Al Ewing

 3,8 Sterne bei 28 Bewertungen

Lebenslauf von Al Ewing

Al Ewing ist Comic- und Romanautor. Er lebt in York, Großbritannien und hat viel für das Kult-Label 2000AD geschrieben. In letzter Zeit arbeitete er an den bekannten Marvel-Reihen Captain America and the Mighty Avengers, Loki: Agent of Asgard und Iron Man: Fatal Frontier.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Bruce Banner: Hulk (ISBN: 9783741628672)

Bruce Banner: Hulk

Neu erschienen am 26.07.2022 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.

Alle Bücher von Al Ewing

Cover des Buches Doctor Who - Der elfte Doctor (ISBN: 9783957982889)

Doctor Who - Der elfte Doctor

 (7)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Doctor Who - Der elfte Doctor (ISBN: 9783957989536)

Doctor Who - Der elfte Doctor

 (3)
Erschienen am 22.08.2016
Cover des Buches Doctor Who - Der elfte Doctor (ISBN: 9783741602351)

Doctor Who - Der elfte Doctor

 (3)
Erschienen am 27.03.2017
Cover des Buches Loki (ISBN: 9783957986283)

Loki

 (3)
Erschienen am 26.01.2016
Cover des Buches Carnage: Schwarz, Weiss & Blut (ISBN: 9783741625466)

Carnage: Schwarz, Weiss & Blut

 (2)
Erschienen am 07.12.2021
Cover des Buches Loki (ISBN: 9783957987495)

Loki

 (2)
Erschienen am 25.04.2016
Cover des Buches Iron Man: Fatal Frontier (ISBN: 9783957981592)

Iron Man: Fatal Frontier

 (1)
Erschienen am 15.09.2014
Cover des Buches Loki (ISBN: 9783957987501)

Loki

 (1)
Erschienen am 27.06.2016

Neue Rezensionen zu Al Ewing

Cover des Buches Doctor Who - Der elfte Doctor (ISBN: 9783741602351)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Doctor Who - Der elfte Doctor" von Al Ewing

Der Doctor wird ausgesperrt
PMelittaMvor 3 Monaten

Die Geschichte um Arche nimmt ein Ende, der Doctor wird ausgesperrt und Jones und Alice müssen standhaft bleiben.

Die Geschichte ist herausfordernd, nicht nur, dass sie auf die beiden vorherigen Bände aufbaut, sie verlangt auch aufmerksames Lesen und ein gutes Gedächtnis.

Mir hat sie vor allem zeichnerisch gut gefallen, besonders die Panele nach der Trennung der vier Protagonisten, und wie sie nach und nach wieder zueinander finden, wie hier mit Farben gearbeitet wird, finde ich hervorragend.

Wieder einmal geht es auch durch verschiedene Zeiten, so landen der Doctor und Jones auf der Berliner Mauer, und es gibt auch einen längeren Abstecher zu Kaiser Konstantin. Besonders gut gefallen hat mir auch die Einbeziehung der mit bekanntesten Feinde des Doctors.

Band 3 der Comicreihe um den elften Doctor ist ein guter Abschluss der Geschichte um Arche. Man darf auf das nächste Abenteuer gespannt sein.

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Doctor Who - Der elfte Doctor (ISBN: 9783957989536)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Doctor Who - Der elfte Doctor" von Al Ewing

Der Doctor erlebt mit seinen Begleitern wieder spannende Abenteuer
PMelittaMvor 4 Monaten

Der elfte Doctor ist mit Alice Obiefune, Jones und Arche unterwegs und erlebt mit ihnen allerhand Abenteuer, da geht es z. B. um die Beendigung eines galaktischen Krieges, ein Erlebnis läuft sogar rückwärts, und dann treffen der Doctor und seine Begleiter wieder auf SERVEYOU.inc, und der Doctor verändert sich.

Der Band greift Ereignisse aus dem Vorgängerband auf, was schon wegen der Begleiter, vor allem Arche, zu erwarten war, und am Ende wird auf die Fortsetzung im nächsten Band verwiesen. Die Geschichten greifen ineinander, und erwarten schon eine gewisse Aufmerksamkeit – dafür erhält man spannende Unterhaltung.

Die Charaktere kennt man bereits aus dem vorherigen Band, besonders interessant ist weiterhin Arche. Die Zeichnungen sind gut gelungen, auch wenn ich beim letzten Kapitel den Doctor nicht ganz so gut getroffen finde.

Die Doctor-Who-Comicbände gefallen mir immer sehr gut, man erlebt neue Abenteuer, und lernt in manchen Bänden neue Begleiter kennen, die in diesem Medium auch einmal ganz andere und besondere Wesen sein können. Ich bin gespannt auf den nächsten Band und vergebe gerne wieder volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Kommentare: 3
Teilen
Cover des Buches Carnage: Schwarz, Weiss & Blut (ISBN: 9783741625466)Mueli77s avatar

Rezension zu "Carnage: Schwarz, Weiss & Blut" von Al Ewing

Carnage-Horror in Schwarz/Weiss mit ganz viel Blut!
Mueli77vor 6 Monaten

Carnage ist seit jeher der Inbegriff des Bösen und er zeigt in mehreren Kurzgeschichten, dass der rote Symbiont, Teil des außerirdischen Volkes der Klyntar, ein Meister des blutigen Gemetzels ist. Egal ob im Wilden Westen, als gigantischer Hai, in eisiger Wildnis, auf den tosenden Wellen der Weltmeere an Bord eines Piratenschiffes, oder aber, wie wir ihn am besten kennen, als durchgeknallter Serienmörder in der Gegenwart, Carnage zieht eine blutrote Spur der Verwüstung hinter sich her. Dabei trifft er auch auf alte Bekannte, Freunde, wie auch Feinde …

In diesem großformatigen 24 cm breiten und 33,5 cm hohen Band versammeln sich zwölf überaus interessante Kurzgeschichten, die im Original in einer vierteiligen Miniserie erschienen sind. Namhafte Autoren wie Dan Slott, Donny Cates, Chip Zdarsky, Ryan Stegman, Declan Shalvey oder Al Ewing, um nur einige zu nennen, haben Storys verfasst, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, auch wenn immer Carnage und die Gewalt in dessen Mittelpunkt steht. Letztendlich ist es aber das, wie die Geschichte erzählt wird, was den merklichen Unterschied ausmacht. So kommt der rote Horror manchmal ruhig und schleichend daher, und dann wiederum mit brachialer Action.

Was neben der Auswahl der Künstler aber ein ebenso wichtiges, wie auffallenden Kriterium ist, ist die Farbgebung der Geschichten, die lediglich aus dem klassischen Weiß des Papiers, dem dunklen Schwarz der Tusche und dem blutigen Rot von Carnages Symbionten besteht. Diese Kombination, oder auch Einschränkung, bedeutet für die Zeichner und Koloristen ein Höchstmaß an Können, Konzentration und Experimentiertfreude, damit das Ergebnis kein zum Matsch verkommener Farbbrei wird. Das ist auch fast durchweg gelungen, vor allem weil viele Künstler alternative Methoden zur kontrastreichen Darstellung gefunden haben, wie beispielsweise die in Manga sehr weit verbreiteten Rasterfolien und ähnliches. Das visuelle Erlebnis steigert sich dadurch in meinen Augen immens, weil einige Stile so deutlich von den üblichen US-Superheldenzeichnungen abweichen.

Als alter Carnage-Fan, sein erstes Auftreten in Deutschland in Condors „Die Spinne“ Nr. 213-215 waren auch mein Einstieg bei Spider-Man, weshalb ich mit Venom und Carnage schon immer eine enge Verbindung spüre. So ist auch dieser Band, vor allem durch die Aufmachung als großformatiges Hardcoveralbum einfach nur genial. Die Zeichnungen profitieren massiv von der Größe, wodurch Details noch deutlicher wirken. Somit geht auch der Preis von 26 Euro für diese Veröffentlichung mit teilspotlackiertem Cover in Ordnung.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 38 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks