Aimee Laurent Die Verführung der Mrs. Jones

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verführung der Mrs. Jones“ von Aimee Laurent

Stöbern in Erotische Literatur

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Irgendwie nicht wirklich das was der Klappentext verspricht. Ich kotze gleich Zuckersterne!

I_like_stories

Dirty Talk - Ivy & Brent

Brent ist sehr sympathisch dabei speziell und diese romantische erotische Liebesgeschichte hat mir viel Freude gemacht.

sabrinchen

Dirty Thoughts - Jenna & Cal

Tolle Liebesgeschichte die eine angenehme prickelnde Atmosphäre transportiert und dabei eine gute Handlung mit sympathischen Charakteren hat

sabrinchen

Trinity - Brennendes Verlangen

Dieses Buch ist eins der schönsten aus der Reihe 😍

Kathrinkai

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Gefiel mir besser als der erste Teil

momomaus3

Bourbon Sins

Wunderbare Fortsetzung, eine Reihe, die sich lohnt!

YvetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Verführung der Mrs. Jones" von Aimée Laurent

    Die Verführung der Mrs. Jones
    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    Alexandra_vom_Buecherkaffee

    07. September 2012 um 10:01

    "Me and Mrs. Jones We got a thing going on We both know that it's wrong But it's much too strong To let it go now" (Billy Paul: Me and Mrs. Jones) Einleitungszitat Inhalt: Sandra ist sauer: Wieder einmal hat ihr ihre Freundin und Chefin Katharina einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich sollte sie mit dem sympathischen neuen Kollegen Thomas für drei Wochen nach Vietnam fliegen und einen Bericht für das Reisemagazin verfassen. Doch nun möchte Katharina selbst fliegen, da sie heiß auf Thomas ist - und schickt Sandra dafür zu einer Hotel-Promotion nach Lugano. Welch ein schlechter Ersatz! Gelangweilt und genervt von der Veranstaltung flüchtet Sandra ins nahegelegene Casino und lernt dort den äußerst charismatischen Reto kennen. Und plötzlich betrachtet sie diese Stadt mit ganz anderen Augen. Von Langeweile keine Spur! Reto führt Sandra in eine Welt voller knisternder Erotik. Er verführt sie nach allen Regeln der Kunst und lehrt sie, Dinge zu tun, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sandra lernt sich selbst neu kennen und lernt, mit allen Sinnen zu genießen .... „Ich würde Ihnen gerne etwas zeigen. Haben Sie Lust auf ein kleines Abenteuer, Mrs. Jones?" Seite 134 Mein persönliches Fazit : Aimée Laurent hat mit "Die Verführung der Mrs. Jones" einen Roman erschaffen, in dem es vor Erotik nur so sprüht und knistert. Gerade mal 149 Seiten lang, kann man diese "Genussreise" der ganz besonderen Art an einem Stück geniessen. Die Autoin nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund und doch erscheint die Sprache nie vulgär oder sehr pornohaft. Prickelnde Erotik erwartete mich und auf äußerst charmante Weise bekam ich auch einen Einblick hinter die schweren Samtvorhänge der Club-Szene. Reto hat Stil und Klasse, ist sehr elegant und verfügt über eine gewählte Ausdrucksweise - ganz der Verführer schlechthin! Selbst als Leserin fühlt man sich sofort umgarnt und umschmeichelt. Und Sandra, die ja gerade einige Niederschläge einstecken musste, ist das perfekte Opfer. Nur allzu bereitwillig gibt sie sich diesen unwiderstehlichen Verführungen hin und tut plötzlich Dinge, die sie sich zuvor nie getraut hätte, geschweige denn überhaupt daran gedacht hätte. Durch die Art und Weise, wie Reto sie achtet ( und auch dominiert) stärkt er ihr Selbstbewusstsein und sie wird mutiger. Er zollt ihr Achtung, indem er unter Anderem beim höflichen "Sie" bleibt und nennt sie zu fast jeder Zeit "Mrs. Jones", angelehnt an den Song von Billy Paul. Und auf gewisse Weise wirkt schon dies sehr erotisch. „Billy Paul … Me and Mrs. Jones … Warum dieser Song?" „Weil Sie meine Mrs. Jones sind, oder nicht?" Seite 51 Mir gefällt sehr gut, dass tatsächlich eine Geschichte dahintersteckt, die auch mit plötzlichen Wendungen für kleine Überraschungen sorgt. Viele Erotikromane zeugen von einer starken Plumpheit und sind fast aussschliesslich auf den Sex fokussiert, aber nicht so in diesem Roman. Natürlich dominiert auch hier der Sex, aber auf eine eigentlich sehr stilvolle Weise, umgarnt von einer leichten, angenehmen Handlung. Selbst für ein wenig örtliche Beschreibung der schönen Umgebung von Lugano und Como hat sich die Autorin Zeit genommen. Eine sehr verführerische und fesselnde Erotiklektüre, die für ein angenehm-wohliges Prickeln beim lesen sorgt :) Eine tolle Empfehlung für alle, die gerne einmal einen erotischen Roman lesen und sich für eine kleine Traumreise inspirieren lassen möchten. „Auf diese Nacht und auf die beiden Planeten, deren Umlaufbahnen sich gerade kreuzen. Chin-chin, Sandra." Seite 59

    Mehr