Rosario + Vampire 01

von Akihisa Ikeda 
3,0 Sterne bei21 Bewertungen
Rosario + Vampire 01
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rosario + Vampire 01"

Viel zu spät bemerkt der 15-jährige Tsukune Aono, auf was für eine Schule ihn seine Eltern geschickt haben. Die Gakuen Yokai High wimmelt nur so von Werwölfen, Vampiren und anderen Monstern, die es auf den schüchternen Jungen abgesehen haben. Doch eine Flucht kommt nicht infrage, nachdem er durch die regulären Highschool-Aufnahmeprüfungen geflogen ist. Und dann ist da auch noch das Vampirmädchen Moka, das ihn zum Anbeißen findet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867196611
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:TOKYOPOP
Erscheinungsdatum:15.04.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    emfand ich als zu actiongeladen

    Tsukune ist durch die Aufnahmeprüfung gerasselt und landet deshalb auf der Gakuen Yokai High, eine Schule, die angeblich jeden nimmt. Gleich am ersten Tag wird er fast von einem supersüßen Mädchen plattgeradelt. Bald stellt sich heraus, dass dieses Mädchen ebenfalls auf die Gakuen High geht und Tsukune nicht mehr vom Fleck weichen möchte.

    Doch gleich am ersten Tag stellt sich Tsukune die Frage, ob er auf der richtigen Schule gelandet ist. Denn die Gakuen High ist keineswegs mit den anderen Schulen zu vergleichen: Dort werden verschiedene Yokai unterrichtet, damit sie in der Welt der Menschen überleben können. Oberste Priorität an die Angewöhnung ist die menschliche Gestalt auf dem Schulgelände. Laut der Lehrerin befindet sich ein Bannkreis um das Schulgebäude, so dass Menschen keinen Zutritt erhalten. Doch Tsukune ist doch ein Mensch, oder? Und auch die Freundschaft zu Moka weckt Neider...

    Moka fand ich einfach nur zuckersüß. Auch die Geschichte ist originell. Werde die Reihe allerdings nicht mehr verfolgen, da ich Vampire und Co. nicht wirklich interssant finde ^^°" Außerdem war mir der erste Band bereits zu actiongeladen. ^^^°"

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    emfand ich als zu actiongeladen

    Tsukune ist durch die Aufnahmeprüfung gerasselt und landet deshalb auf der Gakuen Yokai High, eine Schule, die angeblich jeden nimmt. Gleich am ersten Tag wird er fast von einem supersüßen Mädchen plattgeradelt. Bald stellt sich heraus, dass dieses Mädchen ebenfalls auf die Gakuen High geht und Tsukune nicht mehr vom Fleck weichen möchte.

    Doch gleich am ersten Tag stellt sich Tsukune die Frage, ob er auf der richtigen Schule gelandet ist. Denn die Gakuen High ist keineswegs mit den anderen Schulen zu vergleichen: Dort werden verschiedene Yokai unterrichtet, damit sie in der Welt der Menschen überleben können. Oberste Priorität an die Angewöhnung ist die menschliche Gestalt auf dem Schulgelände. Laut der Lehrerin befindet sich ein Bannkreis um das Schulgebäude, so dass Menschen keinen Zutritt erhalten. Doch Tsukune ist doch ein Mensch, oder? Und auch die Freundschaft zu Moka weckt Neider...

    Moka fand ich einfach nur zuckersüß. Auch die Geschichte ist originell. Werde die Reihe allerdings nicht mehr verfolgen, da ich Vampire und Co. nicht wirklich interssant finde ^^°" Außerdem war mir der erste Band bereits zu actiongeladen. ^^^°"

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    denises-lesewelts avatar
    denises-leseweltvor 6 Jahren
    Rezension zu "Rosario + Vampire 01" von Akihisa Ikeda

    Zum Zeichenstil.
    Die Zeichenleistung in dem Manga schwankt ein wenig. Denn begeistert bin ich von den Nahansichten der Personen. Sie sind detailliert und wirken einfach perfekt, so wie ich aus dem Anime gewohnt bin. Aber bei kleineren Bildern, wo meist auch mehr Schüler oder mehr von der Umgebung mit im Bild sind, dann ist die Schattierung zumal etwas zu dunkel und die Personen wirken überhaupt nicht mehr so toll.
    Da der Anteil der guten und weniger guten Zeichnungen sich im Gleichgewicht gehält, ist der Zeichenstil dieses Mangas auf keinen Fall perfekt. Er ist gut, weil ich den besonderen und schönen Zeichnungen einfach mehr Gewicht zuteile.

    Meine Meinung:
    Ich liebe ja den Anime, es hat mich direkt von Beginn an gepackt. Im Manga/Anime werden sämtliche übernatürlichen Wesen, hier Monster genannt, zusammen gepackt, indem diese eine Schule gemeinsam besuchen. Das Konzept der Schule sieht vor, dass die Monster lernen sollen unter Menschen zu leben und dadurch in Menschengestaltung zu sehen sind. Dadurch wird dem Leser die Spannung nicht vorweggenommen mit welchen Monstern es der Protagonist als nächstes zu tun hat.

    Manche Monster machen anfangs noch den Anschein zu den "Bösen" zu gehören, aber wie man es im Freundeskreis von Tsukune, dem menschlichen Protagonisten, dann sieht, verwischt hier stark die Grenze zwischen gut und böse. Das macht das Ganze etwas authentischer und nicht so vorhersehbar.

    Leider kommen viele Charaktere nur für ein kurzes Abenteuer von Tsukune vor. Im Gesamten gab es bereits in diesem ersten Band schon viel zu viele Nebencharaktere. Viele waren vom Charakter her sehr interessant und ich hätte mir vorstellen können, dass sie zumindest ein bisschen länger vorkommen könnten.
    Aber es kamen auch bereits 3 weitere Freunde für Tsukune dazu, allerdings dürfte es nicht mehr werden, weil es sonst so überfüllt vorkommt. Bis jetzt konnte jeder Hauptcharakter gut vorgestellt werden und problemlos eingebaut. Kommen noch mehr dazu, so wird sich vermutlich die Aufmerksamkeit nur auf die Neuen konzentrieren und die vom Anfang verdrängt werden. Ein erstes Beispiel gab es schon, als Yukari hinzukam. Somit wurde ihre Vorgängerin Kurumu erstmal in den Hintergrund gedrängt. Das find ich total schade.
    Zumindest sind die hauptsächlich vorkommenden Charaktere sehr sympathisch und bringen Abwechslung in die Geschichte.

    Der Aufenthalt von Tsukune hat gerade erst angefangen und bei dem turbulenten Start, sowie der enormen Vielfalt an Charakteren und aufreibenden Situationen kann das noch sehr interessant werden. Ich hoffe, dass es weiterhin spannend bleibt und uns als Leser überraschen kann. Allerdings mache ich mir Sorgen, dass bei der Fülle jedes Bandes es vielleicht mal zu viel sein wird und man der Geschichte nur noch schlecht folgen kann.

    Fazit:
    Da ich die Geschichte vom Anime her bereits kenne und von anderen Lesern weiß, dass Manga und Anime im Storyverlauf nicht gleich sind, freue ich mich sehr darauf weiter zu lesen. Der zwischenzeitlich schwächelnde Zeichenstil stört mich eigentlich kaum, weil da auch wirklich sehr tolle Zeichnungen bei sind und die wichtigen Stellen kommen sehr gut hervor.
    Ein echt toller Fantasy-Manga mit einem kleinen Makel.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Naomi :)s avatar
    Naomi :)vor 8 Jahren
    Rezension zu "Rosario + Vampire 01" von Akihisa Ikeda

    Irgendwie war mir der ganze Manga zu übertrieben. Aus fast jeder Situation atete ein Kampf aus, den Moka (naürlich) gewann. Die Idee des Manga hat mir gut gefallen, aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig! Den zweiten Stern hat Rosario + Vampire nur bekommen, weil ich von der Zeichenart begeistert bin. Wirklich nicht zu empfehlen...

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    jujumauss avatar
    jujumausvor 9 Jahren
    Rezension zu "Rosario + Vampire 01" von Akihisa Ikeda

    Für meinen Geschmack zu Männerorientiert

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    DenRyo86s avatar
    DenRyo86vor einem Jahr
    Gretatomos avatar
    Gretatomovor 2 Jahren
    Denno86s avatar
    Denno86vor 2 Jahren
    Victoria_Townsends avatar
    Victoria_Townsendvor 3 Jahren
    Maya-chans avatar
    Maya-chanvor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks