Cover des Buches Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele (ISBN: 9783442477548)L
Rezension zu Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti

Erst langatmig - dann spannend

von Lese_Leni vor 6 Jahren

Review

L
Lese_Lenivor 6 Jahren
Erste Sätze
Bis zu diesem Zeitpunkt was der Englischunterricht ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen. Wir lasen gerade Das Bildnis des Dorian Gray .

Inhaltsbeschreibung

Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terra

Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...

Meine Meinung

"Spannend, geheimnisvoll und auch ein bisschen unheimlich." - Cara Lynn Schultz

"Agrestis Debüt steigert sich bis zu einem fesselnden Höhepunkt und wird begleitet von einer wunderbaren Liebesgeschichte." - Publisher's Weekly
So weit zu den Versprechen, die dem Leser beim Aufklappen des Buches entgegen springen. Neben der wunderschönen Aufmachung des Buches, konnte mich die Wahl der Autorin, die Geschichte mit einem Zitat von Oscar Wilde zu beginnen, gleich zu Anfang sehr begeistern :)
"Die Seele ist eine furchtbare Wirklichkeit. Sie kann gekauft werden und verkauft und vertauscht. Sie kann vergiftet werden, sie kann vollkommen gemacht werden. In jedem von uns lebt eine Seele, ich weiß es." Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray
Dieses Zitat regt nicht nur zur Nachdenken an, sondern passt auch zur Geschichte wie die Faust auf's Auge, wie ich am Ende bemerkt habe.
Haven Terra's frühste Vergangenheit hüllt sich in dichten Nebe. Sie kann sich nämlich nicht erinnern, wieso sie damals als Fünfjährige am Straßenrand aufgefunden wurde. Außer der mysteriösen Narben ist ihr aus dieser Zeit nichts geblieben. Heute führt die mittlerweile Sechzehnjährige bei ihrer Adoptivmutter Joan ein wohlbehütetes Leben, bis sie dank ihrer überdurchschnittlichen schulischen Leistungen die Möglichkeit eines Praktikums im luxeriösten Hotels Chicagos bekommt.
Die Atmosphäre, die das Hotel im Stil der 1920er Jahre ausstrahlt ist sowohl beeindruckend, als auch etwas bedrückend und unheimlich. Der Aufenthalt von Al Capone, einer der berüchtigsten Verbrecher dieser Zeit soll das Hotel so sehr geprägt haben, dass dieses Thema noch immer sowohl in der Einrichtung als auch in der Gestaltung der Räume aufgegriffen wird. Mal eine interessante, etwas andere Szenerie, als man sie sonst in Büchern findet, vor allem weil so gut wie die ganze Geschichte innerhalb des Hotels spielt. Zu dieser besonderen Stimmung kommt das Personal: Makellos, wunderschön, atemberaubend und einschüchternd. Fast zu perfekt für diese Welt.

Die Autorin hat einen sehr detaillierten, aber leider auch sehr ausladenden Schreibstil. Für meinen Geschmack ist Havens Eingewöhnungsphase etwas zu lang geraten. Nach ca. 250 Seiten nimmt die Geschichte zum ersten Mal an Fahrt auf, dafür zwar umso schneller, doch trotzallem hätten die vorigen Seiten um ein gutes Stück gekürzt werden können. Ab diesem Punkt stimmt das Zitat "Spannend, geheimnisvoll und auch ein bisschen unheimlich." zu 100%. Ein Rätsel reiht sich an das nächste, ein Gruselmoment an den anderen. Die Geschichte hat nun richtig Spaß gemacht.
Die Thematik des Buches hat mir sehr gut gefallen und auch das ganze Konstrukt um Haven und das geheimnisvolle Hotelpersonal war sehr spannend zu lesen.
Das Finale ist - meiner Meinung nach - leider wieder etwas zu kurz ausgefallen. Dafür, dass die Geheimnisse des Hotels auf 500 Seiten als so verzwickt beschrieben werden, sind sie dann aber auf einmal sehr schnell gelöst. Die Antworten erscheinen viel zu einfach.
Das nächste wäre die "wunderbare Liebesgeschichte", von der die Story laut Publisher's Weekly begleitet wird. Also vielleicht liegt es auch an mir und meiner Auffassung von einer wunderbaren Liebesgeschichte, aber ich habe 576 Seiten vergeblich danach gesucht. Ich fand es zwar mal ganz erfrischend eine Geschichte zu lesen, bei der die Gefühlsduselei nicht im Vordergrund steht, aber ich habe erwartet, dass ich, wenn eine der großen amerikanischen Fachzeitschriften für Literatur eine 'wunderbare Liebesgeschichte' verspricht, davon ausgehen kann, diese auch im Buch vorzufinden ... und niemand kann mir sagen, dass Havens Schmachterei die "wunderbare Liebesgeschichte" sein sollte!
Dante und Lance, Havens Mitpraktikanten und gleichzeitig auch Freunde aus der Schule, waren mir dafür sehr sympathisch und auch Haven selber hat mich im Laufe der Geschichte angenehm überrascht.
Ich werde die Reihe, obwohl mir "Die Erleuchtete" ab der Hälfte wirklich gut gefallen hat, nicht mehr weiterverfolgen, weil das Ende keine besonders große Neugierde auf den zweiten Teil in mir geweckt hat.

Fazit

Eine Geschichte mit einer sehr intensiven und unheimlichen Atmosphäre, sowie interessant gestalteten Charakteren. Ist die erste - etwas zu lang geratene - Hälfte der Geschichte erstmal geschafft, nimmt die Spannung so rasant zu, dass der Nervenkitzel auf ein Maximum ansteigt.

Die Reihe


1) Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele
2) Die Erleuchtete - Der Ruf des Bösen
3) Die Erleuchtete - Im Zeichen der Finsternis


Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks