Alan Bradley

 4.2 Sterne bei 3.521 Bewertungen
Alan Bradley

Lebenslauf von Alan Bradley

Seine junge Detektivin begeistert Groß und Klein: Alan Bradley, 1938 in Toronto geboren, wuchs in Cobourg, Ontario, auf. Bevor er sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete der gelernte Fernsehtechniker für verschiedene Radio- und Fernsehstationen. Außerdem war er Direktor für Fernsehtechnik am Zentrum für Neue Medien der Universität von Saskatchewan in Saskatoon. 1994 verschrieb sich Bradley dem Erzählen von Geschichten. Er veröffentlichte zunächst Kindergeschichten sowie Lifestyle-Kolumnen in kanadischen Zeitungen. Seine Geschichten für Erwachsene wurden im Radio und in verschiedenen literarischen Zeitschriften veröffentlicht. Darüber hinaus schrieb er Drehbücher und gab Kurse für Drehbuchautoren. Sein Debütroman „Mord im Gurkenbeet“ erschien 2009 und bildet den Auftakt zur gefeierten Serie um die elfjährige Detektivin Flavia de Luce. Sie liebt es, in ihrer Freizeit mit Chemikalien zu experimentieren und Kriminalfälle zu lösen. Die Bestseller-Serie wurde in 36 Sprachen übersetzt und in 39 Ländern veröffentlicht. Für sein Erstlingswerk „Mord im Gurkenbeet“ gewann Alan Bradley mehrere Awards, darunter 2007 den Dagger Award für sein damals noch unveröffentlichtes Debüt, 2009 den Agatha Award für den besten Debütroman und 2010 den Arthur Ellis Award, ebenfalls für den besten Debütroman. Nachdem Alan Bradley gemeinsam mit seiner Frau mehrere Jahre auf Malta verbrachte, lebt er inzwischen auf der Isle of Man.

Neue Bücher

Flavia de Luce 10 - Todeskuss mit Zuckerguss

Neu erschienen am 24.06.2019 als Hardcover bei Penhaligon. Es ist der 10. Band der Reihe "Flavia de Luce".

Alle Bücher von Alan Bradley

Sortieren:
Buchformat:
Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

 (1.314)
Erschienen am 20.09.2010
Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel

Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel

 (608)
Erschienen am 17.10.2011
Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel

Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel

 (370)
Erschienen am 16.10.2012
Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche

Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche

 (290)
Erschienen am 21.10.2013
Flavia de Luce - Schlussakkord für einen Mord

Flavia de Luce - Schlussakkord für einen Mord

 (213)
Erschienen am 20.10.2014
Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht

Flavia de Luce - Tote Vögel singen nicht

 (192)
Erschienen am 18.01.2016
Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf

Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf

 (127)
Erschienen am 16.01.2017

Interview mit Alan Bradley

Interview mit dem englischen Bestsellerautor Alan Bradley ("Flavia de Luce") im Sommer 2011:

Alan - Dein drittes Buch über Flavia de Luce wird bald in Deutschland erscheinen und Dein weltweiter Erfolg wächst stetig. Wie sieht es mit einer Verfilmung der Bücher aus?

Ich habe energisch alle Angebote von Film und Fernsehen abgelehnt. Ich fühle mich einfach extrem unwohl dabei, die Kontrolle über die Serie abzugeben, während ich noch daran schreibe. Aber vielleicht eines Tages...

Hast Du Dir jemals so einen Erfolg mit dieser wütenden kleinen Dame namens Flavia erträumt?

Als ich zu Schreiben began, hatte ich glücklicherweise keine Ahnung davon, dass es ein weltweiter Bestseller werden sollte - ansonsten hätte es mich möglicherweise eingeschüchtert! Aber Flavia soll wütend sein? Ganz im Gegenteil - sie ist voller Freude!

Viele Autoren besuchen normalerweise Schreibkurse und Seminare, um spannend schreiben zu lernen. Haben Sie denn einfach angefangen zu Schreiben, weil sie eben Talent hatten oder haben sie zum Beispiel die Hilfe ihres Lektors benötigt?

Nachdem ich selbst Schreibklassen in der Vergangenheit unterricht habe, hatte ich keine Hilfe von anderem bei diesem Buch. Im Bearbeitungsprozess allerdings hatten meine Lektoren in London und New York manchmal noch brilliante Ergänzungen.

Wie und wo findest Du die Ideen für Deine Romane sowie die Hauptpersonen und deren Eigenschaften? Basieren sie vielleicht auf echten Menschen, die Du selbst kennst - gibst es eine "echte" Flavia in Deinem Leben?

Nein, es gibt keine andere Flavia, als die in den Büchern. Die Charaktäre entstehen aus der Geschichte heraus, welche eben sehr lang ist und sechs Bücher braucht um komplett erzählt zu werden.

Kennst Du die deutschen Cover Deiner Bücher und wie gefallen sie Dir? Hast Du bei solchen Entscheidungen ein Wörtchen mitzureden?

Ich habe nichts zu entscheiden, aber die deutschen Cover sind absolut brilliant! Sie wurden von Hildendesign für den Penhaligon Verlag angefertigt. Es war aufregend im letzten Jahr durch Deutschland zu reisen und in Buchhandlungen und Flughäfen von solchen Kunstwerken begrüßt zu werden!

Flavia ist eine begeisterte Giftmischerin. Woher weißt Du, was Du über welches Gift schreiben musst - recherchierst Du im Lexikon für Mörder nach neuen Ideen?

Nachdem ich absolut gar nichts über Chemie wusste, mussten die Bücher bis ins Detail recherchiert werden. Glücklicherweise kenne ich ein paar Chemiker, die ich bei speziellen Problemen fragen kann.

Welche Bücher liest Du selbst gerne? Hast Du aktuelle Empfehlungen für Deine Leser?

Ich erfreue mich im Sammeln und Lesen alter Kalender, Zugfahrpläne und Zeugnisbücher: Bücher aus der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Meine aktuelle Leidenschaft ist das "Law's Grover's Manual" in der vierten Ausgabe veröffentlicht im Jahr 1949. Wo sonst könnte man z.B. lernen, dass der Kohl auf den Channel Islands 12 Fuß hoch gewachsen ist und dass ihre Stängel als Laufstöcke verwendet wurden. Ich hüte ausserdem Ausgaben der Encyclopaedia Britannica, veröffentlicht zwischen 1911 und 1929.

Deine Bücher sind auch als eBooks erhältlich. Liest Du ebenfalls mit einem eReaders und was sind die Vorteile von einem Buch im Dateiformat? Was an "normalen" Büchern würdest Du niemals missen wollen?

Ich habe zahllose Bücher mit einem eReader gelesen. Für Belletristik funktioniert das gut, denke ich. Aber ich vermisse den Geruch eines echten Buches und wie sich das Papier anfühlt. Kein eReader wird jemals so riechen wie die Bibliothek meiner Großmutter!

Die deutschen Fans lieben Deine Bücher. Kommst Du dieses Jahr wieder auf Lesereise oder bist Du zu beschäftigt, weil Du weitere Bücher mit unserer wundervollen Flavia schreiben musst?

Es ist aktuell nichts in der Richtung geplant, aber ich muss sagen - die Lesereise durch Deutschland 2010 war eine der großartigsten Erfahrungen in meinem Leben. Jeder war so freundlich und begeistert. Es war wie in einem wunderschönen Himmel!

Communities wie LovelyBooks bieten einen direkten Kontakt zwischen dem Autor und dem Leser, damit ist ein unbegrenzter Austausch über Bücher möglich. Wie findest Du das?

Ich liebe es! Für mich sind die Fans von Flavia etwas Besonderes und es ist wunderbar eine solche Möglichkeit des Austauschs ausserhalb der Bücher zu haben!

******************************************************************************************************

Englisches Originalinterview:

1) Alan - your third book about Flavia will be out in Germany soon. So far your worldwide success is steadily increasing. What about a film adaptation?

I have strenuously resisted all film and television offers, simply because it makes me extremely uncomfortable to hand over control of the series while I’m still writing it. Perhaps some day ...

2) Have you ever dreamt about such an success of this angry little lady named Flavia?

Thank goodness I had no idea when I began the first book that Flavia would become a world-wide bestseller, otherwise I might have been intimidated. But Flavia angry? On the contrary – she’s full of joy!

3) Lots of authors regularly visit courses for writing skills and seminars e.g. to learn creating suspense. Back then have you simply got started, because you had the talent to do so or did you need help for example from an editor?

Having taught writing classes in the past, I had no input from others for these book. In the editing process, though, my editors in London and New York have sometimes come up with brilliant additional suggestions.

4) How do you find the ideas for your novels such as the characters and their characteristics? Are they maybe based on real people you know yourself – is there a real Flavia in your life?

No, there is no Flavia other than in the books. The characters arise out of the story, which is a long one, and will take six books to tell completely.

5) Do you know the German covers of your thrillers and how do you like them? Do you have a say in those decisions?

I don’t have a say in them but the German covers are absolutely brilliant! They were created for Penhaligon by Hildendesign. It was exciting to travel throughout Germany last year and be welcomed by those works of art in bookshops and airports everywhere.

6) Flavia is a excited poison mixer. Why do you know what to write about which poison, are you looking for new ideas in the dictionary for murderers?

Since I know absolutely nothing about chemistry, the books have to be researched in great detail. Fortunately, I have a couple of chemical acquaintances I am able to consult about specific issues.

7) Which books do you like to read yourself? Do you have a current recommendation for your readers?

I delight in collecting and reading ancient almanacks, railroad timetables and reference books: books from the middle of the nineteenth century to the middle of the twentieth. My current enthusiasm is „Law’s Grocer’s Manual“ (Fourth Edition) published in 1949. Where else, for instance, could you learn that cabbages in the Channel Islands were grown to a height of 12 feet, and their stems used as walking-sticks! I also treasure sets of the Encyclopaedia Britannica published in 1911 and 1929.

8) Your books are also available as eBooks. Do you read with a reader yourself and what are the advantages of a book in file format? What about 'general' books don't you want to miss?

I have read a number of books with an ebook reader. They work well for fiction, I think. But I miss the aroma of the actual book, and the feel of the paper. No e-reader will ever smell like my grandmother’s library.

9) The German fans love your books. Are you coming to Germany for a reading tour this year or maybe 2012? Or maybe you are too busy, because you are writing new books with our loveley Flavia?

There’s nothing planned at the moment, but I must say that my tour of Germany in 2010 was one of the greatest experiences of my life. Everyone was so kind and so enthusiastic. It was like being in a beautifully-kept heaven!

10) Communities such as LovelyBooks offer a direct connection between publisher/author and reader. Thus an unlimited exchange about books is possible. How do you like that?

I love it. To me, Flavia’s fans are very special, and it’s wonderful to have such an opportunity to chat outside the context of the books.

Neue Rezensionen zu Alan Bradley

Neu

Rezension zu "Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel" von Alan Bradley

Britischer als es ein Brite schreiben könnte
Tefelzvor 2 Monaten

Endlich habe ich es geschafft, den 2. Teil zu lesen. Auch wenn die Reihe mittlerweile in den 9.Band geht, habe ich die Reihe erst spät begonnen. Nach wie vor befällt mich absolute Begeisterung für Flavia. Ein englischer Krimi , spielend im Jahr 150 mit so viel Liebe zum Detail, das es einfach nur Spaß macht.

Geschichte:  Der Puppenspieler Rupert Porson, der schon für das Fernsehen verfilmt wurde, bleibt mit seinem PKW in Bishop´s Lacy am Friedhof stecken. Da er und seine Assistentin kein Geld haben, hilft der Pfarrer aus und lässt das Auto reparieren im Gegenzug für eine Vorstellung mit seinen Puppen. Zelten dürfen die Beiden bei den Inglebies, die sie auf Ihrem Grundstück aufnehmen. Flavia lernt bei dieser Gelegenheit die Puppenspieler auf dem Friedhof kennen und wird vom Pfarrer als deren Führerin und Aufpasserin eingestellt.
Etwas später belauscht sie verwundert ein Gespräch zwischen Rupert und George Ingelby und wundert sich, woher die beiden sich kennen , da sie sehr vertraut miteinander sind und im Wald miteinander sprechen. Flavia sammelt die Zigaretten ein und analysiert sie in ihrem Labor. Gordon baut anscheinend mitten im Wald Canabis an.....Als am Abend bei der Premiere ein Kurzschluss ein Leben beendet, fängt Flavia an zu ermitteln....

Bis es allerdings zur ersten Leiche kommt, sind schon gut weit über 100 Seiten vergangen, während dem die Personen vorgestellt werden. Es gibt eine Vorgeschichte auch auf den ersten Band wird gelegentlich zurückgegriffen, wobei es also wirklich Sinn macht, die Reihe von Anfang an zu verfolgen.

Flavia ist einzigartig, ohne Mutter, in einem großen Haus , mit einem eigenen Chemielabor, ist die 11 Jährige mal Mädchen, mal wesentlich weiter, da oft auf sich allein gestellt. Ihre Dialoge mit Ihren Schwestern, die sie nicht mögen sind klasse. Dogger der Hausdiener und Mädchen für alles, ein Verbündeter. Der Vater, absolut in seiner eigenen Welt ist die Grundbesetzung für alles weitere...
Obwohl die Tat und die Aufklärung irgendwann erfolgen, passiert so viel um Flavia, dass es irgendwie unmöglich ist, sich der Geschichte zu entziehen. Für mich eine absolute Empfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet" von Alan Bradley

Überraschend Gut
Tefelzvor 3 Monaten

Englische Krimis und eine 11 Jährige die Mordfälle löst.Will ich mir das wirklich antun ? Ja ich will....und war begeistert!

Britischer Humor,eigenwillige Charaktere und eine Altkluge Flavia, um die sich niemand so wirklich kümmert, deren Leidenschaft aber Ihr chemisches Labor,und da speziell die Giftsorten sind. Gute Ideen, es ist neu und ungewöhnlich aber verdammt gut!

Geschichte: Im Gurkenbeet der "de Luce" liegt ein ermordeter Mann und Flavias Vater, ein harmloser Briefmarkensammler, wird verdächtigt und sogar verhaftet. Grund genug für Flavia , die jüngste der 3 Töchter de Luce , die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Naiv aber doch sehr berechnend ermittelt sie und beginnt die Leute auszufragen und entdeckt so manches Geheimnis...

Flavias Mutter ist schon lange gestorben und sie wächst in einem sehr großen Anwesen auf. Sie bewohnt den Westflügel eines Hauses, in dem ein Verwandter gelebt und seine chemischen Versuche durchgeführt hat. Damit steht Flavia ein komplettes chemisches Labor zur Verfügung.  Dann gibt es ihren Vater, der auch ein Geheimnis hütet, sowie die Töchter Daphne , 13 und Ophelia 17 und der Diener Dogger. Die ungeliebten Schwestern machen alles um Flavia zu beweisen, dass sie nur adoptiert ist. Dogger ist Buttler, Gärtner und Chauffeur und erledigt alle Arbeiten die anfallen. Alles sind sehr skurril und sehr britisch! 

Die Polizei, die natürlich Flavia nicht ernst nimmt und auch von Flavia nicht so ganz ernst genommen wird, bis vielleicht auf Inspektor Hewitt, der noch am ehesten als " Kollege" akzeptiert wird. Der Schreibstil ist flüssig, es ist anders und ragt wohltuend aus der Masse heraus.

Flavia ist einfach jemand, der naiv aber logisch ermittelt und viel Humor hat. Als Jugendkrimi würde ich das auch nicht sehen, dazu ist Flavia zu weit im ihrem denken. Auch wenn ich Alan Bradley jetzt spät für mich entdeckt habe, werde ich ganz sicher die anderen Teile ebenfalls besorgen und die Serie verfolgen. Klare Empfehlung, ohne jegliche Diskussion.


Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel" von Alan Bradley

Mein erster Flavia
OzTinavor 4 Monaten

Dies ist das erste Buch der Reihe, dass ich gelesen habe. Mir hat es gut gefallen. Ich lese gerne klassischen Krimis, gerne auch in beschaulichen Ortschaften. Der skurrile und etwas morbide Charakter von Flavia lockert die Geschichte auf. Teilweise musste ich ziemlich schmunzeln, wenn bspw. Flavia ihr Chemiewissen zugute kommt, CSI lässt Grüßen und das in den 50er Jahren! Das Buch liest sich recht flüssig, obwohl es einige etwas langatmige Stellen gab, weshalb ich einen Stern abziehe. Einen weiteren Pluspunkt gibt es für das Buchcover. Die Zeichnungen sind genau nach meinem Geschmack. Ich werde wohl noch weitere Bücher dieser Reihe lesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Über die Weihnachtsfeiertage verlosen ich den neuen Band der Flavia de Luce-Reihe.

Weitere Informationen und die Teilnahme findet ihr hier:

bieberbruda.blogspot.de

Viel Erfolg und frohe Weihnachten!

Letzter Beitrag von  BonnieParkervor 4 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner
Zur Buchverlosung

Hallo,

hier gibt es kein Buch zu gewinnen.

Diese Leserunde zu "Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche" beginnt ab sofort und ein Einstieg ist jederzeit möglich :-).

Hat noch jemand Lust mit zu lesen? Ich würde mich sehr freuen?

Viele Grüße

Lese-Krissi

Letzter Beitrag von  Lese-Krissivor 5 Jahren
Sehr gut :-)!
Zur Leserunde
M
Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass ihr zu dieser Leserunde gefunden habt.

Leider kann ich keine Bücher vergeben. Es würde mich trotzdem freuen, wenn ihr mitlesen würdet.

Inhalt:
Dieser außergewöhnliche All-Age-Krimi hat die Herzen von Lesern, Buchhändlern und Kritikern aus aller Welt im Sturm erobert! Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur - bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schließlich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist ...

Einsteigen kann jeder immer,auch nach der Bewerbungsfrist. Ihr müsst das Buch nicht zu Ende lesen, oder zu jedem Abschnitt etwas schreiben.
Das ist die Entschädigung, dass ihr das Buch selbst anschaffen müsst.

Es würde mich freuen, wenn ihr mit mir Flavia de Luce bei ihrem ersten Fall begleiten würdet.

Liebe Grüße,
Mira123
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Alan Bradley wurde am 01. Januar 1938 in Toronto (Kanada) geboren.

Alan Bradley im Netz:

Community-Statistik

in 2.516 Bibliotheken

auf 585 Wunschlisten

von 89 Lesern aktuell gelesen

von 62 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks