Akio Tanaka Shamo

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shamo“ von Akio Tanaka

Ryo Narushima ist der 16-jährige Sohn eines hohen Bankbeamten und in behüteten Familienverhältnissen aufgewachsen. Aus heiterem Himmel ersticht er eines Tages auf brutalste Weise seine Eltern. Der ehemalige Musterschüler wird in eine Jugendbesserungsanstalt eingewiesen. Für ihn beginnt ein Martyrium aus Schmerz und unvorstellbarer Erniedrigung. Das mulmige Gefühl, das einen auch Stunden nach der Lektüre dieses ästhetisch großartigen Manga nicht losgelassen hat, resultiert aus der eigentlichen Story, die hinter den kalten Bilderszenarien lauert. Die gleiche Gesellschaft, die aus ihrer scheinbar so harmlosen Realität ein Monster geboren hat, durch Rigorosität der Anpassung, und durch die Gewalt der Unterwerfung unter ihre Regeln schlechthin, findet keine andere Form der "Therapie", als ihre Kinder weiterhin schonungsloser Ordnung zu unterwerfen und durch systematische Zerstörung ihrer Psyche immer mehr zu ruinieren. Autor Der Mangaka Akio Tanaka hat sich durch seinen originären Zeichenstil eine treue Fangemeinde erworben. Seine Spezialität ist die Darstellung von freiheitsliebenden Einzelkämpfern. Seine Fähigkeit, den besonderen Reiz harter Männer mit unerschütterlichen Glauben an sich selbst zu vermitteln, hat er bereits mit "Border" (1986) und "Crash!" (1995) unter Beweis gestellt. Er illustriert die Story von Izou Hashimoto mit beklemmend realistischen Bildern - nahe an der Schmerzgrenze.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen