Neuer Beitrag

AileenPRoberts

vor 6 Jahren

Leserunde zu meinem neuen Fantasyroman "Das magische Portal - Weltennebel"
Das magische Portal ist der Auftakt zu einer Trilogie

Vom 07. bis einschließlich 12. Juni könnt ihr euch für die Leserunde bewerben. Der Goldmann Verlag hat Leseexemplare gesponsort, als wenn ihr euch beeilt, könnt ihr ein Freiexemplar gewinnen :)

Klappentext:

Abenteuer, Magie und eine Liebe, die alles besiegt

Der Student Darian führt ein ganz normales, komfortables Leben in London. Bis ihm auf einer Reise in die schottischen Highlands seine Kommilitonin Mia sein wahres Schicksal enthüllt: Darian ist der Erbe des Thrones von Albany, einer fantastischen Parallelwelt. Vor 25 Jahren fiel seine ganze Familie einer Verschwörung zum Opfer, er selbst wurde durch ein magisches Portal nach London in Sicherheit gebracht. Jetzt soll er sein Erbe antreten. Doch schon den Übertritt nach Albany wollen Darians Feinde um jeden Preis verhindern, und bald führt der junge König einen verzweifelten Kampf um seinen Thron – und um seine große Liebe ...

Autor: Aileen P. Roberts
Buch: Das magische Portal

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Bewerbung und Bekanntgabe der Gewinner

Der Klappentext hört sich interessant an. Und da Fantasy mein bevorzugtes Genre ist, wäre ich interessiert mitzulesen! Lg

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ein Buch aus dem Genre Fantasy, dazu ein wundervolles Cover und ein junger König, der einen Kampf um seinen Thron und seine große Liebe führt...Da wäre ich gern Testleserin...

Beiträge danach
467 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Lesefix

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension
Beitrag einblenden

Darian studiert an einer renommierten Universität und führt das Leben eines 25 jährigen, wohlhabenden Studenten. Er ist größtenteils beliebt, erfolgreich und hat eine gut aussehende Freundin am Arm. Allerdings ist er weitaus mehr als das. Als er sich dem Bedürfnis hingibt, an einer Studienreise nach Schottland teilzunehmen wird ihm offenbart, dass er der Thronerbe eines Landes ist, welches man nur durch ein magisches Portal erreichen kann. Doch nicht nur das ist magisch, sondern auch die Frau die ihm diese Neuigkeit überbringt. Vor seinen Augen hat sich seine unscheinbare Kommilitonin Mia, die er immer für etwas komisch gehalten hat, in eine schöne, als auch exotische Frau verwandelt. Sie ist ein Wesen aus einer anderen Welt und sie ist bei ihm um ihn zu beschützen. Gemeinsam versuchen sie einen Zauberer zu finden, der mit ihm als er ein Säugling war, in diese Welt geflohen ist. Mit seiner Hilfe wollen sie versuchen zu erreichen, dass Darian zurückkehren kann in das Land, das vorherbestimmt ist, von ihm regiert zu werden.
Mir hat der Anfang dieses Buches gut gefallen und auch Darian war mir von Beginn an sympatisch. Mit Mia hat meine Aufwärmphase eindeutig länger gedauert, da ich ihr Verhalten manchmal nicht nachvollziehen oder gutheißen konnte.
Den Schicksalsschlag den Darian überwinden musste hat mich sehr überrascht und ich erwartete eine baldige Erklärung oder das es sich um ein Missverständnis handeln würde. Dieser Schachzug war sehr gut von der Autorin gewählt, denn er hat nicht nur die ganze Geschichte beeinflusst sondern den Leser geradezu süchtig nach einer befriedigenden Antwort gemacht! ;-)
Allerdings war mir die Abhängigkeit, in die Darian sich teilweise selbst gebracht hat, eindeutig zu lange beschrieben worden. Ich hätte mir gewünscht, dass er diese Phase schneller überwinden könnte, denn so habe ich sie als sehr langwierig und auch ermüdend empfunden. Aufgelockert wurde der Roman dann durch die Begegnungen auf einer Insel, die Darian gemacht hat. Durch das Zusammenleben mit den verschiedensten Individuen und das Bekämpfen seiner Sucht, wurde er langsam wieder der Darian, der er vor seiner Abhängigkeit war.
Für mich hat das Buch großen Interpretationsspielraum gelassen und wurde von Höhen und Tiefen geprägt. Den Schluss des Romans gibt es kaum, da er in den nächsten Teil der Trilogie übergeht. Glücklicherweise erscheint dieser Teil schon diesen Monat und hoffentlich werden da einige Fragen beantwortet die noch offen geblieben sind.
Alles in allem ein Roman der durchaus mit ein paar unvorhergesehenen Wendungen bestehen kann.

Ein Kompliment muss ich Aileen noch zum Abschluss machen. Sie hat wunderbar diese Leserunde begleitet und jede Frage oder auch Anmerkung beantwortet oder geholfen es besser nachvollziehen zu können. Ich habe bis jetzt schon bei der ein oder anderen Leserunden mitgemacht aber noch nie ist mir die Bereitschaft der Autoren auf die Gedanken der Leser einzugehen, so groß erschienen. Vielen lieben Dank für deine Mühe!
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht beim Lesen deines Buches quasi von dir begleitet zu werden. :-)

steffchen3010

vor 6 Jahren

Kapitel 16 - Ende
@AileenPRoberts

*klopf**klopf*...nein, es sind noch nicht alle durch...ich muss zugeben, ich musste die letzten Seiten erstmal auf Eis legen, weil ich auf fränkischen und schwäbischen Hochzeiten getanzt habe. Ihr Buch musste ich leider zuhause lassen, weil ich A.niemals Zeit gefunden hätte, es fertig zu lesen und B.es soviel Platz in meinem Handgepäck eingenommen hätte, dass ich niemals alles mitnehmen hätte können, was ich mitnehmen wollte. Ich bin also in ein paar Tagen die letzte, die ihre Rezi beisteuert. Ich hab sie auch schon angefangen...der Feinschliff ist jedoch noch unumgänglich. ;-P

schlumeline

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension

„Das magische Portal – Weltennebel“ ist der erste Band einer Trilogie, die den Leser in die Welt des jungen Darian entführt. Darian lebt mit seinem Adoptivvater Samuel in London, er führt ein komfortables Leben und will im nächsten Jahr seinen Abschluss an der London Business School machen. Allerdings verändert sich sein Leben schlagartig als er seiner unscheinbaren Kommilitonin Mia näher kommt. Diese überredet ihn eine gemeinsame Reise nach Schottland zu unternehmen. Auf dieser Reise erfährt Darian, dass er der Thronerbe von Albany sein soll, einer magischen Welt, die man nur durch bestimmte Portale betreten und verlassen kann und auch nur mit Hilfe magischer Dinge.

Vor vielen Jahren wurde Darian als Baby durch das Portal vor Verschwörern in Sicherheit gebracht, aber nun ist er so alt, dass er den Thron besteigen soll. Darian zweifelt zunächst, doch nach und nach öffnen sich seine Sinne und er entdeckt auch in der Menschenwelt Wesen, die dort nicht hin gehören. Eines dieser Wesen ist Mia, denn in Wahrheit ist sie nicht unscheinbar, wie es zunächst scheint, sondern eine wunderschöne Nebelhexe und auch die Frau, bei der Darian sich sicher ist, sie zur Frau nehmen zu wollen. Allerdings ist das laut Mia eine Wunschvorstellung, denn Nebelhexen gehören nicht zu den geachteten Geschöpfen in der Welt Albanys.

Ein düsteres Kapitel aus Darians Vergangenheit ist sein Adoptivvater Samuel, denn dieser gehört zu den damaligen Verschwörern, die Darians Familie ausgelöscht haben. Nachdem Darian sich zunächst mit Samuel, dessen Name eigentlich Samukal ist, auseinandersetzen muss um an ein magisches Amulett zu kommen, gelingt ihm gemeinsam mit Mia die Flucht in die fantastische Parallelwelt, das Königreich Albany. Allerdings ist Darians Zukunft dort vollkommen anders als er es sich gedacht hat. Intrigen, Kämpfe und auch Drogen bestimmen fortan sein Leben. Wird es ihm gelingen sich in dieser Welt zurechtzufinden und das Volk wieder glücklich zu machen? Zunächst scheint er sich als schwacher Charakter zu erweisen, der an der ersten Niederlage seines Lebens zu zerbrechen droht, aber dann zeigt sich doch seine wahre Kämpfernatur.

Das Königreich Albany ist Fantasy pur. Aileen P. Roberts erschafft hier eine wundervolle Welt, die sich mit den passenden, einfachen und leicht verständlichen Worten der Autorin zu einem fantastischen, großen Ganzen entwickelt. Die Protagonisten sind liebenswert, aber sonderbar, in ihrem Handeln durchaus nicht immer geradlinig und oft auch nicht zu verstehen. Nebencharaktere werden hier genauso liebevoll ausgearbeitet wie Hauptcharaktere und machen das Geschehen in dieser zauberhaften Welt einfach zu einer runden Sache.

Die Liebe der Autorin zu Schottland wird auch in diesem Buch sehr deutlich. Albany ist ein wundervolles Land mit einer wilden, ursprünglichen Natur. Zahlreiche Landschaftsbeschreibungen lassen hier Bilder und Eindrücke eines natürlich geprägten Landes vor dem Auge des Lesers entstehen.

Eine Karte zu Beginn des Buches und ein Personenverzeichnis am Ende des Buches machen dem Leser die Orientierung leichter.

„Das magische Portal – Weltennebel“ wird schon in Kürze (15.08.2011) mit dem zweiten Band der Trilogie „Das Reich der Dunkelelfen – Weltennebel“ fortgesetzt. Der letzte Teil „Im Schatten der Dämonen – Weltennebel“ erscheint voraussichtlich im Dezember 2011.

Wer eintauchen möchte in eine Welt neuer und auch altbekannter fantastischer Wesen dem sei das Königreich Albany mit dem Thronerben Darian und seinen doch recht menschlichen Stärken und Schwächen ans Herz gelegt.

steffchen3010

vor 6 Jahren

Fazit und Rezension
Beitrag einblenden

Okay, ich konnte nun doch nicht mehr länger warten und hab auch die letzten Seiten in mich hineingesaugt. ;-P

Darian ist Waise und verbringt seine erste Kindheit im Waisenhaus. Dank der Adoption des wohlhabenden Samuel Drake lebt er ein opulentes Leben. Er genießt es, an einer teuren Universität in London zu studieren, hat eine attraktive Freundin und viele Freunde. Doch was ist dieser Luxus wert, wenn man sich nicht wirklich zugehörig fühlt? Ein Gedanke, der ihn auf einer Studienfahrt durch Schottland nicht mehr loslässt. Schon bald bemerkt er eine seltsame Vertrautheit zu den schottischen Highlands. Ein Gefühl, das ihn verwirrt und gleichzeitig so gegenwärtig ist, dass er es nicht ignorieren kann.
Als ihm seine unscheinbare Studienkollegin Mia auf der Reise ein Geheimnis offenbart, scheint alles plötzlich einen Sinn zu ergeben:

Darian sei der letzte Erbe eines Königgeschlechts und rechtmäßiger Thronfolger von Albany, einer magischen Parallelwelt. Durch eine Täuschung fiel seine ganze Familie einer Verschwörung zum Opfer. Nur er konnte durch das magische Portal in Sicherheit gebracht werden. Noch vor Vollendung seines 25. Lebensjahres muss er durch das magische Portal nach Albany zurückreisen, um sein Erbe anzutreten. Nur so kann er die magische Welt aus den Klauen des machtgierigen und tyrannischen Fehenius befreien.

Nach anfänglichen Zweifeln ist diese Mission für Darian schon bald so verlockend, dass er es kaum abwarten kann, die Reise anzutreten. Doch das Passieren des Portals am Stein von Altnaharra gestaltet sich alles andere als einfach. Denn überall lauern sie, seine Feinde, deren Mission nichts anderes ist, als ihn davon abzuhalten. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt...

~*°Meine Meinung°*~

Mit Albany hat die Autorin eine fantastische und magische Parallelwelt geschaffen, die durch eine Fülle an mystische Wesen und dem Zauber einer uns unbekannten Welt lockt. Roberts´ Zeilen wirkten wie eine Einladung zu einer Reise, einer Reise ins Ungewisse.

Der Hauptprotagonist Darian erschien mir trotz seines opulenten Lebens bei seinem reichen Adoptivvater Samuel zu keiner Zeit arrogant oder oberflächlich. Durch sein nachdenkliches und eher bescheidenes Wesen hat er sich bereits am Anfang meine Sympathie eingeheimst.
Mia, die in London noch die unscheinbare Kommilitonin mimt, verzauberte während der Geschichte nicht nur Darian sondern auch mich mit ihrer elfengleichen Schönheit und kämpferischen Seele.
All die Wegbegleiter und Feinde, die sich während ihrer Reise offenbarten, wurden von der Autorin liebevoll gezeichnet.

Roberts´ lebendige Beschreibungen haben ihre Zeilen zum Leben erwecken lassen und gaben mir schon bald das Gefühl ein Wegbegleiter der beiden zu sein. Roberts´ Liebe zu Schottland ist in den liebevollen und farbenfrohen Beschreibungen des Landes zu erkennen und lässt uns Fernweh verspüren.

Die Fülle an Informationen über die Konstellationen der einzelnen Figuren prasselte anfangs wie ein Schwall Wasser auf mich ein und hat mich, zugegebener Maßen, etwas überfordert. Doch mit der Zeit gelang es mir, ein Gespür für die Zusammenhänge zu entwickeln. Das im Anschluss angefügte Personenverzeichnis verhalf mir bei vorübergehenden Gedächtnislücken auf die Sprünge. Die Entwicklung einzelner Personen überraschte und schockierte mich teilweise. Sie stellten für mich jedoch sehr gute stilistische Mittel dar, um die Spannungskurve und den Überraschungsmoment zu wahren, gerade wenn sich die Entwicklung etwas hinzog.
Der Cliffhanger zum Schluß sorgt für die nötige Würze und Neugier beim Leser. Er lässt mich voller Vorfreude die Fortsetzung, die für August angesetzt ist, erwarten.

AileenPRoberts

vor 6 Jahren

Kapitel 16 - Ende

steffchen3010 schreibt:
*klopf**klopf*...nein, es sind noch nicht alle durch...ich muss zugeben, ich musste die letzten Seiten erstmal auf Eis legen, weil ich auf fränkischen und schwäbischen Hochzeiten getanzt habe. Ihr Buch musste ich leider zuhause lassen, weil ich A.niemals Zeit gefunden hätte, es fertig zu lesen und B.es soviel Platz in meinem Handgepäck eingenommen hätte, dass ich niemals alles mitnehmen hätte können, was ich mitnehmen wollte. Ich bin also in ein paar Tagen die letzte, die ihre Rezi beisteuert. Ich hab sie auch schon angefangen...der Feinschliff ist jedoch noch unumgänglich. ;-P

Oh, sorry, ich wollte dich nicht hetzen :) aber ich habe gesehen, jetzt hast du die die Rezi auch schon geschrieben. Vielen Dank dafür!

AileenPRoberts

vor 6 Jahren

Wir sind zwar schon seit einer ganzen Weile fertig, aber ich wollte euch noch kurz mitteilen, dass es Ende September/Anfang Oktober wieder eine Leserunde zum 2. Teil geben wird.
Hier könnt ihr euch anmelden:
http://www.lovelybooks.de/leserunde/Das-Reich-der-Dunkelelfen-von-Aileen-P-Roberts-738790311/?liste=modern
Ich würde mich freuen, wieder einige von euch zu treffen!

LG Eure Aileen

LeseMaus

vor 6 Jahren

Vielen lieben Dank für die Info, da schau ich doch direkt nach!

Neuer Beitrag