Akira Arenth Tales of the f*cked

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tales of the f*cked“ von Akira Arenth

Tales of the f*cked *based on a true story* 138 Seiten - Shortstory aus dem Berliner Strichermilleu - explicit gay romance content! Ein ungleicher Dreier ... Manchmal nimmt die Liebe einen seltsamen Verlauf und beschreitet unkonventionelle Wege. Anaïs hat es nicht leicht, denn er wohnt in einem Heim, wo er als Homosexueller tagtäglich Spießruten läuft. Freiheit - das ist alles was er will. Sein bester Freund Steven führt ihn deshalb in den Untergrund des schwulen Berliner Rotlichtmillieus ein, was schnelles Geld und damit einen Ausstieg aus der Abhängigkeit vom Staat verspricht. Ein Jahr lernt der hübsche blonde Halbfranzose, wie er seinen Körper am besten verkauft, prostituiert sich jedes Wochenende und verliebt sich dabei sogar heimlich in "Mandrake", einen äußerst durchsetzungsfähigen Punk Kollegen. Plötzlich taucht jedoch ein äußerst merkwürdiger Freier auf, ein Professor, der Anaïs völlig in Beschlag nimmt und ihn dabei sein Leben und all seine ziemlich abgestumpften Sexhandlungen überdenken lässt..

Ernste Grundthematik angenehm und witzig verpackt- was wirklich schönes für zwischendurch

— LittlePuschel

Grandioser Humor, großartige Story und ein sehr interessante Dreiecksbeziehung. Es müssen nicht immer nur zwei sein :)

— Noctis_Lucis_Caelum
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte, die gute Laune macht

    Tales of the f*cked

    LittlePuschel

    03. September 2017 um 15:48

    Tales of the f*cked ist wirklich erfrischend anders als erwartet. Damit meine ich, dass ich bei der ankündigung einer witzigen Geschichte nicht mit einer Story aus dem Berliner Stricher- Milieu, die sich mit erektiler Dysfunktion beschäftigt gerechnet hätte.Es dann aber auch zu schaffen, nicht durch unpassenden Humor albern oder taktlos zu wirken, sondern der Geschichte durch bunte Figuren und gute Dialoge trotzdem eine Leichtigkeit zu verleihen, ist in meinen Augen schon ein Kunststück an sich und hier absolut gelungen.Das die Geschichte auf wahren Ereignissen beruht, macht das ganze noch besser.Definitiv zu empfehlen

    Mehr
  • Humorvolle Dreiecksbeziehung

    Tales of the f*cked

    Noctis_Lucis_Caelum

    02. September 2017 um 19:36

    Eine Geschichte die im Rotlichtmillieau spielt, ist natürlich nicht für jeden was, doch mich hat sie restlos überzeugt. Any ist ein sehr liebevoller Charakter, der einem schnell ans Herz wächst. Man versteht die Hintergründe seines Handelns und kann sich in ihn rein versetzen. Auch der Professor ist mir sehr sympathisch.Die Geschichte beginnt langsam und gewährt einem einen guten Einblick. Der Humor des Autors ist auf seine Weise etwas ganz besonderes. Ich bewundere die Wortwahl und die Ausdrucksweise des Autors sehr, doch letztendlich ist es die Geschichte an sich, die einen fesselt und in ihren Bann zieht. Ich war total begeistert!

    Mehr
  • Drei sind immer einer zu viel... keineswegs!

    Tales of the f*cked

    79yvi

    01. September 2017 um 16:56

    Auf Grund seiner erfrischend lockeren, direkten und witzigen Erzählweise zaubert Akira Arenth hier aus der doch ernsten Thematik des schwulen Stricher-Freier Milieus eine Geschichte die einen oft schmunzeln lässt, aber auch dazu anregt, einmal den Menschen hinter der Fassade genauer in Augenschein zu nehmen. Durch die Umsetzung der Charaktere, ihren teilweise rotzigen Dialogen die perfekt in die Story passen, wird man sofort abgeholt und bis zur letzten Zeile nicht mehr losgelassen. Den perfekten Abschluss bildet das Nachwort des Autors, in welchem er den weiteren Lebensweg der realen Personen noch kurz zusammenfasst und den Leser völlig zufrieden entlässt. Akira Arenth hat mit diesem Buch ein wahres Kleinod geschaffen das bei mir absoluten Lieblingsbuch-Status genießt!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks