfreund der sie häufig vor seinen Freunden verbal nieder macht und ihr auch sonst das Gefühl gibt ein Nichts zu sein, finde ich megafies und würde am liebsten schreien: Verlass dieses Arschloch doch.
Hier musste ich wirklich schwer atmen und meine Wut auf ihn wegatmen, denn er ist ein ekelhafter, frauenfeindlicher, selbstverliebter Narzist und je länger sie bei ihm bleibt um so schlimmer wird er, denn er fühlt immer mehr wie er Macht über sie gewinnt.

Hier wird ein schlimmes Tabuthema angesprochen. Frauen die ihren Männern hörig sind. Egal wie sie behandelt werden sie bleiben bei ihnen. Man sieht es ihnen im Alltag häufig nicht an. Sie wenden sich von ihren alten Freunden und ihrer Familie ab, weil der Partner es nicht will und die Freunde und Familienanghörigen hören irgendwann auch auf sich einzumischen, da sie denken sie will es ja nicht anders. Ein Teufelsrad.

Und manchmal muss es einfach ganz schlimm kommen und man muss am Boden sein, damit man den Absprung schafft.
Das erhofft sich auch Malu, Juliettes Großmutter.

Ein Hörbuch das zu Herzen geht und das mich streckenweise tief betroffen gemacht hat. Aber so viel sei verraten. Es geht gut aus, wenn auch das Ende etwas anders war, als ich es gedacht hatte.
Mich hat es auf jeden Fall gut unterhalten und ich konnte auch die schlimmen Szenen aushalten, weil ich immer die Hoffnung hatte das es danach besser wird.
So sollte man auch im Leben denken. Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist ist es noch nicht das Ende.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Einzige, was jetzt noch zählt (ISBN: 9783423216852)Saphir610s avatar

Rezension zu "Das Einzige, was jetzt noch zählt" von Agnès Ledig

Schicksal
Saphir610vor einem Jahr

Juliette arbeitet als Krankenschwester auf der Intensivstation als der schwer verletzte Feuerwehrmann Romeo eingeliefert wird. Sie ist ihm eine große Stütze. Doch die Wege der Zwei trennen sich wieder, 

Juliette und Romeo, eine klasse Namensgebung für diese Geschichte. Natürlich gibt es hier nicht nur die Beiden. Romeo hat eine jüngere Schwester, einen Opa, Juliette eine ganz phantastische Großmutter, alte Freunde und eine Partner, den sie lieber nicht hätte.

Der Schreibstil hat mir nach kurzer Eingewöhnung gut gefallen. Eher kurze Kapitel und durch die Sprache der Autorin gibt es keine Längen, aber die Geschehnisse und Gefühle sind treffend dargestellt und auch berührend.

Die Geschichte erzählt von Schicksal und Vertrauen. Sie spricht von Respekt vor sich selber und dass wir mit den Karten des Lebens spielen, die uns ausgeteilt werden, der Rest ist halt Schicksal.

Es ist eine, irgendwie leicht geschriebene Geschichte, die aber doch eindringlich wirkt und ein Gefühl von Stärke hinterlässt. 

Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll, dieser Roman von Agnes Ledig hat mit gut gefallen und die Charaktere sind gut dargestellt. Eine klare Leseempfehlung für einen gefühlvollen Roman, der auch noch das Problem von sog. toxischen Partnerschaften beleuchtet.

 

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Das Einzige, was jetzt noch zählt (ISBN: 9783833735370)lyla_2912s avatar

Rezension zu "Das Einzige, was jetzt noch zählt" von Agnès Ledig

Eine tragische Lebens/-Liebesgeschichte . . .
lyla_2912vor 2 Jahren

. . . 

Zum Hörbuch . . .

Das Hörbuch wird aus verschiedenen Perspektiven gesprochen und ist sehr angenehm zu hören. Die Geschichte ist zunächst locker wird dann tragisch und hält was sie verspricht, als sie mit einem Happy End endet.


Gedanken zur Geschichte . . .

Zunächst wusste ich nicht genau, was ich von der Geschichte halten sollte. Mit zunehmenden Kapiteln hat sie mir immer besser gefallen. Sie ist schön und tragisch zugleich erzählt, die Charaktere authentisch und die Schicksale nachvollziehbar.


Fazit . . .

Ich kann das Hörbuch sehr empfehlen!


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community



Wir starten in den LovelyBooks Lesesommer 2015: 10 Wochen voller toller Bücher, grandioser Lesetipps und spannender Aufgaben liegen vor uns. In der 1. Woche stellt euch der Deutsche Taschenbuch Verlag auf unserer Übersichtsseite sommerliche Buchtipps vor - und natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen!

Wir verlosen gemeinsam mit dem Deutschen Taschenbuch Verlag 5 Buchpakete bestehend aus "Zerrissen" von Juan Gómez-Jurado und "Kurz bevor das Glück beginnt" von Agnès Ledig!

Mehr Infos zu den Büchern und weitere Buchtipps findet ihr hier!

Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage in 5-10 Sätzen:

Wie mögt ihr euren Urlaub am liebsten? Voller Spannung, Aufregung und Action in den USA - wie in "Zerrissen" von Juan Gómez-Jurado - oder eher fröhlich, locker und umgeben von den Liebsten am Meer wie in "Kurz bevor das Glück" beginnt von Agnès Ledig?

Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte! Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen!

Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet.
360 BeiträgeVerlosung beendet

"Tu's und genieß, was das Leben dir bietet!"

Wie oft haben wir diesen gut gemeinten Rat von Freunden gehört? Und wie oft haben wir ihn in die Tat umgesetzt? Julie, die tapfere Heldin von Agnès Ledigs Roman "Kurz bevor das Glück beginnt" tut genau das, was anderen so schwer fällt: Sie entscheidet sich, dem Glück, das auf einmal an ihre Tür klopft, eine Chance zu geben.
Ein Roman für alle, die an das Glück glauben und die Hoffnung im Leben nicht verlieren!

Zum Inhalt
Schon lange glaubt Julie, Anfang 20, nicht mehr an Märchen. Eigentlich wollte sie Mikrobiologin werden, als alleinerziehende Mutter muss sie ihren Lebensunterhalt jedoch als Kassiererin in einem Supermarkt verdienen.
An einem besonders deprimierenden Tag lernt sie durch Zufall den wohlhabenden Paul kennen, der nach rund 30 Jahren Ehe von seiner Frau verlassen worden ist. Das Schicksal der jungen Frau rührt ihn zutiefst, weshalb er sie und ihren 3-jährigen Sohn einlädt, mit ihm und seinem Sohn, der um seine verunglückte Ehefrau trauert, die Ferien in einem Haus am Meer in der Bretagne zu verbringen.
Mutig lässt sich Julie darauf ein - und dank Lulus sonnigem Wesen gewinnen die drei Erwachsenen in den folgenden Wochen langsam wieder ihre Lebensfreude zurück. Doch dann geschieht das Unfassbare...


Leseprobe

Zur Autorin
Agnès Ledig, 1973 geboren, ist von Beruf Hebamme und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Obernai/Elsass.
Ihre Begabung fürs Schreiben entdeckte Agnès Ledig, als ihr kleiner Sohn an Leukämie erkrankte. Ein Jahr lang erzählte Ledig Freunden und Verwandten jeden Sonntag in einem Brief, wie es dem 5-Jährigen ging. Trotz all des Schmerzes und der Angst vermochte sie es, darin auch von den kleinen Freuden zu erzählen, voll Humor und authentischer Lebensfreude.
Tief berührt von ihren Texten empfahl ihr ein befreundeter Arzt nach dem Tod ihres Kindes, weiter zu schreiben und zu versuchen, ihre Geschichten auch zu veröffentlichen. Bei einem Schreibwettbewerb der Zeitschrift "Femme actuelle" unter 600 eingesandten Manuskripten als bester Roman gekürt, erschien 2011 ihr Debüt "Marie d’en haut".
Im Oktober 2014 erschien in Frankreich ihr neuester Roman "Pars aveci lui".

Wer mehr über Agnès Ledig, ihren Roman und die Hintergründe dazu erfahren möchte, darf das Special zum Buch nicht verpassen. Unter "Playlist" kann man auch die Musik hören, die sie genossen hat, während sie an "Kurz bevor das Glück beginnt" schrieb.

Wer dem Glück eine Chance geben möchte, soll sich unbedingt für eins der 25 Exemplare von "Kurz bevor das Glück beginnt" bewerben*, die wir zusammen mit dtv unter allen verlosen, die diesen Bestseller aus Frankreich im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.
Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, diese Frage bis zum 06.05. zu beantworten:

Was bedeutet "Glück" für euch?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch passenderweise viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
666 BeiträgeVerlosung beendet
lesebiene27s avatar
Letzter Beitrag von  lesebiene27vor 6 Jahren

Community-Statistik

in 339 Bibliotheken

von 115 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks