Alan Dean Foster Human

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Human“ von Alan Dean Foster

Die Wissenschaftlerin Dr. Ingrid Seastrom und der Dieb Whispr sind auf der Jagd: Sie jagen die Dunkelmänner hinter einer neuen Technologie von Nano-Implantaten, die Menschen ohne ihr Wissen eingepflanzt wurden. Und sie sind auf der Flucht: Sie versuchen verzweifelt, einem Mann zu entkommen, dessen Körper durch genetische und chirurgische Eingriffe zu einer wahren Tötungsmaschine geworden ist. Sein Auftrag lautet, Ingrid und Whispr zu töten. Und er ist noch nie gescheitert ...

Stöbern in Science-Fiction

Solarian. Tage der Suche

Die Geschichte geht so spannend weiter, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann und möchte.

darkchylde

Superior

Interessanter erster Band

Cat_Crawfield

Luna

spannender Sci-Fi-Roman - empfehelnswert

Stephan59

QualityLand

Schön, dass der Kling endlich wieder da ist!

Schizothekare

Spiegel

Selbst in einer Novelle gelingt es Cixin Liu, am eignen Weltbild zu rütteln

Tasmetu

Giants - Sie sind erwacht

Ein interessanter kurzweiliger Wissenschaft- und Politthriller gespickt mit SF-Elementen. Innovativer protokollartiger Schreibstil. Bravo!

Lies-inger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frechheit!

    Human

    gorgophol

    16. May 2014 um 17:34

    Dieses Buch ist kurz gesagt eine Frechheit.  Als zweiter Teil einer dreiteiligen Reihe besteht sein einziger Zweck darin, Verlag und Autor mit Einnahmen zu versehen.  Ende Teil 1: Die Hauptprotagonisten wollen in den Hauptstandort einer "Firma" und fliegen dazu nach Afrika.  Ende Teil 2: Die Hauptprotagonisten wollen in den Hauptstandort besagter Firma eindringen...  Dazwischen liegen 350 (!!!) Seiten völlig belanglose Reise durch ein futuristisches Afrika, um Tiere zu beobachten und sich gegenseitig immer wieder zu versichern, dass man auf seinem Fachgebiet der/die Bessere ist.  Die eigentliche Story um den geheimnisvollen Datenfaden bewegt sich keinen Millimeter weiter bis kurz vor Ende. Nicht einmal der Killer, der den beiden auf den Fersen ist, hat es besonders eilig, weil er lieber hat, dass seine Beute eine Weile flieht??? Also bitte!!!  Auch die Hauptprotagonisten verändern sich nicht. Weder innerlich, noch im Verhältnis zueinander. Alles ist genauso wie am Ende des letzten Buches.  Mein Mitleid an alle, die sich das auch angetan haben und sogar noch den vollen Preis für diese Frechheit bezahlt haben.  Mein Rat: Geht in eine Buchhandlung und überfliegt kurz die letzten 20 Seiten. Das sind die einzigen mit ein bisschen Inhalt, der für die Story wichtig ist (hoffe ich zumindest).  Für mich ist dieser Roman eine einzige Verschwendung von Rohstoffen, Lebenzeit und Geld. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks