Akira Arenth

 4.9 Sterne bei 286 Bewertungen

Neue Bücher

Scheiß auf Ritter! - Weihnachtsedition: Gay Humor Fantasy

 (6)
Neu erschienen am 30.11.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Three little Ghosts - Die geistreichste Kurzgeschichte der Saison: Gay Humor / Gay Romance / SciFi

 (2)
Neu erschienen am 27.10.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Akira Arenth

Sortieren:
Buchformat:
From Devils and Mermen

From Devils and Mermen

 (14)
Erschienen am 27.06.2017
How to love a Lion

How to love a Lion

 (14)
Erschienen am 01.06.2017
Alpharüde - craving for distress

Alpharüde - craving for distress

 (13)
Erschienen am 18.05.2017
Ranver von Askhan - der Elfensklave

Ranver von Askhan - der Elfensklave

 (15)
Erschienen am 11.02.2015
From Devils and Mermen 4

From Devils and Mermen 4

 (12)
Erschienen am 01.10.2017
Alptraumprinz: - Daemon Greed

Alptraumprinz: - Daemon Greed

 (11)
Erschienen am 29.08.2016

Neue Rezensionen zu Akira Arenth

Neu

Rezension zu "Alpharüde - craving for distress" von Akira Arenth

Alpha Rüde - Erschreckend und berührend
asprengelvor 4 Tagen

Wie soll man ein Buch bewerten das zu 85 % autobiografischer Natur ist?
Ich muss sagen das fällt mir wirklich schwer. Schließlich kann man hier nicht wie bei anderen Büchern vorgehen. Zumindest geht mir das so.
Wie soll ich diese Geschichte bewerten, gar kritisieren. Schließlich steckt hier ein Leben dahinter. Etwas das dem Autor wirklich passiert ist.
Aber nichts dazu zu schreiben, erscheint mir irgendwie falsch. Denn das wäre nicht fair dem Buch gegenüber und schon gar nicht dem Autor.

Ich hatte bereits im letzten Jahr mit Alpha Rüde begonnen. Nachdem ich Beautiful Agony gelesen hatte brauchte ich auch alles andere von Akira. :)
Nach ungefähr 130 Seiten brauchte ich allerdings erstmal eine kleine Pause. Nicht das es nicht gut ist, das ist es auf jeden Fall. Und ich hatte auch den Hinweis „autobiografisch“ gesehen, aber ich muss gestehen, ich war schon auf den ersten Seiten gelinde gesagt geschockt. Ich kann eigentlich mit solchen Themen in Büchern gut umgehen. Schließlich sind das meistens Geschichten, ausgedachte Geschichten!
Hier verhält sich das nun anders, und ich hatte die meiste Zeit über einen Knoten im Bauch. Was dem Protagonisten passiert, hätten bestimmt nicht viele ausgehalten. Er ist eine unglaublich starke Person! Zu lesen wie er damit umgeht hat mich tief berührt. Dieser erste Teil ist erschreckend und verstörend. Und ich habe gehört das es eher nicht besser werden wird.
Aber ich werde es lesen. Denn es ist mit Abstand das Buch was mich in letzter Zeit am Meisten mitgenommen hat.

Alpha Rüde ist vielleicht nichts für jeden. Aber meiner Meinung nach sollten es viel mehr Leute kennen und lesen. Ich spreche trotz der Themen die dieses Buch beinhaltet eine klare Empfehlung aus!

Wer sich unsicher ist kann übrigens noch etwas mit dem Kauf warten, da Akira den ersten Teil überarbeitet. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "How to love a Lion" von Akira Arenth

How to love a Lion
weinlachgummivor 5 Tagen

How to Love a Lion, nebenbei bemerkt ein sehr passender Titel, ist Band 3 der autobiografischen Roman Reihe von Akira Arenth, die er mit seiner Schwester Kira Yakuza zusammengeschrieben hat, welche auch für das Cover Design verantwortlich ist. Auch hier ist das Cover wieder sehr stimmig und passt toll zur Geschichte.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole und das tue ich. Mir fällt es wahnsinnig schwer, Worte für dieses Buch zu finden. So ging es mir schon bei den beiden Vorgängern und Band 3 macht es mir nicht einfacher. Es ist eine sehr private und intime Reise, auf die der Autor uns Leser hier mitnimmt. Er berichtet von schönen aber auch traurigen Erlebnissen / Momenten, diese sind stimmig in einen Roman verpackt. Sodass ein Spannungsbogen gegeben ist, gefesselt war ich wieder von der ersten Seite und habe das Buch am Morgen begonnen und am Abend dann beendet. Dazwischen musste ich aber wie auch bei den Vorgängern Pausen machen, um das gelesenen kurz zu verdauen.

Habe ich es bei Band 1 und 2 noch geschafft nur ein bisschen Pipi in den Augen zu bekommen, so war dies hier nicht mehr möglich, zweimal sind alle Dämme gerissen. Die Geschichte bewegt sehr und besonders der im Klappentext angesprochene Schicksalsschlag hat mich umgehauen. Man fragt sich, was kann ein Mensch ertragen und wünscht sich so sehr, dass alles gut wird. Doch ist dies hier kein Märchen, sondern das wahre Leben. Und trotzdem habe ich am Ende vor Rührung geheult.

Das Buch wirkt wahnsinnig authentisch, was natürlich nicht überrascht, aber nur weil man etwas erlebt hat, heißt es nicht, dass man es dann auch richtig an den Leser bringen kann und dies ist hier definitiv gelungen. Man fühlt mit Akira mit, leidet und hofft und wünscht sich nur das Beste für ihn. Seine Ängste, die Hilflosigkeit, die inneren Zweifel durch das älter werden, der Umgang mit seiner Sexsucht, dies alles ist so greifbar, so reell, dass es einen beim Lesen extrem ergreift.

Er schreibt schonungslos und offen, aber nicht übertrieben und reißerisch. Zum Glück gab es auch hin und wieder den typischen Humor des Autors, welchen ich einfach großartig finde und genau meinen Geschmack trifft. Gefallen hat mir auch der „Erklärbar Moment“ ( Hotel Zimmer), und wie er Infos mit einbringt (z.B.Adoption).

Fazit:
Meinen großen Respekt an den Autor, dass er uns Leser an seiner Geschichte hat teilhaben lassen.
Da gehört viel Mut dazu, und noch mehr gehört dazu, trotzdem alledem nicht aufzugeben.
Ich kann gar nicht sagen, wie tief mich dieses Buch/ die Reihe bewegt und getroffen hat.
Es hat mir selbst einige Dinge vor Augen geführt und ich werde die Geschichte sicherlich nicht vergessen, selbst wenn ich wollte, hat sie sich zu tief eingebrannt.

Kommentieren0
2
Teilen

Wenn du diese Rezension liest, hast du wahrscheinlich schon Band 1 gelesen und weißt, warum es geht. Oder du fandest das Cover toll und möchtest nun schauen, welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Wenn dem so ist, dies ist Band 2 einer autobiografischen Roman Reihe, welche aus drei Teilen besteht, in diesen erzählt der Autor oder eher verarbeitet, Teile seines Lebens, Band 1 heißt Alpharüde.


Wie auch schon bei Band 1 fällt es mir schwer, meine Gedanken in Worte zu fassen. Ich kann hier einfach nicht die Charaktere oder die Handlung beurteilen / besprechen, wie ich es sonst bei Büchern mache. Deswegen erzähle ich euch etwas, wie es mir beim Lesen ging. Nachdem ich Alpharüde beendet hatte, habe ich am nächsten Tag sogleich mir Satisfy a Satyr angefangen und es dann auch innerhalb von 20 Stunden gelesen gehabt. Ich musste immer wieder pausen machen, um das Gelesenen zu verdauen. Durch den flüssigen und lockeren Schreibstil kam ich trotzdem schnell voran. Und der Humor des Autors hat immer mal wieder für ein Schmunzeln gesorgt, sodass die Geschichte nicht zu bedrückend wird. Ok. Ich fand sie trotzdem sehr bedrückend und hatte beim Lesen öfters feuchte Augen und auch diese „Nein, echt jetzt“ Momente. Emotional konnte mich die Geschichte sehr mitnehmen und berühren. Aber es gab auch schöne / positive Szenen, sodass nicht alles nur schwarz war.


Der Klappentext gibt ja schon einen groben Einblick, um was es in diesem Band geht. Wie gesagt, es ist ein autobiografischer Roman, heißt im Gegensatz zu einer Biografie ist nicht alles echt bzw. genau so passiert, so wurden verständlicherweise Namen und Orte geändert. Das Ganze wirkt dadurch natürlich sehr authentisch und einfach echt. Wie er den Teufelskreis zwischen, Panikattacken, Drogensucht, Prostitution und Sexsucht beschreibt, ist nicht ohne. Hier habe ich sehr mitgelitten, wie vermutlich jeder der diese Geschichte gelesen hat. Mit den Inhalten hat der Autor aber auch ein Bewusstsein bei mir geschaffen für Dinge, mit denen ich mich davor noch gar nicht auseinander gesetzt hatte (Stichwort Hypersexualität).


Fazit:
Echt, authentisch, berührend, schonungslos, direkt,
manchmal aber auch humorvoll und mit positiven Überraschungen.
Hoffnungslos und Hoffnungsvoll.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo an alle!
Anlässlich des gestern veröffentlichten, dritten Bandes meiner Beautiful Agony Saga, starte ich heute meine erste Leserunde hier bei LB! Dazu habe ich bei Amazon eine Kostenlos-Aktion des ersten Bandes eingerichtet, die von heute, Sonntag, 21. Oktober 2018 12.00 AM PDT bis Montag, 22. Oktober 2018 11.59 PM PDT läuft!  https://www.amazon.de/dp/B07DR2WG4Z
Ich hoffe sehr, dass sich einige neue Interessenten finden, die mal in meine Bücher hineinschnuppern wollen und anschließend auch eine Rezi hier oder bei Amazon hinterlassen!
Dazu verlose ich im Laufe der nächsten Woche auch 5 kostenlose Reziexemplare/Ebooks an diejenigen, die kein Konto bei Amazon haben!
Eine kostenfreie Leseprobe gibt es außerdem direkt über meine Homepage: https://akira-arenth.jimdo.com/leseproben-free-books
Ich wünsche viel Spaß und freue mich auf interessante Gespräche!
LG Akira Arenth

Infos und Eckdaten:
Beautiful Agony - Band 1 - Black Wedding
Print 250 Seiten / Apocalypse BDSM Gay Romance

Arian ist von seinem eintönigen Leben mehr als frustriert. Er arbeitet als Nachtwächter im Zoo, geht an den Wochenenden auf einschlägige Gay-Partys und verdient sich vor der Webcam was nebenbei, doch eigentlich will er nur eines: endlich seinen Mr.Right finden! An Angeboten mangelt es ihm nicht, doch er selbst ist äußerst masochistisch veranlagt und sein zukünftiger Partner sollte das passende Pendant dazu bilden, was sich als schwierig erweist. Beim Besuch eines noblen BDSM-Clubs wird ihm ein Angebot offeriert, das er nicht ausschlagen kann. Er bekommt die Chance, als einer von fünf Sklaven an einer „Black Wedding“ teilzunehmen, um doch noch den Dom seines Lebens zu finden. Der Haken ist: Er darf dabei nichts sehen und hat auch keinen Einfluss darauf, welcher der fünf Master ihn auswählt.
Die Veranstaltung erweist sich aber trotz seiner anfänglichen Bedenken als vielversprechend und Raik, der Mann, der Arian auswählt, scheint fast schon perfekt zu sein. Leider wird ihr Kennenlernen rüde von etwas unterbrochen, mit dem keiner gerechnet hat: dem Dritten Weltkrieg.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 29 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks