Akira Arenth How to love a Lion

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How to love a Lion“ von Akira Arenth

"How to love a Lion" - 526 Seiten Autobiografischer Roman (Band 3 / Jahre 29-35) - BDSM / Gay Parents Letzter Nachfolger von: "Alpharüde - craving for distress" (Band 1) und "Satisfy a Satyr" (Band 2) Mein Dasein wird von zwei Dingen dominiert: Meiner Sexsucht und Jack, dem Mann meines Lebens. Beinahe zwei Jahrzehnte ist es her, dass sich unsere Wege zum ersten Mal kreuzten und niemals hätte ich gedacht, dass mein schlimmster Albtraum irgendwann zu dem Mann werden würde, den ich mehr als alles andere auf der Welt liebe. Wir zogen wieder in die Staaten, hatten ein eigenes Haus, normale Jobs und zur absoluten Krönung dieses neuen, wohlsituierten Daseins, huschte ein kleiner Geist in unser Leben ... Ney, unsere Tochter. Wie sehr sich unser Verhalten und unsere Prioritäten veränderten, ist kaum in Worte zu fassen. Unser Alltag wandelte sich maßgeblich, doch einige Dinge blieben unverändert: Unser SM-Verhältnis, welches mir die masochistische Befriedigung gibt, die ich brauche, die Ablehnung meiner Person von homophoben Menschen und meine Hypersexualität, die mich noch immer beherrscht und Dinge tun lässt, die ich im Nachhinein oft bitter bereue. Nebenbei begann eine Midlife-Crisis in mir zu keimen, die mich als "gealterten Bottom", jeden Tag mehr an mir selbst zweifeln ließ, während Jack, erfolgreich im Beruf und stolz auf jedes Fältchen, immer gesetzter und selbstsicherer wurde. Doch dann kam der Schicksalsschlag, der all die kleinen Probleme des Alltags in den Schatten stellte und mir schmerzlich klar machte, wie schnell ein Kartenhaus zusammenbricht, wenn einem jemand den Boden unter den Füßen wegzieht ...

Der letzte Teil und gelungene Abschluss der Reihe. Danke an den Autor, denn diese Bücher haben mir sehr geholfen.

— Nintare

Letzter Band der Autobiografie des Autors. Sehr emotional! Wundervoll geschrieben

— ScriptoremMalefica

Ein Herzzerreißender Abschluss der Biografie. Sehr gut geschrieben.

— BabsiEngel

Stöbern in Erotische Literatur

Als mein Herz zerbrach

Absolute Spitzenklasse!

SandysBunteBuecherwelt

Beautiful Secret

So ein tolles Buch, hat mich wieder daran erinnert warum diese Reihe einfach so wundervoll ist! 5/5 Sterne

LuzieGruner

Hardwired - verführt

Das Buch war richtig gut, freue mich schon auf die nächsten Teile.

_tina_

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Eine Liebesgeschichte, die es in sich hat und die moralischen Prinzipien der Gesellschaft an spricht.

Saphira1415

Fighting to Be Free - Nie so begehrt

Ein wundervoller Abschluss der Dilogie. Er begann tränenreich und endete ebenso. Wundervoll!

live_between_the_lines

Bossman

So richtig überzeugen konnte mich die Geschichte leider nicht. Aber für zwischendurch trotzdem zu empfehlen. Chase ist einfach toll😍

k_auzinger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Herzzerreißender Abschluss der Biografie. Sehr gut geschrieben.

    How to love a Lion

    BabsiEngel

    31. August 2017 um 22:52

    Meinung:Mir fehlen einfach die Worte, über die Biografie des Autoren und so tue ich mir auch verdammt schwer, sie zu bewerten. Nicht weil sie schlecht geschrieben ist, eher das Gegenteil ist der Fall, da sie so emotional ist und einen fast selbst das Herz zerreißt.Ich stellte mir nicht nur einmal die Frage: "Was kann ein Mensch noch alles ertragen, bzw. wie viele Schicksalsschläge kann jemand noch bewältigen."Auch wenn der Autor sich selbst nicht für stark hält, finde ich, dass er sehr stark ist. Dies alles zu bewältigen und dann aufstehen und weiter machen, erfordert sehr viel Kraft.Er hat auf jeden Fall eines geschafft, sein Leben auf Papier zu bringen und es mit uns Lesern zu teilen. Noch dazu brachte er diese Biografie auch noch so rüber, dass man echt denkt, man erlebt dies alles selbst.Ich bin ein großer Fan von Akira geworden, denn er schreibt seine Bücher, ob nun Fantasy, oder diese Biografie, mit sehr viel Herzblut und das liest man auf jeder Seite.Ich bin im Grunde keine Heulsuse, aber bei dieser Biografie, überhaupt beim letzten Teil, musste ich so oft Heulen, dass ich tonnenweise Taschentücher brauchte.Der Schreibstil ist wie bei den anderen beiden Teilen flüssig und mit Humor geschrieben, den man hier aber auch echt braucht.Ehrlich gesagt möchte ich hier auch gar nicht viel auf den Inhalt des Buches eingehen, aber ich kann es nur weiterempfehlen, denn es reißt einen mit.Fazit:How to love a Lion: Autobiografischer Roman bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es einen so sehr mitreißt und einen fast das Herz aus der Brust reißt, da es so emotional ist, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks