Schwarzmond

von Aikaterini Maria Schlösser 
4,9 Sterne bei21 Bewertungen
Schwarzmond
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ladybella911s avatar

Einfach wunderbar, mit Luna und Astrum auf eine gemeinsame Reise zu gehen. Dieser Genremix ist äusserst gelungen und lesenswert.

EvelynMs avatar

Eine rasante Reise um den Erdball mit der fantastischen Geschichte um Astrum und Luna - einfach toll!

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwarzmond"

Die ersehnte Fortsetzung des BoD-Bestsellers:
"Blut schreit nach Blut"
________________________________________

Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir.

Ich höre dich meine Gedanken denken.
Fühle dich in meinem Hass brennen.
Höre dein Herz für meine Liebe klopfen.

Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd.
Gewaltsam wurde es in unsere Seelen gestanzt.
Du siehst darin mich und ich sehe darin dich.

Gemeinsam baden wir im unschuldigen Blut.
Gemeinsam schließen wir die Augen.
Gemeinsam tragen wir unseren letzten Gedanken
in den Traum.
Luna... Luna...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752806960
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:420 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:17.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Einfach wunderbar, mit Luna und Astrum auf eine gemeinsame Reise zu gehen. Dieser Genremix ist äusserst gelungen und lesenswert.
    Überwältigend und faszinierend

    Zum Inhalt möchte ich nichts weiter  sagen, ausser: Lesen, lesen, lesen.....


    Was es zu diesem Folgeband zu sagen gibt kann ich kaum in Worte fassen. Es ist unglaublich, wie mich dieses Buch und übrigens auch sein Vorgänger, Blut schreit nach Blut, in den Bann ziehen. So ganz abseits von meinem üblichen Genre.

    Diese Sprache, diese Wortschöpfungen, dieser Ideenreichtum haben mich wieder aufs Neue fasziniert.

    Und ich frage mich – woher kommt diese schöpferische Kraft, diese ausdrucks- und eindrucksvolle Vielfalt der Sprache dieser doch noch jungen Autorin ? Welche Erfahrungen hat sie im Leben gemacht um sich eine solche fantastische Geschichte auszudenken?

    Ich war und bin begeistert und muß sagen, dieses Buch ist eines meiner Lesehighlights des Jahres.

    Aikaterini, mit dieser Geschichte berührst du mein Herz und meine Seele. Ich fühle, ich kämpfe und ich leide. Unglaublich viel Spannung, unglaublich viele Emotionen transportiert dieser Roman, und wer mich so fesseln kann, dass ich alles um mich vergesse und mich fallen lasse, irgendwann merke, dass die Lesenacht zum Tag geworden ist, dem kann, und muss und will ich allzugerne 5 Sterne geben.


    Danke dir für das Reziexemplar.


    Kommentieren0
    35
    Teilen
    EvelynMs avatar
    EvelynMvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Eine rasante Reise um den Erdball mit der fantastischen Geschichte um Astrum und Luna - einfach toll!
    Eine wilde und bunte Weltreise mit Urwölfen

    „Schwarzmond“ ist die Fortsetzung von „Blut schreit nach Blut“ und knüpft direkt an der Geschichte an.

    Nachdem Astrum und Luna ihm erfolglos eine Falle gestellten haben, fliehen sie vor dem unberechenbaren Werwolf Lodwig. Dieser muss sich erst an seine neue Gestalt, seine immensen Kräfte und seine Verwandlung zu Vollmond gewöhnen. Auf ihrer Flucht wachsen Astrum und Luna immer mehr zusammen und werden zu einem „Liebespaar“. Luna fühlt sich als Urwölfin wesentlich wohler als als junges Burgfräulein mit den auffälligen Haaren. Sie muss ihr wahres Wesen nicht mehr verstecken und genießt Astrums Nähe. Jedoch gibt es für die beiden keine Zeit, ihre Zweisamkeit zu genießen. Ständig fliehen sie vor Lodwig und müssen Tag und Nacht vor anderen Urwölfen auf der Hut sein. Währenddessen erfährt Luna immer mehr über Astrums altes Leben und das Mysterium der Urwölfe und Lykia.
    In einer parallelen Erzählung lernen die Leser/innen Autorin einen neuen Charakter – die junge Meredith – kennen. Sie führt mit ihrem körperlich beeinträchtigten und brutalen Vater nebst ihrer missgünstigen Schwester ein entbehrungsreiches, elendes Leben und trotzdem scheint sie voller Liebe zu sein, welche sie vor allem ihrer kleinen Nichte Anora entgegenbringt. Eines Tages verändert sich ihr Leben durch eine ganz besondere Begegnung und gibt der Geschichte um Astrum und Luna eine neue Wendung.

    Aikaterini Maria Schlösser schickt ihre Urwölfe Astrum und Luna sowie den Werwolf Lodwig einmal rund um den Erdball. Natürlich in rasender Geschwindigkeit, denn schließlich haben alle drei wesentlich mehr Ausdauer und Schnelligkeit vorzuweisen als ein herkömmlicher Wolf oder gar ein Mensch. Dabei fliehen die beiden nicht nur vor Lodwig, der ihnen getrieben von unbändigem Hass auf den Fersen ist, sondern sie müssen sich auch vor anderen Urwölfen und vor allem vor den Lykia in Acht nehmen. Als erste Urwölfin der Geschichte stellt Luna eine große Versuchung für die Urwölfe dar.
    Zusammen mit dem wunderschönen Cover und den liebevoll gestalteten Zeichnungen im Buch ist der zweite Teil um Luna unglaublich spannend. Aikaterinis unverwechselbarer Schreibstil hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mich mitgenommen auf eine fantastische Reise mit Astrum und Luna. Die Beschreibungen der Gefühlswelt der drei Hauptfiguren Astrum, Luna und Lodwig geben so tief, dass meine eigene Vorstellungskraft beflügelt wurde und ich mich mitten in der Geschichte und einer Welt voller magischer Momente zwischen den Liebenden und der Brutalität des Überlebenskampfes und des Tötens wiederfand. Besonders begeistert hat mich die Kommunikation zwischen den Charakteren – diese findet in deren Gedanken und Empfindungen statt und so sind sie stets miteinander verbunden. So erklärt Astrum Luna ihrer beider Seelen mit Lodwig: „Ich bin der Ursprung seiner Wolfskraft. Seine Gedanken werden immer zu mir zurückkehren. So wie auch zu dir. Ganz gleich, wie viele Jahre vergehen. Ganz gleich, was alles geschehen mag. Seine Gedanken werden immerzu um dich kreisen.“ Diese schicksalshafte Verbindung ist ein zentraler Punkt in „Schwarzmond“ und hat mich von Anfang an begeistert. Gerade Astrums Zerrissenheit und Gewissen kommt in diesem Buch sehr gut zum Ausdruck und aus einer unsicheren Urwölfin Luna wird eine starke Kämpferin, die in ihren Träumen wieder menschliche Gestalt annimmt. Damit schafft Aikaterini eine sehr schöne Verbindung in die Vergangenheit ihrer beiden Hauptfiguren. Sie versteht es zudem sehr gut, mit ihren Landschaftsbeschreibungen die Mystik der Geschichte ganz bildhaft vor dem inneren Auge des Lesers entstehen zu lassen. „Obwohl die Gebirgskette noch fern war, erhob sie sich so mächtig in den Himmel, als würde sie den Wolken ihren Platz am Firmament streitig machen wollen. … Doch die Berge zogen sich von Ost bis West über die ganze Länge des Horizonts. Die zahlreichen Gipfel muteten wie der gezackte Rücken eines gewaltigen Drachens an.“
    In „Schwarzmond“ bekommen die Hauptcharaktere mehr Tiefe und auch die dunklen bzw. hellen Seiten (z.B. bei Lodwig) kommen zum Vorschein, so dass es kein klares Gut und Böse gibt. Eines steht zweifelsfrei fest: ich bin ein großer Fan der historischen Fantasyromane von Aikaterini geworden und warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung dieser Reihe. Daher fällt es mir sehr leicht, die vollen 5 Punkte für dieses tolle Buch zu vergeben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Givemeabooks avatar
    Givemeabookvor einem Monat
    Blutsbande

    Nach Aikaterinis „Blut schreit nach Blut“ konnte ich nun die lang erwartete Fortsetzung „Schwarzmond“ lesen. Mit der Kenntnis aus „Blut schreit nach Blut“ ist es ganz einfach, wieder an die Geschichte anzuknüpfen. Neueinsteiger: erst das erste Buch lesen, es wäre nämlich sehr schade, die Anfänge zu verpassen.

    Auch der zweite Teil ist spannend und durch Aikaterinis tollen Schreibstil fesselnd und lebendig. Die Zukunftsaussichten von Luna und Astrum sind wenig hoffnungsvoll. Lodwig, die Urwölfe, die Lykia - eine Gefahr schrecklicher als die andere und keine Aussicht auf Entrinnen. Die Flucht führt fast um die halbe Welt.

    Doch mit Ernko, einem erfahrenen Urwolf, kam endlich der von mir lang erwarte Hoffnungsschimmer auf einen guten Ausgang.

    Ich finde es sehr schön, wie Luna und Astrum miteinander reden, ohne ein Wort zu sagen. …sie merkte an dem wispernden Ton seiner Gedanken… brüllte Astrum in Gedanken lauter, als jeder Mensch es vermochte, die Stimme zu erheben... ist einfach eine phantastische Beschreibung ihrer Verständigung. Mit „Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir“ macht sie ausdrucksvoll deutlich, wie sehr Lunas, Astrums und Lodwigs Seelen durch die Blutsbande miteinander verschmolzen sind.

    Ich mag ihren Schreibstil sehr und kann das Buch weiterempfehlen.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    tkmlas avatar
    tkmlavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Phantastische Fortsetzung und gelungener Genremix
    Atemlose Flucht

    „Schwarzmond“ ist lang erwartete Fortsetzung des Mittelalter-Fantasy-Romans „Blut schreit nach Blut“.

    Die Handlung setzt nahtlos an den Vorgängerteil an. Luna ist nach ihrer spektakulären Verwandlung die erste Urwölfin seit tausenden von Jahren. Sie rettet Astrum vor dem Tod und ist nun mit ihm auf der Flucht. Sie flüchten nicht nur vor den anderen Urwölfen, auf deren Todesliste sie ganz oben stehen, sondern auch vor Lodwig, der den Biss überlebt hat und zu einer Halbmondbestie geworden ist. Er sinnt auf blutige Rache an den beiden, da er mehr als nur seine Braut verloren hat. Die Flucht scheint endlos und Luna begreift langsam, was es heißt, die einzige Urwölfin zu sein.

    Wie auch im ersten Teil sind hier Mittelalter und Fantasy perfekt vereint. Der Vorgänger beschränkt sich auf die Schwarzburg und ihre nähere Umgebung. Im zweiten Teil weitet sich die Handlung über mehrere Kontinente aus. Mit Lunas Verwandlung hat sich quasi eine neue Welt für sie eröffnet. Zusätzlich werden neue Charaktere eingeführt, die der Geschichte frische spannende Impulse geben. Der Fokus liegt immer noch bei Astrum und Luna, aber durch die neuen Figuren bleibt es interessant und es eröffnen sich ganz neue Handlungsstränge.

    Der Schreibstil ist wie immer fesselnd und spannend. Die vielen Details zu den Schauplätzen und zum mittelalterlichen Alltag lassen den Roman lebendig wirken.

    Mir hat der zweite Teil sogar noch besser gefallen als der Vorgänger und ich bin wahnsinnig neugierig, wie es im nächsten Teil weitergeht.

     

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    Sassenach123s avatar
    Sassenach123vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung
    Endlich geht es weiter

    Endlich geht es weiter

    Schwarzmond von Aikaterini Maria Schlösser

    Nach Blut schreit nach Blut halte ich hier nun endlich die Fortsetzung dieses historischen Fantasyromans in Händen. Die Autorin gewährt dem Leser zu Beginn des Buches einen Rückblick, so fällt der Einstieg leicht, denn einiges vergisst man doch wieder. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass es nahtlos weitergeht mit der Handlung aus dem ersten Teil.
    Den Vorgänger sollte man gelesen haben, ansonsten dürfte es schwer fallen der Geschichte folgen zu können.

    Luna und Astrum befinden sich auf der Flucht. Luna, mittlerweile auch ein Urwolf, muss viele neue Eindrücke und Empfindungen kennenlernen. Die Tatsache, dass Luna die einzige Urwölfin ist, brachte direkt Spannung in die Handlung, mein Kopfkino ließ mich rätselnd zurück. Astrum hat sich mit der verbotenen Erschaffung Lunas weit aus dem Fenster gelehnt. Die Lykia stellt die Regeln unter den Werwölfen auf, was werden sie tun? Wie werden sie Astrums Tat ahnden?
    Derweil ist Lodwig den beiden ebenfalls auf den Fersen, denn er hat geschworen Luna zu töten. Aber auch andere Werwölfe haben ein Interesse an Luna, sie haben es satt allein durch die Wälder zu streifen, möchten auch eine Gefährtin. Wird die Liebe zwischen Luna und Astrum dem allem standhalten? Schafft das junge Paar es heil aus der Sache herauszukommen?

    Dieser Roman ist erfrischend anders. Er vereint, wie auch schon der Vorgänger, historische und fantastische Elemente. Die Umsetzung ist der Autorin Aikaterini Maria Schlösser sehr gut gelungen. Die Geschichte ist spannend und hält den Leser gefangen.
    Die Charaktere sind einem auf Anhieb sympathisch, man leidet mit ihnen mit und hofft und bangt auf ein gutes Ende. Freue mich jetzt schon auf den dritten Teil.

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    JessicaLiests avatar
    JessicaLiestvor 2 Monaten
    Klasse Fortsetzung

    Inhalt:
    Die Fortsetzung zu "Blut schreit nach Blut"
    Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir. Ich höre dich meine Gedanken denken.  Fühle dich in meinem Hass brennen. Höre dein Herz für meine Liebe klopfen. Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd. Gewaltsam wurde es in unsere Seelen gestanzt. Du siehst darin mich und ich sehe darin dich.
    Gemeinsam baden wir im unschuldigen Blut. Gemeinsam schließen wir die Augen. Gemeinsam tragen wir unseren letzten Gedanken in den Traum. Luna... Luna..

    Meine Meinung:

    Die Geschichte geht endlich weiter! Band 1 hat ordentlich was vorgelegt und mir unglaublich gut gefallen, deswegen musste ich dieses Buch einfach lesen, ich habe mich riesig auf diese Fortsetzung gefreut. Und diese Fortsetzung steht dem Vorgänger in nichts nach, im Gegenteil.
    Ich liebe dieses Buch, unglaublich gut gelungen!

    Von der Kombination Mittelalter und Fantasy bin ich immer noch mehr als begeistert. Für mich ist es einfach perfekt umgesetzt. Der Schreibstil ist der handelnden Zeit bestens angepasst, es war auch so bildlich das ich mich wirklich wie in dieser Zeit fühlte. 


    Spannungstechnisch das reinste Abenteuer, sie war konsequent vorhanden und hat sich aber auch an den richtigen Stellen immer gesteigert. Die Handlung ist kreativ, voller Ideen und hat viele Überraschungen auf Lager, aber genaueres verrate ich nicht, ihr dürft es selber erleben. Die Beziehung zwischen Luna und Astrum ist einzigartig, genau so dessen Geschichte.

    Der Schreibstil war aber allgemein super angenehm, flüssig und einfach wunderbar zu lesen.

    Auch die Charaktere waren absolute Klasse und authentisch ausgearbeitet. Ich kann an ihnen nichts aussetzten, jeder ist so wie er ist, mit ihren Ecken und Kanten, das hat mir so an ihnen gefallen. Wir treffen hier unsere beiden Hauptcharaktere wieder, ebenso hat uns die Handlung neue Charaktere bereitet hat. Diese waren wirklich interessant, haben für neuen Wind gesorgt und haben mir richtig gut gefallen.

    Alle Charaktere haben mich wieder sehr überzeugt und haben das Buch zu etwas Besonderes gemacht. Es war klasse von aber auch mit ihnen dieses Abenteuer erleben zu dürfen.

    Den Inhalt muss mein einfach selbst erleben.
    Ein absolut großartiges Buch.

    Klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Was für eine wundervolle und spannende Fortsetzung von "Blut schreit nach Blut"
    Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir.

    Inhalt:
    Luna ist nun eine Urwölfin. Gemeinsam mit Astrum flüchtet sie um die halbe Welt vor Lodwig, der Halbmondbestie und vor einem großen Geheimnis, vor dem Astrum sie schützen will.

    Lodwig wird getrieben von nur einem Gedanken, dem nach Rache. Doch ist Rache wirklich das, was ihn befriedigen kann?

    Meinung:
    Ich möchte hier gar nicht zu viel schreiben außer, was für eine wundervolle und spannende Fortsetzung von "Blut schreit nach Blut".

    Dieses Mal nimmt Aikaterini Maria Schlösser den Leser auf eine Reise um die halbe Welt mit. Wundervoll detailreich beschreibt sie dabei, die einzelnen Landstriche, die Luna und Astrum bereisen. Angefangen beim Ärmelkanal, Sibirien, der Taiga bis nach Ägypten. Als Leserin hatte ich immer das Gefühl mit den beiden Urwölfen zu reisen und alles mit ihren Augen zu sehen.

    Die Charaktere entwickeln sich weiter und auch die Beziehung von Luna und Astrum muss so einige Höhen und Tiefen überstehen.
    Auch Lodwig erntete den ein oder anderen Sympathiepunkt, obwohl mir das nach dem ersten Teil, völlig unmöglich erschien. In diesem Teil der Geschichte scheint niemand mehr nur gut oder böse zu sein. Jeder entdeckt seine hellen und dunklen Seiten. Das macht das Ganze für mich zu einer runden Geschichte. Es ist realitätsnah und spannend zugleich. Denn dadurch gab es für mich keinen absoluten Lieblingscharakter, alle waren mit teilweise sympathisch und dann auch wieder unsympathisch.
    Man merkt auch, dass jeder Charakter der Autorin am Herzen liegt und sie sich viele Gedanken um ihre "Lieben" macht.

    Der Erzählstil ist wieder wundervoll mittelalterlich in den Dialogen und detailreich in der Beschreibung der Charaktere und der Umgebung. Jede Gefühlsregung kann der Leser miterleben.

    Fazit:
    Eine absolut gelungene Fortsetzung von "Blut schreit nach Blut". Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Teil.
    Diese Reihe bekommt eine absolute Leseempfehlung von mir!!!!


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: gelungene Fortsetzung einer Werwolf-Fantasiereihe
    Gelungene Fortsetzung einer Werwolf-Fantasiereihe

    Klapptext:




    Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir.

    Ich höre dich meine Gedanken denken. 
    Fühle dich in meinem Hass brennen.
    Höre dein Herz für meine Liebe klopfen.

    Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd.
    Gewaltsam wurde es in unsere Seelen gestanzt.
    Du siehst darin mich und ich sehe darin dich.

    Gemeinsam baden wir im unschuldigen Blut.
    Gemeinsam schließen wir die Augen.
    Gemeinsam tragen wir unseren letzten Gedanken 
    in den Traum. 
    Luna... Luna...

    Dies ist der 2.Teil einer Werwolf-Fantasiereihe.Man sollte allerdings den Vorgänger schon gelesen haben,da es sonst zu Unverständlichkeiten kommen kann.
    Ich kannte den 1.Teil schon und deshalb waren meine Erwartungen sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich wieder in den Bann gezogen.
    Schon der Anfang hat mich völlig begeistert .Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
    Ich freute mich Luna,Astrum und andere mir schon bekannte Personen wieder zu begegnen.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Luna und Astrum fand ich sehr sympatisch und habe sie in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.
    Die Autorin hat eine wirklich düstere und mystische Atmosphäre geschaffen.Ich habe Luna und Astrum bei ihrer Flucht begleitet.Dabei erlebte ich viele unheimliche und dramatische Momente.Manchmal bekam ich es richtig mit der Angst zu tun und wurde gruselig.Fasziniert haben mich sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Ich sah das eiskalte Meer,wanderte durch einsame Wälder,bestieg hohe Berggipfel und schleppte mich durch die Wüste.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich mitten im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino und ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise von Aikaterini Maria Schlösser wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.So hatte ich das Gefühl selbst an allen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Es gab aber auch emotionale und bewegende Momente.So hat mich die Liebe zwischen Luna und Astrum sehr berührt .Gerade die Mischung aus Fantasie,Romantik und Dramatik hat für mich dieses Buch so lesenswert gemacht.Von Anfang bis zum Ende war es einfach überwältigend,aufregend und hat mich mitgerissen.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Toll und wunderschön fand ich auch die vielen Illustriationen in dem Buch.Sie untermalen die Geschichte und machen gleich noch mehr Lust zum Lesen.Zum Abschluss bleiben wieder einige Fragen offen.Und so muss ich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.
    Auch das Cover ist wunderschön und gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Meisterwerk ab.
    Ich hatte viele spannende und emotional bewegende Stunden mit diesem Buch und vergebe glatte 5 Sterne.Beim Lesen habe ich gemerkt wie viel Herzblut die Autorin in die Lektüre gelegt hat und dafür danke ich ihr.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jessica_Dianas avatar
    Jessica_Dianavor 2 Monaten
    Schwarzmond

    Inhalt Schwarzmond - Band 2:
    Ich höre dich meine Gedanken denken. 
    Fühle dich in meinem Hass brennen.
    Höre dein Herz für meine Liebe klopfen.

    Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd.
    Gewaltsam wurde es in unsere Seelen gestanzt.
    Du siehst darin mich und ich sehe darin dich.

    Gemeinsam baden wir im unschuldigen Blut.
    Gemeinsam schließen wir die Augen.
    Gemeinsam tragen wir unseren letzten Gedanken 
    in den Traum. 
    Luna... Luna...

    Fazit: Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder angenehm zu lesen. Der Auftakt des Duos konnte mich nicht ganz so sehr überzeugen, aber die Fortsetzung - hier hab ich richtig mitgefiebert :O Und ich hatte schon überlegt, ob ich den zweiten Teil überhaupt lesen soll - gott sei dank hab ich es getan. Nachdem der erste Teil für mich nicht so spannend oder emotional war, machte es die Fortsetzung um einiges besser. Auch das Cover hat mir beim zweiten Band besser gefallen als bei seinem Vorgänger. Wer auf Mystery in historischen Gebäuden steht und gern etwas über Werwölfe liest wird hier bestens bedient - für die Reihe gibt es 3,5 Sterne :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung, die den Leser an die Seiten fesselt
    Gelungene Fortsetzung, die mitreißt

    Das Cover zeigt einen großen Mond. Darüber sind die leuchtenden Augen eines Wolfes zu sehen. Dieses Bild ist perfekt auf den Titel  und der dahinter befindlichen Geschichte abgestimmt.

    Da ich bereits den ersten Teil der Buchreihe  gelesen hatte, war ich nun natürlich mehr als gespannt, wie es mit Luna und den anderen Charakteren weiter gehen könnte. So begann ich schnell mit dem lesen.

    Direkt nach ein paar Sätzen ist man wieder mitten im Geschehen und die vergangenen Ereignisse sind nach und nach wieder im Kopf präsent. Daher sollte man unbedingt die Vorgeschichte gelesen haben, um hier letztendlich alles nachvollziehen und verstehen zu können.

    Auch hier erhalten die Figuren wieder eine authentische Persönlichkeit und man lernt sie nach und nach immer besser kennen. Man kann sich in sie hinein versetzten und nachempfinden, welche Gedanken sie  hegen.

    Aber auch die Geschichte wird wunderbar bildlich und anschaulich in Szene gesetzte. Manchmal hatte ich auch hier wieder das Gefühl, als heimlicher Beobachter dem Geschehen beiwohnen zu dürfen. Das Kopfkino wird stets mit vielen Eindrücken versorgt, was den Leser umso schneller durch die Seiten gleiten lässt!

    Aber auch die vielen Wendungen und Überraschungen sind nicht ohne. Ich staunte an vielen Stellen, welchen Lauf die Geschichte nun nehmen würde und hätte mit vielen Entwicklungen nicht gerechnet. Dies macht die Geschichte zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar oder gar berechenbar.

    Auch das Finale des Buches hat viele Wendung im petto und schließt einige Stränge sehr gut und passend ab. Doch es endet mit dem Verweis auf eine Fortsetzung und nun müssen wir wieder neugierig auf die Weiterführung lauern. Ich bin jetzt schon gespannt und neugierig, wie es weiter gehen könnte und bin mir sicher, dass die Autorin noch die ein oder andere brisante Überraschung zu bieten hat.

    Mein Fazit:
    Auch diese Geschichte konnte mich erneut packen und mitreißen. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen und fieberte den Entwicklungen nach.

    Die Autorin überzeugt auch hier mit vielen bildgewaltigen Szenen und menschlich wirkenden Figuren, welche die Geschichte zu einer ganz besonderen machen!

    Nun bin ich wieder mehr als gespannt und lauere auf die noch folgenden Bände der Buchreihe!

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AikateriniAutorins avatar
    Die lang ersehnte Fortsetzung von Blut schreit nach Blut ist endlich da! 

    Hier geht es zum Buchtrailer: 

    ###YOUTUBE-ID=cqxJU3_f4s8###

    Wer wagt es noch einmal ins düstere Mittelalter zu tauchen? 

    Wer folgt der Blutspur von Luna, Astrum und Lodwig? 

    Wer möchte erfahren, welche neuen Gesichter sich zum Mond drehen? 

    Ich freu mich so sehr auf den Austausch mit Euch und hoffe einige lieb gewonnene Leser wieder zu treffen! :) 

    Die allerliebsten Grüße 
    und ganz viel Glück 

    Eure Autorin Aikaterini 


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks