Alan Dean Foster Alien: Covenant

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(8)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alien: Covenant“ von Alan Dean Foster

Ridley Scott's ALIEN: COVENANT ist die langerwartete Fortsetzung der Alien-Saga. Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt. Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenüber sieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer … Alien: Covenant ist das Schlüsselabenteuer, das dem bahnbrechenden ersten ALIEN-Film voraus geht und zu Ereignissen führt, die den Kreis zu einer der furchterregendsten Sagas aller Zeiten schließen. © 2017 Twentieth Century Fox

super spannendes Horrorbuch

— Vampir989
Vampir989

Fantastisch geschriebenes, gruseliges Horror-SciFi-Buch, das ein paar Logiklücken hat

— Thoronris
Thoronris

Eine durchweg gelungene Horror-SciFi-Geschichte, die mit viel Spannung u. einem flüssigen Schreibstil mit Kopfkino-Effekt punktet. Großartig

— chuma
chuma

Ein unglaublich spannendes Buch!!!

— buecherwuermli
buecherwuermli

Das Buch zum Film , spannend und aufschlussreich .

— jawolf35
jawolf35

Viel Action und atemberaubende Spannung

— Blintschik
Blintschik

Spannend

— Amber144
Amber144

Für Fans der Film-Reihe absolut zu empfhelen! Extrem spannend. Das Buch liest sich wie ein Film.

— StSchWHV
StSchWHV

Spannend und kurzweilig. Für Alien-Fans ein MUSS.

— jasagerin0815
jasagerin0815

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Der zweite Teil im Herbst 2018 - das ist hoffentlich ein Spaß!

shari77

Superior

Wahnsinnig toller Auftakt eine Reihe. Ich bin restlos begeistert. Definitiv ein weiteres Jahreshighlight. ♥

leagoeswonderland

Breakthrough

Locker und spannend geschrieben, macht Spaß auf die Fortsetzung im Februar.

Sigismund

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alien

    Alien: Covenant
    abetterway

    abetterway

    25. September 2017 um 18:54

    Inhalt:"Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt. Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenüber sieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer …"Meinung:Das Buch ist wunderbar spannend geschrieben, de rLEser wird in die Handlung gezogen und kommt gar nicht mehr los. Der Aufbau ist sehr systematisch und kann diesen sehr gut nachvollziehen, flüssig und einfach zu lesen. Wirklich wer geren horror und Aliens liest der ist hier richtig und dem kann man dieses buch nur empfehlen.Fazit:Ein super spannendes Buch was man nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Spannung pur

    Alien: Covenant
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    07. August 2017 um 00:24

    Meine Meinung:Dieses Buch hat mich gegruselt, geängstigt und mich einfach begeistert. Das Buch startet bereits auf einem sehr hohen Spannungsniveau und es sinkt auch während des gesamten Buches nicht. Vielmehr steigt die Spannung regelmäßig noch weiter an. Und endet in ein fulminantes und sehr überraschendes Finale. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Insgesamt gibt es immer mal wieder Wendungen, die wirklich unerwartet waren. Die Charaktere waren allesamt sehr verschieden. Aber jeder wurde auf seine Weise ausgearbeitet. So erfährt man von einigen viel, während andere eher nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Trotzdem finde ich, dass man sich gut in die Situation der Charaktere hineinversetzen konnte. Es gab viele extreme Szenen, die gruselig und gewalttätig waren. Viele Charaktere verlieren während des Buches ihr Leben. Insgesamt ist es nichts für schwache Nerven.Aber Fans dieser Reihe dürften ihren Spaß auf jeden Fall haben. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Alien: Covenant" von Alan Dean Foster

    Alien: Covenant
    LUZIFER_Verlag

    LUZIFER_Verlag

    Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Alien: Covenant von Alan Dean FosterDer Verlag stellt 10 E-Books sowie 10 Printausgaben kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Ebook aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt. Bitte gebt bei der Bewerbung an, welches Format ihr gerne haben möchtet. Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 18. Juni 2017, Beginn der Leserunde ist der 19. Juni 2017. Zum Inhalt:  Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt. Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenüber sieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer … Alien: Covenant ist das Schlüsselabenteuer, das dem bahnbrechenden ersten ALIEN-Film voraus geht und zu Ereignissen führt, die den Kreis zu einer der furchterregendsten Sagas aller Zeiten schließen. © 2017 Twentieth Century Fox

    Mehr
    • 232
    winterdream

    winterdream

    31. July 2017 um 09:04
    Beitrag einblenden
  • Super spannendes Horrorbuch

    Alien: Covenant
    Vampir989

    Vampir989

    25. July 2017 um 15:13

    Klapptext:Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt.Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenüber sieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer …Alien: Covenant ist das Schlüsselabenteuer, das dem bahnbrechenden ersten ALIEN-Film voraus geht und zu Ereignissen führt, die den Kreis zu einer der furchterregendsten Sagas aller Zeiten schließen.Das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr schnell vorran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.Die vielen Protoganisten und ihre Charaktere wurden nicht sehr besonders heraus gearbeitet.Aber das macht bei diesem sehr faszinierendem Buch überhaupt nichts.Wir werden auf einen fremden Planeten entführt und erleben dort spannende,atembraubende und spektakuläre Abenteuer.Es gibt sehr viele gruselige und fesselnde Szenen.Teilweise habe ich mich richtig gefürchtet und ich bekam Angst.Der Autor versteht es eine düstere und unheimliche Atmospäre zu erzeugen.Diese bleibt bis zum Ende erhalten.Es gibt viele Tote und dazu Aliens die Schrecken und Horror verbreiten.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgelitten.Durch die packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten und so kommt nie Langeweile auf.Ich hatte viele spannende Lesemomente mit diesem Buch und für Leseliebhaber von Horror und Sci-Fi Leseliebhaber ist diese Lektüre sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Fantastisch geschrieben und sehr gruselig

    Alien: Covenant
    Thoronris

    Thoronris

    23. July 2017 um 13:52

    Ich habe in meinem Leben schon einige Bücher zu Filmen gelesen, doch keines konnte mich bisher so überzeugen wie dieses. Alan Dean Foster hat einen magnetischen Schreibstil, der Aufmerksamkeit verlangt und einen vom ersten bis zum letzten Buchstaben fesselt. Die Ereignisse von "Alien: Covenant" folgen denen des Vorgängers, "Prometheus - Dunkle Zeichen", doch die wahren Zusammenhänge erschließen sich erst im Laufe der Geschichte. Schon das erste Kapitel jedoch zieht den Leser in seinen Bann: Aus der Sicht des Androiden David erkunden wir winzige Ausschnitte der Welt. Seine zuerst naive Wahrnehmung mutet beinahe philosophisch an und zeigt damit den Pfad für den Rest der Geschichte auf. Selbst, wenn man sich im Alien-Universum nicht auskennt, sorgt der Schreibstil doch dafür, dass man sich mühelos zurecht findet, obwohl Beschreibungen und Erklärungen sparsam bleiben. Der Leser wird direkt ins Geschehen geworfen, lernt die Protagonistin Daniels und den Androiden Walter kennen und erfährt über die Kolonisierungsmission. Doch Menschen wären nicht Menschen, wenn ihre Neugier und die Aussicht auf eine einfachere Lösung sie nicht vom rechten Pfad abbringen würden. Gerade, weil die Entscheidung über das Abweichen vom Kurs so kurz diskutiert wird, wirkt sie authentisch. Wo die Karotte vor der Nase baumelt, wird nicht viel nachgedacht. Ein wenig war ich dann aber doch enttäuscht vom Fortgang der Geschichte: Zu viele Personen mit Entscheidungsgewalt wirken inkompetent, zu viele Erkundungsmitglieder scheinen absolut naiv im Umgang mit einem unbekannten Planeten und so nehmen die verhängnisvollen Ereignisse ihren Lauf. Was würde ein Alien-Universum wohl ohne all die naiven, neugierigen, absolut dämlichen Crewmitglieder tun, die einfach mal zurückbleiben und Dinge ungeschützt erkunden? Ohne die Dummheit der Menschen gäbe es keine Geschichte zu erzählen und das ist schon ein wenig schwierig als Aufhänger. Trotz dieser Probleme gelingt es dem Autor, eine unheimliche Atmosphäre zu erschaffen, die nur so vor Spannung knistert, ehe das Chaos und der Tod über die Landungsmannschaft herein bricht. Viele tote Crewmitglieder und einige überraschende Wendungen später scheint dann alles wieder in Ordnung, aber wann ist schon jemals wirklich alles in Ordnung im Alien-Universum? Dieses Buch - und natürlich der Film - tragen viel dazu bei, die Hintergrundgeschichte des ersten Alien-Films zu beleuchten und nachvollziehbar darzustellen. Es gibt genug klassische Science Fiction und eine Menge Horror, die beide trotzdem gut gemischt werden mit Erklärungen und Querverweise zu Dingen, die man aus diesem Universum bereits kennt. Obwohl viele Tropes bedient werden und man sich hin und wieder fragt, ob die Handlungen der einzelnen Personen auch nur einen Hauch von Logik besitzen, macht das Buch doch Spaß und liest sich unfassbar schnell. Fazit: Der Science-Fiction-Horror "Alien: Covenant" von Alan Dean Foster ist eine spannende, manchmal sogar philosophische Reise durch die Anfänge des Alien-Universums. Mit einem faszinierenden Schreibstil, der auch über Logikprobleme hinweg hilft, gelingt es dem Autor, eine düstere, vor Spannung knisternde Atmosphäre zu erschaffen, die den Leser von der ersten Seite an fesselt. Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus, auch für jene Leser, die noch vollkommen neu in diesem Universum sind. Diese Geschichte erinnert an einen guten Espresso, der unser Blut angemessen in Wallung bringt.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung, die Lust auf mehr macht

    Alien: Covenant
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    11. July 2017 um 22:48

    Ich bin mit den Alien-Filmen aufgewachsen und da war es klar, dass ich auch die Fortsetzung „Alien: Convenant“ lesen muss! Das Buch ist das Schlüsselabenteuer, das dem ersten Alien-Teil voraus geht und zu Ereignissen führt, die den Kreis zu der Sagas schließen soll. Und ich muss sagen, dass ich mal wieder begeistert davon war!In dem neuen Teil entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am andere Ende der Galaxie einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt. Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenübersieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer …Gleich von Anfang an wird man in die Geschichte hineingeworfen – und es geht gleich spannend los. Danach konnte ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Der bildliche und flüssige Schreibstil hat mir dabei sehr geholfen, denn die Seiten sind regelrecht dahin geflogen.Anfangs hatte ich zwar ein paar Probleme die ganzen Namen zuzuordnen, aber das hat sich im Laufe des Buches geändert. Sowieso sind ziemlich unterschiedliche Charaktere an Bord, so dass es immer interessant blieb und man sich mal mehr oder weniger mit dem Handeln und Denken der Figuren identifizieren konnte. Zwar konnte ich einige, etwas naive Handlungsweisen nicht nachvollziehen, aber trotzdem blieb die Spannung nie auf der Strecke.Toll fand ich die überraschenden Wendungen, die mich vor allem am Ende absolut mitgerissen haben. Für zarte Gemüter ist die Geschichte nichts, denn es geht sehr blutig zu und es herrscht die ganze Zeit über eine unheimliche Stimmung auf dem geheimnisvollen Planeten. Für „Alien“-Fans ist das Buch sowieso ein Muss, denn es werden einige offenen Fragen zur Entstehung der Aliens beantwortet. Ich hoffe, dass es noch eine Fortsetzung geben wird, denn der Schluss lässt den Leser mit ein paar weiteren Fragen zurück. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Buch und kann es nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Gelungener Roman mit klassischem Alien-Grusel-Feeling

    Alien: Covenant
    chuma

    chuma

    11. July 2017 um 13:57

    Das Kolonisierungsraumschiff "Covenant" wird während seiner Reise zu dem weit entfernten Planeten Origae-6 von einer gigantischen Partikelwelle getroffen und nimmt erheblichen Schaden. Die Mannschaft wird aus dem Hyperschlaf geholt, um die nötigen Reparaturen durchzuführen und die mehr als 2.000 schlafenden Siedler an Bord sicher zum Ziel zu bringen. Noch während sie mit den Auswirkungen der Schockwelle beschäftigt sind, empfangen sie einen mysteriösen Notruf, der von einem nahegelegenen, erdähnlichen aber unbekannten Planeten stammt. Die Crew misst die Vor- und Nachteile ab und beschließt eine Erkundungsexpedition zu wagen. Dort angekommen stoßen sie auf eine vielfältige Flora mit idealen Lebensbedingungen, allerdings fehlt jegliche Fauna und es ist unheimlich still ... beängstigend still. Der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schon bald als eine tödliche Hölle, der zu entkommen, die Crew an ihre Grenzen bringt.  LeseeindruckAlan Dean Foster ist unter anderem für seine Romanfassungen vieler bekannter Kinofilme bekannt. Der neueste Alien-Roman, die Vorlage zum gleichnamigen Film, knüpft an die Geschehnisse in "Prometheus" an und setzt den Fokus unter anderem auf die "Konstrukteure". So bietet der Roman neben Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, Horror, Action und viel Blut auch etliche Aha-Momente. Insgesamt ist Foster ein absoluter Pageturner gelungen, der ohne viel Schnickschnack auskommt und dem Leser genau das bietet, was er erwartet: das klassische Alien-Grusel-Feeling. Ein flüssiger, leicht zu lesender Schreibstil lässt den Leser förmlich durch die Story fliegen. Natürlich bedient sich der Autor einiger Klischees, auch ist die Handlung hier und da ein wenig vorhersehbar und für den Charakterausbau nimmt er sich nur wenig Zeit - doch das alles braucht es auch nicht, um dieses Buch genießen zu können. Foster überlässt viel der Fantasie des Lesers und das gelingt mühelos, da wohl jeder, der zu dieser Lektüre greift, entweder die Filme oder die anderen Romane kennt. Darauf baut der Autor natürlich auf und widmet sich deshalb viel mehr der Beschreibung der Horrormomente. Aber auch der SciFi-Anteil kommt nicht zu kurz, so gibt es zum Beispiel zu Beginn eine wunderbar prägnante Beschreibung des Schiffs. Beinahe philosophisch muten einige Gespräche des Androiden Walter an und es gibt zahlreiche Stellen im Buch, die durchaus zum Nachdenken anregen."Viel zu oft treffen wir die Entscheidungen in unserem Leben nicht selbst, sondern sie werden für uns gefällt."Einige Fragen bleiben ungeklärt und auch das Ende lässt viel Raum für Spekulationen und so auf eine Fortsetzung hoffen. Definitiv würde ich sie sofort lesen und kann dies jedem Fan des Alien-Universums auch für diesen Roman bedingungslos empfehlen.FazitEine durchweg gelungene Horror-SciFi-Geschichte, die mit viel Spannung und einem flüssigen Schreibstil mit Kopfkino-Effekt punktet. Großartige Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite mit klassischem Alien-Grusel-Feeling und daher auch eine absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Ein muss für Fans der Alien- Reihe

    Alien: Covenant
    jawolf35

    jawolf35

    11. July 2017 um 13:54

    ALIEN ist Kult ,viele kennen und lieben die Filme .Aktuell läuft der neuste Teil in den Kinos .Dies ist der offizielle Roman zum Film  Covenant knüpft damit an die Geschehnisse aus Prometheus an kann aber auch bedenkenlos ohne Vorkenntnisse gelesen werden .Zum Inhalt :.Die Besatzung der Covenant befindet sich auf dem Flug zu einem weit entfernten Planeten um dort eine neue Kolonie zu gründen .Durch einen Einschlag wird ein Teil der Besatzung aus ihrem Hyperschlaf gerissen und entdeckt während der Reparaturarbeiten einen bis dato unentdeckten Planeten der beste Voraussetzungen für die Besatzung zur Besiedelung bietet.Um dies genauer zu erforschen geht ein Teil der Besatzung runter .Doch was anfangs als vielversprechend erscheint entpuppt sich bald als schwerer Fehler ....Zum Buch :.Das Buch umfasst 395 Seiten und liest sich sehr schnell und flüssig .Die Handlung ist die die man sich von einem Alien Teil erwartet.Es beginnt Recht Sachte ,mit einiger Vorgeschichte und einen kurzen kennenlernen der einzelnen Protagonisten ,ohne dabei zu sehr ins Detail zu gehen .Doch dann steigt nach und nach das Tempo immer mehr an und hat bis zum Ende ein sehr hohes Spannungspotenzial.Meine MeinungFür mich persönlich mein erstes Buch dieser Reihe Es bietet einem alles ,was man erwartet :Spannung,Schockmomente und einige viele Verluste der Protagonisten alles gepaart in einer guten Story .

    Mehr
  • Spannender Roman aus dem Alien-Universum

    Alien: Covenant
    PMelittaM

    PMelittaM

    07. July 2017 um 21:02

    Der Flug des Kolonieschiffes Covenant zu seinem Ziel wird unerwartet aufgehalten, die Crew geweckt. Als die Umgebung gecheckt wird, entdeckt man einen Planeten mit idealen Bedingungen. Für nähere Untersuchungen wird ein Trupp ausgesandt.Wer kennt nicht die Alienfilme? Dieser Roman ist die Fortsetzung von „Prometheus“ und mittlerweile ebenfalls verfilmt. Ein Roman aus dem Alien-Universum? Ich war gespannt.Sehr schnell nahm mich die Geschichte gefangen und ließ mich bis zum Ende nicht mehr los. Dem Autor gelingt es gut, dem Leser einleitend das Schiff und seine Crew vorzustellen. Mir gefällt die Mannschaft, lauter verschiedene Typen, und ich hatte wenige Probleme, sie schnell auseinander zu halten. Die Charakterisierungen sind zwar nicht sehr tiefgehend, aber prägnant. Wer die Alien-Filme kennt, weiß, das nicht alle überleben werden …Als Kenner des Alien-Universums wartet man von Anfang an darauf, dass etwas passiert. Nachdem die Bedrohung dann aufgetaucht ist, steigert sich das Geschehen mehr und mehr, und hält nicht nur die Charaktere, sondern auch den Leser in Atem. Schnell kommt der Moment, in dem man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Spannung (und der Horror) steigert sich mehr und mehr.Das Ende ist großartig und für mein Empfinden sehr passend. Mich hat der Roman sehr gut unterhalten. Wer gerne liest und die Alien-Filme mag, wird sicher Freude an diesem Roman haben. Von mir gibt es gute 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 4
  • Unglaublich spannend..

    Alien: Covenant
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    05. July 2017 um 21:54

    Titel : Alien CovenantAutor : Alan Dean FosterSeitenzahl : 350Verlag : Luzifer VerlagInhaltsangabe : Auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisierungsraumschiffs Covenant einen Planeten, den sie für ein unentdecktes Paradies halten. Doch der vermeintliche Garten Eden entpuppt sich schnell als dunkle und gefährliche Welt. Als die Crew sich daraufhin einer entsetzlichen Bedrohung jenseits ihres Vorstellungsvermögens gegenüber sieht, bleibt ihr nichts anderes als die Flucht. Doch diese fordert gnadenlos ihre Opfer …Ich fand das Buch unglaublich spannend.Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.Man war sofort in der Geschichte drin. Die Charaktere wurden nicht sehr ausgearbeitet, was ja auch nicht nötig ist. Man kann ja erahnen was mit den meisten der Charaktere passiert.Die Geschichte war genau das was ich von der Alien Geschichte erwartet habe.: Spannung, Nervenkitzel, Kampfszenen und eine Menge Blut. Ausserdem hatte die Geschichte die ein oder andere überraschende Wendung mit der nicht unbedingt zu rechnen war.  Es wurde auch der Bogen zum Film Prometheus gespannt. Einige Personen aus dem Film sind auch hier wiederzufinden was ich persönlich sehr interessant fand.Das Buch las sich zudem wie ein Film!! Ein echter Pluspunkt ist das düstere Cover des Buches.Fazit:Ein Muss für alle Alien Fans!

    Mehr
  • Der Kampf gegen die Aliens geht weiter

    Alien: Covenant
    Blintschik

    Blintschik

    03. July 2017 um 21:16

    Den gleichnahmigen Film zu dem dieses Buch geschrieben wurde, habe ich zwar noch nicht gesehen und kann im Vergleich dazu nicht viel sagen. Doch ich kann auf jeden Fall sagen, dass es sich lohnt das Buch zu lesen.Der Stil ist leicht und schnell zu lesen, da er knackig gehalten wurde und somit kann man gut in die aufregende Handlung eintauchen. Es ist als ob man den Film selbst vor sich hat.Es gibt unzählige Stellen, die einfach gruselig sind und man die Luft anhalten kann, da die Stimmung zum zerreissen gespannt ist. Bei den Personen war es am Anfang etwas schwer einen Überblick zu behalten und aufgrund von häufigen Druckfehlern und Verwechslungen, sind manche Stellen etwas verwirrend. Doch das legt sich nach ein paar Kapiteln und tut dem Lesegenuss keinen Abbruch.Alles in allem steht dieser Teil den anderen Alienfilmen in nichts nach und verspricht mindestens genauso viel aufregende Spannung und Nervenkitzel, weshalb ich es geradezu verschlungen habe und es Alienfans, wie auch Science-fiction Liebhabern, weiterempfehlen.

    Mehr
  • Spannend

    Alien: Covenant
    Amber144

    Amber144

    03. July 2017 um 20:27

    Ein tolles Cover, dass mich sofort an die Filme erinnert hat und deswegen löste das Buch bei mir gleich Vorfreude aus. Ich habe die Filme sehr gerne gesehen und war deswegen umso mehr auf dieses Buch gespannt.Man wird als Leser auch nicht enttäuscht. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und das Buch liest sich sehr schnell.Das Buch hält das, was es verspricht. Es ist spannend und man bekommt genau das, was auch in den Filmen passiert.Spannung, Aliens und viele Tote.Man sollte nicht erwarten, dass großartige Personenbeschreibungen oder Orte genauer beschrieben werden, aber das habe ich als Liebhaber der Alien Filme auch nicht erwartet und für mich persönlich hätte es auch nicht gepasst.Ein gutes Buch, vor allem für Alien Fans interessant, aber auch für jeden anderen Leser spannend.

    Mehr
  • Alan Dean Foster: Alien - Covenant

    Alien: Covenant
    StSchWHV

    StSchWHV

    02. July 2017 um 09:17

    Der Autor dieses Buches hat einen ganz klaren Vorteil: fast jeder Leser wird die filmische Umsetzung bereits kennen und so ganz genau wissen, was auf ihn zu kommt, wie er sich die Aliens vorstellen muss und vielleicht sogar die Kulisse. Das Buch kann also mit deutlich weniger langatmigen Beschreibungen und Erläuterungen auskommen und ist dadurch umso lesbarer. Da dem Ganzen ein Drehbuch zugrunde liegt, liest sich das Buch beinahe wie ein Film, was ein unerwartet großes Lesevergnügen verspricht.Covenant spielt ca. 10 Jahre nach dem letzten Alien-Abenteuer - Prometheus. Elisabeth Shaw und David haben einen Auftritt, einer von beiden einen sehr nachhaltigen, und auch die Konstrukteuere sind wieder mit von der Partie. Zudem die unausweichliche Katastrophe, die durch die Anwesenheits der Aliens über den Köpfen unserer Protagonisten schwebt. Einziges Manko sind ein paar nicht nachvollziehbarer Aktionen unserer Charaktere. Aber, von einem Film, in dem die Hälfte der Mannschaft dramatisch Opfer einer biologischen Waffe in Form des Alineparasiten wird, ist das wahrscheinlich zu erwarten.Großes Plus für das Printausgabe: Die Covergestaltung macht richtig was her!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2305
    PMelittaM

    PMelittaM

    01. July 2017 um 09:41
  • Wo Alien drauf steht ist auch Alien drin!

    Alien: Covenant
    Galladan

    Galladan

    30. June 2017 um 15:39

    Alien: Covenant von Alan Dean Foster, erschienen im Luzifer-Verlag am 19.05.17 Das Kolonieschiff USCSS Covenant weckt die Crew aus dem mehrjährigen Hyperschlaf. Der Androide und der Hauptcomputer hatten die Sonnensegel zur Energieaufladung ausgefahren als eine Neutrinoexplosion die Segel und das Schiff beschädigen. Bei einer der Schlafkapseln kommt es zu einem Unfall und der Kapitän des Schiffs kommt bei dem Brand der Kapsel ums leben. Bei der Wartung des Schiffs entdeckt die Crew, dass es in ihrer Nähe einen Planeten gibt der sogar besser zur Besiedlung geeignet ist als der Planet zu dem sie noch mehrere Lichtjahre unterwegs sein würden. Von diesem Planeten kommt außerdem eine Bild und Tonnachricht die von Elisabeth Shaw zeigt. Ein Besatzungsmitglied der Prometheus die vor 10 Jahren verschwunden ist. Es wird ein Landungstrupp zum Planeten gebracht der die neue Welt erkunden will. Scheinbar gibt es eine sehr vielfältige Flora, jedoch fehlt die Fauna komplett. Die Gruppen teilen sich auf um effizienter den Planeten zu untersuchen. Die einen folgen dem Weg um heraus zu finden, woher die Botschaft kommt, die Anderen kümmern sich um den Lander bzw. betreiben die ersten Forschungen an den Pflanzen. Dies ist wieder ein echter Alien Roman. Foster macht sich nicht wirklich die Mühe uns viel über seine Charaktere zu erzählen. Da wir die Ausfallquote früherer Alien Filme kennen, würde die Mehrheit der Leser vermutlich auch wenig Interesse an den Hobbys des Alienfutters haben. Der Leser hat hier auch den Vorteil zu wissen, dass wo Alien drauf steht auch Alien drin ist. Ganz im Gegensatz zu der Crew die recht blauäugig auf einem unbekannten Planeten rumtrampelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt einen wirklich nicht los. Ich habe das in wenigen Stunden durchgelesen weil ich so begeistert von der Action gewesen bin. Obwohl einem die Menschen ziemlich oberflächlich vorkommen, gibt es hintergründig genug Denkanstöße um sich mal genauer mit einigen Themen auseinander zu setzen. Sehr gelungenes Buch zu einer tollen Filmserie.

    Mehr
  • weitere