Agnes Kottmann

 3.7 Sterne bei 53 Bewertungen
Autor von Hassblüte, Wunsch des Herzens und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Agnes Kottmann

Sortieren:
Buchformat:
Hassblüte

Hassblüte

 (44)
Erschienen am 01.09.2011
Wunsch des Herzens

Wunsch des Herzens

 (3)
Erschienen am 20.02.2008
Chiara (Bd. 7) - Am Ende siegt die Liebe

Chiara (Bd. 7) - Am Ende siegt die Liebe

 (1)
Erschienen am 10.08.2010
Chiara (Bd. 1) - Eine schwere Entscheidung

Chiara (Bd. 1) - Eine schwere Entscheidung

 (1)
Erschienen am 20.02.2008
Chiara (Bd. 5) - Schatten der Sehnsucht

Chiara (Bd. 5) - Schatten der Sehnsucht

 (1)
Erschienen am 13.08.2009
Sturm der Gefühle

Sturm der Gefühle

 (1)
Erschienen am 01.01.2007
Chiara (Bd. 4) - Ein Recht auf Liebe

Chiara (Bd. 4) - Ein Recht auf Liebe

 (1)
Erschienen am 27.02.2009
Chiara (Bd. 6) - Eine Frage des Vertrauens

Chiara (Bd. 6) - Eine Frage des Vertrauens

 (1)
Erschienen am 10.02.2010

Neue Rezensionen zu Agnes Kottmann

Neu
Saskia512s avatar

Rezension zu "Hassblüte" von Agnes Kottmann

Wie aus einem Spiel ernst wird
Saskia512vor 4 Jahren

Inhalt : Ein Junge ruft bei einer Telefonseelsorge an und kündigt einen Amoklauf an. Ein paar Tage später stürzt er von dem Balkon eines Hochhauses und ist tot. Seine Freundin Michelle glaubt nicht an einen Unfall, denn Robin hatte vor irgendetwas fürchterliche Angst. Während Michelle versucht, hinter sein Geheimnis zu kommen, merkt sie nicht, wie sich die Schlinge um ihren eigenen Hals immer enger zieht.

Meine Meinung : Ich liebe die Arenathriller, weil sie so leicht geschrieben sind und man sie so flüssig lesen kann. 
Auch dieser Thriller ist da keine Ausnahme. 
Man kann sich schnell ins Geschehen rein denken, das einzig verwirrende sind nur die Verhörausschnitte am Ende der Kapitel, die aber auch dazu anregen, Verdächtigungen anzustellen.
Das Buch ist aus er Sicht von Michelle geschrieben, die, zumindest mir, sehr sympathisch rüberkommt. 
Dieses Buch regt dazu an, darüber nachzudenken, wie man mit seinen Mitmenschen umgeht, und wie es den anderen dabei geht bzw welche Folgen das eigene Verhalten anderen gegenüber hat. 
Trotzdem fand ich das Ende ein wenig verwirrend und hab es immernoch nicht so ganz verstanden 


Mein Fazit: Ein spannendes Buch, was man als Arenathriller-Fan unbedingt lesen muss, sonst lohnt es sich aber nicht wirklich. 

Kommentieren0
4
Teilen
santinas avatar

Rezension zu "Hassblüte" von Agnes Kottmann

Es gibt Besseres aus dem Bereich Arena-Thriller
santinavor 5 Jahren

Zum Inhalt:

Robin meldet sich bei der Telefonseelsorge, er plant einen Amoklauf, doch kurz darauf stürzt er vom Balkon und ist tot. Michelle, zu der er Kontakt gesucht hat, wird klar, dass ihr Verhalten und auch das ihrer Freunde Robin mit zu dem gemacht haben, was er vor seinem Tod war, ein einsamer Junge. Sie glaubt nicht an einen Unfall und nach und nach scheint es, als ob sie recht haben könnte.

Meine Meinung:

Robin plante einen Amoklauf, schnell wird klar, dass es in diesem Buch um Mobbing geht und im Laufe des Buches wird klar, was wer Robin angetan hat und wieso ihn das zu seinem Plan getrieben hat.

Es handelt sich um einen Arena-Thriller, von denen ich zwischenzeitlich einige gelesen habe und die mir auch im Großen und Ganzen gefallen habe. Alle beschäftigen sich mit einem Thema, mit dem man sich als Jugendlicher, aber auch aus Sicht eines Erwachsenen identifizieren kann.

Leider ist dies nicht der beste Arena-Thriller, den ich kenne. Die ersten 100 Seiten fand ich sehr mühsam zu lesen, es kam keine richtige Spannung auf, die mich angetrieben hätte, die Seiten “zu fressen”. Nach einem zweiten Unfall nimmt die Handlung dann etwas Fahrt auf, allerdings empfand ich das Ende als sehr unrealisitisch.

Dem kann ich zwei positive Aspekte entgegen setzen, zum einen hat die Autorin es geschafft, dass ich immer wieder andere Personen verdächtigt habe, Schuld an den beiden Unfällen zu sein, darüber hinaus regt die Geschichte stellenweise zum Nachdenken an. Leider kommen die Passagen, in denen die Protagonistin ihren künftigen Umgang mit ihren Mitmenschen überdenkt, zu kurz.

Kommentieren0
2
Teilen
Immasoldes avatar

Rezension zu "Hassblüte" von Agnes Kottmann

Unfall, Selbstmord oder Mord?
Immasoldevor 5 Jahren

In dem Buch geht es um Robin, der zu Anfang des Buches bei einer Telefonseelensorge anruft, um einen Amoklauf vorzuwarnen, wovon die Seelensorge ihn versucht abzuhalten. Robin ist ein Einzelgänger, der versucht sich bei einer Clique einzuklinken. Die sind jedoch genervt von Robin und seiner Aufdringlichkeit, dass er immer da ist wo sie sind und sie nicht in Ruhe lässt. Keiner versteht, wie einsam Robin in Wirklichkeit ist und wie verletzt er ist, bis er tot auf der Straße von Michelle aufgefunden wird, die der Clique zugehört.
Robin ist vom Balkon seiner Wohnung gefallen.
War es ein Unfall, Selbstmord oder vielleicht doch Mord?

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Michelle erzählt, wodurch viel Spannung aufgebaut wird, da sie versucht den Todesfall von Robin aufzuklären. Die Entwicklung der Geschichte finde ich auch sehr gelungen und nicht so leicht vorhersehbar, wer tatsächlich was damit zu tun hat und wer nicht. Im großen und ganzen war das Buch ganz gut, jedoch nicht so herausragend.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 114 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks