Akira Arenth From Devils and Mermen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „From Devils and Mermen“ von Akira Arenth

From Devils and Mermen Band 1 - 152 Seiten Gay Yaoi Fantasy Horror Romance Sèl verflucht den Tag, an dem er geschlüpft ist ... Zwar ist der opalfarbene Teufel ein direkter Nachfahre von Behlar, einem der berüchtigsten Dämonen, die jemals ihr Unwesen getrieben haben, doch im Gegensatz zu seinen beiden älteren Brüdern, Dakrath und Nohranh, hat er das Los eines rangniedrigen „Quälers“ gezogen, ein auf Dauer furchtbar langweiliger Beruf, der einen das ganze Leben lang in der Hölle gefangen hält und dazu zwingt, den Verdammten tagtäglich Schmerzen zuzufügen. Seine Geschwister sind „Seelenjäger“ und selbst wenn sie bei jedem ihrer Streifzüge ihr unheiliges Dasein aufs Spiel setzen, so beneidet sie der Jüngste doch um ihre Freiheit, an die Erdoberfläche zu gehen und Menschen zu jagen, sie zu verdammen, oder sie aufs Gemeinste reinzulegen ... Eines Tages kehrt einer seiner Brüder schwer verletzt zurück und so bekommt der Jüngste doch noch die Chance, sich zu beweisen. Blöd nur, dass er keine Ahnung hat, wie er mit dem magischen „Aykrothis“, dem Seelenkristall des Erstgekrochenen, umgehen soll und ihm deswegen ein Dilemma nach dem Nächsten passiert. Der heiß ersehnte Trip an die Oberfläche wird so alles andere als ein Spaziergang und bald entdeckt der junge Dämon, dass die Welt viel mehr zu bieten hat, als nur gute und böse Wesen.

Schon nach den ersten Zeilen von Sèl an die Leser, war ich begeistert und nicht mehr im Stande das Buch weg zu legen!

— Nintare
Nintare

Spannend, Fesselnd, Humorvoll

— BabsiEngel
BabsiEngel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herzlos, seelenlos, gewissenlos, menschenverachtend...

    From Devils and Mermen
    79yvi

    79yvi

    10. September 2017 um 15:49

    ... so könnte man Sèl und seine Rotte nach einem oberflächlichen Blick auf die Geschichte bezeichnen. Doch Akira Arenth hat hier wieder einen Hauptprotagonisten geschaffen, der so viel mehr ist... witzig, schlagfertig, liebenswert, außergewöhnlich, sogar fürsorglich und mitfühlend. Auch die Story fesselt und begeistert durch ihre Unvorhersehbarkeit und Akiras Schreibstil, der wie immer unverblümt, direkt und auf den Punkt gebracht ist. Zartbesaiteten könnten einige der detailreich beschriebenen Szenen auf den Magen schlagen bzw. den Schlaf rauben, doch schließlich ist das hier Dark Fantasy, die für mich genau so sein sollte! Ein toller Auftakt... sehr spannend, düster und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

    Mehr
  • Spannend, Fesselnd, Humorvoll

    From Devils and Mermen
    BabsiEngel

    BabsiEngel

    31. August 2017 um 23:09

    Meinung: Mit From Devils an Mermen hat Akira wieder einmal bewiesen, dass er ein Talent zum Schreiben hat. Auch wenn es nur aus 152 Seiten besteht, habe ich den ersten Teil der neuen Reihe in kurzer Zeit verschlungen und es hat mich wieder mal in den Bann gezogen. Der Autor konnte mich wieder für eines seiner Bücher begeistern, es ist von Beginn bis zum Ende spannend. Sel fand ich super, mit seiner frechen Art und Weise konnte er bei mir gleich zu Beginn an punkten. Wieder hat mich der Schreibstil des Autors begeistern können. Die Welt die Akira erschaffen hat, fesselt einen sofort und lässt einen mit den Charakteren mitfiebern. Akira hat eine blühende Fantasie, die einen immer wieder vor Augen führt, wie begabt er ist. Ich liebe seine Bücher, sie sind einfach genial und man will mehr davon. Ich kann diesen Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe nur weiterempfehlen. Es lohnt sich es zu lesen, denn er bringt einen an manchen Stellen wirklich zum Lachen, obwohl es eigentlich eine düstere Geschichte ist. Fazit: From Devils and Mermen: bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es ein gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe ist und man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es schreit einfach nach mehr. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und bin gespannt, wie es mit Sel und seinen Brüdern weiter geht. 

    Mehr