Neuer Beitrag

-nicole-

vor 2 Jahren

(15)

Nachdem Flavia de Luce erfolgreich den Mord an dem Toten im ihrem Gurkenbeet aufklären konnte, ist wieder der Alltag auf dem Anwesen Buckshaw eingekehrt. Mit Begeisterung widmet sie sich nun wieder den Forschungen in ihrem kleinen Laboratorium, natürlich vorwiegend zu ihrem Lieblingsthema, den Giften.

Doch bald kommt etwas Leben in das verschlafene Örtchen Bishop's Lacey: Wegen einem Motorschaden müssen der fahrende Puppenspieler Rupert und seine Gehilfin ein paar Tage dort bleiben. Da bietet sich natürlich eine Aufführung ihres berühmten Puppentheaters an. Begeistert hilft Flavia bei den Vorbereitungen. Die Vorstellung ist ein großer Erfolg. Nur der Tote am Ende gibt plötzlich Rätsel auf. Natürlich fängt Flavia wieder an zu ermitteln. Dabei deckt sie unerwartet Zusammenhänge zu einem anderen Fall auf...

Der zweite Fall für Hobbydetektivin Flavia de Luce! Wieder mit viel Witz, Charme und etwas schwarzem Humor ist sie auch hier fleißig am ermitteln. Nach "Mord im Gurkenbeet" ein toller Krimi der etwas anderen Art. Wie sein Vorgänger ist auch dieser aus Flavias Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben. Einen Stern ziehe ich ab, da ich mir noch etwas mehr Spannung gewünscht hätte, aber trotzem ist dieser Roman sehr zu empfehlen!

Autor: Alan Bradley
Buch: Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel
Neuer Beitrag