Aileen P. Roberts Weltenmagie - Das vergessene Reich

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(21)
(19)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weltenmagie - Das vergessene Reich“ von Aileen P. Roberts

Wenn die Magie versiegt, stirbt ihre Heimat - und ihre große Liebe ... Zusammen mit ihrem Freund Kayne und dem Drachen Robaryon macht sich Leána durch ein Magisches Portal auf in die Elfenwelt Sharevyon. Dies scheint der einzige Weg, die Elfen Albanys vor dem Aussterben zu bewahren. Als sie jedoch dort eintreffen, sind die Freunde entsetzt - die Paläste der Elfen sind verfallen, deren Bewohner nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfährt Leána, dass in Sharevyon schon lange alle Magie erloschen ist. Nur, wenn es den Freunden gelingt, durch das Portal Drachen und andere magische Wesen in die Elfenwelt zu holen, kann diese gerettet werden. Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt, wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys ...

Sehr spannende Geschichte die ich kaum aus den Händen legen mochte.

— FusselFelix
FusselFelix

Grossartige Fortsetzung des ersten Bandes! Spannend von Anfang bis Schluss!

— Mumin89
Mumin89

sehr spannend und super gut geschrieben!!! Ich bin begeistert von dieser Reihe!!

— Judith85
Judith85

Immer wieder spannend

— bea76
bea76

Die Geschichte geht gut weiter. Dieser Band hat mich leider nicht so gefesselt wie der erste.. Es bleibt abzuwarten was der dritte bringt.

— FrauMarina
FrauMarina

Weiterführung der Weltenmagie-Trilogie.Die Art des Schreibens hält die Spannung hoch u.der Drang nach Wissen,was vom 1.Bd.weiter passiert.

— hauskatzen
hauskatzen

Unbedingt lesenswert! Der Schreibstil ist ergreifend und besonders. Lest das Buch an Sommerabenden, während euch der Wind liebkost.

— Solaria
Solaria

Spannende Fortsetzung, die man stellenweise kaum aus der Hand legen mag!

— hauntedcupcake
hauntedcupcake

Nach einer kurzen Eingewöhnung, Spannung pur

— mamarina64
mamarina64

Nach ein paar Startschwierigkeiten sind die Seiten nahezu dahingeflogen.

— Annabel
Annabel

Stöbern in Fantasy

Nemesis

Faszinierend....

Bjjordison

Die Rabenkönigin

Eine wunderschöne Geschichte mit düsterer Stimmung. Grandios

Lilith-die-Buecherhexe

Dunkles Omen

Absolut gelungener Genremix

thenight

Der Herr des Feuers

Spannende Idee für einen Fantasyroman, jedoch ist der Endteil nicht so gut geworden. 3,5 Sterne.

AdamBlue

Der Galgen von Tyburn

Wieder herrlich skurril und spannend, das lange Warten hat sich definitiv gelohnt!!

JessSoul

Der Weg des Inquisitors

Ein Buch der Überraschungen. Übrigens Fantasy, falls es nicht klar sein sollte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr überzeugender zweiter Teil

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    FusselFelix

    FusselFelix

    22. February 2017 um 20:31

    Die Geschichte um die Heimatwelt der Elfen geht weiter. Nur dieses mal ziehen die Freunde getrennte Wege. Während Leána, Rob und Kayne sich zur Heimatwelt der Elfen aufmachen, dürstet es Toran nach Rache für seine ermordete Freundin. Die Heimatwelt der Elfen ist jedoch anders als sie es sich erhofft hatten. Nicht nur das sie anscheinend am sterben ist, auch ihre Bewohner wirken merkwürdig und geheimnisvoll.  Der zweite Teil der Weltenmagie Trilogie strotzt gerade so vor Spannung, so dass man das Buch gar nicht aus den Händen legen möchte. Auch die Beziehungen der einzelnen Charaktere zu einander sind sehr gut geschrieben. Dazu die Geheimnisse einer unbekannten Welt und die Intrigen gegen die Herrschende Northcliff Familie, ergeben eine Wunderbare Geschichte die Lust auf mehr aufkommen lässt.  Ich selbst bin schon gespannt auf den letzten Teil und werde nach dieser Trilogie bestimmt nicht das letzte Buch von Aileen P. Roberts gelesen haben.

    Mehr
  • Weltenmagie - Das vergessene Reich

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Blaustern

    Blaustern

    27. January 2017 um 12:04

    Leána und ihre Freunde wollen das Volk der Elfen finden. Auf ihrer Exkursion entdecken sie zufällig ein Portal, welches sie in das Elfenreich führt. Sharevyon. Um dieses Reich auszukundschaften, wird sie mit einem Team losgeschickt. Auch Kayne und Rob begleiten sie. Was sie dort vorfinden, verschlägt ihnen den Atem. Die Magie ist verglüht, und das Reich steht kurz vor dem Untergang. Alles ist baufällig und wüst und die Elfen abgewrackt nicht mehr sie selbst. Magische Geschöpfe braucht das Reich, um wieder aufzuerstehen. Sie müssen den Dingen auf den Grund gehen, doch wird die Gefahr für sie immer stärker. Und auch Königin Kayas Thron wackelt, denn gegen sie sind immer üblere Machenschaften im Gange. „Das vergessene Reich“ ist der 2. Band der Weltenmagie-Trilogie, und zugleich ist diese Trilogie auch ein Teil der Albany-Reihe. So spielen ehemalige Protagonisten wie neue in diesem Band mit, und es wird richtig interessant. Man kann den Band aber schon lesen, ohne die anderen zu kennen. Die Charaktere sind in dieser Welt äußerst lebendig, denn alles wird detailreich beschrieben, ohne dass die Spannung versagt. Das Reich hat man genau vor Augen, wie alles öde und zerfallen ist, und man ist völlig versunken darin und rätselt mit, wie es wohl so weit kommen konnte, und wie sie wieder einen Weg dort heraus finden könnten. Viele Überraschungen erwarten einen und am Ende eine ganz besondere, die natürlich erst im nächsten Band aufgelöst wird.

    Mehr
  • Leserunde zu "Weltenmagie - Das Lied der Elfen" von Aileen P. Roberts

    Weltenmagie - Das Lied der Elfen
    AileenPRoberts

    AileenPRoberts

    Band 3 meiner Weltenmagie-Trilogie erscheint am 14. September. Und natürlich möchte ich wieder mit euch zusammen "Das Reich der Elfen" lesen Einen ganz herzlichen Dank an den Goldmann Verlag, der zu diesem Zweck 25 Verlosungsexemplare zur Verfügung stellt! Klappentext: Sie sind aufgebrochen, um die verlorene Welt der Elfen wiederzufinden – doch was für Leána, Kayne und den Drachen Robaryon als mutiges Abenteuer begann, wird zum Kampf auf Leben und Tod. Denn die Elfenwelt Sharevyon liegt in Trümmern und wird beherrscht von den Mysharen, einem Volk, das von der Magie fremder Welten lebt. An der Seite der wenigen freien Elfen Sharevyons kämpfen Leána und ihre Freunde gegen die grausamen Besatzer. Die Mysharen müssen um jeden Preis daran gehindert werden, eines der magischen Portale zu durchschreiten und auch andere Welten zu unterwerfen. Und so nimmt ein verzweifelter Plan Gestalt an, für dessen Gelingen auch Leána, Kayne und Rob mit ihrem Leben zu zahlen bereit sind ... Bitte beantwortet folgende Frage, wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet: Könntet ihr euch vorstellen, euer eigenes Leben zu opfern, um die Welt zu retten, in der die Menschen die ihr liebt leben? Ich werde die Leserunde begleiten, mit euch diskutieren und eure Fragen beantworten. Das Buch sollte innerhalb von 2 Wochen gelesen werden und von den Gewinnern (von den anderen auch :) ) wünschen wir uns eine Rezension. Sollte jemand langsamer lesen, kann er natürlich auch noch seine Gedanken posten, aber nach 2 Wochen klinke ich mich aus. Ich bitte um euer Verständnis, denn Leserunden machen zwar sehr viel Spaß, sind jedoch auch zeitaufwendig. Anmerkung: Band 1 - "Weltenmagie - Der letzte Drache" und "Weltenmagie - Das vergessene Reich" sollten vorher gelesen worden sein, denn sonst werdet ihr schwer in die Geschichte eintauchen können. Die Leserunde startet am 16. Oktober, dann  haben diejenigen, die das Buch gewinnen und die beiden anderen Bände noch nicht gelesen haben, bis dahin genügend Zeit. Selbstverständlich sind auch alle, die nicht gewinnen,  herzlich zum gemeinsamen Lesen eingeladen! Ich freue mich auf die Diskussionen mit euch! Hier noch ein Buchtrailer zum 1. Band:

    Mehr
    • 366
  • Die spannende Reise in diesem Abenteuer geht weiter

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    bea76

    bea76

    27. September 2015 um 11:39

    Teil 2 der Weltenmagie ist wieder einmal so toll und spannend geschrieben das man nicht mit dem lesen aufhören mag. Die Reise nach Sharevyon endet leider ganz anders als erhofft, aber wenn man den ersten Teil davon bereits kennt weiß man, dass hier nichts so klappt wie man glaubt. Es ist immer wieder toll zu erleben wie Kayne und Rob so ihre Probleme mit einander haben, obwohl sie wie ich finde gar nicht so verschieden sind. Die Gegenden die hier beschrieben sind, kann man sich schon wieder so richtig toll vorstellen. Ich reise wirklich gern mit Leana und ihren Freunden, auch wenn ihre Abenteuer immer wieder mit viel Tränen und Taschentüchern verbunden sind. Klasse Bücher kann man nur weiterempfehlen vielen dank dafür

    Mehr
  • Rezension: Das vergessene Reich

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Hanny3660

    Hanny3660

    22. September 2015 um 21:45

    Titel: Das vergessene Reich - Weltenmagie 2 Autor: Aileen P. Roberts Verlag: Goldmann Genre: Fantasy Seite: 512 Einband: Taschenbuch / Broschiert Preis: 12,99 Bestellen ? Hier Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich Goldmann! Buch Jetzt traue ich mich nach dem ersten Teil endlich an den zweiten. Hier gibt es auch wieder ein Atemberaubendes Cover. Autorin Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der deutschen Autorin Claudia Lössl. 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes großes Werk bei Goldmann, danach folgten "Weltennebel", "Feenturm" und "Elvancor". Viele ihrer Bücher beschäftigen sich mit Schottland, seinen Mythen und Legenden und der keltischen Kultur. Claudia Lössl lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland. Inhalt Klappentext: Wenn die Magie versiegt, stirbt ihre Heimat – und ihre große Liebe ... Zusammen mit ihrem Freund Kayne und dem Drachen Robaryon macht sich Leána durch ein Magisches Portal auf in die Elfenwelt Sharevyon. Dies scheint der einzige Weg, die Elfen Albanys vor dem Aussterben zu bewahren. Als sie jedoch dort eintreffen, sind die Freunde entsetzt – die Paläste der Elfen sind verfallen, deren Bewohner nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfährt Leána, dass in Sharevyon schon lange alle Magie erloschen ist. Nur, wenn es den Freunden gelingt, durch das Portal Drachen und andere magische Wesen in die Elfenwelt zu holen, kann diese gerettet werden. Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt, wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys ... Meine Meinung Es geht weiter mit der Geschichte der Magischen Welt Albany. Eine Welt die durch ihre Magie lebt und gedeiht doch das fort bestehen dieser Welt steht wieder auf Messerschneide. Leána will der Elfen Königin helfen da gerade Sie schwer von dem letzten Krieg getroffen worden. Leána hat mit Kayne und Toran in der Menschenwelt ein Torgefunden das in eine andere Welt mit vielleicht lebenden Elfen gefunden.  Und auch Rob ist seinen Weg gegangen. Er ist zu seiner Liebe zurück gekehrt trotz der sorge die er hatte. Leána ist am Anfang des Buches sehr nieder geschlagen wegen dem Tod ihrer besten Freundin Sich und wegen Rob dem Drachen den sie in der Menschenwelt zurücklassen musste.  Das einlesen ins Buch ist wirklich sehr langwierig, es zieht sich in den persönlichen Gedanken. Doch es wird  besser , ganz besonders die Jagt von Toran nach dem Mörder von Siah  finde ich sehr spannend, den dies und die geheime Welt die Leána , kayne und Rob erkunden veregen viele  Geheimnisse und Wendungen der Geschichte. Und dann gibt's noch die Intriegen und Rebellionen im Königreich Albany. Kaya , Torans  Mutter, muss zeigen das sie es mit dem restlichen Adligen klar kommt. Ich bin einfach davon verzaubert das die Autorin es schafft mir Bilder in den Kopf zu zaubern . Ich habe Bilder der Personen und der Landschaft im Kopf, es ist als würde ich in einem 4D Film stehen. Ich kann mich in meinem Kopf durch die Geschichte bewegen als wäre ich Teil der Geschichte. Ganz besonders weil man mehrere Standpunkte erfährt und weil man schon wenn man den ersten Band gelesen hat die Spannung zwischen  den Figuren mit nehmen kann in die etwas schwächeren teile des zweiten Buches. Der Schreibstil ist weiterhin frisch und etwas eigen, aber das ist für mich in Ordnung, ich mag es, den sie bleibt  bei ihrem Stil. Das Cover passt genau  so gut zum ersten Band wie auch zu der Geschichte. Ich liebe das Cover es ist  ein Teil meiner Fantasy zu diesem Buch. Es spiegelt auch sehr schön die Geschichte die im Buch steckt, was meiner Meinung nach nur selten der Fall ist. Deshalb einen großen  plus Punkt.   Fazit Ich bin verwundert das zum ende hin dann wirklich der Sucht - Faktor auch noch eine rolle spielt. Für die Fantasy Fans, meiner Meinung nach ein muss. Trilogie Der letzte Drache Das vergessene Reich Das Lied der Elfen

    Mehr
  • Leserunde zu "Weltenmagie - Das vergessene Reich" von Aileen P. Roberts

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    AileenPRoberts

    AileenPRoberts

    Band 2 meiner Weltenmagie-Trilogie ist erschienen. Und natürlich möchte ich wieder mit euch zusammen "Das vergessene Reich" lesen Einen ganz herzlichen Dank an den Goldmann Verlag, der zu diesem Zweck 10 Verlosungsexemplare zur Verfügung stellt! Klappentext: Wenn die Magie versiegt, stirbt ihre Heimat – und ihre große Liebe ... Zusammen mit ihrem Freund Kayne und dem Drachen Robaryon macht sich Leána durch ein Magisches Portal auf in die Elfenwelt Sharevyon. Dies scheint der einzige Weg, die Elfen Albanys vor dem Aussterben zu bewahren. Als sie jedoch dort eintreffen, sind die Freunde entsetzt – die Paläste der Elfen sind verfallen, deren Bewohner nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfährt Leána, dass in Sharevyon schon lange alle Magie erloschen ist. Nur, wenn es den Freunden gelingt, durch das Portal Drachen und andere magische Wesen in die Elfenwelt zu holen, kann diese gerettet werden. Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt, wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys ... Bitte beantwortet folgende Frage: Was erwartet ihr von einer Welt, die als Urheimat der Elfen gilt  - und wie wäre es, wenn sie ganz anders ist, als ihr denkt? Ich werde die Leserunde begleiten, mit euch diskutieren und eure Fragen beantworten. Das Buch sollte innerhalb von 2 Wochen gelesen werden und von den Gewinnern (von den anderen auch :) ) wünschen wir uns eine Rezension. Sollte jemand langsamer lesen, kann er natürlich auch noch seine Gedanken posten, aber nach 2 Wochen klinke ich mich aus. Ich bitte um euer Verständnis, denn Leserunden machen zwar sehr viel Spaß, sind jedoch auch zeitaufwendig. Anmerkung: Band 1 - "Weltenmagie - Der letzte Drache" sollte vorher gelesen worden sein, denn sonst werdet ihr schwer in die Geschichte eintauchen können. Die Leserunde startet am 14. Mai, daher haben diejenigen, die das Buch gewinnen und den 1. Band noch nicht gelesen haben, bis dahin genügend Zeit. Selbstverständlich sind auch alle, die das Buch bereits haben, oder die nicht gewinnen, ebenfalls herzlich zum gemeinsamen Lesen eingeladen! Ich freue mich auf die Diskussionen mit euch! Hier noch ein Buchtrailer zum 1. Band:

    Mehr
    • 456
  • Nichts für Menschen mit Höhenangst ;)

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Lizzy_Curse

    Lizzy_Curse

    11. September 2015 um 21:48

    Gemeinsam mit ihren Freunden Kayne und Rob macht sich Leana auf die Suche nach dem verschollen Volk der Elfen, die vor langer Zeit in die Elfenwelt gegangen sind. Das sie auf dieser Reise nicht nur eitel Sonnenschein erwartet, ist ihr von vorn herein klar. Doch das, was sie in Sharevyon erwartet, verschlägt allen den Atem. Die Welt der Elfen ist karg und unwirtlich, die Paläste zerfallen und die Elfen selbst nur noch der Schatten von Einst. Ob es ihnen gelingt, hinter das Geheimnis dieser Welt zu kommen? Aileen P. Roberts legt mit diesem Band den zweiten Teil einer in sich abgeschlossenen Trilogie vor. Doch ist es gleichzeitig der fünfte Teil der in dem magischen Reich Albany spielenden Reihe. Geschickt versteht es die Autorin, lieb gewonnene alte Figuren auftreten und so die Herzen der Fans der ersten Trilogie höher schlagen zu lassen. Gleichzeitig wird die Reihe jedoch auch durch die neuen Protagonisten für diejenigen interessant, die ihre Reihe noch nicht kennen. Ich finde, auch der zweite Band lässt sich ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher verstehen und durch die besondere Art und Weise, wie die Autorin ihre Welten aufbaut, zudem noch genießen. Aileen hat eine sehr detailgetreue, trotzdem nie langatmig wirkende Art und Weise, Welten zu beschreiben. Sie geht ins Detail, ohne dabei jedoch die Charaktere außen vor zu lassen oder jeden einzelnen Grashalm in seine einzelnen Bestandteile zu zerlegen. Ich empfinde das als sehr angenehm und hatte stetig ein Bild vor Augen (was für mich bei Fantasyromanen äußerst wichtig ist, um darin abtauchen zu können). Gerade die neue Elfenwelt mit seiner kargen Landschaft und seinen zerstörten Palästen fand ich ziemlich spannend und ansprechend beschrieben. So konnte ich mit den Protagonisten auf die Reise gehen! Die Protagonisten kann ich in zwei große Gruppen aufteilen. Einmal die junge Riege in der neuen Elfenwelt, und die noch in Albany gebliebenen Älteren. Wie schon zuvor erwähnt, war es schön, sowohl mit den jungen Protagonisten die neue Welt zu enträtseln, die gefahrvoller ist, als sie eigentlich angenommen hatten. Gleichzeitig habe ich es begrüßt, immer mal wieder etwas von der „heimatlichen“ Front zu erfahren. Die Aufteilung ist der Autorin folglich gut gelungen. Bisweilen fand ich jedoch die Protagonisten recht naiv, besonders in Liebesangelegenheiten hätte ich sie oftmals bei den Schultern nehmen und so richtig durchschütteln mögen. Aileen hat die Spannung bis zum Ende hochgehalten. Durch das Rätsel und die Intrige, die es aufzulösen galt, habe ich immer eine Ausrede gefunden um weiter zulesen. Nur noch ein paar Seiten, oder vielleicht eine Stunde… oder zwei. Letztendlich muss ich zugeben, dass mancher Twist im Plot allzu vorhersehbar war und aus diesem Grund etwas am Lack dieses glänzenden Buches gekratzt hat. Von daher vergebe ich aufgrund der oben genannten Kritikpunkte vier funkelnde Sternchen und bin wahnsinnig gespannt auf den finalen Band, denn Aileen versteht es ihre Leser mit einem Finger an der Klippe baumeln zu lassen.

    Mehr
  • Das vergessene Reich-wirklich vergessen?

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    hauskatzen

    hauskatzen

    11. July 2015 um 15:25

    Aileen P.Roberts ist das Synonym der dtsch.Autorin Claudia Lössl.Der 2.Band ihrer Weltenmagie-Trilogie "Das vergessene Reich" ist übertitelt:wenn die Magie versiegt,stirbt ihre Heimat-und ihre große Liebe...  Unsere 3 Hauptakteure Kayne,Leana und Robaryon machen sich durch das magische Portal auf in die Elfenwelt,weil dies der einzige Ausweg zu sein scheint,die Elfen ihrer Welt (Albany) vorm Aussterben zu bewahren. ....Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt,wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys... Angefachte Neugierde vom ersten Band trägt sich der Wunsch nach Wissen schleppend.Wobei Frau Lössl mit ihrer Schreibweise es hervorragend versteht,die Spannung hoch zu halten.Ereignisse in Albany und die Mission zur Hilfe der Elfen wechseln stets und so,daß ich als Leser begierig von Kapitel zu Kapitel hangle.Stückchenweise erfährt man so immer etwas mehr.Als ich mehr als die Hälfte des Buches geschafft habe, gestaltet sich die Handlung in Albany fast zu einem Krimi.Ein zwielichtiger Akteur,der für mörderische Ereignisse in Albany sorgte u.sorgt,agiert nämlich schon unmaskiert während der Handlung und nun rätselt der Leser gleichzeitig beim Lesen,um wen es sich denn nun handeln könnte-was die Spannung und Begierde, weiter zu lesen, anheizt.Ähnlich gestaltet sich´s in der mysteriösen Elfenwelt.Doch beim letzten Punkt bleibt mir als Resümee nur der Schluß,ich brauche unbedingt noch den letzten Band der Weltenmagie! Der nur schleppende,doch informative 2.Band stimmt auf den 3.Band ein und verdankt der immerwährend spannungaufbauenden Schreibweise der Autorin,daß man nicht die Lust verliert-daher nur die 3Sterne.Handlung u.Beschreibung der Figuren,Umgebungen u.Ereignisse sind wie schon im ersten Band sehr plastisch u.lassen eintauchen in die Geschichte.

    Mehr
  • Die vergessene Urheimat der Elfen...

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    sueorange

    sueorange

    23. June 2015 um 20:02

    Bei ihrer abenteuerlichen Reise durch das Weltenportal haben Leána und Kayne ein weiteres Portal entdeckt, dieses scheint in die Urheimat der Elfen zu führen. Aus Albany werden nun Kundschafter entsandt, um diese Welt zu erforschen, darunter befinden sich Leána und der Drache Robaryon. Sie hoffen einen Weg zu finden, um die Elfen vor dem Aussterben zu retten. Dort zeigt sich das Elfenreich jedoch öde und leer und auch die Elfen, die ihnen begegnen, sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfahren sie, dass eine Seuche die Drachen dahingerafft hat und die Magie deswegen erloschen ist. Sharevyon, wie die Urheimat der Elfen heißt, benötigt dringend Zuwachs von magischen Geschöpfen, wie Drachen, um wieder Kraft gewinnen zu können und um wieder aufzublühen. In Albany schwelen derweil die Intrigen gegen die Königin Kaya weiter. Ein Zwergenkrieg steht kurz bevor. Insgesamt ist die Stimmung gereizt. Aber auch im Elfenreich gehen allerhand seltsame Dinge vor sich und Leána und ihre Freunde befinden sich bald selbst in Gefahr. "Das vergessene Reich" ist der Mittelteil der Weltenmagie- Trilogie und schließt thematisch direkt an den ersten Teil an. Sehr interessant ist es, dass die Handlung parallel in den verschiedenen Welten stattfindet. Der Schreibstil der Autorin ist locker und einnehmend, sie versteht es den Leser in ihre magische Welten zu entführen. Die Charaktere sind authentisch, manche sympathisch, manche geheimnisvoll, manche abstoßend, aber meist fassettenreich und interessant. Ich mag Leána sehr gerne und auch Kayne ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Eine Geschichte, in die ich gerne versunken bin, ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil.

    Mehr
  • Sharevyon, die Urwelt der Elfen

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Solaria

    Solaria

    15. June 2015 um 10:45

    In Albany ist man sich nicht sicher, ob man das neuentdeckte Weltentor öffnen soll. Ungeachtet der Vorzeichen wird doch eine Truppe zusammengestellt, die in die Urheimat der Elfen reisen soll. Immerhin erhofft man sich eine Antwort auf die Frage, warum die Elfen dem Untergang geweiht scheinen. Was man dort entdeckt, ist alles andere, als erwartet. Keine grünen Auen, keine paradisische Elfenwelt. Alle sind in Gefahr, doch bewusst ist ihnen das nicht, auch wenn die Zeichen dafür gleich in der ersten Nacht vorhanden sind. Auf der Suche nach zwei verschwundenen Dunkelelfen offenbaren sich unzählige Rätsel. Nicht eines scheint lösbar. Wieder schafft es die Autorin, durch ihren Schreibstil die Stimmung so echt zu transportieren, dass man sich fühlt, als wäre man direkt dabei. Das Märchen gewinnt an Farbenpracht und Tiefe. Im Verlauf des Geschehens wachsen die Protagonisten ans Herz. Die Geschichte liest sich flüssig, im nu ist man mit dem zweiten Band der Trilogie durch. Im September 2015 erscheint der dritte. Bin gespannt drauf und freu mich.

    Mehr
  • Ein spannender zweiter Band, der auf ein großes Finale hoffen lässt!

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    02. June 2015 um 17:25

    Meine Meinung Das Cover gefällt mir beim zweiten Teil besser als beim ersten. Das liegt sowohl am Motiv als auch an der Farbwahl. Aber das magische fehlt mir noch immer.  Toran, Kayne und Leána sind zurück in Albany, doch der Preis für ihre Reise war hoch und die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Toran macht sich auf die Suche nach Siahs Mörder und Kanye und Leána versuchen auf ihre Weise Albany zu helfen. Doch am Ende soll noch mehr auf dem Spiel stehen als zu Beginn.  Der zweite Band setzt nahtlos an den ersten an, so erfährt man auch direkt was nach dem gemeinen Ende passiert. Es wird traurig und wir müssen dabei zusehen wie die Freundschaften zu zerbrechen drohen. Jeder der drei Freunde geht anders mit dem Tod um und sie müssen sich auf ihren Wegen beeilen. Denn es werden fiese Pläne geschmiedet um das Land Albany an sich zu reißen.  Die Umsetzung war wieder sehr gut. Im zweiten Band kommt man wesentlich besser mit all den Namen zurecht, weil man die meisten aus dem ersten Band kennt. Es geht für die Freunde ins Land der Elfen, in den Palast der Winde und ich kann sagen, es wird spannend und gefährlich.  Die Autorin bringt den Leser häufig zum schmunzeln aber ebenso oft sitzt der Leser mit offenem Mund vor dem Buch, weil es so spannend ist.  Ich mochte den zweiten Band noch mehr als den ersten. Der zweite Band bietet mehr Widersacher, dadurch wird es super spannend. Mir persönlich kamen die Trolle zu wenig dran, aber das kann ja noch kommen.  Ich freue mich auf den dritten Band, denn das Ende war wieder ganz gemein! Fazit  Ein spannender zweiter Band, der auf ein großes Finale hoffen lässt!

    Mehr
  • Spannender zweiter Teil der Weltenmagie-Trilogie

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    01. June 2015 um 11:14

    Nachdem Kayne, Leána und Toran nach Albany zurückgekehrt sind und von dem von ihnen entdeckten Magischen Portal in die Elfenwelt berichten, wird eine kleine Expedition unter der Führung von Nordhalan zusammengestellt, die sich auf den Weg in das Elfenreich Sharevyon macht. Die Elfen von Albany sehen in der Expedition die letzte Chance, ihr Aussterben zu verhindern. Das, was die Freunde in Sharevyon vorfinden, ist jedoch genau das Gegenteil von dem, was sie erwartet haben: die Elfen sind größtenteils nur noch ein Schatten ihrer selbst und die Paläste verfallen immer mehr. Die Bewohner von Sharevyon hoffen nun auf Hilfe aus Albany – aber auch dort werden zunehmend Konflikte geschürt, die Kayas Machtanspruch immer mehr in Frage stellen. Mit Spannung habe ich die Fortsetzung des ersten Weltenmagie-Bandes erwartet und wurde wieder nicht enttäuscht: den Leser erwartet eine spannende Reise in das verborgene Elfenreich. Die Ernüchterung ist jedoch groß, als die Freunde und der Leser in Sharevyon ankommen, das Reich und seine Bewohner liegen im Sterben. Nur wenige Elfen machen einen gesunden Eindruck. Man bekommt allerdings schnell den Eindruck, daß mit diesen Elfen irgendwas nicht stimmt bzw. sie nicht die ganze Wahrheit erzählen. So wuchs mein Mißtrauen während der Lektüre auch immer mehr, was Sharevyon anbetrifft. In diesem zweiten Band wird ebenfalls das Geheimnis um den Drachen Robaryon gelüftet. Ich muß gestehen, ich habe ihm durch den ganzen ersten Band nicht wirklich getraut, aber nun kann ich ihn besser verstehen und denke, daß er es mit Leána ehrlich meint, auch wenn er als Drache weiterhin stellenweise fremd bleibt. In Albany selbst schwelen immer mehr Konflikte, die durch die Gegner von Kaya und ihrer toleranten Politik angeheizt werden. Der Bärtige hält dabei alle Fäden in der Hand – und noch immer wissen wir nicht, um wen es sich bei ihm handelt. Auch wenn es politisch nicht ganz korrekt ist, so wünsche ich ihm doch die Pest an den Hals. Das Ende dieses zweiten Teils war für mich ziemlich überraschend und ist ein ganz fieser Cliffhanger, so daß man SOFORT den dritten Band am Anschluß lesen möchte. Aber leider, leider müssen wir nun ein paar Monate warten, bis wir die Auflösung erfahren werden. Ich freue mich schon sehr!

    Mehr
  • Das vergessene Reich

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    01. June 2015 um 09:24

    Band 2 der Weltenmagie-Trilogie Nach dem Tod von Siah finden ihre Freunde schwer wieder ins Leben zurück. Toran hat sich ganz abgeschottet und sinnt nach Rache, während die anderen verzweifelt versuchen, mit all dem klar zu kommen. Dass Albany eine Gesandtschaft in die wiedergefundene Elfenwelt schicken will, kommt ihnen da gerade recht. Gemeinsam mit den Zauberern Nordhalan und Morthas und einigen Elfenkriegern brechen Leana, Kayne und Rob auf, diese Welt zu entdecken und hoffentlich Hilfe für das schwindende Elfenvolk Albanys zu finden. Doch das Elfenreich Sharevyon erweist sich als karges und verlorenes Reich. Nur ein paar wenige Elfen fristen noch ihr eher trauriges Dasein in einem halb zerstörten Palast. Nach und nach kommen die Freunde einem Geheimnis auf die Spur, das nicht nur sie, sondern ganz Albany, ja sogar alle Welten in Gefahr bringt. Band 2 der Weltenmagie-Trilogie hat mir wieder sehr gut gefallen. Mit den Charakteren konnte ich richtig mitfiebern und auch mitleiden, sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Auch die neu eingeführten Charaktere haben mir gut gefallen, während mir die Welt von Sharevyon schon von Anfang an sehr suspekt war. Dennoch ist es der Autorin gut gelungen, die Trostlosigkeit dieser Welt zu beschreiben. Alles in allem gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen, einen halben Abzug, weil sich manche Passagen etwas gezogen haben. Die Vorfreude und Spannung auf den letzten Teil sind gross!

    Mehr
  • Toller Folgeband

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    mamarina64

    mamarina64

    31. May 2015 um 17:07

    Der 2. Band des Weltenmagiezyklus entführte mich wieder in fremde Welten, bewohnt von fremden freundlichen und unfreundlichen Wesen. Ich konnte wieder Freundschaft mit den Gefährten von Leana und Kayne schließen, mitfiebern, ob der Nebelhexenmörder vielleicht doch schon in diesem Band gefasst wird, mit Toran den Verlust von Siah erneut fühlen und manchmal auch seltsame Szenen zwischen unsympathischen Antagonisten erleben. Einige meiner Fragen, die aus dem ersten Band noch ungeklärt waren, wurden jetzt beantwortet, andere, neue aufgeworfen. Alles in allem ist Aileen wieder ein sehr spannendes, mitreißendes Buch gelungen, welches einen in eine magische, diesmal sehr unwirtliche und feindliche Welt führt, deren Bewohner elfisch scheinen aber eher doch in die Richtung außen hui und innen pfui gehören. Ich warte jetzt auf den dritten Band und freue mich auf ein Wiedersehen mit Leana, Rob, Kayne und den anderen Protagonisten und würde mich freuen auch etwas von Morthas, Takh und Ellendal zu hören.

    Mehr
  • Überraschend gut!

    Weltenmagie - Das vergessene Reich
    Annabel

    Annabel

    30. May 2015 um 23:55

    Aufmachung Das Cover ist wieder sehr stimmig, wenn auch das Mädchen eher wie 14 aussieht und nicht wie eine 25-jährige Frau und der Coverbastelmensch sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, die Dame richtig auf den Felsen zu stellen oder diese lächerlichen Glitzersteinchen von ihren Stiefeln zu radieren.  Ich mag die Burg.  Die ist nett.  Meine Meinung Für gewöhnlich ist der zweite Band einer Trilogie meist das schwächste Buch, deswegen war ich positiv überrascht, dass Das vergessene Reich den ersten Band toppt. (Wobei das nicht besonders schwer war...) Das ganze Buch ist viel atmosphärischer als sein Vorgänger und ich konnte mich besser in Situationen, Szenen hineinversetzen und sie nachvollziehen. Beim Lesen habe ich teilweise gar nicht gemerkt, wie die Zeit verging. Die gesamte Stimmung ist gedrückter, wirkt verregnet und manchmal stürmisch. Es ist nicht mehr alles so sonnig und wundervoll in Leána's Welt. Zwar habe ich trotzdem lange ergebnislos einen wirklichen Gefühlsausbruch ihrerseits erhofft, doch werden andere Personen viel lebendiger beschrieben. Außerdem werden sie Protagonisten näher beleuchtet, was zu mehr Tiefgang führt und mir auch besser bekam als die oberflächlichen Beschreibungen in Band 1.  Vor allem zum Ende des Buches hin steigt endlich die Spannung, Action kommt in die Handlung hinein und auch Leána geht es endlich ans Leder, denn ihre ewige, kindische Fröhlichkeit hat an meinen Nerven gezehrt. Leider ist sie wirklich ein anstrengender Hauptcharakter, den man lieber anders besetzt hätte. Wie sehr sie und Rob sich nacheinander verzehren und jedes Mal fast auffressen ist nicht mehr romantisch sondern ärgerlich und ihre ewige Unbeschwertheit, obwohl um sie herum die Welt zerbricht ist unglaubwürdig. Zwar ist sie hin und wieder traurig, doch springt ihre Stimmung innerhalb weniger Momente wieder von 0 auf 500. In den letzten Kapiteln ändert sich das glücklicherweise. Es kommen echte Probleme auf sie zu und sie beginnt endlich zu "reifen". Jedenfalls habe ich das so empfunden. Dabei steigt auch die Spannungskurve und zum Ende hin war ich tatsächlich ein wenig traurig darüber, dass es schon vorbei war, denn nicht alle Fragen werden beantwortet, aber das liefert immerhin einen guten Grundbaustein für den letzten Band, auf den ich bereits gespannt bin, denn möglicherweise steigert sich die Autorin zum Ende hin ja erneut, denn die neuen Figuren und Gefahren haben die Geschichte für mich wieder interessant gemacht und sogar Leána hat ein paar Sympathiepunkte gewonnen. Im Großen und Ganzen wirkt die Autorin viel überzeugter von der Geschichte. Fazit Ein zweiter Band, der den ersten bei Weitem überholt und ein spannendes Fundament für das Finale legt. Nach ein paar Startschwierigkeiten sind die Seiten nahezu dahingeflogen.

    Mehr
  • weitere