Alain Felkel

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Operation Piratenjagd, Louis Nicolas Davout und weiteren Büchern.
Alain Felkel

Lebenslauf von Alain Felkel

Alain Felkel studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Spanisch-Romanistik und Iberoamerikanische Geschichte in Marburg, Salamanca und Köln. Seit 1997 ist er als Drehbuchautor und historischer Berater für Fernsehproduktionen tätig. 2006 Co-Autor des TV-Serienbegleitbuchs »Die Germanen« und 2009 Autor von »Aufstand. Die Deutschen als rebellisches Volk«. Heute lebt er als freier Autor und Regisseur in Köln.

Alle Bücher von Alain Felkel

Operation Piratenjagd

Operation Piratenjagd

 (7)
Erschienen am 21.10.2014
Louis Nicolas Davout

Louis Nicolas Davout

 (1)
Erschienen am 08.10.2013
Aufstand

Aufstand

 (0)
Erschienen am 25.05.2018

Neue Rezensionen zu Alain Felkel

Neu
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Operation Piratenjagd" von Alain Felkel

Verklärt und vergessen
Buchgespenstvor 3 Jahren

Das Phänomen der Piraten ist alt – älter als wir meinen. Das Buch beginnt mit dem ältesten Zeugnis eines Piratenüberfalls: 1192 vor Christus! Es endet mit den aktuellen Zahlen aus dem Jahr 2013, doch Piraten gibt es weiterhin.

Dieses Buch schreibt keine Geschichte der Piraterie, sondern der Jagd. Wie Herrscher die Piraten benutzt, gefoltert, fallen gelassen und in die Illegalität getrieben hat, so dass sie, um Machtansprüche zu stärken, offiziell gejagt werden durften.

Spannend, packend, sachlich fundiert und mit einem umfangreichen Literaturverzeichnis wird hier die Geschichte einer gnadenlosen Jagd erzählt, an der sich alle Länder und alle Herrscher in jedem Zeitalter beteiligt haben. Wie wurden Menschen zur Piraterie getrieben? Wie sah ihre Rolle in der Weltpolitik aus? Und wie veränderten sie die Machtverhältnisse der Welt? Diese und noch viele andere Fragen werden in diesem einzigartigen Buch beantwortet. Vergessene Namen großer Piratenjäger, überraschende Zusammenhänge zu Ereignissen, die im Geschichtsunterricht doch isoliert behandelt wurden – Kapitel für Kapitel ziehen Jahrhunderte an einem vorbei und doch erkennt man in allem einen bitteren roten Faden.

Das Buch lädt ein Geschichte von einer neuen Seite zu entdecken. Ohne Romantisierung, mit sauberer Trennung von Kolportage und Fakten und einem großartigen Fachwissen des Autoren lebt ein Phänomen auf, das bis heute nichts an Aktualität verloren hat – leider. Das Buch ist anspruchsvoll und doch spannend geschrieben. Die Gliederung in Ober- und Unterkapitel macht es sehr gut lesbar Schwarzweißbilder, Karten und ausführliche Zitate lassen die Ereignisse lebhaft wiederauferstehen und entführen den Leser in vergangene Zeiten. Eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Operation Piratenjagd" von Alain Felkel

Piraterie durch die Jahrhunderte und der Kampf gegen sie
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Piraten faszinieren und ängstigen seit Jahrhunderten die Menschheit... Alain Felkel versucht mit seinem Buch Operation Piratenjagd die Brücke zwischen dem romantisierten Mythos und der Realität die bis in die Gegenwart reicht zu schlagen. Ich kann nur annehmen wie lange die Recherche gedauert haben muss, um so viel Wissen, Fakten, Daten zusammenzutragen und diese zu verarbeiten. Er beginnt seine Ausführungen in der grauen Vorzeit und endet mit den Piraten die aktuell Kapitänen von Fracht- und Tankschiffen ihre Arbeit zu einer sehr gefährlichen machen. Nur ein Beispiel Kaitän Philipps dessen Geschichte auch in den letzten jahren verfilmt wurde und für Aufsehen sorgte.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es herrscht immer ein leichter Unterton der den sachlichen faktenbasierten Stil lebendiger macht. Dennoch habe ich persönlich mir mit dem Buch sehr schwer getan. Es am Stück zu lesen erfordert viel Kraft aber wenn man es sich aufteilt verliert man schnell den Bezug... für mich war es - auch wenn es mir schwer fällt zuzugeben - zu viel trockener Input, ein paar mehr persönliche Schicksale Anekdoten hätten den Text greifbarer gemacht. Hinzu kommt, dass man sich eigentlich parallel (wenn man nicht alles noch parat hat) mit den Grundzügen der Geschichte der Länder zu dieser Zeit auseinandersetzen hätte müssen... mir hätte ein Abriss in wenigen Sätzen zu Anfang des Kapitels gereicht... auch die vielen Daten, Fakten hätte ich mir in einer anderen Aufbereitung gewünscht. Mehr Karten und Bildmaterial hätten dem Buch aus meiner Sicht auch gut getan. Vielleicht auch eine Schwierigkeit soviel Stoff auf "so wenigen" Seiten unterbringen zu wollen.

Generell ist das Buch sehr informativ und jeder der sich für Piraterie damals und heute interessiert wird hier sicherlich auch viel Neues erfahren. Ein hochbrisantes Thema auch in der Gegenwart, dieses Kapitel hätte für meine Begriffe etwas ausführlicher sein können. Alles in allem aber leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung von mir.



* Rezensionsexemplar über Lovelybooks / Verlag


Kommentieren0
32
Teilen
Curins avatar

Rezension zu "Operation Piratenjagd" von Alain Felkel

Spannend und faktenreich
Curinvor 3 Jahren

Piraten sind seit je her eine große Gefahr für die Seefahrt, die selbst bis heute nicht gebannt ist. In diesem Buch setzt sich Alain Ferkel mit dem Thema der Bekämpfung von Piraterie auseinander und  betrachtet die Piratenabwehr von der Antike an bis in unsere Gegenwart.
Zuvor habe ich zwar gewusst, dass die Geschichten um berühmte Seeräuber spannend sind und man viel dazu zu lesen findet, aber das mich auch die Jagd nach ihnen so interessieren könnte, war mir nicht bewusst.
Mir ist bei Sachbüchern immer sehr wichtig, dass die Aussagen gut belegt sind und auch die Quellen angegeben werden. Hier findet man hinter dem letzten Kapitel neben den Endnoten noch die Literaturliste, die einlädt sich noch weiter mit dem Thema auseinander zu setzen.
Dieses Buch ist informativ und interessant geschrieben, so dass es sich gut lesen lässt. Immer wieder auch Karten, durch die nachvollziehen kann, wo die Piraten ihr Unwesen trieben. Manche Kapitel waren für mich allerdings ein bisschen zäh, andere dagegen hochinteressant.
Während des Lesens lernt man eine Menge, z.B den Unterschied zwischen Freibeutern und Piraten und erfährt auch viel aktuelles zu dem Thema.
Insgesamt hat mir dieses Buch gut gefallen und ich empfehle es jedem, der sich für die Piratenjagd interessiert.

 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
OsburgVerlags avatar
Der Kampf gegen die Schrecken der Meere. Das Buch über die Piratenjäger

Seit Beginn der Seefahrt ist Piraterie eine Gefahr für die Weltmeere. Brutal nutzen Piraten kriegerische Wirren und anarchische Zustände, um ihr Gewerbe zu professionalisieren und sich in Bünden zusammenzuschließen. Sie fallen über Handelsschiffe und reiche Küsten her, um sie  auszurauben. Wikinger, Likedeeler, Barbaresken und Bukanier sind die Schrecken der Meere und des Seehandels. Bis zu dem Tag, an dem sich die geschädigten Mächte zur Piratenjagd rüsten. Piratenjägern aus aller Welt ist Felkels Buch gewidmet. Sie begeben sich auf die Spur der Seeräuber, um ihnen ihr Handwerk zu legen. In erbitterten Waffengängen und Strafexpeditionen, aber auch mit List und Diplomatie setzen die Piratenjäger alles daran, die Meere von ihren Widersachern zu befreien. Doch Piraterie stirbt nicht aus. Seit dem letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts werden erneut Menschen mitsamt ihren Schiffen geraubt und erst gegen Lösegelder in Millionenhöhe wieder freigelassen. Und wieder entsenden Handelsmächte ihre Kriegsflotten, um der Gefahr wirksam zu begegnen. Von der Antike bis zur Gegenwart zeichnet Alain Felkel in Operation Piratenjagd diesen epischen Konflikt nach. Spannend wie ein Kriminalroman!

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks