Akram El-Bahay Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(21)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt“ von Akram El-Bahay

Geheimnisse, seit Jahrtausenden im Sand verborgen... Der Karawanenführer Kadim traut seinen Augen kaum, als er mit seinem Tross einen niedergebrannten Ort erreicht. Was für ein Feuer ist heiß genug, dass es Stein zum Schmelzen bringt? Dass es Menschen von einem Moment auf den anderen zu Asche verbrennt? Die einzige Antwort scheint unmöglich: Drachenfeuer! Schon bald muss Kadim feststellen, dass die Wüste tausendundein Geheimnisse birgt. Drachen verstecken sich dort, Wüstenkrieger lauern im Sand. Und in einer vergessenen Stadt wartet ein tödlicher Schatz... Dieses E-Book enthält außerdem eine ausführliche Leseprobe zum Roman "Flammenwüste" - dem Auftakt zu einem großartigen Fantasy-Epos über Märchen, Magie und Heldenmut.

Kurzweiliges Abenteuer

— seraphim
seraphim

Orientalisches Märchen trifft auf Drachen. Wunderbar erzählt und überhaupt nicht aufgesetzt.

— Moni2506
Moni2506

Ganz netter Zeitvertreib

— Lesemaus85
Lesemaus85

Ein wortgewaltiges und poetisches Märchen mit Drachen, Ifriten und goldgierigen Kalifen!

— Kaetzin
Kaetzin

Kurz und knapp, aber hat meine Erwartungen um ein Tausendfaches übertroffen. Ein Muss für alle, die Drachen lieben und dazu Geheimnisse!

— Sardonyx
Sardonyx

Macht Lust auf mehr!

— weisse_schokolade_
weisse_schokolade_

Also ich denke, wir dürfen uns hier auf einen tollen Roman freuen.

— AlineWirths
AlineWirths

Kurzgeschichten Auftakt zu einem Fantasy Epos!

— N9erz
N9erz

Wundervolle Geschichte - wie ein Märchen aus 1001 Nacht - absolut empfehlenswert!

— hermine
hermine

Hat meinen Appetit angeregt und Vorfreude auf den demnächst erscheinenden Roman geweckt!

— PMelittaM
PMelittaM

Stöbern in Fantasy

Nemesis

Atemberaubend. so etwas hätte ich nicht erwartet <3

Kriegerindeslichts

Vier Farben der Magie

Noch nichts vergleichbares gelesen. Einfach nur wunderschön ausformuliert und eine unglaublich tolle neue Welt bzw. Welten. Lohnt sich ☺️😍

GinaTack

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Ich hatte leider zu hohe Erwartungen an das Buch, weshalb es mich enttäuschte.

Sleepintheuniverse

Water Love

Leben im Smog verseuchten Kiel unter Entbehrung und den Tod im Auge oder unter Dauerkontrolle der Waters.

Rajet

Pakt der Dunkelheit

Nicht so viel Action wie man es gewohnt ist aber dennoch super gut zu lesen und einfach träumerisch schön .....

charleen_pohle

Erwischt

Etwas schwächer als die Vorgänger ...

daniel_bauerfeld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 1001 Nacht trifft auf Drachen

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Moni2506

    Moni2506

    18. December 2016 um 09:49

    „Flammenwüste – Das Geheimnis der goldenen Stadt“von Akram El-Bahay ist die Vorgeschichte zu einem Erstlingsroman „Flammenwüste“. In dieser Geschichte bekommen wir auf weniger als 100 Seiten einen kleinen Vorgeschmack darauf, was uns in seinem Roman erwartet. Erschienen ist das Ganze 2014 im Lübbe-Verlag. Der Karawanenführer Kadim ist zusammen mit Geschichtenerzählern, Kaufleuten, einem alten Schatzjäger und wertvoller Ware unterwegs als sie auf eine niedergebrannte Karawanserei treffen. Die Leichen sind zu Asche verbrannt und selbst die Steine glühen. Hierfür kann es nur eine Erklärung geben: Drachenfeuer! Doch Drachen gibt es nicht. Wenig später wird Kadim jedoch eines Besseren belehrt und von Wüstenkriegern, die einen Drachen ihr Eigen nennen, gefangen genommen. Und dann gibt es noch die wundersame Karte des Schatzjägers, die den Weg in die sagenumwobene goldene Stadt weisen soll. Das Abenteuer beginnt... Mir hat diese Kurzgeschichte als Teaser für den Roman sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Entführt wird man in eine Welt aus 1001 Nacht, in der es allerdings auch Drachen wie aus Rittergeschichten gibt. Dem Autor ist es wunderbar gelungen, dass dies überhaupt nicht aufgesetzt wirkt. Der Drache fügt sich nahtlos in das orientalische Märchen mit ein. Die Geschichte ist durchgehend spannend und interessant. Die Charaktere gefallen mir gut, so dass ich auch gerne das Geschehen mitverfolgt habe. Einige der Personen wird man auch im Roman „Flammenwüste“ wieder treffen. Fazit: Ein spannendes Märchen aus 1001 gemischt mit Drachen, dass Lust auf den Roman macht. 5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay

    Flammenwüste
    AkramElBahay

    AkramElBahay

    Wer möchte mit auf Drachenjagd gehen? Im Wüstenreich Nabija verbreiten sich die Gerüchte wie ein Lauffeuer: Ein Drache soll Karawansereien und Dörfer niederbrennen! Dabei glaubt kaum noch jemand an die Existenz dieser Wesen. Dem Märchenerzähler Anûr bescheren die Gerüchte ein großes Publikum. Aber auch er hält die alten Geschichten über feuerspeiende Ungeheuer nur für Märchen. Bis er auf Drachenjagd geschickt wird - und in der Tiefen Wüste auf ein uraltes Wesen trifft, so schwarz wie die Nacht selbst... Hier geht es zur LeseprobeNach der Vorgeschichte Flammenwüste – Das Geheimnis der goldenen Stadt erscheint nun mein Debütroman Flammenwüste. Es geht um Drachen, orientalische Märchen, dunkle Geheimnisse und um den Geschichtenerzähler Anûr ed-Din, dessen größter Wunsch es ist, selbst einmal Teil einer Geschichte zu sein. Habt Ihr Lust, ihm auf seiner Reise durch die Tiefe Wüste zu folgen? Dann bewerbt Euch hier um eines von zehn Rezensionsexemplaren oder meldet  Euch einfach an, wenn Ihr Euch Flammenwüste sowieso ins Regal stellt oder auf den E-Book-Reader ladet. Und keine Angst, wenn Ihr Flammenwüste – Das Geheimnis der goldenen Stadt noch nicht gelesen haben solltet. Die Vorgeschichte bietet zwar einen ersten Blick auf die Welt der Wüstendrachen und stellt einige Charaktere des Romans vor. Sie muss aber nicht gelesen werden, um in Flammenwüste und diese Leserunde einsteigen zu können. Wenn Ihr teilnehmen wollt, möchte ich Euch um eines bitten: Beschreibt mir den Drachen, über den Ihr in einem Roman einmal gerne mehr erfahren wollt. Die Bewerbungsrunde endet am 15.08.2014. Die zehn Gewinner eines Rezensionsexemplars bitte ich per PN um ihre Adresse. Bastei Lübbe, mein Verlag, verschickt die Bücher. Und dann kann es auch schon losgehen. Ich gebe den Startschuss und wir folgen gemeinsam Anûr durch die Tiefe Wüste. Die Gewinner bitte ich um die aktive und regelmäßige Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer abschließenden Rezension. Ich freue mich schon auf Euren Anregungen und Meinungen. Übrigens: Diese Leserunde gehört zur Debütautorenaktion 2014 von Lovelybooks. Viele Grüße   Akram El-Bahay

    Mehr
    • 356
  • Wenn das goldene Herz wieder schlägt..

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    30. July 2015 um 13:30

    Von Karawanenführern, Geschichtenerzählern, Wüstenstürmen die Städte verbergen und von Drachenfeuer, von Städten aus Gold und Herzen die Menschen ewig leben lassen... ******************************************************************* Das Abenteuer das Kadim, der Karawanenführer, erlebt sprengt alle Vorstellungskraft. Der Leser wird entführt in ein Märchen aus Tausend und Einer Nacht. Die Geschichte zum Epos "Flammenwüste" und ein relativ kurzes Vergnügen. Es gibt alles was das Herz begehrt: Drachen und Sandstürme, ein tapferer Held und die Frau seines Herzens, magische Landkarten, einäugige Diebe, Drachen und böse Geister. Doch es wird alles ziemlich schnell erledgt. Ich habe mehr Seiten erwartet und der Erzählstil war nicht ganz so fesselnd. Aber sicher versuche ich mich noch an der folgenden Geschichte.

    Mehr
  • Wunderschön!

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Kaetzin

    Kaetzin

    28. June 2015 um 17:58

    WOW! Was für ein wortgewaltiges und poetisches Märchen! Eine wirklich wunderschöne Geschichte die mich in das orientalische Wüstenreich Nabija entführt hat und mich mit auf Kadims Abenteuer genommen hat. Akram El-Bahay hat sich eine wirklich schöne Vorgeschichte zu Flammenwüste ausgedacht und wunderbar in die Tat umgesetzt. Seine Formulierungen sind wirklich ausdrucksstark und man bekommt während des Lesens ein wirklich gutes Bild der Szenerien, Orten und Personen. Auch bei dieser Geschichte bin ich fast genauso begeistert wie bei Flammenwüste, nur fast, weil ich denke das Akram El-Bahay sich in dieser Kurzgeschichte nicht wirklich austoben konnte wie in Flammenwüste. Dennoch hat mich diese Geschichte in den Bann gezogen! Fünf von fünf flammenden Sternchen! ;-)

    Mehr
  • Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    AkramElBahay

    AkramElBahay

    Drachenfeuer, eine orientalische Märchenwelt und ein dunkles Geheimnis, das vom Wüstensand verborgen ist: Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt ist die Vorgeschichte zu Flammenwüste, meinem Debütroman, der am 15.08.2014 bei Bastei Lübbe erscheint. Ich lade alle, die einen ersten Blick in die Welt der Wüstendrachen werfen wollen, herzlich zu dieser gemeinsamen Leserunde ein. Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt ist eine Kurzgeschichte und erscheint ausschließlich als Ebook. Für diese Leserunde werden unter den Teilnehmern 10 kostenlose Ebooks verlost (wahlweise als ebup- oder mobi-Datei). Im Gegenzug bitte ich um eine abschließende Rezension. Die Gewinner werden nach Ende der Frist (24.05.2014) bekannt gegeben. Ich werde Euch dann um eine PN mit Eurer Email-Adresse und dem gewünschten Format bitten. Bastei Lübbe verschickt im Anschluss die Ebook-Dateien. Und dann kann es losgehen. Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde, Eure Anmerkungen und den Austausch mit Euch! Natürlich sind auch alle willkommen, die keines der Ebooks gewinnen. Viele Grüße Akram El-Bahay Über das Buch Geheimnisse, seit Jahrtausenden im Sand verborgen … Der Karawanenführer Kadim traut seinen Augen kaum, als er mit seinem Tross einen niedergebrannten Ort erreicht. Was für ein Feuer ist so heiß, dass es Stein zum Schmelzen bringt? Dass es Menschen von einem Moment auf den anderen zu Asche verbrennt? Die einzige Antwort scheint unmöglich: Drachenfeuer! Doch schon bald muss Kadim feststellen, dass die Wüste tausendundein Geheimnisse birgt. Drachen verstecken sich dort, Wüstenkrieger lauern im Sand. Und in einer vergessenen Stadt wartet ein tödlicher Schatz … Der Auftakt zu einem großartigen Fantasy-Epos über Märchen, Magie und Heldenmut. Über den Autor Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den Herrn der Ringe wie an orientalische Märchen erinnern.

    Mehr
    • 189
  • Ein starker, mächtiger Drache unter der modernen Fantasy-Literatur!

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Sardonyx

    Sardonyx

    Die Wüste ist ein gnadenloser, schrecklich schöner Ort. Die Wüste, knochentrocken, sonnenbrennend, gefährlich wie ein racheübender Ifrit. Wo die Wüstenkrieger, Haschirim, mit Schwertern und Brandpfeilen wie Dämonen ihr Unheil treiben und im Auge eines Sandsturmes die vor allen Augen verborgene Goldstadt Iram durch die Wüste wandert, die Stadt der Toten mit dem Kalifen, der nach seinem Tod aufersteht mit einem wie Hämmer schlagenden Herz aus gediegenem Gold ... Kadim, ein junger Karawanenführer, ist mit seiner Karawane durch die Wüste auf dem Weg nach Nabija, zu Kadims Bruder. Unterwegs stoßen sie auf eine Karawanserei - doch nichts ist übrig geblieben nach einer schrecklichen Zerstörung, nur ,,Asche und Tod.” Welches Feuer bringt selbst Steine zum Brennen, lässt Mauern schmelzen? Man weiß es nicht genau, aber ein beunruhigendes, finsteres Gerücht über niedergebrannte Dörfer und Karanwanhöfe geht um - und das Gerücht beinhaltet eine gefährliche, feuerspeiende, heiße Antwort : ein Drache ... Und nicht irgendein Drache, sondern ein Drache, der auf den Haschirimanführer Sarraka hört, der unheimlicher ist als viele Geheimnisse der Welt und ein Stück für seinen Meister begehrt, und zwar das goldene Herz aus Iram. ,,Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt” ist die Vorgeschichte zum Roman ,,Flammenwüste” von Akram El-Bahay. Im Grunde ist das Buch recht kurz und schnell gelesen, dafür aber packend und abenteuerlich. Von dem ersten Kapitel an wird man in die Handlung geworfen, man trifft auf Spannung, Zauberei, Kämpfe und unheimliche Dinge wie der Kalif mit dem goldenen Herzen oder Sarakka mit seinem grünen Drachen, dessen Flamme alles zerstört. Für eine bloße Vorgeschichte ist das Buch trotz der Kürze sehr lobenswert. Ich bewundere El-Bahay dafür, dass er kurz und bündig eine atemberaubende Geschichte erzählen kann, die alle Themen von allgemeiner Fantasy umfasst. Sofort möchte man den Roman ,,Flammenwüste” lesen und ich hoffe, dass es ebenso gut ist wie die Vorgeschichte! Der Autor El-Bahay hat übrigens eine Art des Schreibens, die Worte und Sätze zu Bildern transformiert. Ich wünsche mir sehr, dass er noch mehr Fantasy-Bücher schreiben wird, in denen Drachen ihre Spuren flammend verbreiten werden, denn die Flammenwüste und die goldene Stadt sind für mich bereits ein großes Werk!

    Mehr
    • 5
    Rieke93

    Rieke93

    05. January 2015 um 17:56
  • Großes, feuriges Lob an Akram El-Bahay und seine Flammenwüste!

    Flammenwüste
    Sardonyx

    Sardonyx

    22. October 2014 um 18:43

    Wieder feurig, schuppig, angsteinflößend wie der Schattenkönig Nathil, trügerisch wie eine Dschennyah mit ihren Ghoulas, reich wie die Sammler aus Idku, geheimnisvoll wie die Stadt Nabatea der Nori, bedrohlich wie ein Iftrit, mächtig wie das erste Wort und stark wie ein Drache ... Anûr ist der Enkel des großen Geschichtenerzählers Nûr el-Din und gerät nach seinem Großvater; auch er ist Geschichtenerzähler und in der Stadt Nabija, in einem Kaffeehaus mit Wasserpfeifen und Mokka. Als zwei Soldaten des Sultans Amir as-Samir in das Kaffeehaus kommen und nach Nûr suchen, gibt sich Anûr für seinen Großvater aus. Der Grund: Der Sultan braucht Hilfe wegen einem angeblichen Drachen, der besiegt werden soll, weil er eine wütende, zerstörende Gefahr für das Wüstenreich darstellt. Noch ist der Drache nur ein Gerücht, eine scheinbar fleischgewordene Märchengestalt (dazu noch eine feuerspeiende!), dessen Gräueltaten die Menschen noch gerne den grausamen Wüstenkriegern, den Haschirim, unter ihrem Herrn Sarraka zuschieben. Aber Märchen haben immer einen wahren Kern, wie es die Geschichtenerzähler sagen. Im Sultanspalast löst Anûr das Geheimnis eines Kästchens, das sich nur öffnet, sobald jemand einen Namen aus einem Buch aus der Bibliothek der ungeschriebenen Büchern liest, was aber noch niemandem gelungen war - aber es gelingt Anûr, denn in dem eigentlich uralten Buch steht eine von ihm erfundene Geschichte! In dem Kästchen sind Hinweise darauf, wie man einen Drachen töten kann - nur Drachenzähne, wovon einer im Kästchen ist, können das innere Feuer der Drachen auslöschen und sie somit versteinern. Nach ein paar kleinen Wirrnissen und Irrungen wird Anûr mit auf Drachenjagd geschickt, mit der Weißen Garde des Sultans und Prinz Masul. Und die Jagd, die zum Berg Kaf führen soll, ist nicht nur ein Abenteuer, sondern erst der Beginn von vielen Abenteuern, die todgefährlicher als das Spiel mit einem gewöhnlichen Feuer sind; denn es handelt sich um die Flamme des ,,Todes auf Schwingen”. Nach einem Angriff des Drachens auf Nabija beginnt die Reise, durch Wüste und Oasa. Die Wüste ist aber wie ein ungezähmter Löwe, sie zehrt an den Kräften, wie ein Chamsin tobt sie und betrügt den Verstand. Unweit vom Berg Kaf taucht aber eine weitere Gefahr auf - die Haschirim mit dem unmenschlichen Sarraka - aber weiter möchte ich hier nicht schreiben. Statt dessen nur ein Ratschlag, den Drachenfreunde beherzigen sollten - lest ,,Flammenwüste” von Akram El-Bahay, für einen Debütroman ist sie um einiges besser als gut! Überraschungen gibt es sehr viele und den schaurigschönen Effekt muss man auch nicht entbehren, wobei Drachen nicht immer böse sein müssen - wenn Teppiche schon fliegen können und angeblich schlichte Holzstäbe, die jedoch einst dem großen Zauberer Schakschuka gehört hatten, zu leuchtenden Wunderwaffen werden und es die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher (sehr gute Idee vom Autoren) in der goldenen Sammlerstadt Idku gibt. Nach der Vorgeschichte ,,Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt” (dazu auch eine Rezension von mir) musste ich natürlich auch den Roman lesen und was ich erwartet habe (Erwartungen: wüstenheißes Leseabenteuer), wurde mir vom Autor gewährt! Zum Schreibstil: abwechslungsreich, packend, obwohl ich hier der Meinung bin, dass es an manchen Stellen, wie beim Einsturz der Palastmauern, etwas mehr direkte Rede gegeben haben könnte. Bis zum Ende steigt die Spannungskurve an, bis der Drachentöter auftaucht und die Geschichte von Anûr, Shalia, Fis, Habakuda, Masul und dem Drachen Meno zum Ende kommt. Aber ich hoffe, dass Akram El-Bahay - von seiner Erzählkunst wäre er wohl Anûr oder Nûr gewesen - uns eines Tages noch die Geschichte über die Suche nach dem ersten Wort erzählen wird! Zum Schluss dieser recht langen Rezension noch ein Urteil aufzuschreiben, finde ich eigentlich überflüssig, denn wenn ein Buch richtig gut ist, merkt man das schon an der Rezension. Aber womöglich kommt hier meine Begeisterung nur unzulänglich zur Schau, weshalb ich noch kurz, bündig und lapidar sagen möchte: g r a n d i o s. Also - die Lohen der Flammenwüste von Akram El-Bahay sollen noch mehr Leser erfassen!

    Mehr
    • 4
  • Akram El-Bahay - Flammenwüste: Das Geheimnis der goldenen Stadt

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    AlineWirths

    AlineWirths

    Eine Geschichte, die uns Sheherazade in 1001 Nacht erzählt haben könnte. Wir werden in die Wüste entführt, wo Magie, Sagen und Unglaubliches schneller war werden, als wir in die Hände klatschen könnten. Ja schön wärs, ha. Diese Kurzgeschichte ist eine Vorgeschichte, damit man einen Einstieg in die Folgebände bekommt (am 15. August erscheint der Roman "Flammenwüste). Wir wissen was passiert ist und mit wem wir es zu tun bekommen könnten. Für mich überzeugend sind hier die Figuren, die noch nicht alles von sich preisgeben, sondern uns noch Potential lassen, sie mehr kennenzulernen. Ich finde die Sprache wie auch den Schreibstil sehr einfach. Nicht jede Situation kann ich genauso schnell verfolgen, wie es uns der Autor hier bietet. Ein bisschen Stirnrunzeln ist sozusagen mit inklusive. So sehr störend fand ich es allerdings nicht, denn die Geschichte könnte wirklich sehr spannend werden. Der Cliffhanger lässt hier auch gar nichts anderes zu. Es macht Lust auf mehr und ja, wir bekommen mehr. Die bildlich gut ausgearbeiteten Umschreibungen lassen Bilder entstehen, als würde man selbst in einem Sandsturm stehen. Klar kann man in eine so kurzen geschichte nicht zuviel erwarten. Aber im kommenden Roman dürfen wir uns sicher auf noch detailierte Bilder im Kopf freuen. Für mich war die Geschichte mal wieder ein wenig Abwechslung. Mal wieder orientalische Magie zu lesen, fand ich toll und ich freu mich sicher auf mehr. Ein bisschen Magie, ein bisschen Dschinn, ein bisschen Drachen und alles gespickt mit viel Abenteuer. Also ich denke, wir dürfen uns hier auf einen tollen Roman freuen.

    Mehr
    • 2
  • tausendundeine Nacht

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Flatter

    Flatter

    09. July 2014 um 21:31

    Über den Autor: Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den Herrn der Ringe wie an orientalische Märchen erinnern. Zum Inhalt: Geheimnisse, seit Jahrtausenden im Sand verborgen... Der Karawanenführer Kadim erreicht mit seinem Tross einen niedergebrannten Ort und traut seinen Augen kaum. Geschmolzene Steine und Menschen, die von einem Moment auf den anderen zu Asche verbrennen? Welches Feuer ist heiß genug dafür? Es gibt eigentlich nur eine Antwort, aber das ist nicht möglich: Drachenfeuer! Kadim stellt sehr schnell fest, daß die Wüste tausendundein Geheimnisse birgt. Drachen, Wüstenkrieger und ein tödlicher Schatz in einer vergessenen Stadt.... Meine Meinung: Ein kurzes ebook mit orientalischem Setting, lässt den Leser in tausendundeine Nacht hineingleiten. Mit sehr viel Liebe zum Detail erzählt der Autor die Geschichte von Kadim und hat mich in eine tolle Fantasywelt geführt. Kadim ist sehr bodenständig und kommt sympathisch rüber. Drachen und Magie gehören für ihn in die Welt der Märchen, damit hat er nichts am Hut. Denkt er... Umso unglaublicher ist für ihn der Moment, da er plötzlich einem leibhaftigen Drachen gegenübersteht. Es handelt sich hier um eine Vorgeschichte zu dem Roman "Flammenwüste", der im August erscheint, in der wir schon mal die Charaktere kennenlernen dürfen. Cover: Das Cover ist sehr gelungen, mit tollen Farben und es passt perfekt zur Geschichte. Fazit: Diese Kurzgeschichte ist eine Einleitung in eine phantastische Welt die Lust auf mehr macht

    Mehr
  • tausendundeine Nacht

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Flatter

    Flatter

    09. July 2014 um 21:31

    Über den Autor: Akram El-Bahay hat seine Leidenschaft, das Schreiben, zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Journalist und Autor. Als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter ist er mit Einflüssen aus zwei Kulturkreisen aufgewachsen. Dies spiegelt sich auch in seinen Romanen wider: klassische Fantasy-Geschichten um Drachen und Magie, die ebenso sehr an den Herrn der Ringe wie an orientalische Märchen erinnern. Zum Inhalt: Geheimnisse, seit Jahrtausenden im Sand verborgen... Der Karawanenführer Kadim erreicht mit seinem Tross einen niedergebrannten Ort und traut seinen Augen kaum. Geschmolzene Steine und Menschen, die von einem Moment auf den anderen zu Asche verbrennen? Welches Feuer ist heiß genug dafür? Es gibt eigentlich nur eine Antwort, aber das ist nicht möglich: Drachenfeuer! Kadim stellt sehr schnell fest, daß die Wüste tausendundein Geheimnisse birgt. Drachen, Wüstenkrieger und ein tödlicher Schatz in einer vergessenen Stadt.... Meine Meinung: Ein kurzes ebook mit orientalischem Setting, lässt den Leser in tausendundeine Nacht hineingleiten. Mit sehr viel Liebe zum Detail erzählt der Autor die Geschichte von Kadim und hat mich in eine tolle Fantasywelt geführt. Kadim ist sehr bodenständig und kommt sympathisch rüber. Drachen und Magie gehören für ihn in die Welt der Märchen, damit hat er nichts am Hut. Denkt er... Umso unglaublicher ist für ihn der Moment, da er plötzlich einem leibhaftigen Drachen gegenübersteht. Es handelt sich hier um eine Vorgeschichte zu dem Roman "Flammenwüste", der im August erscheint, in der wir schon mal die Charaktere kennenlernen dürfen. Cover: Das Cover ist sehr gelungen, mit tollen Farben und es passt perfekt zur Geschichte. Fazit: Diese Kurzgeschichte ist eine Einleitung in eine phantastische Welt die Lust auf mehr macht

    Mehr
  • eine faszinierende Geschichte - einfach super!

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    claudi_rani

    claudi_rani

    07. July 2014 um 11:59

    Der Karawanenführer Kadim steht eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben. Er bringt Händler mit teuren Luxusgütern durch die gefährliche Wüste und hat so ein gutes Auskommen. Doch eines Tages ändert sich sein Leben komplett. Eine Stadt mitten in der Wüste niedergebrannt - nein geschmolzen! Doch was könnte so viel Hitze produzieren? Die einzige unmögliche Antwort: Drachenfeuer! Doch die gibt es eigentlich nur im Märchen, oder? Und wenn es sie doch gibt, welche Geschichten sind noch wahr? Etwa die der goldenen Stadt mit ihrem unendlichen Reichtum und einem tödlichen Geheimnis? Dieses kurze Ebook hat es schon auf den wenigen Seiten geschafft, mich komplett in die Welt von Kadim eintauchen zu lassen. Die Mischung aus klassischen Fantasyelementen wie Drachen und Magiern in einem orientalischen Setting mit Karawanen und Oasen ist unheimlich mitreißend und dem Autor Akram El-Bahay wunderbar gelungen. Innerhalb weniger Seiten war ich total gefesselt von den Beschreibungen der Wüste und vor allem des Drachen.  Kadim ist ein sympathischer Typ, der bodenständiger kaum sein könnte- mit Magie oder gar Drachen hat er so gar nichts am Hut, das gehört für ihn in das Reich der Märchen und Sagen. Umso unfassbarer ist für ihn der Moment, als er das erste Mal dem Drachen gegenüber steht und dieser sein Maul öffnet, um alles zu verbrennen, was ihm im Wege steht... Da es sich hier um eine Vorgeschichte zu dem eigentlichen Roman "Flammenwüste", der am 15.8. erscheint, lernen wir als Leser nebenbei schon die späteren Hauptcharaktere und den großen Widersacher kennen. Das funktioniert- ich kann es kaum erwarten, das Hauptbuch in den Händen zu halten! Das Ebook der kurzen Geschichte gibt es übrigens schon für 1,49 €. Für Fantasyfans ein kleines Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte! :)

    Mehr
  • Kurzgeschichten Auftakt zu einem Fantasy Epos!

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    N9erz

    N9erz

    05. July 2014 um 17:07

    Der Karawanenführer Kadim ist mit einer Kaffeeladung auf dem Weg durch die Wüste. Als sie dabei auf einen komplett verbrannten Ort stoßen, scheint die Macht des gewüteten Feuer unbegreifbar zu sein, denn sämtliche Mauern sind beinahe bis zur Unkenntlichkeit hinuntergebrannt. Die einzige Erklärung die sich die Gruppe dafür geben kann ist genauso mystisch wie unglaublich: Drachenfeuer. Doch schon bald sollen sie erkennen, dass die Wüste neben Sand auch noch einiges mehr zu bieten hat als sie urplötzlich in einen Hinterhalt geraten und selbst dem Feind gegenüberstehen. Aber der Feind kommt nicht unbewaffnet und nicht alleine. Denn über ihm tut sich ein großer Schatten auf. ----- "Flammenwüste: Das Geheimnis der goldenen Stadt" ist definitiv eine Kurzgeschichte die Lust auf mehr macht und somit ein perfekter Auftakt für "Flammenwüste" selbst sein wird. Denn gleich ab der ersten Seite fühlt man sich selbst in die Wüste versetzt. Man kann die Hitze beinahe spüren, den Wind hören und den Sand zwischen den Zähnen schmecken. Man fühlt sich sofort in eine Welt von tausend und eine Nacht versetzt. Mit Kadim darf man einen sympathischen Karawanenführer kennen lernen, der die Wüste eigentich wie seine eigene Westentasche kennt. Doch trotzdem steht auch er in dieser Geschichte spannenden und überraschenden Ereignissen bevor. Dafür, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelt, hat man trotzdem das Gefühl ihn wirklich gut zu kenn und einschätzen zu können. Gelungene Charakterbeschreibung! Das Setting ist wie bereits erwähnt wirklich phänomenal. Man fühlt sich wirklich wie in Aladdins Wüste versetzt und wartet eigentlich jede Sekunde nur auf den fliegenden Teppich der vor dem Fenster Halt macht um einen mitzunehmen. Viel besser geht es kaum sich in eine Umgebung einzufühlen und einzulesen. Auch die Geschichte gibt trotz wenig Platz wirklich viel her. Man darf sich nicht nur auf Wüstenvolk und Kamele freuen sondern gespannt sein auf Drachen, Ifriten und jede Menge Gold und Gier. Eine Kurzgeschichte, die alles hat, was sie braucht! Vor allem aber eine Kurzgeschichte die definitiv Lust auf mehr und Vorfreude auf "Flammenwüste" macht.

    Mehr
  • Ein Wegweiser durch die Flammenwüste

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    AkramElBahay

    AkramElBahay

    Hallo alle miteinander, da es nun nur noch 52 Tage bis zur Veröffentlichung von Flammenwüste sind, möchte ich allen, die das Buch eventuell lesen wollen, einen ersten Einblick in die Wüstenwelt geben. Ohne die Karte wäre ich selbst mehr als einmal vom Weg abgekommen oder falsch abgebogen. Übrigens: Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt spielt überwiegend links oben bei den Höhlen der Haschirim. Viele Grüße Akram

    Mehr
    • 17
  • Wie 1001 Nacht!

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    20. June 2014 um 21:41

    Cover: Das Cover mit dem Drachen ist wirklich passend für diese Fantasy Kurzgeschichte. Der Drache wirkt düster und geheimnisvoll. Meinung: Diese Kurzgeschichte dient als Einstieg in den im August erscheinenden Roman "Flammenwüste". Der Karawanenführer Kadim führt eine kleine Gruppe durch die Wüste. Kadim ist sehr sympathisch und scheint bodenständig. Er ist weder abergläubig, noch glaubt er an Legenden. Der Schatzjäger Faris ist mit von der Partie und auf der Suche nach der sagenumwobenen goldenen Stadt. Beide geraten in ein fantastisches Abendteuer á la 1001 Nacht. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte lies sich flüssig lesen und hat einen märchenhaften Charakter. Durch die Szenerie, die Charaktere und den Drachen hat man das Gefühl, ein orientalisches Märchen zu lesen. Es sind sowohl Spannung und ein kleines bisschen Liebe in dieser Story untergebracht. Fazit: Diese Kurzgeschichte ist eine tolle Einleitung in die zauberhafte Welt, die Akram El-Bahay geschaffen hat und Auftakt für den folgenden Roman. Wer also auf Sagen, Märchen und Fantasy steht, sollte sich diese 88 Seiten gönnen. Ich war jedenfalls von Anfang an gebannt und freue mich nun auf das große Ganze!

    Mehr
  • Rezension zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt"

    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    Zsadista

    Zsadista

    17. June 2014 um 13:43

    Kadim ist Führer einer Karawane. Eigentlich wollten sie an dem Ort eine Rast einlegen, doch alles ist dermaßen zu Asche verbrannt, dass es kein normales Feuer gewesen sein kann. Ein Mitreisender der Karawane ist Faris, der verwirrt zu sein scheint und immer seine Nase in einer Karte stecken hat. Als die Karawane endlich in einer Karawanserei angekommen ist, wird diese nachts von den Haschirim, den Wüstenkriegern überfallen. Karim und Faris überleben als einzigste dem vernichtenden Feuer und werden gefangen genommen. Ein wahrer Alptraum scheint sich zu offenbaren. Denn nichts geringeres als ein wahrhaftiger Drache speit dieses alles vernichtende Feuer. Dann wird Faris Karte von dem Anführer der Haschirim entdeckt. Und so kommt es, wie es kommen muss ... eine Karte, ein unermesslicher Schatz, eine verwunschene Stadt, rachsüchtige Geister und der Tod. „Flammenwüste“ ist zwar ein Fantasy Roman, jedoch hat man das Gefühl, direkt in ein Tausendundeine Nacht Märchen gefallen zu sein. Man könnte meinen, direkt den Duft von Zimt und Datteln in der Nase zu haben oder den Wüstensand zwischen den Zehen zu spüren. Selbst die gefangene, anmutige Schönheit, die dem Karawanenführer den Kopf verdreht fehlt nicht. Ein „Prince of Persia“ lässt grüßen. Die Geschichte ist kurz aber dafür auch abgeschlossen und ist die Vorgeschichte zum eigentlichen Roman „Flammenwüste“. 

    Mehr
  • weitere