Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf

von Alan Bradley 
4,3 Sterne bei122 Bewertungen
Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (103):
britsbookworlds avatar

Ein tolles Abenteuer mit der Besten, Flavia :)

Kritisch (5):
M

Flavias Kampf gegen das Heimweh und das Erwachsenwerden ist mühsam zu lesen.

Alle 122 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf"

Alles Tote kommt von oben!
Verbannt – so empfindet Flavia ihr Schicksal, als ihr Vater und ihre Tante Felicity sie auf ein Schiff nach Kanada verfrachten. Dort, in Toronto, soll sie Miss Bodycote’s Female Academy besuchen, das Mädcheninternat, an dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war. Noch in ihrer ersten Nacht »in Gefangenschaft « landet ein unerwartetes Geschenk zu Flavias Füßen: eine verkohlte, mumifizierte Leiche, die aus dem Kamin in ihrem Zimmer purzelt – der Beginn einer Reihe von Nachforschungen, bei denen Flavia auf zahlreiche mysteriöse Vorkommnisse in Miss Bodycote’s stößt. Doch wenn es darum geht, Rätsel zu lösen, ist Flavia in ihrem Element …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734100789
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:16.01.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne61
  • 4 Sterne42
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    anywherebookss avatar
    anywherebooksvor 5 Monaten
    Eine Leiche Wirbelt Staub Auf

    Nachdem ich auch die vorherigen Bücher gelesen habe, musste auch dieser Teil her. Ich liebe den Schreibstil und die Story ist auch sehr spannend. Ein gutes Jugendbuch für zwischendurch, was mich auch an manchen Stellen zum Lachen gebracht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    britsbookworlds avatar
    britsbookworldvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Abenteuer mit der Besten, Flavia :)
    Auch Teil 7 reiht sich ein in diese großartigen Romane. Bitte mehr davon :)

    Hallo ihr Lieben :)

    Ich sitze vor meinem Laptop, draußen regnet es, der Himmel ist grau und somit passt dieses Wetter wunderbar um endlich die lang versprochene Rezension zu schreiben <3

    Teil 7 der Flavia de Luce Reihe von Alan Bradley und dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne <3

    Das Buch ist in Deutschland beim Blanvalet Verlag erschienen, hat 412 Seiten und auf diesen Seiten zeigt Flavia mal wieder, was so alles in ihr steckt :)

    Wer die Bücher nicht kennen sollte, dem kann ich nur raten mit Band 1 "Mord im Gurkenbeet" zu starten, da die Teile aufeinander aufbauen. Worum es in diesem Teil geht, (ohne Spoiler, selbst für Leute, die die Reihe nicht kennen) wird es jetzt erfahren:

    Flavia fühlt sich verbannt! Dies trifft es sehr gut, denn ihr Vater und ihre Tante Felicity haben beschlossen sie nach Kanada zu schicken. Um genauer zu sein muss sie nach Toronto in ein Mädcheninternat ziehen und so findet sich die zwölf jährige Flavia nach einer längeren Schifffahrt in Miss Bodycote´s Female Academy ein. Was sie dort soll? Eine höhere Bildung erhalten, als die, die sie bisher genossen hat. Mit gleichaltrigen zusammen sein, denn auf Buckshaw hat sie neben ihren älteren Schwestern nie gleichaltrige Mädchen um sich rum und natürlich soll sie Dank der Hilfe eines Tutors die höheren Künste der Chemie kennenlernen.

    Doch Flavia wäre ja nicht Flavia, wenn direkt in ihrer ersten Nacht ein Mädchen sie in ihrem Zimmer überrascht, sich dann auch noch in ihrem Kamin verstecken muss, als jemand nach dem Rechten sieht und urplötzlich neben der neuen Mitschülerin, eine in eine Flagge gewickelte, verkohlte Leiche durch den Schlund des Kamins fällt und Flavia direkt vor die Füße... Wer ist die Verstorbene? Warum steckt jemand eine Leiche in einem Kamin um diese verschwinden zu lassen? All diesen Fragen will Flavia auf den Grund gehen, doch so einfach wie in Bishops Lacey geht das nicht....

    Die Mitschülerin geben sich geheimnisvoll, tuscheln, tratschen und es gehen Gerüchte rum, die besagen, dass mehrere Mädchen bereits verschwanden. Tot sollen sie sein, verschleppt worden, und es spukt angeblich... Flavia, die ja eher alles sehr sachlich betrachtet, will den Gerüchten keinerlei Glauben schenken, aber was ist, wenn doch etwas dran ist? Ein Fünkchen Wahrheit?

    Meine Meinung: Ich liebe Flavia einfach :) Ich fand den siebten Teil genauso gut, wie die anderen zuvor und habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt. Ich schätze den Humor des Autors und die Spannung die er in jedem Roman schafft aufrecht zu erhalten. Man denkt mit, überlegt, wer am Ende der Mörder gewesen sein könnte und wieder einmal lag ich völlig falsch ;)

    Ende Juli erscheint Teil 8 als Taschenbuch und dann geht es weiter mit der besten Giftmischerin, die man jemals erlebt hat :)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Flavia mal ganz anders, aber trotzdem nicht schlecht
    Flavia hat Heimweh

    Inhalt:
    Flavia wurde nach Kanada geschickt, dort soll sie auf Miss Bodycote’s Höherer Mädchenschule eine Spezialausbildung erhalten. Doch schon bald purzelt aus ihrem Kamin eine mumifizierte Leiche und Flavia nimmt die Ermittlungen auf.

    Meinung:
    Flavia in ungewohnter Umgebung, war für mich als Leserin, genauso fremd, wie für Flavia selbst.
    Sie muss sich erst zurecht finden und dadurch geraten die Ermittlungen immer wieder in den Hintergrund. Fast könnte man meinen Flavia hätte ihre Neugierde und ihren Biss verloren.
    Auch dass sie anscheinend nicht eine einzige richtige Bezugsperson hat, fand ich für sie wirklich schade.

    Die Geschichte ist, wie immer, locker aus Flavias Sicht erzählt und doch schleicht sich diesmal eine gewisse Traurigkeit und ganz viel Heimweh mit dazu.

    Fazit:
    Viel Flavia in ungewohnter Umgebung, etwas wenig Kriminalfall bzw Ermittlungen
    Und doch ein muss für alle Flavia Fans

    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Muss für alle Fans von verschrobenem Sarkasmus, spannenden Mordfällen und Chemiebaukästen.
    Mord mit purer Absicht!

    Nr. 7 aus der Reihe Flavia De Luce!

    Flavia ist auf dem Weg nach Kanada um dort, den Spuren ihrer verstorbenen Mutter folgend, ein Internat zu besuchen.

    Dort soll sie zu einer erfahrenen Spionin für die englische Krone ausgebildet werden, hat aber schon während der Überfahrt mit sich zu kämpfen.

    Im Internat angekommen und von einem klein wenig Heimweh übermannt, ist natürlich eine Leiche nicht weit. Ausgerechnet in Falvias Zimmer fällt eine Mumie aus dem Kaminschacht. Flavias Neugierde ist geweckt und wird auch sogleich gedämpft, als sie feststellen muss, dass sie es hier im Internat mit ganz anderen Gegenspielern zu tun hat.

    Je mehr Rätsel sie um die Leiche löst, desto mehr Fragen tauchen auf. Wo ist ihr ausgezeichneter Spürsinn geblieben?

    Eine gelungene Fortsetzung über Flavias Ausflug in Mrs. Bodycotes Höhere Mädchenschule, in der Flavia an mehr als einer Strippe ziehen muss und sich nach und nach darüber klar wird, was Familie und Heimat bedeuten.

    Ein Muss für alle Fans von verschrobenem Sarkasmus, spannenden Mordfällen und Chemiebaukästen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor einem Jahr
    Abgebrochen

    DNF @ Seite 198

    Ich bin wirklich ein großer Fan der Flavia de Luce Reihe, aber das hier war wirklich mal gar nichts und steht in keinem Verhältnis zum Rest der Reihe.
    Das Buch macht dieses Mal einen Ausflug nach Kanada, weil Flavia dort auf ein Internat geschickt wird. Das Setting war für mich leider gar nicht stimmig und die Mitschüler von Flavia sind einfach nur anstrengend und nervig.

    Es geht mehr um Flavias Schulalltag und weniger um die Leiche, die ziemlich zu Beginn ihren Staub aufwirbelt. Dies hat mich so gelangweilt, dass ich bei knapp der Hälfte die Reißleine gezogen habe. Ich hoffe wirklich, dass der nächste Teil wieder mit dem gewohnten Flavia Flair überzeugen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Jugendbuch, was mich auch an manchen Stellen zum Lachen gebracht hat.
    Lohnt sich

    Nachdem ich auch die vorherigen Bücher gelesen habe, musste auch dieser Teil her. Ich liebe den Schreibstil und die Story ist auch sehr spannend. Ein gutes Jugendbuch für zwischendurch, was mich auch an manchen Stellen zum Lachen gebracht hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    blaues-herzblatts avatar
    blaues-herzblattvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, mitreißend, wie eine verlorene Schwester wieder sehen - kurz ein weiterer Teil der Flavia de Luce-Reihe-grandiose Liebe
    Immer wieder ein Leseschmaus


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    I-heart-bookss avatar
    I-heart-booksvor 2 Jahren
    Ich finde ja, dass...

    ... Flavia de Luce echt mal was anderes in dem grossen Pool an Büchern für Jugendlichen ist. Auch wenn ich Fantasy und Co. toll finde - es ist einfach was spezielles, diese Krimis mit der sehr eigenwilligen und 'speziellen' Flavia.

    Und obwohl ich echt eine Flasche in Chemie war am Gymnasium, kann ich einfach kein Buch von Alan Bradley zur Seite legen :)

    In diesem Band wird sie ja nach Kanada 'verbannt'. Eigentlich eine tolle Idee für ein bisschen Abwechslung. Aber (und zwar nur ein kleines) fehlten mir Buckshaw und deren Bewohner doch schon sehr - z.B. Dogger und auch Flavias 'Polizei-Freunde' ;-)
    Leider fand ich auch, dass in diesem Band irgendwie alles ein bisschen langatmig war und erst gegen Schluss etwas Schwung kam.

    Trotzallem ein must-have-read. Vor allem für Fans der Reihe und jene, die einfach mal was anderes lesen wollen.

    i-heart-flavia-deluce-stories :)

    Kommentare: 2
    64
    Teilen
    krimielses avatar
    krimielsevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Herrlich skurriler siebter Band um die kleine altkluge Ermittlerin Flavia
    Flavia in Kanada

    Ich liebe die Geschichten und Ermittlungen der kleinen altklugen und Sprüche-klopfenden Flavia de Luce, die in ihrem nun schon siebten Abenteuer in Kanada auf gewohnte Manier über eine Leiche stolpert und die Ermittler mühelos in die Tasche steckt sowie die Leser zum spannenden und verwirrenden Rätseln anregt.

    Klappentext:
    Alles Tote kommt von oben! Verbannt – so empfindet Flavia ihr Schicksal, als ihr Vater und ihre Tante Felicity sie auf ein Schiff nach Kanada verfrachten. Dort, in Toronto, soll sie Miss Bodycote’s Female Academy besuchen, das Mädcheninternat, an dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war. Noch in ihrer ersten Nacht »in Gefangenschaft « landet ein unerwartetes Geschenk zu Flavias Füßen: eine verkohlte, mumifizierte Leiche, die aus dem Kamin in ihrem Zimmer purzelt – der Beginn einer Reihe von Nachforschungen, bei denen Flavia auf zahlreiche mysteriöse Vorkommnisse in Miss Bodycote’s stößt. Doch wenn es darum geht, Rätsel zu lösen, ist Flavia in ihrem Element ...

    Die intelligente, chemieverliebte, exzentrische 12jährige Flavia de Luce hat mich auch in diesem Band mit ihren verdrehten Gedankengängen und klugen Rückschlüssen verblüfft und begeistert. Auf sich allein gestellt in Kanada und verbannt von ihrem geliebten Buckshaw in Bishop's Lacey verfolgt sie genauso wie ein Terrier ihr Ziel und geht dabei dennoch ungewohnte Wege. Genau wie ich beim Lesen vermisst sie allerdings lieb gewonnene Figuren aus ihrer gewohnten Umgebung und ihrer Familie. Doch an schrägen und undurchsichtigen Charakteren mangelt es auch diesmal nicht, angefangen vom Lehrkörper der Miss Bodycote über Hausmutter, Hausmeister und Dienstpersonal der dortigen Wäscherei bis hin zu den dauerrauchenden Schülerinnen, die zum Teil auf mysteriöse Art verschwinden.
    Sehr schön old-fashioned platziert in den 1950er Jahren hat vieles für mich einen besonderen Reiz. Die durchaus hochnäsige britische Flavia manövriert sich filmreif und mit ebensolcher Ausdrucksweise (natürlich orientiert an den 1950er Jahre-Filmen) durch die "neue Welt".

    Flavia ist in Kanada auf sich selbst gestellt, weiß nicht, wer Freund und wer Feind ist, muss Prüfungen bestehen, die sie in keiner Weise durchschaut. Und das alles unter Einhaltung einer absurden Hausordnung, die striktes Lichtverbot nach neun ebenso beinhaltet wie das Verbot des Befragens von Mitschülern über andere Mitschüler. Dass Flavia unter diesen Umständen abendliche und nächtliche chemische Experimente und Personenbefragungen zur Ermittlung des Mörders bewerkstelligen kann grenzt an ein Wunder und ruft bei der Verdrehtheit der Planung und Durchführung beim Lesen viel Vergnügen und Schmunzeln hervor.

    Am Ende - wie sollte es anders sein - steckt sie den ermittelnden Inspektor mit ihren Schlussfolgerungen in die Tasche, ist allen anderen Verschwörern mindestens eine Nasenspitze voraus und löst das Rätsel, ohne den Ruhm dafür einheimsen zu können.

    Mir gefiel das Setting der vorangegangenen Bände und das Wiedersehen mit den einzelnen Figuren bisher sehr gut, dennoch hat auch dieser Band seinen Reiz. Für mich erscheinen die Charaktere der Schulbesatzung von Miss Bodycote aber lediglich als Hintergrundmusik zu Flavia's virtuosem Spiel, was zwar zu ihrem Typus als Einzelgängerin passt, der Geschichte aber leider auch ein wenig der Farbigkeit nimmt.
    Dennoch habe ich mich köstlich amüsiert und mitgefiebert, wer hinter dem Mord steckt, weshalb das Buch von mir fünf Sterne bekommt.

    Kommentare: 1
    73
    Teilen
    Athenes avatar
    Athenevor 2 Jahren
    Flavia und eine Leiche wirbeln Staub auf


    INHALT:

    Flavia de Luce wird verschifft bzw. verbannt von England nach Kanada in Miss Bodycote's Mädchenschule. Denn schließlich wird von ihr viel erwartet. Doch Flavia wäre nicht Flavia, wenn in ihrer Nähe kein Mord aufzuklären wäre. Bereits in der ersten Nacht auf ihrem Zimmer in der Mädchenschule purzelt eine Leiche aus dem Kamin.

    FAZIT:

    Ich liebe die Reihe um die kleine Heldin Flavia de Luce. Jeder Band wurde von mir heiß herbeigesehnt und wenn ich gerade ein anderes Buch bei Erscheinen las, so wurde dies eiskalt abserviert.

    Auch diesem Buch wurde der Vorrang gewährt und ich hatte es nach ein paar Tagen durch. Flavia ist für mich nach wie vor eine Mischung aus Wednesday Adams und Kalle Blomquist! Ihr detektivisches Gespür ist einzigartig verwoben mit ihren Fähigkeiten als Chemikerin.

    Während ich beim Vorband einige Einstiegsschwierigkeiten hatte, fand ich mich in diesem Band sofort zurecht. Aufgrund der Vorgeschichte der Akteure ist das Einhalten der Reihenfolge empfehlenswert.
    Die Einleitung mit einer Anekdote zur Verwesung, und Mumifizierung war auch gleich wieder gewohnt morbide.

    Der Autor schafft es gekonnt, Flavia als schlaues Mädchen hinzustellen, dass dennoch das ein oder andere Mal Heimweh nach Buckshaw verspürt. Beim Grübeln muss Flavia an Dogger , ihre Schwestern oder ihr Fahrrad Gladys denken und bekommt ihre berüchtigten Geistesblitze.

    Ihre Ausbildung ist eine andere als erwartet und Flavia muss herausfinden, wem sie vertrauen kann. Ihr "Faible für Fäulnis" und Chemie trifft einen Mord im Stile von Agatha Christie. Die Dame wird sogar das ein ums andere Mal zitiert. Auch wenn in diesem Band ein Wechsel von England nach Kanada vollzogen wird, empfinde ich das Setting, die Nachkriegszeit und Flavias Eigenschaften als besonders interessant.

    Ihre Kombinationsgabe und die Aufschlüsselung des Mordes mit dem besonderen Schreibstil des Autors erinnern auch ein bisschen an die Serie "Mord ist ihr Hobby". Für mich wieder ein Fall mit voller Punktzahl und Band 8 muss bitte ganz schnell geschrieben und übersetzt werden!

    http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2016/02/alan-bradley-flavia-de-luce-eine-leiche.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks