Akira Himekawa The Legend of Zelda 11

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Legend of Zelda 11“ von Akira Himekawa

Link lebt als Hirte in dem Dorf Ordon und ist bei allen Dorfbewohnern sehr beliebt. Keiner von ihnen ahnt, dass Link ein dunkles Geheimnis vor ihnen verbirgt: Er hat seine alte Heimat durch einen leichtsinnigen Fehler ins Verderben gestürzt. Doch als sich die Wesen aus der Schattenwelt bald darauf auch gegen Ordon wenden, stellt Link sich endlich seinem Schicksal und seiner Vergangenheit. Er greift zum Schwert, um seine neue Heimat zu verteidigen!

Wieder einmal ein spannendes Abenteuer mit unserem Lieblingshelden Link! Ein Muss für jeden Zelda-Fan.

— Alondria

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Spannende Geschichte mit tollen Zeichnungen

Crazybookworm1984

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Sehr detailverliebt

Frau_J_von_T

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Ästhetische Hommage an eine starke Frau. Wunderschöne Farben, tolle Zeichnungen nur ein paar Kleinigkeiten störten mich.

katzenminze

Sherlock 1

Die Serie "Sherlock" in Manga form. Ein muss für jeden Fan.

Mica

Die Stadt der Träumenden Bücher - Die Katakomben

Brilliant gemacht und wie bereits beim ersten Graphic Novel phantastisch visuell umgesetzt. Eine rundum gelungene Fortsetzung.

DrWarthrop

Stephen King – Der Dunkle Turm. Band 15

4,5 ☆ und absolut lesens-/sehenswert. Für Fans des Dunklen Turm und für alle, die gern Graphic Novels lesen.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Legend of Zelda 1"

    The Legend of Zelda 11

    Zsadista

    16. June 2017 um 17:01

    Link ist aus seiner Heimat geflüchtet und lebt nun als Hirte in dem Dorf Ordon. Er hat sich eingelebt und hilft, wo Hilfe gebraucht wird. Er hat dort Freunde gefunden und fühlt sich wohl. Als er dann dem König das Schwert des Dorfes bringen soll, weigert er sich. Gleichzeitig erwachen die Schatten und lauern an den Grenzen des Dorfes. Link wird von seiner Vergangenheit eingeholt.„The Legend of Zelda – Twilight Princess 1“ ist ein Manga zu den gleichnamigen Games. Das Cover ist wundervoll gestaltet und mir gleich ins Auge gesprungen. Ich bin zwar eine Gamerin und „Zelda“ sagt mir auch was, ich habe es selbst aber nie gespielt. Daher kann ich über die Richtigkeit der Geschichte nichts sagen und nur das beurteilen, was ich vorliegen habe. Ich werde also keine Vergleiche ziehen, ob die Geschichte des Games mit dem Manga übereinstimmt.Die Zeichnungen im Manga sind wirklich fabelhaft. Ich bin in den Bildern richtig versunken. Die Figuren an sich sind soweit sympathisch und die Story mitreißend. Natürlich kommt im ersten Band noch nicht so viel Spannung auf und die Geschichte wird nur angerissen. Was mir nicht so gefallen hat, waren die kleinen nervigen Kinder und die übertriebenen Schwärmereien der Dorfmädchen. Das ist nicht ganz mein Fall, aber auch in keinem anderen Buch. Ich hoffe, das lässt in den nächsten Bänden etwas nach. Ansonsten finde ich den Band im Ganzen gelungen und kann ihn wirklich weiter empfehlen. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • [Rezension] Akira Himekawa: Twilight Princess

    The Legend of Zelda 11

    Alondria

    13. March 2017 um 14:01

    Das Buch Ruhig und friedlich verläuft der Alltag in dem kleinen Dorf Ordon in Hyrule. Link lebt hier als Ziegenhirte und ist bei allen sehr beliebt. Keiner der Dorfbewohner weiß um sein dunkles Geheimnis: Link war einst ein Schwertkämpfer, doch er hat sich geschworen, nie wieder eine Waffe anzufassen. Doch dann erheben sich die dunklen Schatten der Finsternis gegen Hyrule und Link muss eine folgenschwere Entscheidung treffen ... Meine Meinung Ich habe schon ewig keinen Manga mehr gelesen. Umso mehr habe ich mich heute gefreut, als ich zufällig den 11. Teil der Zelda-Reihe gesehen habe. Da musste ich gleich zuschlagen und es hat auch keine Stunde gedauert, da war das gute Stück durchgelesen.Wie schon die anderen 10 Bücher der Reihe, habe ich auch diesen Teil verschlungen. Die Zeichnungen sind einfach genial und die Dialoge wirken nie gestellt. Auf unter 200 Seiten erlebt man hier eine ganze Menge mit Link. Für Spannung ist von Anfang an gesorgt und das Ende ist so offen, dass man sich auf den Folgeteil nur freuen kann! Fazit Für Manga- und / oder Zelda-Fans, ist die "The Legend of Zelda"-Reihe definitiv ein Muss. Man muss die 11 Mangas nicht zwingend in der "richtigen" Reihenfolge lesen. "Twilight Princess" ist unabhängig von allen anderen lesbar.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks