Agnès Ledig Kurz bevor das Glück beginnt

(130)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 81 Rezensionen
(88)
(30)
(9)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kurz bevor das Glück beginnt“ von Agnès Ledig

Der Bestseller jetzt im Taschenbuch»Das Leben ist wie das Meer. Seine Wellen kommen und gehen. Unaufhörlich. Unberechenbar.« Julie hatte sich ihr Leben anders erträumt - statt zu studieren, muss sie sich nun als alleinerziehende Mutter des 3-jährigen Lulu ihren Lebensunterhalt als Kassiererin in einem Supermarkt verdienen. Eines Tages klopft das Glück aber auch an ihre Tür. Durch einen Zufall lernt sie Paul kennen, der nach über 30 Ehejahren gerade verlassen worden ist. Großherzig lädt er die junge Frau zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie, zunächst skeptisch, lässt sich schließlich darauf ein und erlebt eine intensive Zeit, die ihr Mut und neue Zuversicht schenkt. Doch dann wird ihr unverhofftes Glück auf eine harte Probe gestellt ...

Bewegend, gefühlvoll und ein wunderbares Bild des Lebens und dem Verwinden von Leid

— blaues-herzblatt
blaues-herzblatt

Eine äußerst berührende Geschichte! Sehr viel Gefühl wurde in dieses Buch gepackt.

— snekiiic
snekiiic

Ich finde dieses Buch sehr schön,konnte es nicht aus der Hand legen :-)

— Nicole1989
Nicole1989

Habe es nach 250 Seiten abgebrochen. Leider viel zu kitschig und melodramatisch.

— sahni
sahni

Berührend, wenn auch stellenweise kitschig.

— Risa
Risa

Definitiv kein locker, leichter Sommerroman, sondern eine wahnsinnig ehrliche und traurig, bewegende Geschichte einer jungen Frau.

— Mimi1206
Mimi1206

Ehrlich Schöne aber auch traurige Geschichte über eine junge Frau mit unerfüllten Träumen.

— Dini237
Dini237

Einfach toll

— Patchwork_Family_yt
Patchwork_Family_yt

Unglaublich ergreifendes und berührendes Buch! Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt! Mehr davon bitte Frau Ledig!

— Stephi90
Stephi90

Diese Geschichte ist wirklich berührend. Gleich vorab: Fünf Sterne, für diese wundervolle Story.

— Lealein1906
Lealein1906

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein großartiges Buch!

himbeerbel

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Kallisto92

    Kallisto92

    07. April 2017 um 14:47

    Kurz bevor das Glück beginnt, geschrieben von Agnès Ledig, handelt von Julie. Sie ist alleinerziehend und ihr Traum war es Meeresbiologin zu werden. Um ihren Sohn zu ernähren Arbeitet sie im Supermarkt als Kassiererin, dort lernt sie eines Tages Paul kennen. Sie beschließen zusammen mit Pauls Sohn Jerome in den Urlaub zu fahren. Alle drei schließen eine Freundschaft. Im Urlaub lernt Julie auch neue Leute kennen , zum Beispiel Romain , auch sie verbindet eine Freundschaft. Zwei weitere Personen im Buch sind Manon und Catherine. Am Ende des Urlaubs erlebt Julie einen Schicksalsschlag, doch ihre neuen Freunde stehen hinter ihr und helfen ihr die Vergangenheit aufzuarbeiten und die die Zukunft zu blicken. Das Buch ist sehr spannend und ansprechend geschrieben. Man kommt nach einigen Seiten sofort in die Handlung hinein. Es gibt viele Dialoge im Buch. Diese sind öfter sehr humorvoll, aber auch sehr tiefgehen und manchmal traurig. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut beschrieben und man kann sich zu jeden sein eigenes Bild machen. Nach der Leseprobe habe ich eine Liebesgeschichte erwartet, es war jedoch eine Handlung von Freundschaft , Zusammenhalt und Abschluss mit der Vergangenheit. Die Handlung des Buches war sehr interessant und man musste einfach weiterlesen, weil man wissen wollte wie es ausgeht. Auch die Covergestaltung ist sehr gelungen, diese Erinnert an Sommer und Urlaub, was auch ein Teil der Geschichte ist. Sehr empfehlenswertes Buch

    Mehr
  • Eine berührende Geschichte, die ans Herz geht

    Kurz bevor das Glück beginnt
    SummseBee

    SummseBee

    26. January 2017 um 10:48

    Julie wollte eigentlich Mikrobiologin werden. Doch als sie jung schwanger wird endet dieser Traum. Stattdessen ist sie jetzt alleinerziehende Mutter und muss ihr Geld an einer Supermarktkasse verdienen. Als eines Tages Paul sie an der Kasse anspricht ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und eine schicksalhafte Wendung in Julies Leben... Ich habe die Geschichte seit der ersten Seite geliebt. Paul wurde nach 30 Jahren von seiner Frau verlassen und muss zum ersten Mal alleine im Supermarkt einkaufen gehen. An der Kasse bemerkt er das es Julie schlecht geht und spricht sie an. Julie macht ihr Job nicht wirklich Spaß und sie hat einen miesen Chef. Dennoch schafft es Paul sie zum lächeln zu bringen und sich mit ihm zu verabreden. Auch ich musste über Pauls Art und seine Kommentare sehr oft lächeln. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass er ein herzensguter Mensch ist, der Julie guttun wird. Er lädt sie und ihren Sohn Lulu ein zusammen am Meer Urlaub zu machen. Julie ist anfangs skeptisch, aber sagt dann doch zu. Mit von der Partie ist auch Pauls Sohn Jerome, der Anfangs große Vorurteile gegenüber Julie hat. Daher ist es umso schöner mitzuerleben wie zwischen ihnen sich eine Freundschaft entwickelt und die 4 so etwas wie eine Familie werden, obwohl sie nicht miteinander verwandt sind. Die Autorin erzählt so voller Gefühl und ihre Figuren wirken so lebendig, dass ich sie einfach in mein Herz schließen musste. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und war mit jeder Seite mehr in der Geschichte drin. Dies ist eine wunderschöne und berührende Geschichte, die mich zum lächeln aber auch zum weinen gebracht hat. Eine Geschichte, die ich nicht so schnell vergessen werde und sehr empfehlen kann.

    Mehr
  • unerfüllte Träume...

    Kurz bevor das Glück beginnt
    snekiiic

    snekiiic

    25. January 2017 um 11:23

    Klappentext:Schon lange glaubt die junge Julie nicht mehr an Märchen. Sie wollte Mikrobiologin werden, stattdessen muss sie als alleinerziehende Mutter ihr Geld an der Supermarktkassa verdienen. Ebendort lernt sie durch Zufall Paul kennen, der nach 30 Jahren Ehe von seiner Frau verlassen worden ist. Spontan lädt er sie und ihren 3-jährigen Sohn zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie sagt mutig zu – und vor ihnen liegt eine kurze, intensive Zeit voller kleiner und großer Wunder. Doch das Leben ist ebenso wie das Meer den Gezeiten unterworfen ... Zitate im Buch:"Denn so ist das Leben: Man sucht die Harmonie mit dem, was einem gut tut." "Zeig dich verdammter Kummer, damit wir dich kleinkriegen. Lös dich im Salzwasser der Tränen auf, damit die Wellen dich fortspülen und auf Nimmerwiedersehen hinab auf den Meeresboden ziehen können." "Das Unglück ist, wie die menschliche Dummheit, unendlich." Inhalt: Julie, 20 Jahre alt, arbeitet an der Kassa im Supermarkt. Ihr bisheriges Leben verlief nicht ganz so wie sie es sich vorgestellt hatte. Der Traum vom Studium zur Mikrobiologin platzte, als sie jung schwanger wurde und sie sich ihren Lebensunterhalt alleine verdienen musste. Paul, 30 Jahre älter als Julie, wurde von seiner Frau nach 30 Jahren Ehe verlassen und muss sich jetzt alleine durch den Supermarkt kämpfen. All die Jahre hat sie das erledigt und nun muss er sich an den Alltag und die dazugehörigen 'Tätigkeiten' gewöhnen.  Paul erblickt Julie an der Kassa, die total unglücklich wirkt und macht sich so seine Gedanken. Nach einem kurzen Smalltalk an der Kassa, fragt er sie mit ihm zu Mittag zu essen ein. Julie ist anfangs hin und hergerissen und geht auf die Einladung ein. Spontan lädt Paul, Julie und ihren Sohne Lulu ein, mit ihm und seinem Sohn Jerome, ans Meer in die Bretagne zu fahren. Nach der Angewöhnungsphase in der Bretagne schlägt das Schicksal jedoch knallhart zu und reißt allen den Boden unter den Füßen weg. Meine Meinung: Das Cover ist pastellfarben gestaltet, mit Muscheln, Sand, einer Blume, was mich vermuten ließ hier eine leicht sommerliche Geschichte zu lesen. Aufgrund des Titels habe ich mich schon auf ein bisschen Drama eingestellt, aber dieses Buch übertraf meine Erwartungen bei Weitem. Agnes Ledig hat so viel Gefühl in dieses Gefühl gepackt. Es ist bewundernswert, wie Autoren den Leser mit einfachen Worten in den Bann ziehen können. Zwar wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen, weil es mich so gefesselt hat, aber ich musste es zeitenweise verarbeiten und sacken lassen. Die Beziehung zu ihrem Sohn Lulu zeigt, dass ihr Sohn trotz unerfüllter Träume, ihr persönliches und größtes Glück war. Ich bin froh, dass hier kein Klischee zustande kam und die Autorin auch eine 20-jährige als eine tolle verantwortungsvolle Mutter beschrieben hat.  Julie erobert Pauls Herz auf besondere Art und Weise, nicht die Liebe die zwei Menschen empfinden wenn sie sich verlieben, sondern die Art Liebe die den Beschützerinstinkt weckt, die den Menschen Trost spenden und einfach in den Arm nehmen will um einem dadurch die Situation etwas zu 'erleichtern'. Man bekommt mit wie ihre Freundschaft täglich wächst und gefestigt wird. Agnes Ledig hat hierfür sehr warme Worte gefunden und zeigt wieder einmal, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich ist. Julie bekam nicht nur Freundschaft, sondern eine Familie. Mir ist es unmöglich die Geschichte mit einem Wort zu beschreiben. Sie ist wunderschön, aber man kann sie nicht als wunderschön bezeichnen. Der Verlauf ist traurig und erschüttert einen bis ins Mark. Die Zitate sind sehr gut gewählt und passen in die jeweilige Situation. Eine Geschichte, der etwas anderen Art. Agnes Ledig hat sich hier mit einer schweren Thematik befasst, die ein jedem von uns jederzeit passieren könnte. Nun wie findet man die richtigen Worte?! Auf jeden Fall ist ihr das gelungen. Ich gebe dem Buch 4 Sterne, weil... Zeitweise empfand ich das Buch, als zu aufgesetzt. Mir kam es in manchen Situation viel zu melodramatisch vor und ab und an im Gegenzug viel zu 'heile Welt'. Ich hätte mir mehr Informationen über ihre Familie gewünscht. Die Mutter war anfangs präsent, löste sich aber viel zu schnell auf. Zum Schluss sollte einem das Buch zeigen, "alles passiert aus gutem Grund", obwohl ich es bei dieser Thematik sehr schwer finde und es auch nicht so sehen möchte. Trotzdem total empfehlenswert und auf jeden Fall ein Buchtipp!

    Mehr
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    Kurz bevor das Glück beginnt
    anne_fox

    anne_fox

    07. September 2016 um 21:20

    Julie die mit 16 schwanger wurde hat es nicht leicht sich und ihren kleinen Jungen durchzubringen. Das Glück will das sie Paul kennenlernt, der wie ein Vater ist und ihr ein wenig hilft das sie es leichter hat. Doch auch Julie hilft Paul und seinem Sohn Jerome, wieder das Leben positiv zu sehen Bis das Leben unerbittlich zuschlägt.Eine Geschichte die mich zu Tränen gerührt hat. Wundervoll von der Autorin geschrieben, eine Hommage ans Leben.

    Mehr
  • Berührend mit schicksalhafter Wendung

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Risa

    Risa

    02. August 2016 um 23:52

     Obwohl zeitweise etwas kitschig hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Anfangs glaubt man es ist eine Geschichte über eine junge Frau die mit ihrem Kind in das Leben zweier Männer kommt und diesen wieder zum Glück verhilft durch ihr Naturell. Beide Männer sind in negativen Trott gefangen und haben ihr Päckchen zu tragen. Und so scheint es auch zu laufen alle finden zunehmend ins Leben und werden von Tag zu Tag glücklicher und lebensfroher. Es scheint sich auch eine gewisse Anziehung zwischen Julie und Jerome zu entwickeln und eigentlich wartet man darauf dass die beiden zusammen kommen und sie alle zusammen eine kleine Patchwork Familie werden.... und dann kommt diese Wendung in der Geschichte mit dem Autounfall und alles entwickelt sich doch etwas anders. Es regt zum nachdenken an, auch wenn es an manchen Stellen ziemlich kitschig ist wenn es um Vergleiche und Symbole für Lebenssituationen geht. Und das mit den Engeln hätte man auch weg lassen können, fand ich persönlich eher irritierend. Ein sehr berührendes Buch das zum Nachdenken anregt und einen motiviert wieder nach Glücksmomenten im Leben zu suchen.

    Mehr
  • ein tief bewegender Roman

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Mimi1206

    Mimi1206

    12. July 2016 um 07:28

    „Kurz bevor das Glück beginnt“ von Agnès Ledig ist ein Roman, welcher in der deutschen Erstausgabe im Mai 2015 erschien. Das Original „Juste avant le bonheur“ erschien bereits 2014 in französischer Sprache. Zur Autorin und Hintergrund des Buches: Agnès Ledig, 1973 geboren, ist von Beruf Hebamme und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Obernai/Elsass. Mit dem Schreiben beginnt Agnès Ledig, als ihr 5-jähriger Sohn an Leukämie erkrankte. Sie erzählte ein Jahr lang Freunden und Verwandten in Briefen, wie es dem Kleinen ging. Sie schrieb jedoch nicht nur über die Trauer und die Hoffnung, sondern über alltägliche Sachen, das tägliche kleine Glück. Ein Freund empfahl ihr nach dem Tod ihres Kindes weiter zu schreiben und zu versuchen ihre Geschichten zu veröffentlichen. Dieser Roman ist sehr wahschscheinlich auch ein bisschen Selbstheilung einer verletzen Seele, die nie ganz heilen wird. Das Cover: Das Cover wirkt fröhlich, erinnert mit dem Sand und der Muschel an Sonne und Sommer. Die Kiste erweckt den Eindruck eine Erinnerungskiste zu sein mit wunderschönen Erinnerungen – wenn man den Titel liest, der dazu sehr passend ist. Es wirkt locker und weckt damit eine Erwartung an einen leichten, lockeren Sommerroman. Inhalt: Die 20-jährige Julie erwartet nicht viel vom Leben, denn das Leben und das Schicksal haben sich ihr gegenüber nie von einer positiven Seite gezeigt. Statt zu studieren und sich ihren Traum von der Meeresbiologie zu erfüllen, verbringt Julie ihr Arbeitsleben als Kassiererin in einem Supermarkt, ärgert sich mit einem sehr anzüglichen Chef und stumpfen Kunden – Tag für Tag. Julie plagt sich mit den alltäglichen Sorgen einer alleinerziehenden Mutter eines drei jährigen Sohnes und trotz dessen ist der kleine Lulu ihr ganz persönliches Glück und für ihn und Dank ihm bewahrt Julie sich jede Lebensfreude. Es braucht zum Leben nicht viel, solange die Beiden zusammen sind und Julie dem kleinen Lulu positive Dinge und ein wenig Lebensfreude bereiten und weitergeben kann. Die Liebe zwischen einer Mutter und ihrem Kind ist unendlich. Durch einen Zufall lernt Julie eines Tages an der Supermarktkasse Paul kennen, der nach 30 Ehejahren verlassen wurde. Nach einem ersten Kennenlernen bei weiteren Einkäufen im Supermarkt und einem gemeinsamen Abendessen, beschließt Paul Julie und ihren kleinen Sohn auf einen gemeinsamen Sommerurlaub am Meer einzuladen, denn diese junge Frau hat etwas, was Paul schon lange vermisst. Julie ist zunächst skeptisch, da sich bisweilen nicht die besten Erfahrungen mit Männern gemacht hat und Paul noch nicht genug kennt. Sie willigt dann jedoch ein, da sie ihrem Sohn gerne das Meer zeigen möchte und mit ihm unbeschwerte Tage verbringen mag. Sie erleben eine intensive Zeit zusammen und die Freundschaft zueinander wächst von Tag zu Tag. Doch das Schicksal zeigt sich wieder einmal nicht von seiner besten Seiten und schlägt unberechenbar zu. Rezension: Meine Erwartung war ein freundlicher, locker, leichter Sommerroman, der mich fröhlich stimmen sollte und mich durch die warmen Tage begleiten sollte, denn genau das vermittelte mir das Cover und der Klapptext. Was ich allerdings bekam war eine völlig andere Story, mit der ich im Leben nicht gerechnet hätte und für die ich mich wahrscheinlich niemals bewusst entschieden hätte. Der Einstieg in das Buch war toll und einfach zu lesen, denn Agnès Ledig hat die besondere Gabe ihre Leser mitzureißen und so fand ich schnell und einfach den Einstieg in den Roman. Ihre Sprache ist sehr bildlich und wahnsinnig gut vorstellbar. Das Buch ist sehr sachlich, aber emotional geschrieben und erzählt eine Geschichte, die jedem Leser zu jeder Zeit passieren kann und genau das macht dieses Buch so real und so bewusst. Durch diese emotionale Verbundenheit, steht man den Protagonisten als Leser sehr nahe, so als würde man Freunde beobachten, mit ihnen fühlen, sich freuen und leiden. Die Protagonisten sind äußerlich nicht 100% beschrieben, werden jedoch charakterlich sehr gut dargestellt, deswegen bekommt man eine sehr gute Vorstellung von ihnen in diesem Roman vermittelt. Mein Fazit: Ich kann bei diesem Roman nicht von einer schönen Geschichte sprechen, denn das ist sie definitiv nicht! Das ist eine Geschichte, die vom Leben geschrieben wurde, bei der danach jedoch nichts mehr so ist wie vorher. Die Geschichte hinterließ bei mir eine wirkliche Leere, auch wenn es am Ende ein persönliches Happy End für alle Protagonisten gab, war es nicht „mein“ Happy End. Die Story und das Erlebte haben mich sehr stark mitgenommen, wahrscheinlich weil ich eben nicht darauf vorbereitet war und bis zum Ende gehofft hatte, dass das Unfassbare nicht geschieht. Ich habe in diesem Buch wirklich alle Gefühle durchlebt von Freude und Freundschaft, über Trauer, Leid und unendliche Liebe, die Berge zu versetzen scheint. Die Liebe zwischen einer Mutter und ihrem Kind ist so tiefgründig, dass ich wirklich erschüttert bin, was in diesem Buch passiert ist. Während des Lesens ist auch mein Herz kurzzeitig gesplittert und hat einen faden Beigeschmack hinterlassen. Dieses Schicksal kann jeden treffen – immer und überall, und das ist das Unfassbare. Lieblingszitate: „Lass den Mut nicht sinken, sonst tust du es womöglich zwei Sekunden, bevor das Wunder geschieht.“ „Das Unglück ist, wie die menschliche Dummheit, unendlich.“ „Wenn ich unten am Wasser stehe, habe ich das Gefühl, am Rand der Unendlichkeit zu sein.“ "Kurz bevor das Glück beginnt" bekommt von mir 5 von 5 Sternen, da ich diese Geschichte zwar unendlich traurig finde und sie mich total unvorbereitet getroffen hat, der Schreibstil und die Geschichte dahinter und der Weg, wie die Autorin mit ihrem eigenen Schicksal umgeht, einfach stark ist.

    Mehr
  • Rührt zu Tränen

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Dini237

    Dini237

    05. July 2016 um 10:32

    Dieses Buch hat mir aufgrund der verschiedenen Gefühle, die man dabei entwickelt und durchlebt sehr gut gefallen.Zum Inhalt:Die alleinerziehende Julie ist mit ihrem Leben überhaupt nicht zufrieden. Nichts läuft wie geplant, nur ihr dreijähriger Sohn Lulu kann sie zum Lachen bringen.Doch eines Tages tritt Paul in ihr Leben und läd sie auf eine Reise in sein Ferienhaus ein. Von diesem Tag an verändert sich Julies Leben schlagartig. Nach dem Urlaub ist nichts mehr wie es war. Ist das der Neustart für Julie?Das Buch ist sehr einfach geschrieben und leicht zu verstehen. Bei mir entwickelte sich schnell eine Sympathie für die Hauptrollen. Das Buch beinhaltet sowohl Höhen als auch Tiefen in Julies Leben und zeigen dem Leser, dass Hoffnung ein wichtiger Teil im Leben sein kann.Es werden viele Metaphern und Sprüche verwendet,  die auch dem Leser Hoffnung und Mut machen sollen. Ich würde es wieder lesen.

    Mehr
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    Kurz bevor das Glück beginnt
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    26. April 2016 um 23:50

    Meine Meinung:Bevor ich das Buch gelesen habe, hatte ich so einige Vorstellungen bezüglich des Inhalts. Angesichts des Covers dachte ich an einen leichten Sommerroman, der eine gute Stimmung vermittelt. Auch der Titel lässt nicht darauf schließen, worum es sich wirklich handelt. Das vorab. Die Storyline:Diese ist sehr überraschend und eben auch sehr mitreißend. Man durchläuft Trauer und Leid bis man gegen Ende ein wenig Aufmunterung verspürt, die die negativen Gefühle jedoch nicht verdecken kann. Im ersten Abschnitt des Buches erlangt man keine Vorahnung, die einen darauf vorberieten kann, was schließlich passiert. Man sollte sich dem nachdenklichen und traurigen Aspekt des Romans bewusst sein.Besonders hervorheben muss ich an dieser Stelle das Empathievermögen der Autorin. Sie stellt gerade die schwierigen Situationen derart realistisch dar, sodass man als Leser den Schmerz, die Trauer und das Entsetzen lebhaft mitbekommt. Der Schreibstil:Der Schreibstil hat mir im großen und ganzen gut gefallen. Einige Dialoge waren an manchen Stellen nicht ganz rund und haben sich etwas in die Länge gezogen. Die Gefühle und Gedanken der Charaktere sind aber außerordentlich gut dargestellt. Sie hat ein gutes Fingerspitzengefühl, gerade was emotional prekäre Situationen angeht. Die Charaktere:Diese sind gut getroffen und aussagekräftig. Fazit:Ein Buch, welches zwar durch die Covergestaltung und die Titelwahl dem Leser einen falschen Input gibt, aber durchaus lesenswert ist. Es erörtert eine tiefgreifende Story, die sehr überzeugend dargestellt wird.

    Mehr
  • Eine schöne dennoch so traurige Geschichte

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Patchwork_Family_yt

    Patchwork_Family_yt

    29. March 2016 um 18:23

    Eine schöne dennoch so traurige Geschichte, ich habe diese Buch an einem Tag komplett gelesen, ich wollte einfach wissen wie es weiter geht. Ich finde es schön das diese Geschichte indirekt mit einem Motto, dauerhaft versehen ist "Lass den Mut nie sinken, sonst tust du es womöglich zwei Sekunden, bevor das Wunder geschieht". Zur Handlung:Julie ist 20 Jahre und arbeitet an der Kasse eines Supermarktes, nicht ihr Traumjob eigentlich wollte sie Mikrobiologin werden aber dann kam die ungeplante Schwangerschaft mit Lulu. Lulu und Julie sind ein Team, es ist so ein wundervolles liebes Verhältnis zwischen Mutter und Sohn. Julie wird von ihrem Chef schikaniert, sie kann sich aber nicht wehren da sie den Job braucht. An der Kasse lernt sie Paul kennen, der sie spontan zu einem Urlaub mit seinem Sohn Jermone einlädt, Julie zweifelt erst nimmt dann aber doch die Einladung an und fährt mit. Die vier haben einen wundervollen Urlaub, Paul ist wieder fröhlich und gut gelaunt nach dem er endlich mit seiner Exfrau und der 30Jahre langen Ehe abgeschlossen hat. Jerome taut langsam auch auf nach dem er endlich geweint hat was er seit dem Tod seiner Frau nicht getan hat. Das Eis bricht grade wegen dem aufgeweckten kleinen 3jährigen Lulu. Sie verbringen die Tage wie eine Familie aber dann passiert auf dem Nachhause weg das schreckliche Ereignis, ein Geisterfahrer fährt frontal in das Auto von Paul. Paul und Julie kommen mit Schürfwunden und Prellungen davon, Jerom hat Knochenbrüche am schlimmsten hat es den kleinen Lulu getroffen, er liegt im Koma und keiner weiß ob er je wieder aufwachen wird. Es zerreißt einem das Herz das zu lesen, ich habe selber ein paar Tränen verloren.Nach mehreren Tagen/Wochen wird Lulu einmal wach und sagt nur *Lass mich gehen*, es bricht Julie das Herz, sie tut es aber.Ihre Freunde fangen sie auf, auch der Physiotherapeut Romain kümmert sich um Julie, er geht mit ihr wandern und ist einfach nur da. Die beiden verlieben sich und sie zieht bei ihm und seiner kleinen Tochter ein, sie wird Lulu nie vergessen aber sie muss weiterleben und das wird sie mit der neuen Familie und ihren Freunden schaffen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen so schön geschrieben.

    Mehr
  • Wundervolle Geschichte, eine Hommage an das Leben!

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Stephi90

    Stephi90

    Eine berührende und ergreifende Geschichte, die einen selbst nach dem Lesen nicht loslässt.Ich habe geweint, gelacht,  mitgefiebert und mitgelitten. Die Hauptfigur in der Geschichte ist die zwanzigjährige, alleinerziehende Julie. Julie hat nicht viel in ihrem Leben alles was sie besitzt ist ihr kleiner Sohn Lulu. Die junge Dame arbeitet in einem Supermarkt,  wo sie nicht sehr viel verdient und gerade so übe die Runden kommt, von ihrem Chef wird sie schikaniert. All dies versucht Julie vor ihrem Sohn zu verbergen und ihm das beste Leben zu geben , was sie kann.Doch eines Tages steht der ältere Paul am Kassenband und erblickt Julies Tränen. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Paul lädt die junge Damen mit ihrem Sohn auf eine Reise in die Bretagne ein . Begleitet werden die 3 von Pauls Sohn Jerome, der gezeichnet ist von einem schweren Schicksal. Julie und ihr Sohn Lulu sind es , die Jeromes kaltes Herz wieder erwärmen und ihm wieder etwas Lebensfreude schenken. Alles scheint perfekt - doch dann passiert das Unfassbare!Fazit: Eines der besten Bücher,  was ich seit langem gelesen habe. Bitte mehr davon!

    Mehr
    • 3
    Gelinde

    Gelinde

    19. March 2016 um 13:34
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Kurz bevor das Glück beginnt

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Cora7589

    Cora7589

    06. March 2016 um 21:55

    Autor: Agnés Ledig Verlag: dtv premium Seiten: 404 Cover Es hat einen türkisen Hintergrund auf dem eine geöffnete Muschel im Sand abgebildet ist und daneben liegt eine lilane Blume mit einem langen Stiel. Ich finde das Cover mit seinen Pastelltönen sehr ansprechend. Auch der Titel macht neugierig auf das Buch. Inhalt Julie ist alleinerziehende Mutter ihres 3-jährigen Sohnes Lulu. Sie arbeitet in einem Supermarkt als Kassiererin um sich finanziell über Wasser zu halten. Sie wird von ihrem Chef schikaniert. Aber sie ist auf diesen Job angewiesen. Dann lernt sie Paul kennen, der sie während der Arbeit an der Kasse anspricht, weil ihr eine Träne übers Gesicht läuft. Ein paar Tage später kommt Paul wieder in den Supermarkt und lädt Julie zum Essen ein. Nach kurzem Zögern nimmt sie die Einladung an. Paul wurde nach 30 Jahren Ehe von seiner Frau verlassen. Was Julie betrifft, hat er jedoch keinerlei Hintergedanken. Er möchte einfach nur nett sein. Die beiden lernen sich ein wenig kennen. Spontan lädt Paul sie und Lulu zu einem Urlaub in der Bretagne ein. Dort hat er ein Ferienhaus und wollte sowieso ein paar Tag mit seinem Sohn Jerome dort verbringen, dessen Lebensgefährtin sich vor kurzem das Leben nahm, um etwas abzuschalten. Die vier verbringen einen wunderschönen Urlaub. Doch auf der Heimreise werden sie in einen Unfall mit einem Geisterfahrer verwickelt. Ein harter Schicksalsschlag. Meinung Eine schöne liebevolle Geschichte. Ich habe teilweise mitgefühlt - Glück, Trauer, Schmerz. Jedoch habe ich keine Taschentücher gebraucht. Trotzdem ein Buch zum Weiterempfehlen. Die eingebauten Zitate haben mir sehr gut gefallen. Fazit Eine emotionale Geschichte. Wer nah am Wasser gebaut ist, sollte hier Taschentücher bereit legen.

    Mehr
  • Carpe diem

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Greedyreader

    Greedyreader

    25. February 2016 um 19:21

    In “Kurz bevor das Glück beginnt” erzählt Agnès Ledig die Geschichte der jungen Julie Lemaire, die mit 16 schwanger wurde und ihren Traum, Mikrobiologin zu werden, aufgeben musste. Sie ist alleinerziehende Mutter des dreijährigen Lulu und arbeitet seit etwa zwei Jahren als Kassiererin in einem Supermarkt. Der Job ist hart und stressig. Nach einem besonders unangenehmen Zwischenfall sieht der Kunde Paul Moissac, 51 ihre Traurigkeit und zeigt Mitgefühl. Er ist kürzlich nach 30 Jahren Ehe von seiner Frau Marlène verlassen worden. Obwohl die Ehe nicht glücklich war, kommt Paul mit seinem neuen Leben nicht zurecht. Spontan beschließt er, Julie und ihren Sohn Ludovic in sein Haus in der Bretagne ein. Sein Sohn Jérôme, ein junger Arzt, der unter dem Selbstmord seiner Frau leidet, ist mit von der Partie. Trotz anfänglicher Widerstände vonseiten Jérômes wachsen die Vier schnell zu einer Art Kleinfamilie zusammen. Die freundschaftlichen Gefühle und die in kurzer Zeit entstandene menschliche Nähe sind dann auch dringend notwendig, denn das nächste Unglück steht schon bevor. In dieser schwierigen Phase bekommt Julie außerdem Hilfe von ihrer Freundin Manon und von dem Physiotherapeuten Romain Forestier, der Lulu behandelt. In Agnès Ledigs berührendem Roman wird viel gestorben, gelitten und geweint, und die sensible Leserin weint mit. Es ist jedoch auch Platz für Humor und Zärtlichkeit, vor allem aber für die optimistische Botschaft der Autorin, die dieselbe leidvolle Erfahrung gemacht hat wie ihre Protagonistin. Sie vermittelt dem Leser den Rat, dass man auch nach furchtbaren Schicksalsschlägen nicht aufgeben darf. Das Leben muss weitergehen, geht ohnehin weiter auch ohne unser Zutun. Es gibt immer Höhen und Tiefen. So ist das Leben nun einmal, und das Glück ist nie von Dauer. Deshalb muss man jeden einzelnen Tag nutzen (“Carpe diem”, S. 309) und schwierige Phasen mit Mut angehen. Diese Botschaft wird explizit formuliert und für meinen Geschmack ein wenig zu häufig wiederholt. Auch wenn die Erfahrung von Liebe und Verlust aufgrund der Biografie der Autorin authentisch geschildert wird, ist der Ausgang der Geschichte wenig realistisch, um nicht zu sagen unwahrscheinlich. In neuen Konstellationen haben alle Protagonísten eine neue Chance auf ein glückliches Leben. Gefühlvolle Frauenromane haben Konjunktur. Deshalb ist zu erwarten, dass dieses moderne Märchen auch bei uns die Leser begeistern wird wie schon 2013 in Frankreich.

    Mehr
  • Kurz bevor das Glück beginnt von Agnes Ledig

    Kurz bevor das Glück beginnt
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Schon lange glaubt die junge Julie nicht mehr an Märchen. Sie wollte Mikrobiologin werden, stattdessen muss sie als alleinerziehende Mutter ihr Geld an der Supermarktkasse verdienen. Ebendort lernt sie durch Zufall Paul kennen, der nach 30 Jahren Ehe von seiner Frau verlassen worden ist. Spontan lädt er sie und ihren 3-jährigen Sohn zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie sagt mutig zu – und vor ihnen liegt eine kurze, intensive Zeit voller kleiner und großer Wunder. Doch das Leben ist ebenso wie das Meer den Gezeiten unterworfen ... Das ist ein sehr schönes Buch das über Freundschaft Liebe und Trauer.Paul wird von seiner Frau verlassen ,mit ihr war es eh eine kalte Beziehung.Da Paul jetzt Einkaufen muß lernt er Julie kennen,die einen Chef als Kotzbrocken hat un ihr eine Träne über das Gesicht lief ,und Paul spricht sie an.Julie als alleinerziehende Mutter und ihr Sohn Lulu 3 Jahre müssen jeden Cent umdrehen,Jerome Pauls Sohn der Arzt ist und durch einen Schicksalsschlag trinkt und am trauern ist.Paul wird durch Julie an seine verstorbene erste Frau erinnert und läd Julie ,Lulu und Jerome zum Urlaub in die Bretange ein ,wo Paul ein Haus hat .Die Anäherung beginnt und es wird ein schöner Urlaub.Wie das Schicksal so spielt passiert ein Unglück,das mich bis tief in meine Seele berührte und ich sowas von weinen mußte.Wer mir darüber erfahren möchte muß es selber Lesen.Danke das ich dieses schöne Buch lesen durfte.

    Mehr
    • 4
  • Und Lulu sagte: "Lass mich"

    Kurz bevor das Glück beginnt
    Lealein1906

    Lealein1906

    31. January 2016 um 14:48

    Diese Geschichte ist wirklich berührend. Gleich vorab: Fünf Sterne, für diese wundervolle Story. Das Buch ist wundervoll einfach geschrieben und lässt den Leser einfach nicht mehr los. Ich konnte es fast nicht mehr aus der Hand legen, so tief war ich in der Geschichte versunken. Außerdem hatte ich sehr oft Tränen in den Augen, die dann raussprudelten. Immer wenn ich gedacht habe, jetzt kann ich mich endlich wieder beruhigen, kam schon wieder der nächste traurige Gedanke. Trotzdem hat das Buch natürlich auch sehr freudige und lustige Passagen, ich musste oftmals schmunzeln. Die Charaktere sind wundervoll entwickelt, jeder mit seiner eigenen Geschichte, seinen eigenen Problemen, seinem eigenen Weg diese zu bewältigen. Am Anfang fiel es mir etwas schwer mich in Jerome reinzuversetzen, weil er schon sehr griesgrämig rüberkommt, aber sobald man der Geschichte ans Meer folgt, ist das dann kein Problem mehr. Ich denke, das ist auch so, weil Julie und Paul ziemlich direkt zusammengeführt werden, Jerome erst später dazukommt, aber die vier dann zusammen, eine wunderbare Kombination. Am meisten berührt haben mich die Worte: „Lass mich“. Das diese zwei Worte so eine emotionale Wirkung haben können, ist einfach unfassbar. Außerdem die Seiten, die Julie über Lulu schreibt, um sie Romain zu geben, so schön und so anrührend. Nur ein kleiner Kritikpunkt, beziehungsweise Verbesserungsvorschlag: Mir haben die kurzen Stellen, die aus der Sicht von dem kleinen Lulu geschrieben wurden, sehr gut gefallen, davon hätte ich gerne zum Beispiel im Urlaubsabschnitt mehr gehabt. Aber das wirklich nur am Rande. Das Buch ist großartig, eine rührende Geschichte. Mit Schicksalsschlägen, Glück, Trauer, Emotion, Liebe, Freude. Und das in dieser wunderbaren Mischung, auch wenn die Trauer einen großen Teil einnimmt. Aber das tut nichts zu Abbruch, macht die Geschichte eher noch lebendiger.

    Mehr
  • weitere