Agota Kristof Gestern

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gestern“ von Agota Kristof

Die gebürtige Ungarin Agota Kristof legt einen Roman vor, der das Thema der Identitätssuche in einer gefühlskalten Welt behandelt. Sie erzählt die Geschichte einer unmöglichen Liebe. Sandor, der vereinsamte im Exil lebende ungarische Fabrikarbeiter, trifft die Frau, die seinem Leben einen Sinn geben könnte: die ehemalige Mitschülerin Line. Aber ein dunkles Geheimnis verbindet die beiden, und nur kurz ist die Zeit, in der Sandor so etwas wie Glück erlebt.

Stöbern in Romane

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Hoffnungen sterben unentwegt

    Gestern
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    04. June 2015 um 22:22

    Sándor Lester ist eigentlich Tobias Hórvath, aber nachdem er einen Freier seiner Mutter mit einem Messer angegriffen hat, flüchtete er über die Grenze, nahm einen neuen Namen an und veränderte seine Geschichte, um nicht mehr aufgefunden zu werden. Sándor ist zwölf Jahre alt. Seine Mutter, die bei seiner Geburt selbst noch ein Kind war, wurde von ihrer Roma-Sippe im Dorf zurückgelassen. Ihre einzige Chance zu überleben, bestand darin sich mit Liebesdiensten das Notwendigste zum Leben zu verdienen. Ihr Stammkunde, der Lehrer der örtlichen Grundschule, ist vermutlich Tobias‘ Vater und das Opfer seines Angriffes. Seine geheuchelten Aufmerksamkeiten widern Tobias an, auch wenn er durch die Unterstützung seines Vaters die Chance auf den Besuch eines Internats eingeräumt bekommt; Tobias zieht es vor sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Als Fabrikarbeiter verdient er sich seinen Lebensunterhalt und lebt in einer mittlerweile heruntergekommenen, verdreckten Wohnung. Völlig abgestumpft ist ihm nichts mehr wichtig, seine Hoffnungen haben sich über die Jahre ausgewaschen und seine Beziehung zu Yolande ist mehr Zeitvertreib als echte Zuneigung oder gar Begierde. Sándor wartet auf Line. Line ist seine Liebe, sein Leben und soll irgendwann seine Frau werden. Als Line eines Tages morgens in den Bus einsteigt und sich mit Sándor in den Strom der Arbeiter der Uhrenfabrik einreiht, glaubt er an die Rückkehr seines Glücks, an die Erfüllung seiner Träume. Wer Agota Kristofs Trilogie „Das große Heft, der Beweis, die dritte Lüge“ kennt, ahnt bereits um die vom Leben geprägte Ausweglosigkeit in die sie ihre Protagonisten abgleiten lässt.Wieder ist ihr Thema die Suche nach der eigenen Identität, die Erfüllung einer persönlich auferlegten Bestimmung, die aufgrund vieler Faktoren zum Scheitern verurteilt ist. Wieder sind es Lügen, die Glück suggerieren und nur Unheil produzieren. „Gestern“ hat eine weitaus poetischere Note, als die Trilogie um die Zwillinge Lucas und Claus, jedoch herrscht auch in Tobias‘/Sándors Geschichte eine karge Traurigkeit vor. Sehr stimmig und rund, liest sich „Gestern“ leicht und hinterlässt einen starken Eindruck.

    Mehr
  • Rezension zu "Gestern" von Agota Kristof

    Gestern
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. April 2011 um 16:46

    "Man kann seinen Tod nicht aufschreiben." Das hat der Psychiater zu mir gesagt, und ich gebe ihm recht, denn wenn man tot ist, kann man nicht schreiben. Aber bei mir denke ich, dass ich alles aufschreiben kann, selbst wenn es unmöglich, selbst wenn es nicht wahr ist. Angefangen hat alles mit diesem Film - irgendwie. Es war ein ziemlich unbekannter Film, ich habe vor kurzem versucht, im Internet ein paar deutschsprachige Filmschnipsel zu finden - nichts! Gesehen hatte ich ihn damals irgendwo und aus irgendeinem Grund, den ich selbst nicht nennen kann, hat mich dieser Film so in seinen Bann geschlagen, dass ich ihn bis heute nicht aus dem Kopf bekomme. Dabei kann ich nicht einmal sagen, dass es ein besonders toller Film war, doch er hat mich in einer Art und Weise berührt und aufgewühlt, wie es bei mir nur selten der Fall ist. Es handelt sich um "Brennen im Wind" (wenn ich mich nicht täusche) und nachdem ich ein bisschen recherchiert hatte, hatte ich herausgefunden, dass es zu diesem Film eine literarische Vorlage gibt, die dazu noch in der örtlichen Bücherei vorhanden war. "Gestern" von Agota Kristof. Ich finde es unheimlich schwer, dieses Buch zu beschreiben. Eigentlich ist es eine Liebesgeschichte - aber irgendwie wirkt dieser Begriff so überhaupt nicht passend zu diesem Buch. Es geht um Sándor, einen Fabrikarbeiter, der als Kind aus seinem Heimatland und seiner bisherigen Identität flüchtete und auch in seinem jetzigen Leben kein Glück findet. Das Einzige, was ihm Halt gibt, ist das Schreiben - und Line, eine Frau, die er sich erträumt hat und auf die er hoffnungsvoll wartet - und die eines Tages plötzlich in sein Leben tritt... Es würde mich sehr interessieren, inwieweit die Geschichte von Sándor mit der Geschichte der Autorin Agota Kristof übereinstimmt, denn dass es, zumindest was den Rahmen angeht, Parallelen gibt, ist nicht abzustreiten. Auch Agota Kristof musste ihr Heimatland verlassen und arbeitete zunächst in einer Fabrik und auch sie begann, in der Sprache des neuen Landes zu schreiben. Wie gesagt, dieses Buch handelt im Prinzip von einer Liebe, die so einfach, wie unmöglich ist. Sándor wirkt teilweise schon fast besessen von dieser Frau. Wie beiläufig verfolgt er Line, spioniert ihr nach und doch wirkt das Ganze nicht einmal abschreckend und befremdlich. Agota Kristof hat eine ganze eigene Art zu schreiben. Sie umschifft die Dinge nicht, sondern benennt sie ganz direkt und schonungslos beim Namen. Ihr Stil ist relativ kühl und einfach und man betrachtet das Geschehen mit einer gewissen Distanz. Die 131 Seiten sind unheimlich schnell durchgelesen und zumindest mir ging es so, dass ich mich danach irgendwie leer fühlte. Die Geschichte hinterlässt einen schalen Geschmack auf der Zunge, während man auf die letzte Seite starrt und nicht fassen kann, dass es zu Ende ist und wie es zu Ende gegangen ist. Schonungslos und direkt. Man schwankt dazwischen, das Buch in eine dunkle Ecke zu verbannen, es liebevoll zu umsorgen oder - am besten - es einfach wieder zu vergessen. Doch das kann man nicht. Die Geschichte verfolgt einen und spukt noch lange im Kopf herum - so wie sie seit zwei Jahren auch in meinem Kopf immer wieder herumgeistert. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der mal wieder etwas anderes lesen will! Gestern bin ich zum Seeufer gegangen. Das Wasser ist jetzt sehr schwarz, sehr düster. Abend für Abend segeln zwischen den Wellen ein paar vergessene Tage davon. Sie halten auf den Horizont zu wie ein Schiff auf dem Meer. Aber das Meer ist fern. Alles ist so fern.

    Mehr
  • Rezension zu "Gestern" von Agota Kristof

    Gestern
    Beagle

    Beagle

    20. January 2010 um 07:31

    Ist es ein poetisches Werk, oder ein Roman über jemanden, der seine Heimat verlassen musste? Egal, wie man es nimmt, Agota Kristios Roman GESTERN ist es in beiden Fällen wert, gelesen zu werden. In kurzen, lyrischen Sätzen schildert die ungarische Autorin das Leben von Tobias Horvath, der in einem kleinen Dorf aufwächst, als Sohn einer Roma, einer Zigeunerin, die stiehlt und sich prostituiert, um am Leben zu bleiben. Sein Vater ist der Dorflehrer, aber davon erfährt Tobias erst viel später, kurz bevor er beide beim Liebesspiel mit einem langen Küchenmesser ersticht. Tobias nennt sich nun Sandor, nach seinem Vater. Er ist in ein anderes Land geflohen, hat dort Arbeit in einer Fabrik und Freunde gefunden, eine Frau, die ihn liebt. Trotzdem ist er nicht glücklich. Immer wieder plagen ihn Alpträume, Wahnvorstellungen, die aus seinen Wunschträumen, seiner Traumfrau Line zu begegnen, resultieren. Aber diese Frau gibt es nicht. Tobias ist aber fest davon überzeugt, dass es sie geben muss. Und eines Tages begegnet er seiner Halbschwester Caroline wieder, der Tochter des Dorflehrers, mit der er schon die Schulbank drückte und die er in der Fabrik wieder trifft. Sie ist mittlerweile verheiratet und hat eine Tochter, ihr Mann, ein angehender Physikprofessor, hat ein Stipendium in diesem Land. Tobias merkt sofort, dass er seine Traumfrau gefunden hat, er erinnert sich daran, dass er sie schon damals in der alten Heimat Line nannte. Sie muss es sein, von der er die ganze Zeit wusste, dass er sie im Unterbewusstsein liebte. Agota Kristof erzählt in wunderbar anmutigen Sätzen die Geschichte eines Flüchtlings, der in seiner neuen Heimat zwar Anschluss, nicht aber die Erfüllung gefunden hat. Seine Wahnvorstellungen schildert sie wie Gedichte, wie Fabeln, sie lässt Tobias mit Tieren reden, die einzigen Lebewesen, die ihn zu verstehen scheinen. Gestern ist ein sehr trauriges und sanftes Buch, das seine Stärke durch die wunderbare Sprache erhält, in der es geschrieben wurde. Geschickt lässt Agota Kristof Tobias hoffen, er könne Line für sich gewinnen, doch obwohl sie ihn liebt, scheint es keine gemeinsame Zukunft zu geben. Eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat – ein Roman, den nur eine sehr feinfühlige Frau schreiben kann.

    Mehr