Aimee Carter The Goddess Test

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Goddess Test“ von Aimee Carter

griechische Mythen in einer Liebesgeschichte

— cheriexla
cheriexla
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein netter Auftakt zur Serie

    The Goddess Test
    annlu

    annlu

    17. March 2015 um 08:38

    Kate ist 18 und kümmert sich seit Jahren um ihre todkranke Mutter. Deren letzter Wunsch ist es, ihr Heimatdorf Eden zu besuchen. Dort wird Kate in Ereignisse verwickelt, die zum Tod eines Mädchens führen. Sie will alles tun, um diesen rückgängig zu machen und geht einen Deal mit Henry - einem Unbekannten - ein, der das Ava wieder zum Leben erweckt. Er behauptet der Gott der Unterwelt zu sein und Kate soll als Gegenleistung die Wintermonate bei ihm in Eden Manor verbringen. Sie lässt sich gezwungenermaßen darauf ein. Dafür gibt er ihr die Möglichkeit jede Nacht im Traum mit ihrer Mutter zu verbringen. In Eden Manor erwarten Kate neue und alte Bekannte. Sie erfährt, dass sie sieben Tests bestehen muss, um ihr eigenes Leben zu retten. Damit verhindert sie gleichzeitig, dass Henry dahinschwindet und sein Platz von jemand anderen eingenommen wird. Dieser macht es ihr jedoch nicht immer leicht, da er eigentlich schon aufgegeben hat und in Herzschmerz über eine verlorene Liebe versinkt. Das Buch war flüssig geschrieben, die Geschichte passend für ein Jugendbuch. Mehr noch als um Liebe ging es in diesem Buch um Verantwortung gegenüber anderen. Das machte Kate für mich sympathisch. Die Jugendliche Naivität (so wie sie bei Liebesgeschichten in anderen Jugendbüchern beschrieben wird - zusammen mit einer dauernden Selbstunsicherheit) fehlte ihr und machte sie daher reifer als andere Charaktere, die ich aus diesem Genre kenne. Es war eine sehr nette Story, die mich gut unterhalten hat.

    Mehr